Seagate kann bereits erste 8-Terabyte-Festplatten ausliefern

Der Festplatten-Hersteller Seagate liefert an einzelne Kunden bereits Testmuster einer neuen Festplatten-Familie aus, die einen Speicherplatz von 8 Terabyte pro Medium mitbringt. Das erwähnte Firmenchef Steve Luczo nahezu beiläufig auf einer ... mehr... Festplatte, Hdd, Platter Bildquelle: Alpha six / Flickr Festplatte, Hdd, Platter Festplatte, Hdd, Platter

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
8 TB für 150€ und ohne Flugzeugstart = gekauft. Bis dahin muss ich wohl noch ein paar Monate warten.
 
@hhgs: Bis dahin musst du sicher noch ein paar Jahre warten. Vorallem wenn sie Urspruenglich aus dem Business Bereich kommen
 
@hhgs: Wenn die 6TB-Platten endlich von ihrem 70+EUR/TB Niveau runterkommen wäre mir schon geholfen. Mit 4TB-Platten ein neues NAS aufsetzen wollte ich nur ungern. Aber aktuell sind die 6TB-Platten pures Geldverbrennen.
 
@Chosen_One: Im SAS Bereich ist das deutlich schwächer ausgepragt. Wenn man die Preise vergleicht, fällt sogar auf das die SAS Laufwerke aktuell kaum mehr kosten als ihre SATA Pendanten. Seagate ES SATA: 445€, gegenüber 460€ in der SAS Version. Die richtigen Consumerlaufwerke scheinen also noch bei den Herstellern zu fehlen.
 
@hhgs: Bevor die 8TB-Teile kommen kannst Du sicher sein dass von denen jede Zwischengrösse abgegrast wird. :-(
 
@hhgs: Mir wäre es lieber es handelt sich dabei nicht um ein acht-platter-Monster. Mein Tipp wären ja sechs platter à 1,33 TB. Mein Wunsch allerdings 4 platter à 2TB.
 
Wenn die sich mit Ihrer Cloud-Prognose mal nicht verrechnen!
 
@The Grinch: hab ich auch grad gedacht... solange der Upload bei den Endkunden nicht mindestens gleich wie der Download ist, wird das noch ewig dauern, bis sich eine Cloud durchsetzt. Ausserdem wird ja hier in DE zumindest der Traffic auf Mobil-Geräten so stark begrenzt, das hier jeder lieber auf lokalem Speicher setzt, als auf Online-Dienste zurückgreift. Zunm Anderen ist Internet mobil auch noch nicht flächendeckend verfügbar..
 
@frust-bithuner: Trotzdem kaufst du für lokale, tragbare Speicher keine Festplatten. Daher kann die Strategie eigentlich kaum in die Hose gehen. Die Business-Platten in Consumer-Platten umwandeln sollte ja eigentlich nicht so kompliziert sein, da sie einfach weniger Anforderungen und Gewährleistungen haben. Und Anforderungen runterschrauben ist nunmal um ein vielfaches leichter, als diese hochzuschrauben.
 
@frust-bithuner: Wobei hier Internet-Neuland Deutschland nicht als Maßstab dienen darf. In vielen Ländern der Welt klappt es ja mit durchgehend hohen Datenraten.
 
@The Grinch: Vor allem nach dem NSA-Skandal werden sich viele überlegen, ihre relevanten Daten irgendeinem Datensammler in den USA auf die Platte zu legen...
 
@The Grinch: Ja gerade jetzt wo sämliche Bürger dieser Erde das vollkommene Vertrauen in OnlineSpeicher lösungen gefunden haben. ;-)
 
Cloud boomt nur bei den Amis und die können/wollen nicht raffen, dass das hier keiner will/braucht. 10TB Platten in nen schönes Raid5 NAS und die eigene Bibo steht^^
 
@bLu3t0oth: Cloud boomt in Europa nicht weniger als in den USA.
 
@bLu3t0oth: 10GB Platten? 10 GIGAbyte? Was willst du mit dem bisschen Speicher?
 
@Draco2007: LoL ich meinte 10 TB xD
 
@bLu3t0oth: Und die existieren wiederrum (noch) nicht....
 
@bLu3t0oth: Also ich will meine Clouds nicht missen. Und ich bin weder ein Ami noch lebe ich dort.
 
Wahnsinn...in einem meiner ersten Rechner hatte ich 124 MB Festplattenplatz und das war damals verdammt viel. In ein paar Jahren wird man über diese Festplattengröße von 8 TB wieder lachen.
 
@Apolllon: Mein erster hatte 20MB :)
 
@Apolllon: Mein erster hatte gar keine Festplatte, da hat man schön die 720KB 3,5" Disketten gewechselt.
 
@Apolllon: Mein erster Rechner war der erste PC von IBM. Ohne Festplatte, aber mit zwei 360KB-5 1/4"-Diskettenlaufweren in doppelter Höhe heutiger 5 1/4" DVD-Laufwerke. Den habe ich als Grundschul-Kind von meinem Vater geschenkt bekommen als er einen IBM PC AT gekauft hatte. Funktioniert bis heute unter DOS wunderbar. Der IBM PC AT ebenfalls. ;-)
 
Hat evtl. jemand Erfahrung wann bei 6 TB Platten mit "normalen" Preisen zu rechnen ist ?
 
@mike4001: da es noch nie der Fall war, kann keiner Erfahrung haben. Jede Aussage wäre daher also ein Blick in die Glaskugel.
 
@mike4001: Derjenige wäre Analyst und steinreich, weil seine Prognosen stimmen :D
 
@mike4001: Ich glaube das es die zumindest für das 8Gb Modell nie geben wird, weil Seagate am Markt vorbei entwickelt hat und somit wohl nur geringe Stückzahlen verkaufen wird. (Geringe Stückzahlen hohe Preise) Bei den 6Gb Modellen, sollte es die mal zu kaufen geben, wird sich das nicht viel anders verhalten

Im Serverbereich setzen sich trotz des noch hohen Preises immer mehr die SSDs durch und das wird kaum noch aufzuhalten sein. Ein sehr wichtiges Kriterium sind der Stromverbrauch und die performance, die Scheiben und die sich bewegenden Teile in einer Festplatte sind einfach antiquiert. In wenigen Jahren wird die SSD und deren Nachfolger die Festplatten ausgerottet haben. (3-4Jahre?) Auch die Kapazität und die viel kritisierte Haltbarkeit der SSDs stellen schon jetzt eigentlich keinen Hinderungsgrund mehr für einen Kauf dar, nur der Preis und der wird sich immer mehr nach unten bewegen. Durch die neuen 3d Flashrams, welche kostengünstiger zu produzieren sind und außerdem haltbarer sind,weiterhin auch eine viel größere Kapazität bieten, wird es früh oder später zu einem Preisrutsch kommen, bzw zu deutlich größeren SSDs.
 
@X2-3800: Im Privatbereich, ok.

Aber im Unternehmensbereich wünsche ich dir viel Spass mal ~1 Petabyte auf SSDs speichern zu wollen. Das wird auch mittelfristig kaum Bezahlbar werden.
 
@Draco2007: >>Im Privatbereich, ok.<<

Gerade im Privatbereich und bei kleinen Unternehmen/Ein-Mann-Betrieben sind SSDs perfekt um die eigenen Daten auch für Datenrettungsunternehmen unrettbar zu vernichten. Denn nach wie vor kümmern sich die wenigsten Privatleute und Kleinbetriebe um die tägliche Sicherung ihrer Daten.

Wer im privaten Bereich SSDs für seine Daten verwendet, der sollte besser für eine im Ernstfall auch funktionierende Sicherung sorgen. Denn selbst wenn die SSDs nicht innerhalb eines Jahres ohne Vorwarnung sterben, wie bei mehreren Bekannten von mir, muss man sich darüber im klaren sein, dass die Daten auf SSDs niemals so sicher sein werden wie auf konventionellen Festplatten.
 
Na endlich. Die hätte es schon vor 2 Jahren geben müssen. Dann würden die auch nicht am Fliegenfänger hängen.
 
tja wd komme mal in die Gänge ich warte seit 9 Monaten auf die 5tb von denen brauchte 16 stck nur bislang hört man nix davon.
 
@timeghost2012: Denke mal das die Hersteller jetzt endlich ihren Meister gefunden haben in bezug auf die Datendichte pro Quadratzoll, da wirds wohl jetzt eine Grenze geben die man nicht mehr so ohne weiteres überschreiten kann. Vieleicht rechnet sich der Nutzen vs Kosten für die Entwicklung jetzt nicht mehr.
 
@X2-3800: Dann hätte wd die 5tb hdds nicht in der road map 2013 ankündigen sollen dann würde ich nicht warten und seagate schaffts ja auch. Ohne helium füllung.
 
@timeghost2012: Interessanterweise ist heute bekanntgegeben worden das die WD RED als 6TB Modell erschienen ist. http://tinyurl.com/pdxpfhb
 
@Magi2202: tja dann sag mir mal wo ich die zu kaufen kriege
 
@timeghost2012: Naja die Verfügbarkeit ist natürlich noch nicht die beste. Aber hier schonmal ein Lichblick: http://tinyurl.com/ltq7yqs
 
@timeghost2012: oder hier: http://tinyurl.com/nrbv8u8 , noch zwei Tage gedulden :-)
 
@X2-3800: da ich hier 8 3,5" Slots im Gehäuse hab * 4-6TB each.., ich würd nichtmal eine vollkriegen und selbst Intensiv Nutzer (PS,VideoCut) werden keine 32TB+ vollkriegen, sofern man nicht nen Backup von halb (You)tube machen möchte, vondaher wer mehr braucht bei dem wird Platz das kleinere Problem sein, klar das Marken die (am Ende) vom "kleinen" Endkunden leben sich da zeitlassen.
Ich hätte vor 9Monaten wenn ichs gebraucht hätte auch Seagate genommen,anstatt zu warten, laufen seit 5Jahren anstandslos (20/7+)
 
@Wumps: 32Tb müllen sich auch voll, Videodaten ungewandelt. Ein paar Raw, dazu von allem noch eine Sicherung.... Wir haben zur Zeit 16+4 Tb und es wird Zeit aufzurüsten.
 
@Yepyep: und natürlich immer in 1080p! :)
 
@bLu3t0oth: Wo lebst du? 4k ist Minimum ;-)
 
@bLu3t0oth: die alten Sachen sind nur Mpegstream, noch mit nem DVDMaster überspielt.
 
@pcfan: 4k ist doch über holt 8k ist in da sind pro std locker 200 gb drin.
 
@Wumps: schon mal an redundanz systeme gedacht da werden aus 32 tb schon mal 28 oder 16 je nach raid typ und die kriegt man mit raw bildern sehr schnell voll oder unkomprmierte fraps videos die in full hd pro std schon mal gerne 50 bis 80 gb groß werden da ist sehr schnell sense.
 
Eben ich backupe 4 pcs gleichzeitig da fällt so einiges an.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebt im Preisvergleich

Seagates Aktienkurs in Euro

Seagates Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte