Microsoft: 1,5 Milliarden Windows-Geräte weltweit im Einsatz

Microsoft hat im Verlauf der heute endenden Worldwide Partner Conference 2014 mehrfach neue Zahlen zu seinen Betriebssystemen, Diensten und Plattformen genannt. Aktuell soll das gesamte Windows-Ökosystem laut dem Unternehmen 1,5 Milliarden Geräte ... mehr... Betriebssystem, Windows, Windows 8, Logo, Microsoft Corporation, Windows RT Bildquelle: Microsoft Betriebssystem, Windows, Windows 8, Logo, Microsoft Corporation, Windows RT Betriebssystem, Windows, Windows 8, Logo, Microsoft Corporation, Windows RT Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
81% der weltweiten CIOs planen 2014 Windows Tablets anzuschaffen? Habe ich das richtig verstanden?
 
@hexenkind: Das hast Du "richtig gelesen",... "richtig verstehen" kann man das nicht... ;-)
 
@doubledown: Ich hab jetzt echt ne Minute überlegt was das "I" in CIO bedeuten soll und jedes mal kam Chief Idiotic Officer raus. Wie sehr einen Zahlen doch beeinflussen können.
 
@Johnny Cache: Chief Information Officer
 
@hexenkind: Warum nicht? So haben sie die Flexibilität eines Tablets mit der Möglichkeit, klassische LOB-Applikationen laufen zu lassen. Das bietet kein anderes Tablet. Außerdem sind die Dinger optimal in Firmennetzen verwaltbar, lassen sich in eine Domäne einbinden etc. pp. Und Windows ist nun mal in den meisten Unternehmen Standard. Also wenn ein Tablet für's Unternehmen, dann ganz klar eines mit Windows. Alle anderen sind aus unternehmerischer Sicht Spielzeuge. Da gibt es eben andere Anforderungen als beim Consumer auf der Couch.
 
@HeadCrash: Klar sind Windows Tablets die erste Wahl in Firmen, aber wofür sollte man dort überhaupt irgendein Tablet brauchen? Außer Checklisten statt auf Papier direkt am Tablet abzuhaken kommt mir wirklich gar nichts in den Sinn.
 
@Johnny Cache: Wofür "braucht" man denn ein Tablet im privaten Umfeld? Brauchen tut man die Dinger gar nicht, man könnte auch alles mit nem Laptop machen. Aber Tablets sind nun mal gerade in, sie sind in der Regel handlicher und mobiler. Sie gehören heute irgendwie zum guten Ton.

Und mit Stifteingabe lassen sich viele Dinge einfach "natürlicher" umsetzen. Z.B. Korrekturen von Dokumenten kann man jetzt digital vornehmen, aber mit einem ähnlichen Gefühl wie mit Papier und Stift. Auch in Kundengesprächen z.B. wirkt ein Tablet vollkommen anders als ein Laptop. Alleine durch Touch. Das konnte man sehr gut damals bei AT&T (wenn ich mich richtig erinnere) sehen, als die die Surface-Tische in den Läden in den USA eingeführt haben. Die Kunden waren plötzlich deutlich zufriedener mit der Beratung, wenn sie gemeinsam mit dem Verkäufer auf dem Tisch "rumtappsen" konnten. Selbes Ergebnis bei BMW, die diese Tische gemeinsam mit Kunden bei der Autokonfiguration genutzt haben. Und ein Tablet bietet einige dieser Möglichkeiten, nur eben zum Mitnehmen.

Ich stelle ähnliches fest, wenn ich Präsentationen mit meinem Dell Venue 8 Pro mache. Die Zuhörer sind meistens alleine schon davon begeistert, dass man mit einem kleinen Tablet durch die Gegend laufen kann, währen man die Präsentation drahtlos auf den Beamer bringt. Es wirkt einfach "moderner", wenn man ein Tablet verwendet. Das ist keine Frage von "brauchen".
 
@Johnny Cache: In Firmen gibt es nicht nur das geknebelte Sitzplatz Personal.^^ Gibt auch ne menge Leute die ständig in Bewegung sind und auch außerhalb unterwegs sind. Warum sollte man denn da nicht ein Tablet einsetzen? Und wenn sie zurück im Büro sind, ab ins Dock und aufn Monitor und Tastatur weiter. Da erübrigt sich das Problem, entweder auf einen zu kleinem Laptop, Ultrabook zu arbeiten oder eben auf einen ausreichend großen der aber doof unterwegs ist oder alles erst aufn Büro Rechner kopieren zu müssen. Die frage ist nicht wieso sondern wieso nicht?
 
@daaaani: Ich habe noch nie verstanden warum ein 11,x" Subnote doof, während ein 10" Tablet was tolles sein soll. Zumindest vom Format schenken sie sich nicht sonderlich viel, nur ist die Ausstattung der Subnotes leider oft alles andere als angemessen, hochauflösende Displays wären in dem Format mal wirklich dringend nötig. Dafür haben sie dann wenigstens brauchbare Eingabemöglichkeiten.
 
@Johnny Cache: Wenn aber Sachen, die auf Papier erfasst wurden, dann am Ende sowieso in der Datenbank landen müssen (denk mal an die Visite im Krankenhaus), dann ist so was schon verdammt praktisch, erspart Doppelarbeit und verringert Fehler, die sich beim Übertragen von Papier auf PC zwangsläufig einschleichen.
 
90% heisst absolut gar nichts. Microsoft hat einen 4% Anteil, im Gegensatz zu 80% Android. Und wenn MS um 90% wächst, heisst das noch lange nicht, dass sie fast den doppelten Anteil haben. Dass sonst überall Zahlen veröffentlicht werden, und in diesem Bereich nicht, ist einfach nur peinlich. Genauso peinlich ist die Veröffentlichung der Zahl von 1,5 Milliarde Windows Geräten. Android hat bereits eine Basis von 1 Milliarde. Wenn man bedenkt wie lange MS im Geschäft ist, sind diese Zahlen nicht so rosig. Ganz im Gegenteil, es lässt sich eine Stagnation abzeichnen.
 
@Lofi007: 1 Mrd Android Geräte? Microsoft wird den Schaden wieder gut machen... hoffe ich für uns alle...
 
@Chris Sedlmair: Du sprichst von einer Firma, die es in 20 Jahren nicht geschafft hat, dem hauseigenen Text-Editor Linux/Unix-Zeilenumbrüche beizubringen. Die stecken im Jahr 2014 noch immer in ihrer eigenen Welt fest.
 
@Lofi007: Ein Wahnsinnskriterium ^^ Hier werden Sie geholfen: http://arktur.de/phpmyfaq/content/38/81/de/editor-der-unix_zeilenumbrueche-macht.html
 
@Chris Sedlmair: Danke, du bestätigst genau mein Argument: Wozu sollte ich für so etwas primitives ein 3rd Party Produkt installieren müssen.
 
@Lofi007: Windows gibt es, um 3rd Party Software zu intallieren... ^^
 
@Lofi007: WinPhone haben auch alle totgeredet und es wächst und wächst.... warts ab, ich kenne genug Leute, die kein Bock mehr auf die grottigen Androidkinderspielzeuge haben.
 
@bLu3t0oth: Meine ganze Familie hatte früher Android. Heute rennen alle mit einem Nokia rum. Bin auch davon überzeugt, das MS mit WP und "Surface" einen super guten Job gemacht.
 
@psyabit: Bei den meisten Konsumenten ist die persönliche Bindung ans OS bei Android weit weniger ausgeprägt als bei WP- oder iOS-Usern. Android hat einen beachtlichen Anteil seiner Verbreitung einfach durch die Masse an verfügbaren Geräten und die günstigen Preise erreicht. Habe das selbst im Freundeskreis ebenfalls erlebt; die "Schmerzgrenze", Android den Rücken zugunsten von WP zu kehren, ist bei normalen Nutzern nicht sonderlich hoch. Ich nehme da ganz explizit diejenigen aus, die wirklich auf Android "stehen", davon gibt's ja auch einige, aber man sollte das auf längere Sicht nicht überschätzen.
 
@DON666: Gerade im LowEnd Bereich sehe ich für WP gute Chancen. Im gegensatz zu den LowEnd Droiden laufen die WP's viel flüssiger und von den möglichkeiten sind die WP's den Droiden weit überlegen. Die Verkaufszahlen bestätigen ja ein bisschen diese Gedankenspielerei.
Die meisten Droiden sind ja schliesslich auch die LowEnd Phones...
 
@bLu3t0oth: Hey, also, ich hab ja auch WP und ich mag es ja auch und so, aber inwiefern ist Android mehr ein Kinderspielzeug als WP?
 
@Lofi007: Falsch! Es heißt genau das was es heißt, nämlich das Windows Phone 90% Wachstum hat! Und die Android und Windows Zahlen lassen sich nur schwer mit einander vergleichen. All die Androiden lassen sich schnell tauschen, wie auch Windows Phone Geräte oder eben IOS Geräte. Bis auf die Apps, sind die Kunden da nicht wirklich dran gebunden. Bei den Windows Geräten (Rechner und Server) sieht das eher anders aus.
 
@daaaani: Du lässt dir auch leicht was vormachen. Vielleicht öffnet dir die Augen, dass MS 18000 Mitarbeiter entlässt.
 
@Lofi007: Du versuchst mir irgend etwas zu sagen. Ich komm nur nicht drauf was ? Vermutlich das sie immer noch mehr Angestellte wie Apple oder Google haben? Oder deren Aktie auf ein 14 Jahres hoch ist ?
 
@daaaani: Wenn man sich auch nur ein bisschen auskennt, weiss man, dass Stellenkürzungen einen Aktionhöhenflug zur Folge haben. Zeigt sich auch gleich in einer aktuellen WinFuture News: "In den kommenden Tagen wird das Redmonder Unternehmen aller Wahrscheinlichkeit nach signifikante Stellenkürzungen bekannt geben. Die Anleger reagierten darauf positiv und bescherten dem Unternehmen den höchsten Kurs seit 14 Jahren." Das ist genau das gleiche Marketing-Spiel, das sie mit den Zahlen in diesem Artikel betreiben. Sinkende Kosten steigern natürlich den Gewinn. Was aber in 1 Jahr passieren wird, wenn's die Mitarbeiter nicht mehr gibt, ist eine andere Frage.
 
@Lofi007: Ich bin Unternehmer und handle auch an der Börse. Also ein klein wenig kenne ich mich doch damit aus. Warum denkst du denn reagiert die Börse so ? Oder was ist an der Streichung Redundanter Abteilungen und Stellung so falsch? Wenn man die Betriebskosten senkt und die Umsatz Rentabilität steigert, dann steht man im einem Jahr mit Sicherheit besser da, als ohne diese Optimierungen. Die Tatsache das Microsoft derart großes Optimierungs Potential hat, zeigt ja wie gut es dem Unternehmen geht. Sorgen würde ich mir machen wenn sie nur 30.000 Stellen hätten von denen sie 18.000 streichen. Und wenn sie keine Visionen und Strategien mehr haben. Sie haben eine Entwicklung verpennt und reißen das Ruder nun rum. Fahren fette gewinne ein und reduzieren noch obendrein ihre Betriebskosten. Und die Welt kann heute noch nicht auf Microsoft verzichten. Also es gibt keinen Grund die Dinge so schlecht dar zu stellen wie du es Versuchst.

Aber du brauchst keine Angst zu haben, ich nehme dir deine Meinung nicht weg, darfst sie gerne behalten. ;)
 
@daaaani: Es gibt aber auch keinen Grund die Dinge so positiv darzustellen, wie es von Microsoft gemacht wird. Wenn sie nur "eine Entwicklung" verpennt hätten, wäre das alles nicht so tragisch. Aber sie haben zu viele verpennt. Dass sich z. B. ein Steve Ballmer darüber lustig macht, dass ein Macbook Air kein DVD-Laufwerk hat, ist auch eine Aussage: http://www.youtube.com/watch?v=XYcxvEfUikg Aber vielleicht wird's ja besser, jetzt wo er weg ist. Jedoch den mobilen Markt, den sie schon in der Tasche hatten, wieder aufzuholen, wird schwer möglich sein. Da braucht's etwas innovatives.
 
@Lofi007: Ach der Ballmer hat noch mehr komische Aussagen gemacht. Aber auch hier verstehe ich nicht wieso du wieder so ein altes Video aus gräbst ? Über diese Videos, auch vom iphone wurde schon alles gesagt. Wir alle wissen das es ein Fehler war. Und alles was jetzt geschieht ist die Konsequenz daraus. Also wieso noch einmal dieses Video ? Und Microsoft ist innovativ sonst wären sie ja schon lange nicht mehr da. Sie haben einfach verpennt einen neuen Markt zu erschließen. Übrigens sacht dir Exponentielles Wachstum etwas ? Wenn sie diese 90% Wachstum in Smartphone Bereich weiter fort setzen, dann dauert es so lange nun auch wieder nicht.
 
@daaaani: Ach, das Video war nur 1 Beispiel von vielen. Andere sind Bing, Virtual Earth, WMV-HD, WMA, Zune, Windows Millennium, Windows Vista, Windows 8, Windows 8.1, Xbox One. Brauchst du mehr? MS ist nicht (mehr) innovativ. MS hat das Privileg des Vorreiters. Sie können einfach nichts aufbauen, das die Kunden wollen. Siehe die Mobil-Sparte. Die hatten sie schon jahrelang in der Tasche und haben nichts daraus gemacht. Und sie müssen noch ein paarmal exponentiell wachsen, damit 90% von einem 3 auf 4 Prozent Wachstum überhaupt irgendwas bedeuten ;-)
 
@Lofi007: Wenn sie nichts haben was der Kunde möchte, woraus generieren sie dann ihren Milliarden Umsatz und Gewinn? Das ist doch völliger Schwachfug. Ich werfe doch Google oder Apple auch nicht vor, nur weil sie in Firmen kaum eine Rolle spielen, dass sie nichts aufbauen können was die Kunden wollen. Microsoft ist doch nicht erfolglos nur weil sie nicht in allen Bereichen eine Führende Rolle haben. Du verstehst scheinbar nicht das es bei all diesen Diskussionen nur darum geht, dass Microsoft sich sehr lukrative Märkte hat durch die Lappen gehen lassen. Also sie haben es versäumt noch mehr Geld zu machen. Und nicht Microsoft schreibt rote zahlen und morgen sind sie tot. Übrigens deine Beispiele sind Müll, entweder über 10 Jahre alt, oder sie stehen in überhaupt keinem Kontext oder müssen sich gerade noch behaupten. Scheinbar glaubst du erfolgreich zu sein heißt an erster stelle zu stehen?
 
@daaaani: Wenn diese Beispiele alt sind, was sind dann neue Beispiele, die für Microsoft sprechen?
 
@Lofi007: Vielleicht die, die Gewinn machen ? o.O
 
@daaaani: Du meinst, dass sie in Zukunft Leute rausschmeissen müssen um Gewinn durch Kostenreduktion zu haben? Ich habe mehr an Beispiele gedacht, die mit Innovation zu tun haben. Aber keine Langläufer wie Windows und Office.
 
@Lofi007: Den Gewinn haben sie ja nicht durch diese entlassungswelle. Den hatten sie schon vorher. Microsoft ist über die Jahre einfach nur extrem aufgebläht. Dir ist schon klar dass Microsoft doppelt so viele Leute beschäftigt als Google. Auch nach dieser Entlassungswelle. Und hier geht es nicht um Beispiele für Innovation sondern darum dass Microsoft nicht so schlecht und bedeutungslos da steht wie du es gerne Hättest. Da ändern auch kein Millennium Windows etwas daran was vor über einer Dekade mal Thema war. Hier geht es ja nicht darum wer den größten hat.
 
Mal schön absolute und relative Zahlen und verschiedene Zahlenkategorien (CEO Adoption) in eine Grafik packen. Lügen mit Statistiken, 1. Semester...
 
@GlennTemp: Wo wird denn da gelogen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.