"Beats"-Konkurrent: Samsung startet Kopfhörermarke "Level"

Samsung kämpft aktuell mit einem nachlassenden Interesse an seinen Mobilgeräten, da das bisher erfolgreiche Smartphone-Geschäft nicht mehr so läuft wie man es aus früheren Zeiten her kennt. Das koreanische Unternehmen versucht deshalb neue ... mehr... Samsung, Kopfhörer, Level, Samsung Level Bildquelle: Samsung Samsung, Kopfhörer, Level, Samsung Level Samsung, Kopfhörer, Level, Samsung Level Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hahahaha :D war ja nur eine Frage der Zeit :D
 
@ger_brian: samsung das unternehmen das nur kopiert.. sei es bei apple oder sonst wo
 
@g100t__: Und was genau ist da jetzt kopiert? So sehen "Over-the- Ear"-Kopfhörer halt aus. Oder sollen Samsung die jetzt eckig machen?
 
@kubatsch007: für alle die es noch nicht wissen: samsung ist unsprünglich ein nuddelhersteller http://www.logoarena.de/blog/von-nudeln-zu-smartphones-eine-kurze-geschichte-des-logos-von-samsung/
 
@g100t__: samsung baut auch Panzer, Schiffe, Frachter, .... ja und?

warum muss hier immer copycat geschriehen werden, wenn einer ein produkt auf den Markt wirft. Das ist ein Kopfhöhrer - da kommen jeden Tag neue Firmen dazu. Und wenn Samsung meint, sie sind 150+ pro Gerät wert, werden sie es am Kunden merken: wenn er kauft, oder nicht
 
@Spector Gunship: ...und die Chancen stehen ja gar nicht schlecht, dass die Dinger mehr taugen als die überbewerteten Beats-Hipster-Teile, das sollte ja wohl nicht so schwer sein. Ich drück denen jedenfalls die Daumen.
 
@DON666: das Beats zeug ist klanglich ein einziger Schrott. Das einzige, worauf geachtet wurde, ist Bass. von dem gibt's genug.
 
@Spector Gunship: Also eigentlich nur für (Gangsta-)HipHopper geeignet. Aber okay, ist ja auch "by Dr. Dre"... Vergessen wohl nur zu viele, oder die hören sich wirklich den ganzen Tag so Zeugs an, dann würde das ja wieder passen. Wobei ich mir das bei den ganzen eher zartbesaitet aussehenden Hipstertypen, die mit den Dingern rumlaufen, auch wieder schwer vorstellen kann. Irgendwas passt da nicht, ich bin sicher, dass es bei den Teilen nur ums aufgedruckte "b" geht, damit eben jeder sehen kann, dass man Mörderkohle für das Zeugs gelassen hat. Soundqualität ist da für diese Klientel eher drittrangig. ^^
 
@DON666:
Vorweg:
Ich kenne dieses Beats Teile nicht*!

ABER!
Musik ohne Bässe, egal was für welche(!), klingt noch grusliger!

* korrigiert Sorry!
 
@OPKosh: Logisch, da muss schon alles vorhanden sein, natürlich auch Bass, keine Frage! Sollte aber schon der Originalaufnahme entsprechen, oder?
 
@DON666: ein Kopfhörer der nicht das wieder gibt was die Musik ihn gibt ist schlecht. Es ist ja was anderes wenn die Bässe verstärkt werden oder ähnlichen, wenn aber wie bei Beats nichts außer die Bässe halbwegs ok ist sagt das doch alles.
 
@DON666:
Das ist schon richtig, natürlich!

Allerdings stellt sich dann auch die frage, was die "Orginalaufnahme" ist?!
Theoretisch wäre dann eine Orginalaufnahme das was raus kommt, wenn ich an "meinem Ende" (bei der Wiedergabe) keinerlei Nachreglung (Equalizer auf 0) vornehme?! Denn dann sollte bei mir das Ganze so rauskommen, wie es aufgenommen wurde, oder?

Wenn ich das aber tue klingt heute ausnahmslos alles nur noch wie ein Blecheimer!
Selbst mit bester Technik!

Sorry, aber manchmal habe ich echt das Gefühl, dass heute keiner mehr weiß, wie etwas eigentlich klingen sollte.

Ich bin Baujahr 1970!
Ich kenne noch Schallplatten und Röhrenendstufen!
Ja, die haben geknister!
Aber dafür hatten sie noch KlangVOLUMEN!
Weiß heute eigentlich noch jemand was das ist?

PS:
Richtigstellung!!! (oben bereinigt)
Es sollte oben eigentlich heißen:

"Ich kenne dieses Beats Teile NICHT!"

SORRY!
 
@OPKosh: Röhrenendstufen gibt es doch immer noch. Fabrikneu. Beziehungsweise frisch aus der Manufaktur. Für 12.000 € oder mehr. Oder auch weniger.
 
@OPKosh: Hab grad gestern den ganzen Abend Vinyl gehört, allerdings NICHT mit irgendwelchen angesagten Kopfhörern, sondern stinknormal in der Bude über die Anlage. Ich weiß so ungefähr, wovon du sprichst... ^^
 
@OPKosh: Klang&Volumen? Geht heute nur mit spezialisierte Player. Verwende zb ein Android Walkman mit 96khz DA-Wandler und Kopfhörer mit vier LS verbaut. Flac's klingen damit extrem Detail getreu. So Verzerrungen wie mit Röhren hast du natürlich nicht. Ist halt alles direkt auf Linearität ausgelegt. Dafür kann man sich LS Röhrenendstufen kaufen für unterwegs, finde ich ein bisserl Pervers. Ich bin gespannt was da Samsung da uns bringt. Die Kiddys werden es kaufen und die Altherrenliga streichelt die 30 Jahren alten AKGs. Zum Glück greift die kein Kind von mir an X-D
 
@Druidialkonsulvenz:
Ja, ich weiß! Und?
Am heutigen Akustikmüll richten die aber auch nichts mehr aus!
 
@DON666: Na immerhin! ;-)
 
@OPKosh: ja klar. Aber wozu das Minus? Damit wollte ich nicht sagen "Ich bin so toll, ich bin stinkreich, ich besitze so was!", sondern "So was gibt es auch, es ist nicht vergessen."

Ich habe oft den Eindruck, wenn hier jemand ein Statement der Art wie meins oben hin schreibt, gibt es Leute, die denken, da möchte jemand angeben und sind dann Neider und Hater mit eingebildetem Anlass.
 
@Druidialkonsulvenz:
Das Minus ist nicht von mir!
Weder das hier noch das oben!
 
@kubatsch007: Es ist nur immer total auffällig, Apple macht etwas vor und Samstag macht es sofort fast 1:1 nach. Und Samsung ist da der einzige Hersteller der so vorgeht, peinlich!
 
@desire: Ist halt günstiger wenn du dich an vorhandenen Konzepten bedienen kanst.
 
@desire: Du meinst Geräte wie das Note, OLED-Displays, SSDs, gebogene TVs usw. hat Apple vorgemacht? Und falls du die Kopfhörer meinst: Was genau hat Apple da vorgemacht? Eine Kopfhörer-Firma zu kaufen? Audio-Equipment gibts von Samsung übrigens auch schon länger.
 
@desire: Wann hat Apple Beats gekauft? Ende Mai! Meinst du wirklich Samsung würde innerhalb von den wenigen Monaten ein komplettes Produkt auf die Beine stellen können? Das Gerät ist sicherlich schon mehr als ein Jahr in der Mache, beim Zubehör findet man bereits schon länger Stereo Over-the-Ear Bluetooth Kopfhörer. Wieso sollte da Samsung jetzt plötzlich auf Apple reagiert haben? Genauso könnte man Apple unterstellen sie hätten mitbekommen, dass Samsung eine eigene Kopfkörer-Marke plant, weil sie nicht selber schnell etwas dagegen setzen konnten, haben sie eben beats gekauft. Oder LG hat damals ein preisgekröntes Touchhandy (Prada) vorgestellt, ein Jahr später gab es ein ähnlich aussehendes Apple-Telefon. Anhand von Marktforschung kommen halt viele Firmen etwa zeitgleich auf gewisse Entscheidungen.
 
@floerido: Messerscharf analysiert. Aber so weit können viele hier wohl nicht denken. Die meinen scheinbar ernsthaft, dass eine Firma so was "mal eben so" auf den Markt wirft. Lächerlich.
 
@desire: LOL peinlich ist ehre das Apple sowas nicht alleine stemmen kann und dafür eine zwar hippe, ansonsten aber Schrottmarke aufkaufen muss. die Produktentwicklung von Samsung läuft sicherlich schon einige Zeit und nicht erst seit Mai. Was macht Samsung also deiner Meinung nach nach? Kopfhörer gibts schon seit der Erfindung des Walkmans in den 80ern (nur für den Fall, dass du noch in einem zarten Alter bist und Beats deine ersten Kopfhörer waren die du gesehen hast).
 
@Frankenbeutel: Nur weil du dir keine Apple-Produkte leisten kannst :D
 
@desire: Sagt wer? Ein Schulkind was sich bei Mama und Papa bedient wenns um Neuanschaffungen geht? Zumindest führst du dich so auf..... :-p Apple wäre sicher selber in der Lage gewesen sich eine eigene Kopfhörermarke auftzubauen, ich frage mich bis heute warum sie ausgerechnet die Beats kaufen mussten.
 
@X2-3800: Weils Apple nie um die Kopfhörer, sondern um Patente, die Leute dahinter und die Chefs ging. Das wurde oft genug und breit genug getreten.
 
@desire: sehr sachlicher Beitrag, danke!
 
@X2-3800: Danke das du dich um meine Finanzen sorgst und so schön auf meine Provokation anspringst :D
 
@g100t__: Kehre erstmal vor Apples Tür bevor du andere als Copycat bezeichnest.
 
Also zielen die so auch (nur?) auf Optik ab. Scheint ja zu fruchten, wie man an den Beats sieht. Bin schon auf einen Verleich im selben Preissegment von Beyerdynamic, Sennheiser, AKG gespannt
 
@wertzuiop123: Also den Abfall da oben würde ich nicht mal in die Nähe von, von dir genannten, Geräten lassen.
Habe erst gestern, nach zwei Jahren Beats, Sennheiser Momentum gekauft. Der Unterschied war einfach phenomenal! In den Staaten ist das Ding auch beliebt. In Austin läuft fast jeder damit rum^^
 
@gola: Wie? Also hast du noch gar keine Beats? ;-)
 
@gola: Sennheiser Momentum mit Beyerdynamic wie der 700er oder 800er Reihe gleich zu stellen, ist fast wie Beats mit Beyerdynamic zu vergleichen. Auch die Momentum sind Lifestyle Kopfhörer und haben mit Referenzgeräten wie sie von AKG und Beyerdynamic fokussiert werden, relativ wenig zutun. "Gute Sennheiser" sind HD700, HD800 - nur, dass Du bei Sennheiser nicht nur für Technik sondern vor allem wie bei beats auch für den Name bezahlst.
 
@wertzuiop123: Beats hat etwas erschaffen was es vorher nicht gab, und zwar Kopfhörer als Schmuk zu verkaufen. Selbst Sennheiser "kopiert" mit den Momentum On-Ear die Beats. Oder zumindest einen Teil des Konzeptes. Klar von der Klangqualität muss nichts gesagt werden. Wobei so schlecht wie häufig behauptet sind die neusten auch nicht mehr...
 
@psyabit: Es gab vorher schon "schmucke" Kopfhörer von verschiedenen Herstellern, nur war es den meisten einfach zu peinlich diese so großen Teile zu tragen... der Trend war In-Ear. "Beats" hat einfach nur entsprechend geworben, um nicht zu sagen "ein auf dicke Hose gemacht" :-D . Du sprichst auch Sennheiser an, Sennheiser und andere Hersteller wie AKG, Beyerdynamic oder Philips etc. sprachen / sprechen mit ihren Produkten zudem eigentlich auch eine andere Klientel an. Weil aber die Welt immer mobiler wird, stellen sich fast alle anderen Hersteller einfach nur drauf ein (die einen eher, die anderen später) ... Diese "Beats" Teile sind für highfidele Ohren wahrlich mehr als nur gewöhnungsbedürftig ;-) Aber Technik, Optik und Mode bleiben ja nicht stehen ;-)
 
@wertzuiop123: Na da würde ich nicht den Atem anhalten. Glaub nicht das es deren intention ist auf technischem Niveau zu konkurrieren.
 
@wertzuiop123: nimm noch die Sony XBA-3 mit dazu ... da stinkt Sennheiser, AKG und Beyerdynamics ab :-> gibt dafür massiv viele Tests von Audiophilen.
 
Smartphones in Gold, Fingerprint Sensor, 64 Bit und jetzt überteuerte Designer Kopfhörer: "Alles nur Schrott Features, die nur Apple Idioten kaufen würden" ... Und das Argument gilt seltsamerweise so lange bis einer der Konkurrenten (in dem Falle Samsung) nachzieht. Dann möchte niemand etwas gesagt haben^^
Und Samsung bringt das Produkt doch nur raus, weil sie wissen, dass die ihre Kundschaft es kaufen wirdl. Tja Apple Fanboys wissen wenigstens, dass sie angeblich viel Geld für "Nix" ausgeben. Samsung Fanboys wissen nicht mal das. Hauptsache man hat etwas Apple-ähnliches :)
 
@gola: komische Drauflosvermutung, die du da ablieferst. Als unparteiischer Schiedsrichter gehst du auf keinen Fall durch..
 
@DerTigga: Hab aktuell nur einen kleinen Test gefunden: http://www.netzwelt.de/news/140951-samsung-level-over-test-bluetooth-kopfhoerer-sonderklasse.html würde sie aber auch immer erst selbst probehören wollen.
 
@DerTigga: Er hat aber Recht. Gibt genügend Spacken die kein Apple-Gerät haben wollen - aber so ausschauen soll es schon.
 
@LastFrontier: Ich hoffe es ist okay für dich, das ich die Firma Beats nicht als Apple ansehe. Auch wenn ich -für mich- die Beatsgeräte als nicht kaufenswert einstufe, weigert sich dennoch was in mir, da sozusagen im Kopf den Schriftzug /Bezug zu Beats zu streichen und gegen Apple zu ersetzen. Von daher rede ich in dem Sinne auch nicht von Apple Geräten, sondern prozentual weit überwiegend von: Kopfhörern bzw. deren Herstellern. Das sich Samsung möglicherweise durch jenen Aufkauf von Beats inspiriert fühlt, nun auch eins dieser Einmal zugreifen und alles an Gerät + Zubehör benötigte in der Tasche Pakete zu stricken kann durchaus sein. Aber egal wie, emfinde ich das eigene Klangempfinden als das, was Kaufentscheidend sein sollte und nicht, ob da nun Apple oder Samsung draufsteht.
 
@DerTigga: Sehe ich auch nicht anders.
 
@LastFrontier: Er vertrit deine Meinung. Recht hat er deswegen noch lange nicht ;)
 
@DerTigga: Ich will aber auch nicht als unparteiischer Schiedsrichter wahrgenommen werden. Ich sage nur meine Meinung und das was ich in meiner Umgebung (real, sowie im Internet) so sehe und erlebe ;)
 
@gola: "Und Samsung bringt das Produkt doch nur raus, weil sie wissen, dass die ihre Kundschaft es kaufen wirdl" Ähm... wieso sollte mann ein Prudukt vermarkten, bei dem man vorher weiß das es wie Blei in den Regalen liegen wird? Seltsame Logik.
 
@ThreeM: Apple-Nutzer halt.
 
@gola: Smartphones und Tablets an sich, eigene Stores, Siri...die Liste geht sicher noch weiter
 
@ger_brian: Wenn man die IT-Welt erst kennen lernt, sobald Apple den Markt betritt dann kann die Vermutung natürlich bekommen.
Die Realität mit zB. Smartphones, Tablets usw. sieht anders aus, Samsung hatte zB. einen der ersten Tablet-PC am Markt, es lief damals noch mit DOS, Microsoft hatte "Windows für Pen Computing 1.0" noch nicht fertig, suche nach Samsung PenMaster bzw. GridPad.
 
@floerido: Ich rede nicht davon, dass Apple der allererste in irgendeinem Markt war. Apple hatte auch nicht den ersten Fingerabdruckscanner oder die erste Spracherkennung. Es zeichnet sich aber ein Muster ab, dass Apple etwas kompatibel Massenmarkt macht oder generell irgendeine eigene Umsetzung präsentiert und Samsung kurz daraufhin ganz zufällig genau das selbe macht. Andersrum gibt es das eher selten.
 
@floerido: 95 Treffer bei Google, war wohl ein großer Hit dieses PenMaster... Und das Galaxy Tab war natürlich nur eine Weiterentwicklung von PenMaster, das hat doch mal rein gar nichts mit dem iPad zu tun. Soll man Samsung jetzt dafür loben, dass sie ein Tablet vor Apple hatten, das im Grunde kein Mensch benutzt hat? Oder für ihre tollen Smartwatches?
 
@gola: Kannst du deine Aussagen auch belegen? Konkret: Wer hat wo behauptet, dass ein Fingerprintsensor oder 64-Bit-CPUs Schrott-Features sind, die nur Apple-Idioten kaufen?
 
@NSA-Stasi: nehm dir den beitrag vom letzten Jahr, als das iphone 5s vorgestellt wurde. Da haben "it experten" unter anderen behauptet 64 bit wäre NUR für eine erweitere speicherverwaltung da...
 
@Fanel: Ist es ja größtenteils auch. Aber selbst wenn man anderer Meinung ist, hat das nichts mit "Schrott-Features, die nur Apple-Idioten kaufen" zu tun.
 
@Fanel: nicht das ich 64bit jetzt für schlecht halte (es macht Sinn für die Zukunft, auch damit heute schon anzufangen) aber was bringt es dir heute in deinem Smartphone? Man tat ja so als wenn es ohne 64bit so gar nicht mehr geht.
Arm hat ja das 64 Design schon in der Tasche nur sind die Smartphone Hersteller bis jetzt nicht darauf an gesprungen, weil außer dem Marketing da nicht viel zu gewinnen ist.
 
@algo: Wenn man nicht über seinen Apple-Tellerrand schauen kann, dann bekommt man die Arbeit von anderen nicht mit.

- 2009 Samsung i8910 HD in Gold http://www.areamobile.de/news/13559-gegen-die-krise-samsung-i8910-hd-jetzt-als-gold-edition

- Fingerprint zB. bei Motorola schon vor Apple im Einsatz

- 64-Bit: In den ARM-Spezifikationen von ARMv8 vorgesehen, Apple war nicht der erste Hersteller mit der Implementierung.

- Zumindest (BT-)Kopfhörer hat Samsung schon länger im Sortiment
 
@floerido: Du, ich habe ja auch nicht geschrieben, dass Samsung all das "kopiert" hat, sondern eher "nachzieht"...Außerdem habe ich mich eher über eine bestimmte Samsung Kundschaft lustig gemacht, die Apple Features zwar verteufeln, dann aber die Klappe halten, wenn Samsung etwas vergleichbares bringt!
 
@gola: Nochmal die Frage, wer wo genau die von dir zitierten Aussagen getätigt hat.
 
@floerido: Welcher Hersteller hat den eine 64-Bit ARM Smartphone CPU vor Apple eingesetzt?
 
@ger_brian: keiner , wieso auch ?
 
@CvH: weil eine 64- Bit CPU durchaus andere Vorteile hat als die Menge des addressierbaeen Arbeitsspeichers. Allerdings werde ich das nicht wieder vorbeten, ich verweise hierzu mal auf den Review von anandtech.
 
