iTunes Pass: Apple startet Methode zum Guthaben-Aufladen per App

Apple hat für iTunes eine neue Bezahlmethode eingeführt, die reichlich kompliziert klingt. Kunden können sich eine digitale Wertkarte für den Online-Laden in der Passbook-App hinterlegen, und diese dann in Apple Stores in iTunes-Guthaben umwandeln. mehr... Apple, Musik, Itunes Bildquelle: Apple Apple, Musik, Itunes, Itunes Store Apple, Musik, Itunes, Itunes Store apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
denkt an die 20% Rabatt-Aktionen, die ist oft bei den Discountern auf iTunes Karten gibt. Das würde man verschenken.
 
@spoover: Vielleicht schaltet Apple dann selbst hin und wieder solche Aktionen? Beim digitalen Kauf von iTunes-Codes bei Paypal gab es z.B. auch hin und wieder schon mal 15-20% Rabatt. Die Aktionen sind also auch jetzt schon nicht beschränkt auf physische Gutscheinkarten.
 
Passbook kam schon mit iOS 6.
 
@wingrill4: Vielen Dank für den Hinweis! Wurde angepasst.
 
Vielleicht ist das ja nur ein frühes Anzeichen dafür, dass der Laden demnächst McDonald's-mäßig die Welt mit Filialen dichtpflastern will (ich hoffe nicht)... ^^
 
@DON666: Du hoffst nicht? Warum würde es dir nicht am Allerwertesten vorbei gehen?
Hast du dich aus versehen als Hater enttarnt?
 
@gutenmorgen1: Nö, nicht aus Versehen, das war volle Absicht.^^ Und ich bin froh, dass es hier in der Provinz diese Tempel noch nicht gibt. Mir reichen McD, Subway und die christlichen Kirchen.
 
So richtig verstehe ich den Sinn wirklich nicht. Ich kann jetzt unbegrenzt Ituneskarten kaufen und im Gegensatz zu Paysafe kann ich sie ohne Probleme addieren, wozu dieser Umweg wenn es sowieso nur für den Appstore gilt? Oder kann ich dann die Ituneskarten wie Paysafe nutzen? Wäre dann natürlich wieder eine feine Sache.
 
@Yepyep: Ich denke mal, dass es in Zukunft a) weitere Orte gibt, wo man Guthaben aufladen kann und b) vielleicht auch weitere Guthaben, die man aufladen kann. Dann geht man halt wie jetzt in den Supermarkt und anstatt sich Wertkarten für PlayStore, iTunes, etc zu holen, lädt man die Konten mit dem neuen Service auf: Du wählst am Handy, was Du bezahlen willst, und an der Kasse bezahlst du es dann. Wenn sich das als eigenständiges Zahlungssystem etabliert (was ich allerdings nicht glaube ^^), dann könnte man vielleicht auch mal direkt eine Online-Shop-Rechnung so bezahlen. Also per Handy bei Amazon shoppen und zum Bezahlen kurz das Handy bei der Tankstelle vorzeigen. ^^
Aber da wir hier von Apple sprechen, dürfte sich das System kaum außerhalb von iTunes und Apple Stores ausbreiten. Somit bleibt es vermutlich ein Nischenprodukt.
 
Viel zu kompliziert! Die Itunes-Karten gibt es "an jeder Straßenecke", die Apple Läden nicht. Außerdem - ich hab dieses "Passbook" noch nie gebraucht. Leider läßt es sich, wie einige andere in meine Augen unnütze Appleapplikationen, nicht löschen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich