PC-Krise? Welche PC-Krise? Intel mit überraschend starkem Ergebnis

Der Halbleiter-Hersteller Intel, dem lange Zeit nachgesagt wurde, er habe die mobile Revolution verschlafen, hat seine aktuellen Geschäftszahlen bekannt gegeben. Und die sind unerwartet stark, auch dank überraschend hoher CPU-Verkäufe. ... mehr... Intel, Haswell, Intel Core i7 Bildquelle: Intel Intel, Haswell, Intel Core i7 Intel, Haswell, Intel Core i7 Intel

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich kann diese "Der PC ist tot, lang lebe der PC" Meldungen nicht mehr hören! Schon seit bald 14 Jahren geistert diese Meldung immer mal wieder über die Newsportale. Es muss also um das Jahr 2000 gewesen sein, als ich einen Artikel in der Gamestar gelesen habe, der sich damit befasste, dass dem PC (zumindest als Spielegerät) ein baldiges Ende vorhersagte. Schon damals lag man gehörig daneben und das ist auch heute so. Der PC wird so schnell nicht aussterben. Der einzige unterschied ist eben, dass die Geräte heute halt einfach mal weit über 5 Jahre, eher 8 Jahre, locker benutzbar sind. Es gab noch Zeiten, da musste man sich wirklich alle 2 Jahre neue Hardware anschaffen, damit aktuelle Software überhaupt läuft.
 
@FatEric: Absolut Richtig (+), mit einer kleinen Ausnahme, das Jahr-2000-Problem oder Millennium-Bug war eine "Reale" Katastrophen Ahnung im Bezug auf damalige PC´s.
 
@FatEric: Japp, aber diese Meldungen kommt aus der Feder der ANALysten der BITKOM,
die nichts besseres zu tun haben als Themen kaputt zu reden - damit man immer eine
Ausrede hat wie schlecht es doch dieser Sparte geht.
 
@FatEric: Mein Windows Vista (upgedatet auf 7) PC war auch 8 Jahre alt und lief immer noch einwandfrei, also hätte ihn nicht mal ersetzten müssen. Habe ihn eigentlich nur ersetzt da ich mal wieder was gescheites mit Full HD Spielen haben wollte, also eher ein Luxusproblem ;)
Ansonsten hab ich sowieso für Spiele hauptsächlich Konsolen genutzt aber nutze jetzt vermehrt den PC nachdem neue Spiele am PC weit weniger kosten mit besserer Grafik :)
 
Wann wird es ENDLICH MobileChips für den normalen Desktop geben??? Apples Mac Mini war hier 2010 schon revolutionär mit 24W Verbrauch im Betrieb und Abmessungen, die jeden PC alt aussehen lassen - aber scheinbar hat das Intel nicht nötig. Da verkauft man lieber Laptops, die man ned aufrüsten kann und nach drei Jahren wegwerfen muß - Mist!!!
 
@Zonediver: Apples Mac Mini kann man auch nicht Aufrüsten. Und nur weil ein Gerät 3 Jahre alt ist muss man es doch nicht wegwerfen ?
 
@Zonediver: Kauf dich halt einen Barebone, bietet auch Intel an.
 
@Zonediver: http://www.intel.de/content/www/de/de/nuc/overview.html gibts nich seit heute. Übrigens Mac mini = intel inside
 
@Zonediver: Komplettes System mit i3 im Leerlauf unter 7W gefällig?

http://www.hardwareluxx.de/community/f84/alltagstaugliche-desktop-systeme-mit-6w-idle-verbrauch-inkl-haswell-beispiel-1001484.html
 
Verstehe auch nicht warum immer wieder diese Art News kommen. Es ist ja so als ob nach jedem verstrichenen angekündigten Weltuntergang berichtet werden würde, das er ausgeblieben ist noch alle Sterne an ihrem Platz sind und man sich jetzt deswegen wundert.

Naja, Analysten halt... Sind eigentlich genau so wie diese Wahrsagersendungen. *Thumbs up*
 
Die PC-Krise wurde doch nur wieder von irgendwelchen Marktforschern ohne Ahnung ausgerufen.
 
@Kirill: Naja eine PC Krise gab / gibt es schon. Nur deren Ursache ist eine gaaanz andere als immer dargestellt. Es werden zwar nicht so viele PCs verkauft, wie erwartet, aber das liegt nicht daran, dass PCs an bedeutung verloren haben, sondern dass jeder einen hat und die noch funktionieren.
 
@FatEric: Und daran, dass die Erwartungen unrealistisch sind.
 
@FatEric: Bei den PC Absätzen der einzelnen Hersteller wie HP, Dell, Lenovo, etc. sind auch keine selbstgebauten PC's integriert und da frage ich mich schon ob nicht mehr in dieser Richtung derzeit abgesetzt werden als gedacht da Fertig PC's oft nicht die neueste HW für Spieler enthalten und es vielleicht immer mehr lieber selbst zusammenstellen wollen.
 
@Kirill: Nicht zu vergessen, die Analysten:).
 
Erst wenn die letzte Festplatte nicht mehr dreht, die letzte Tastatur nicht mehr schreibt, das letzte Desktop-Betriebssystem nicht mehr hochfährt, werdet ihr merken, dass man auf Tablets nicht anständig arbeiten kann. :)
 
@Themis: Wer so lange braucht um das zu merken, der hat wirklich andere Probleme. ^^
 
@Themis: das weiß man glaub auch so. Nur hat der Tabletboom gezeigt, dass viele Leute nicht anständig am PC arbeiten ;) Ich habe ja selber ein Tablet und um abends aufm Sofa im internet zu surfen, ist das einfach genial. Aber sobald man ernsthaft arbeitet, wird der Laptop angeworfen.
 
@Themis: ... und dennoch werden Tablets oder Handys viele klassische Desktop-Systeme ablösen. Aber es dauert wohl länger als erwartet.
 
@EmilSinclair: Das ist der Denkfehler. Tablets werden in den wenigsten Fällen den PC ablösen. Sie werden ihn ergänzen. Was heißt werden, sie tun es ja schon.
 
@NSA-Stasi: Möchte ich widersprechen. Die Leistungsfähigkeit und Energieeffiziens von Tablets und Handys steigt relativ schnell. Gleichzeitig gibt es bei Standardsoftware (Internet, Office) seit nahezu 10 Jahren Stagnation. In meinen Augen scheitert es aktuell nicht so sehr an der Hardware der Tablets oder Handys sondern insbesondere an der unzureichend umgesetzten Anbindung der Peripherie. Wenn Du jetzt beispielsweise als Anwendungsszenario nur Office und Internet hättest, womit würdest Du arbeiten wollen?

Mit einem lüftergetriebenen Desktopgehäuse das Staub fängt oder ggf. mit einem Monitor, in den man sein Tablet/Handy einschiebt und dann durch entsprechende Ports (USB, etc) die komplette vorhandene Hardware ansteuern kann? Das das für Spiele, aufwendige Grafik, etc. noch ausscheidet ist klar aber das Tablet hat immer noch den Vorteil der Mobilität. Ich glaube nicht, dass man ernsthaft an dem Weg zweifeln kann. Aber wie gesagt, aktuell ist dass noch ein Problem der relativ unkreativen Dockingmöglichkeiten... von der reinen Hardwarepower können Tablets jetzt schon ein relativ großes Anwendungsspektrum abdecken.
 