@ger_brian: "64- Bit CPU durchaus andere Vorteile" welche davon haben irgendwelche Positiven Auswirkungen auf die Programme auf Smartphones ? Auf Desktop PC´s hat man ja schon Schwierigkeiten die Vorzüge von 64bit auszuspielen, weil bei Office/Browser das schlicht keiner braucht. Und die Programme die davon massiv profitieren gibt es unter iOS nicht, geschweige Android. Sicherlich bin ich dafür 64bit SoC´s zu haben, aber das heißt noch lange nicht das man sich Heute hinstellen sollte und sagen wer kein 64bit hat verliert. Heute macht es einfach noch 0 Sinn.
 
@floerido: Eigentlich die gesamte Forschungsabteilung: samsung smart window, die ganzen FRAND-Patente, die Chip-Produktion (den aktuellen deal für die 14nm-Fertigung der Snapdragons, und und und. Hab zwar nur den Fernseher von samsung (und in dem ein oder anderen anderen Produkt eines Herstellers könnte auch was drin sein kA) aber schon beachtlich was weiter geht. Das Meiste bekommt man nur am Rande mit. So ein Konzern ist einfach zu riesig (zu viele Anwendungsgebiete) um alles zu durchblicken, wo sie mitspielen.
 
gibt es von Beats denn eigentlich auch eine Version mit Noise Cancellation? Ich dachte immer das wäre die Domäne von Bose.
 
@scar1: Wenn man auf der Seite sucht, hab ich die gefunden: http://at.beatsbydre.com/at-de/headphones/beats-studio-wireless-eu.html
 
@scar1: Beides Müll, was Klangtreue betrifft. Geräuschunterdrückung hat auch nichts mit der Marke zu tun, viele Anbieter haben solche Kopfhörer im Programm.
 
Wie bekloppt (in diesem Fall mal wieder Samsung) muss man sein? Die raffen es echt nicht.
 
Wie ich das Wort "Premium" hasse!
Alles was früher mal normal war schimpft sich heute "Premium". Und wenn es für "Premium" nicht gut genug ist nennt man es eben "Classic". Es ist wirklich tragisch wie ein Wort daß etwas besonders hervorheben sollte so verramscht wird daß es völlig bedeutungslos wird. Selbst der größte Elektroschrott ist heute "Premium".
Zur Sicherheit habe ich gerade noch mal geschaut was ich für Klopapier habe. Es ist nicht "Premium" sondern nur von "K Classic". Noch billigeres wird im Baumarkt für teures Geld als "Premium" Schmirgelpapier verkauft.
 
@Johnny Cache: Das Wort wird eben verwässert. Auch in Discountern sieht man es auf Verpackungen. Man lässt sich eben verarschen - der Begriff zieht immer :/
 
@Johnny Cache: Premium ist eine Erfindung der deutschen Automobilpresse, Mercedes, BMW und Audi sollten sich von den anderen Marken abheben, deshalb wurde die Modelle als Premium bezeichnet. Später sind Bierhersteller dazu übergegangen ihre Biere als Premium-Pils zu bezeichnen um höhere Preise zu rechtfertigen. Da hat es auch gut funktioniert, weshalb man natürlich im Marketing diese Kuh weiter melken muss.
 
@Johnny Cache: sehe ich auch so. Das kotzt mich auch bei allen Herstellern an! Z.B. habe bei unserem BMW XDRIVE das Radlager nach 69.000 KM wechseln müssen - so viel zum Thema Premium. Wir haben nur 50% Kulanz erhalten *lol*...

Das Wort "Premium" ist Marketing Müll, aber es finden sich viele "Einzeller" die darauf abfahren ;o)
 
@Century: Ich habe ja noch nicht einmal was dagegen wenn wirklich erstklassige Produkte als Premium bezeichnet werden, aber dann sollten zweit- und drittklassige auch entsprechend benannt werden. Und es ist ja keine Schande schlechter zu sein als andere solange das Produkt preiswert ist.
Ich hatte früher auch mal einen alten SL und den konnte man durchaus zurecht als Premium-Produkt bezeichnen, was aber deswegen trotzdem nicht auf die gesamte Marke zutrifft, wie ich gerade immer wieder an meinem CLK erkennen muß.
 
@Johnny Cache: Also auf meinem steht "Deluxe" drauf. :D
 
@Aerith: So einen edlen Hintern hätte ich auch gerne. ;)
 
@Johnny Cache: @Aerith hat das Papier sicher in Limburg bei einem Besuch bei Tebartz-van Elst mitgenommen.
 
Tja, seit Apple die "Augen zu und kaufen"-Fraktion ins Leben gerufen hat, wollen halt andere Hersteller auch einen Teil vom Kuchen abhaben. Warum auch nicht? Kühe müssen gemolken werden.
 
@Skidrow: Unterstellst du also allen iOS Usern damit, ihre bevorzugten Produkte blind zu kaufen?
 
@ger_brian: Vergiss es, Objektivität scheint nicht erlernbar zu sein. Die Emotionen spielen da zu fest mit...
 
@psyabit: Meinst du mich mit fehlender objektivität oder ihn?
 
@ger_brian: Herrn Skidrow ^^
 
@ger_brian:@ger_brian: nicht allen, aber sehr vielen. Nur weil es Raucher gibt, die nicht an Krebs erkranken, heißt es nicht, das Rauchen nicht krebserregend ist ;-)
 
@Skidrow: Und wie kommst du auf die zahlen? Lass mich raten: "Beobachtungen im privaten Umfeld"? ;)
 
@ger_brian: Natürlich. Ich habe schon mit einigen iPhone-Besitzer, und nach deren Beweggründen gefragt. Anders kann man sich wohl auch kaum ein Bild machen, natürlich ist das subjektiv. Aber wenn wir uns hier nur auf objektive Kriterien beschränken, können wir die Kommentarfunktion dicht machen.
 
@Skidrow: Warum sollten denn im Vergleich mehr Apple-User ihre Geräte blind kaufen? Glaubst du wirklich, die Mehrheit der Android-User entscheidet sich für Android bewusst? Nein, die kaufen was ihnen optisch am besten gefällt und bei ihrem Vertrag dabei ist.
 
@ger_brian: mag sein. Aber die Apple Produkte sind deutlich teurer, weswegen man umso mehr vergleichen sollte. Und bei Android gibt es wohl weniger Prestigekäufer als bei Apple. Wenn jemand ein 300 Euro Phone blind kauft, ist das in meinen Augen vernünftiger als ein 700 Euro phone.
 
@Skidrow: Zum Release ist der Preisunterschied nicht groß. Die Android-Smartphones haben halt einen deutlich größeren Wertverfall. In meinem Umfeld wissen sogar die technisch nicht versierten Nutzer, dass man nach wenigen Jahren iPhones deutlich besser verkaufen kann als gleichalte Android-Smartphones. Und warum sollte das unvernünftig sein? Ist es dein Geld? Wenn Usern die Optik/Größe/Software whatever des iPhones den Aufpreis wert ist, hat das nichts mit Unvernunft zu tun.
 
@ger_brian: WENN sie das mit einbeziehen. Klar dann ist ja alles gut. Und zum Werteverfall: ich habe mir vor 20 Monaten ein S3 für 400 Euro gekauft. Heute kostet es 268 neu. Ich würde also vielleicht noch 170 kriegen. Finde ich völlig okay. Ich verkaufe es aber nicht, weil ich cyanogenmod 11 nutze und das in MEINEN Augen ALLE andren Betriebssysteme an die Wand klatscht. DAS ist in MEINEN Augen vernünftig. :-)
 
@ger_brian: na ja ´, ich kaufe so ein Teil um telefonieren und surfen zu können. An den Weiterverkauf denke ich mal nicht, kann auch nicht das Ziel sein. Apple war gut, aber das ist schon eine Weile her. Ich sehe auch Dauer Windows Phone 8.x vorne - eins, zwei und drei - schlagt auf mich ein :o))))
 
@Century: Warum sollte ich auf dich einschlagen? Ich mag Windows Phone ziemlich gerne^^ Ich habe damit auch nur auf seine Aussage bezüglich des günstigen preises reagiert. Wenn man den Verkaufspreis mit einrechnet (was jeder einigermaßen vernünftige Mensch in einer Gesamtkostenkalkulation macht), ist der Preisunterschied von Flagshipgeräten (und nur mit diesen ist das iPhone Leistungs- und Qualitätstechnisch zu vergleichen) nicht groß.
 
@ger_brian: is zumindest bei uns in der firma so passiert ^^ ... war beim vertrag dabei ole ole ... jetzt steh ich hier mit 100+ Iphone 5s wo sogut wie jede managment (MDM hat das prob grundsätzlich mit apple) funktion vom betriebssystem nicht unterstützt wird ^^
 
@Skidrow: Wohl eher "Augen auf, Hirn aus, Geld hab ich eh" Fraktion. Eine Fraktion der Optik wichtiger ist als P/L Verhältnis oder technische Werte.
 
"Wir auch! Wir auch! Wir auch!"

Ja ja, schon gut Samsung, hier hast'n Keks.

Ich für meine Person werde wohl für absehbare Zeit bei meinen Sennheisern bleiben. Die halten und hören sich gut an, ohne dass sie die Welt kosten.
 
"Das Level-Zubehör von Samsung wird vorerst nicht allgemein zum Verkauf angeboten". Also ich hab die Samsung Level In seit 2 Tagen bei mir Zuhause (bei Amazon.de über Jacob-Elektronik gekauft) und ich muss sagen:

Für 100€ sind die In-Ear Kopfhörer einfach nicht preiswert. Der Klang ist gut. Aber er wirft mich nicht um. Bei 50-60€ würde ich sagen, dass die Leistung den Preis rechtfertigt.
 
überschätzte Marke
 
Klipsch o.ä. sind um Lichtjahre besser und auch günstiger
 
Apple braucht hilfe von Beats, Apple braucht Hilfe von IBM...Können die gar nichts mehr selber? Mit Steve hätte es sowas nie gegeben.
 
@mulatte: Stimmt, Steve hatte nur Hilfe von Microsoft. ;)
 
@Johnny Cache: Kein Problem das du unterschiedliche Dinge in den Topf wirfst. Damit du aber genauer Bescheid weißt: Microsoft investierte Geld in Apple und dabei ging es um keinen Zukauf oder Kooperation um in Hard- oder Software weiter zu kommen.
Apple hat keine Ideen mehr und braucht den Input anderer Firmen.
 
@mulatte: Ganz richtig. Apple wollte damals von MS auch Office for Mac und den IE weil ihre Software DAMALS nicht konkurrenzfähig war.
 
€ 373,10 Gilt (incl. Duties and USt)
http://www.gilt.com/brand/samsung-level/product/1071124292-samsung-level-level-over-over-ear-headphones

und dazu geizhals:
http://geizhals.de/samsung-level-over-weiss-eo-ag900bw-a1106886.html
o_O
 
Der beste Satz in der Meldung ist doch wohl: "Samsung kämpft aktuell mit einem nachlassenden Interesse an seinen Mobilgeräten,...". Tja Samsung woran liegt das wohl? Hat bestimmt nichts mit ewig gleichem Design zu tun, eFuse, Regiolock,...
 
"Samsung kämpft aktuell mit einem nachlassenden Interesse an seinen Mobilgeräten"

klar, weil die Leute die Nase voll haben von dem Android-Schrott... Ich als Hardcore-Samsung-Fan bin seit wenigen Tagen nun auch mit meinem privaten Smartphone weg von Samsung, da sie einfach kein aktuelles Windows Phone anbieten - das ATIV S war ja doch schon etwas alt. Jetzt hab ich neben dem beruflichen Lumia 920 auch das 930er.
 
Die machen echt alles nach.... Erst gestern mich scheckig gelacht darüber, dass in einer Mail von einen Samsung-Gerät am Ende stand: 'Von einen Samsung Mobile versendet', oder so ähnlich. :-D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles