Alan Mulally: Ex-Microsoft-CEO-Topkandidat wechselt zu Google

Der ehemalige CEO des Autobauers Ford, der lange Zeit als Top-Favorit im Rennen um den Posten des neuen Chefs von Microsoft galt, wechselt nun doch in die Technik-Branche und wird Mitglied des Google-Aufsichtsrats. Mulally gilt als enorm erfahrener Manager, der nicht ... mehr... Google, Logo, Suchmaschine Bildquelle: Google Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
bye bye Microsoft sync :)
 
@-adrian-: war eh Müll!
 
@Sequoia77: Man kann jedes OS vermurksen, wenn man genug an ihm rumschraubt! Die Oberfläche und Co kam alles von Ford...
 
OK, das ich bei Google unter einer fortschreitenden Schizophrenie leide, hab ich selbst Diagnostiziert.
Aber Google eine "Ikone" das geht mir dann doch, um etliches, zu weit!
 
@Kribs: Falls du es noch nicht bemerkt hast; Google ist der retter der Welt. ;)
 
@psyabit: Nein hatte ich nicht gemerkt, ein mir bekanntes Orakel erklärt Bart zum Retter der Welt, der uns aus der Apple Sklaverei befreit, oder hatte ich das falsch verstanden?
;-)
 
Zum Glück ist der bei MS nicht CEO geworden :)
 
Aufsichtsrat ist etwas entscheidens anderes als Vorstand:

Der Aufsichtsrat vertritt die Interessen der Eigner (Aktionäre) gegenüber der Firma, da reichen "allgemeine" Managerfähigkeiten und man muss nicht viel von dem Geschäft verstehen. Als Chef des Rechnungsprüfungsausschusses ist man der typische Zahlenw*chser.

Als Vorstandsvorsitzender ist man verantwortlich für das operative Geschäft und muss mit seinen Visionen mindestens die Richtung vorgeben; das ist erheblich anspruchsvoller.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check