@EmilSinclair: Hier sieht man wie schnell man an einander vorbei reden kann. Ich bin der Meinung das Themis mit o5 recht hat in Bezug auf Tablets und PCs. Im Kopf schwirrten mir all die non Windows Geräte rum. Was du meinst sind Hybride. Und auch du hast vollkommen recht. Ich hab selbst ein Surface Pro mit Dock und möchte es nie mehr missen. Und so lange die Spiele Entwicklung derart langsam voran geht wie die letzten Jahre, werden solche hybride auch dazu immer mehr Taugen. Bleiben dann nur noch andere extreme Szenarien in denen sie selbstverständlich Potenter Computer Hardware, nicht viel entgegen zu setzen haben. Aber hier sieht man wie verwirrend das ganze Thema mittlerweile wird. Selbst ich mit einen Surface der es als vollständigen Computer Ersatz nimmt und damit arbeitet, behaupte dass man mit Tablets arbeiten kann. o.O

wie doof ist das denn?! xD
 
ich möchte nicht die zahlen von amd sehen. wer aktuell hardware kauft müsste schon blind sein einen amd zu kaufen. von der preis/leistung sind intels in letzter zeit sowas von top, was sicher auch einen kleinen grund spielen dürfte.
 
@Mezo: Stimme Dir zu. Finde das allerdings trotzdem schade, mag AMD trotzdem sehr. Leistung und Preis der Topmodelle sind in Ordnung (jaja, ein bißchen mehr geht bei Intel immer als bei AMD, in der Praxis merkt aber niemand etwas davon), Energieverbrauch und Wärmeeentwicklung sind bei AMD aber leider überhaupt nicht O.K. Sehr schade.
 
@Mezo: zumindest sollte 2014 kein schlechtes jahr für AMD sein. Sowohl in der XBox als auch in der PS4 werklen prozessoren von AMD. Und die verkaufen sich ja immernoch extrem gut.
 
@Mezo: Die aktuellen AMD APUs sind schon nicht schlecht, für günstige Rechner für Einsteiger bis zum Gamer für jeden was dabei und finden auch in den meisten Konsolen Anwendung, im Highend Bereich ist Intel natürlich vorn!
 
@PakebuschR: auch für gamer ist amd bedeutungslos und intel ist nicht nur im high end bereich vorne. http://www.cpubenchmark.net/high_end_cpus.html schau dir mal die liste an, die spricht für sich.
 
@Mezo: Die Leistung ist heute so hoch da läuft doch auch auf etwas betagten Rechner noch fast jedes Spiel, die CPU ist da garnicht mehr so wichtig und Highend brauchen die wenigsten!
 
@PakebuschR: es geht doch gar nicht darum. du bekommst für das gleiche geld einen besseren intel, wieso dann einen schlechten amd kaufen? zock mal ein mmo, dann siehst du wie wichtig eine cpu ist. ich will hier gar nicht bashen, aber vom preis- leistungsverhältnis sind intels einfach momentan unschlagbar.

hatte selbst jahre amds, aber aktuell wäre es einfach nur blöd wieder einen amd zu kaufen.
 
@Mezo: Also bei Rechnern um die 500 Euro was bei vielen die Schmerzgrenze ist kommt man mit AMD meist günstiger weg und die CPU sind vollkommen OK! Und die bei den APU integrierten Grafiklösungen sind den meisten doch schon vollkommen ausreichend! (spart man eine zusätzliche Grafikkarte, kann später aber immernoch eine dazustecken) - Wie gesagt wir reden hier nicht von Highend!
 
Intel zieht einfach seine Kette um den Hals der Gerätehersteller enger, scho stimmt das Ergebnis wieder... Ich bleibe bei AMD, denn diese Firma hat uns Benutzern soviele Revolutionen im CPU-Bereich beschert und verlangt trotzdem weniger pro Leistung. In der Tat sind sie in der Engeieffizienz hinter Intel, aber auch dort gibt es gewaltige Fortschritte. Wer strategisch konsumiert und nicht auf sich und das heute schaut, kauft AMD. MS und Sony haben erkannt wie wichtig es ist AMD zu stützen. 2015 gibts neue APUs und 2016 hoffentlich die dringend notwendige Architektur. PS: Seit einem Jahrr etwa habe ich einen FX-8320 im großen PC im Dauerbetrieb... leistung Top... Stromrechnung um 20% reduziert,
 
die PC-Krise ist doch von der Marketingabteilung der smartphone-hersteller frei erfunden
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links