Microsoft mit neuen Regeln für besseren Schutz vor Windows-Leaks

Microsoft stellt im Zuge der internen Umstrukturierung und der Entlassung zahlreicher Mitarbeiter auch seine Politik im Umgang mit externen Mitarbeitern um. Dadurch sollen offenbar Leaks zu neuen Windows-Versionen und anderen Produkten vermieden ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Leak, Desktop, Screenshot, Windows 8 Build 7989 Bildquelle: Microsoft Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Leak, Desktop, Screenshot, Wallpaper, Windows 8 Build 7989 Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Leak, Desktop, Screenshot, Wallpaper, Windows 8 Build 7989 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
News über neue Maßnahmen zum Schutz vor Leaks & Co. basiert auf einer internen E-Mail des Konzerns. Sehr gut :)

Edith meint noch: Wie diese neuen Richtlinien etwas bringen sollen erschließt sich mir nicht ganz. Dann darf die Person nach 1,5 Jahren 6 Monate nicht an diese Daten. Für 1,5 Jahre ist dies aber weiterhin ohne Problem möglich?!
 
@Fallen][Angel: Yep ziemlich sinnfreie Regelung. gerade wenn man bald "abgeschoben" wird könnte so mancher aus Frust da Sachen weiterreichen.
 
@Fallen][Angel: naja nur dass die News halt leider nicht ganz korrekt wiedergegeben wurde. In Deutschland ist das ebenfalls so, dass eine dauerhafte und arbeitnehmerähnliche Beschäftigung als Freelancer auch verboten ist. Das würde unter die Scheinselbstständigkeit fallen. Wenn es eine arbeitnehmerähnliche Beschäftigung ist dann DARF der Vertrag nur 18 Monate dauern, dann 6 Monate pause, dann wieder 18 Monate etc etc. Ählich ist es in den USA mittlerweile auch. Daher kommen die 18 Monate u.a. deswegen zustande. Dass es beim Jobwechsel eine Karenzzeit von 6 Monaten beim Konkurrenten und/oder Partnerfirmen gibt: ein völlig normaler Passus in Verträgen (in meinem Freelancervertrag sind es sogar 24 Monate, bevor ich für die Konkurrenz oder einen Entwicklungspartner arbeiten dürfte).
 
Microsoft muss noch viel lernen, was öffentliche Entwicklung angeht. Ihr geistiges Eigentum und dessen Geheimhaltung können die sich sonst wo hinschmieren. Windows Vista und 8.x sind ein Fehlschlag aufgrund der arroganten Sturheit des Unternehmens die Öffentlichkeit in die Entwicklung mit einzubeziehen. Windows 7 war ein Erfolg, weil man viel auf das Feedback der Kunden eingegangen ist. Ich verstehe nicht, warum Microsoft davon wieder abgekommen ist.
 
@knirps: ich dachte ja für eine kurze zeit, sie wurden etwas lockerer, weil man viel geändert hat man windows 8.1, aber nun verschiebt man größere neuerungen wie das startmenü wieder auf die nächste windows version -.-
 
@Mezo: Ich konnte bisher nirgendwo offizielle Quellen wahr nehmen, die bestätigt haben dass das Startmenü auf Windows 9 verschoben worden ist. Dies sind Interpretationen aufgrund des gestrichenen Update 3. Nirgendwo wurde irgendwann gesagt, dass das Startmenü mit einem Riesenupdate erscheint. Es könnte auch als Minipatch erscheinen. Auch das Update 2 steht noch aus. Das es keine oberflächlichen Veränderungen geben soll, ist ebenfalls reine Spekulation die auf keinerlei Fakten basiert.
 
@knirps: Falsch, es ist mittlerweile allgemein bekannt gegeben worden von Mircodoof höchst persönlich !
 
@SuperSour: Quelle?
 
@knirps: Windows 8.1 Update 2 kostenlos

Abgesehen von der Einführung des Rubel-Zeichens in Windows 8.1 nennt auch das neue Dokument keine Neuerungen, die mit Update 2 Einzug halten werden. Mit Windows 8.1 Update 2 wird Microsoft somit wohl lediglich die Stabilität des Systems verbessern, Fehler beheben und Detailkorrekturen vornehmen. Zudem dürften die ersten Vorbereitungen für Windows 9 getroffen werden. Das auf der Build 2014 angekündigte Startmenü ist ebenfalls nicht im Windows 8.1 Update 2 enthalten, sondern erscheint erst in Windows 9 alias "Threshold". Die Gründe für die Verschiebung sind nicht bekannt. Denkbar ist aber, dass Microsoft ein starkes Zugmittel braucht, um Windows 9 an User zu verkaufen, die bislang nicht auf Windows 8 und 8.1 umgestiegen sind.

Quelle:
http://www.chip.de/news/Windows-8.1-Update-2-Release-am-12.-August_65789913.html
 
@SuperSour: Chip.de ist nicht Microsoft und in dem Artikel steht nur das, was ich vermutet habe: Rückschlüsse, keine Fakten, keine offiziellen Aussagen. Ich lese nur: Denkbar, dürfte, Gerüchten zufolge, möglicherweise.
 
@knirps: Das auf der Build 2014 angekündigte Startmenü ist ebenfalls nicht im Windows 8.1 Update 2 enthalten, sondern erscheint erst in Windows 9 alias "Threshold".

Das ist eine klare Aussage ohne "Denkbar, dürfte, Gerüchten zufolge, möglicherweise."
Außerdem haben schon mehrere Webseiten dieses Vorgehen bestätigt.

Aber vielleicht ändert Microsoft seine Meinung noch, wäre nicht das erste mal... ;-)

Ich gehe jedenfalls davon aus, das es erst mit Windows Threshold eingeführt wird, das der Release nicht mehr lange dauern sollte. Da Windows 10 cloudbasiert sein soll, ist Windows 9 wohl das letzte Microsoft OS, das ich nutzen werde, wenn es nicht so besch.... wird wie Windows 8.
 
@SuperSour: Und nochmals: Offizielle Quelle zu Microsofts aussagen diesbezüglich?
 
@knirps: http://www.tabtech.de/windows/windows-9-build-9788-screenshot-enthuellt-neues-startmenue

Das neue Startmenü wird künstlich verzögert für Windows 8, so das es erst in Windows 9 und/oder Windows 8 Update 3 verwendet werden soll, wenn überhaupt.
 
@SuperSour: Und? Ein angehender Windows 9 Screenshot, Wahnsinn. Was sagt uns das zur weiteren 8.1 Entwicklung? Nix!
 
@knirps: Lies den Text, nicht nur immer Bilder angucken.
 
@SuperSour: "Bereits seit einigen Wochen hört man aber, dass..." hört man woher? Auch dort keine angegebene Quelle zu einer offiziellen Stellungsname seitens Microsoft.
 
@knirps: Das auf der Build 2014 angekündigte Startmenü ist ebenfalls nicht im Windows 8.1 Update 2 enthalten, sondern erscheint erst in Windows 9 alias "Threshold".

http://www.chip.de/news/Windows-8.1-Update-2-Release-am-12.-August_65789913.html

Ätsch, erst in Windows 9 ! Der Artikel bezieht sich auf OFFIZIELLE Microsoft Aussagen !
 
@SuperSour: Das kann ich dem Artikel nicht entnehmen, wo genau steht das? Das einzige was dem Artikel offiziell zu entnehmen ist, ist dass das Update 2 über das Windows update verfügbar ist, sofern man das Update 1 installiert hat. Alles darüber hinaus ist Spekulation und nicht offiziell.

Aber das hier ist offiziell:
http://www.youtube.com/watch?v=FOQY2bAQixk

In einem deutliche zu verstehendem Englisch, am ende des Videos sagt der gute Mann:
"And we making this avaivale for all Windows 8.1 users as an Update"

Nur das ist bis jetzt zum Thema Startmenü offiziell und nur dem schenke ich bis jetzt Glauben.
 
@knirps: Aber nicht VOR Windows 9 Release !
 
@Cooker: Auch das kann ich keiner offiziellen Quelle entnehmen. Reine Spekulation.
 
Wenn es für Win8.1 kommt, dann zeitgleich mit Windows 9. Auf jeden Fall nicht früher. Aber da ich hier anscheinend gegen eine Wand anrede, sage ich "Time will tell". Der Zug für Windows 8 ist schon lange abgefahren, damit ein neues Startmenü etwas daran ändern würde.
Und das weiss auch Microsoft...
 
@knirps: "Windows Vista .... ein Fehlschlag" "Windows 7 war ein Erfolg , weil man viel auf das Feedback der Kunden eingegangen ist" ? Hast du ein anderes Betriebssystem als ich genutzt? Von den Verkaufszahlen stimmt dies, aber wo ist der wirkliche unterschied bei der Oberfläche bei Vista und 7.... Von der wirklichen Qualität ist Win7 nur ein SP von Vista.
 
Eine Regel wurde vergessen zu erwähnen. Das illegale Auslesen von hotmail/Outlook.com Postfächer bei Verdacht.
 
@balini: Ich denke du solltest die Bedeutung des Wortes illegal mal googeln und zugleich die Definition von Gesetzen!

Da du offensichtlich zu Missverständnisse neigst, möchte ich hier gleich einem vorbeugen: Mir geht es nicht darum, dass du gegen das Auslesen der Mails bist. Sondern wie du sehr eingewilligt und eigenmächtig Gesetze auslegst, die man befürworten kann, oder nicht.
 
Ähm, diese Regelung ist so unsagbar dämlich. Was hindert einen externen Mitarbeiter daran nach 17 Monaten Material mitgehen zu lassen, wenn er weis, dass er eh erstmal nicht verlängert bekommt? Unterm Strich dürfte das Leaks sogar fördern, da der Mitarbeiter sich dem Unternehmen weder verbunden noch verpflichtet fühlt. So ziemlich das Gegenteil dürfe der Fall sein und die Arbeitsmotivation dürfte das gerade in den letzten Wochen / Tagen auch nicht gerade steigern.
 
@Memfis: Es geht lediglich darum einen gesetzlichen Handlungsspielraum zuhaben. Kurz gesagt, mit der Einverständniserklärung kann man die Leute einfacher einklagen.
 
Für mich liest sich das alles als wenn da M$ nur Arbeitsrecht umgehen will mehr nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte