Google+ schafft Zwang zu Klarnamen ab, Folgen auch für YouTube

Der Suchmaschinenriese hat bekannt gegeben, dass man ab sofort auf Profilen bei Google+ nicht mehr die Angabe eines echten Namens verlangt. Damit reagiert man, so der Konzern, auf zahlreiche User-Wünsche und entschuldigt sich bei allen ... mehr... Internet, Social Network, Google+ Bildquelle: Google Internet, Social Network, Google+ Internet, Social Network, Google+ Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Google+ und Youtube abgeschafft" hätte mir besser gefallen.
 
@duro: Wieso? Ist Google+ genauso nervig dauerüberpräsent wie Facebook?
 
@DON666: Facebook, Whatsapp und Co. gehören alle abgeschafft....
 
@duro: Am Besten das Internet gleich ganz abschaffen, wie? Wenn wir schon dabei sind TV, Radio und Telefonie gleich mit.
 
@crmsnrzl: Korrekt!
 
@duro: Ironie? Weil wenn nicht, was machst du hier?
 
Jetzt wird versucht über die Sympathiekeule Facebook zu begegnen. "Guckt mal, bei uns braucht ihr nicht den Namen zu nennen, denn die Daten interessieren uns nicht." Ja, ist eine Unterstellung, aber eben nicht von der Hand zu weisen. Aber den Namen brauchen sie auch nicht, die Verknüpfung lässt sich ganz simpel über die zig Millionen GMail- und Android-Adressbücher herstellen.
 
@Knarzi81: Eine Unterstellung die nicht von der Hand zu weisen ist... Aha! Jeder weiß was Google, Facebook und Co. treiben. Ich sehe nicht im Text, dass Google sich davon was schön geredet hat... Aber Hauptsache anti.
 
@blume666: Natürlich redet Google das schön. Wohl weil sie nicht gegen Facebook anstinken können.
Google will auch nur das was Facebook will: Kunden zum vermarkten. Sonst nichts. Alles andere drumrum ist nur der Köder für die Ratzen.
 
@LastFrontier: Dann zahl doch einfach. Umsonst ist nichts. So einfach ist das. Bezahldienst nutzt aber nirgendwo niemand. Wundert sich wirklich jemand, das der kostenlose Service x,y,z Daten sammelt und Verkauft, meint ihr die Serverfarm ist kostenlos? Wenn euch jemand kostenlose Zeitungen an der Haustür andreht, hinterfragt ihr doch auch. Die ganze Diskussion ist völlig fürn Arsch. Zahlen will keiner, aber Vorhaltungen macht jeder. Nur ändern, oder wirllich mal einfach kein Google oder Windows oder wasweißich nutzen, das macht keiner. Immer dieses Forengeheule.
 
@LivingLegend: Erstens heule ich hier nicht rum. Zweitens bin ich keine Datenhure und kann daher auf die meisten kostenlosen Dienste verzichten.

Und ja - am bescheuertsten sind die, die all diese kostenlosen Dienste nutzen und sich gleichzeitig über deren Datenkrakerei auskotzen - da gebe ich dir uneingeschränkt Recht.

Und für alle die glauben wie toll ihre ganze Vernetzung und Kommunikation ist:

"Im Visier der Hacker" läuft heute Abend um 22:50 Uhr im Ersten

Quelle: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/im-visier-der-hacker-tv-reportage-zeigt-cyber-angriffe-a-980942.html
 
Nicht ganz so reale Namen konnte man schon immer bei G+ verwenden, aber es wäre wirklich mal hilfreich wenn sie die Kommentarfunktion von Youtube wieder fixen würden. Dieser ganze Quatsch mit G+ und Topkommentaren macht Kommentare bei Youtube praktisch unbrauchbar.
 
@Johnny Cache: Waren sie das denn nicht schon immer? Der YouTube-Kommentarbereich ist doch an abgesondertem Müll noch nie zu überbieten gewesen. Da lassen doch (fast) nur hirnamputierte ihre Beleidigungen ab.
 
@DON666: Ich weiß echt nicht was ihr alle immer für Videos anschaut. Ich kann nicht behaupten daß ich irgendwo vorher schon mal Beleidigungen in den Kommentaren gesehen hätte.
 
@Johnny Cache: Ich sehe mir meistens Let's Plays, Spieletests oder Musikvideos an. Speziell bei den spielebezogenen toben sich die Kids doch wirklich aufs Brutalste aus. Im Gegensatz zu anderen Sites verzichte ich da i. d. R. von vorneherein aufs Lesen der Comments. (Dass da bei absoluten Exotenthemen sicherlich ein Niveau zumindest vorhanden ist, bestreite ich ja gar nicht.)
 
@DON666: Richtig spaßig wird es, wenn es um irgendwelche islambezogenen Themen geht. Dann wird das ein richtiger undifferenzierter Scheiß. Auf der einen Seite die, die jeden als Nazi brandmarken, auf der anderen Seite die, die sich über "K*nacken" echauffieren. Einfach nur peinlich und hirnverbrannt.
 
@DON666: Was sind denn absolute Exotenthemen? Alles, was du nicht kennst? Alles, was nicht x Millionen Views hat? (Also 95 % aller Videos?) Solche Verallgemeinerungen, wie du sie hier ablieferst, sind auf genau dem Niveau, welches du beklagst.
 
@NSA-Stasi: Was soll das denn jetzt? Exotenthemen sind für mich halt diejenigen Themen, zu denen sich der pöbelnde Mob eher wenig bis gar nicht verirren wird. Das kann Singer/Songwriter-Musik, irgendein spezielles technisches Thema oder sonst was sein. Ich meinte "exotisch" in keinster Weise negativ, eher im Gegenteil. Kein Grund, mich hier gleich so derbe anzugehen und quasi als Volltrottel hinzustellen.
 
@NSA-Stasi: Alles wofür sich die Masse nicht interessiert sind Exotenthemen. Nicht alles was die Massen interessiert hat auch Niveau (das meiste zumindest nicht und schon gar nicht auf youtube).
 
@Johnny Cache: In so gut wie jedem Video wird in den Kommentaren beleidigt und geistiger Dünschiss abgelassen. Wenn du keine Beleidigungen gelesen hast, dann schaust du wohl nicht richtig hin, ohne dir zur nahe treten zu wollen. Ich rege mich quasi täglich darüber auf...sei es bei Dokus, Fußballvideos, Game-Videos...Kleiner Tipp: bei englischsprachigen Videos mit direktem oder indirektem Thema Deutschland, vergehen keine 10 Kommentare ohne den Begriff "Nazi"...das nur als Beispiel..
 
@diogen: Gut, offensichtlich schaue ich dann fast nur Videos welche geistige Tiefflieger nicht sonderlich anziehen. Wenn ich mit Let's Plays ansehe gebe ich mir die Kommentare überlicherweise auch nicht, aber es ist gut möglich daß das ein Reflex ist den ich mir zum Selbstschutz angeeignet habe.
Zu Videos die Deutschland betreffen kann ich nichts sagen, sowas seh ich mir nicht an...
 
@Johnny Cache: Schau doch mal Dokus über Evolution, Geschichte, Weltall. Da bist du aber gut beschäftigt mit Idioten und Fanatikern in den Kommentaren.

PS:Ich beneide dich deines Selbstschutzes wegen :(...
 
@diogen: Evolution ist aber natürlich auch ein ganz heißes Thema welches man sich am besten gar nicht nüchtern geben sollte. Die einen glauben nicht daran weil ja ihr imaginärer Freund ihrer Wahl das alles gemacht hat, ich glaube nicht daran wenn ich deren Beiträge lese.

Internet ist halt etwas anders als Real Life...
https://www.youtube.com/watch?v=04JmsnwbyAo
 
@DON666: Du musst aber zugeben das diese comments manchesmal mehr Entertainmentwert bieten als das Video selbst. :D
 
@Aerith: Sagen wir mal so: sie lassen oftmals zumindest tief blicken... ;)
 
@DON666: Oh ja. ist schon witzig wie sich manche Menschen benehmen wenn sie sich anonym fühlen. Zeigt viel vom wahren Charakter.
 
Und jetzt bitte noch Google+ und YouTube als das behandeln was sie sind. Zwei komplett unterschiedliche Dienste.
 
Heißt das nun dass in Youtube wieder mit Nicknamen kommentiert werden kann? Finde dazu aber leider keine Info bzw. auf Youtube/Google+ eine einstellugn was für ein Name verwendet werden soll
 
@Mu3rt3: das konntest du immer, man muss nur eine eigene seite für den nicknamen eröffnen und mit dem youtube-konto verbinden, dann kann man sich mit der neuen seite einloggen und postet mit nick anstatt mit real namen. hätte man sich nur vorher informieren brauchen wie es geht und schon wär das geschrei nicht so groß gewesen.

edit: habe eine anleitung rausgesucht http://trendblog.euronics.de/2013-11-08/computer-multimedia/praxistipp-youtube-und-google-plus-auch-weiterhin-ohne-klarnamen-nutzen-14876/
 
Sie sind also diesbezüglich doch lernfähig.
 
Schöne Sache.Wenn es denn bei Facebook so wäre, hätte ich mein Account vielleicht dort nicht löschen müssen.Aber im Zuge der Verbindung zwischen Whatsapp mit Facebook gab es für mich keine andere Alternative mehr, als Facebook den Rücken zu kehren.Nun habe ich Threema und bin voll zufrieden.Danke Google, das es wenigstens ein Konzern gibt, der die Leute doch noch versteht.
 
@Fanta2204: Also ich finde diese Änderung der Nutzungsbedingungen ja einen echten Schritt nach vorne. Aber als "verstehen" würde ich diese Richtungsänderung nicht bezeichnen, da sie für diese Erkenntnis immerhin fast 3 Jahre gebraucht haben... Meine Bezeichnung würde eher in die Richtung Kaptitulation nach shitstorm und mangelhafter Akzeptanz gehen.
 
Schade, ich habe das so verstanden, dass ich bei Google+ jetzt endlich NUR einen Nicknamen nutzen kann und in Gmail den Klarnamen. Derzeit behelfe ich mir mit Vorname N. und schreibe den Nachnamen damit nicht aus. Aber was nützt es mir jetzt, wenn ich bei Google+ endlich Nickname heißen kann und meine Emails als Absendername automatisch Nickname haben? Auch nutzlos ist für mich die Funktion eines Nicknames bei Google+. Das bedeuet bei denen nämlich, dass ich meinen Namen anzeigen lassen kann als Vorname "Nickname" Nachname.

Bitte sagt mir, dass ich etwas übersehen habe und man doch endlich den Google+ Namen und den Gmail Namen trennen kann.
 
@scheichxodox: Nimm doch einfach ein anderes Account dafür? Man kann ja ganz einfach mit mehreren Accounts gleichzeitig eingeloggt sein und sie schnell umschalten.
 
@scheichxodox: http://trendblog.euronics.de/2013-11-08/computer-multimedia/praxistipp-youtube-und-google-plus-auch-weiterhin-ohne-klarnamen-nutzen-14876/ fanseite erstellen, diese dann für youtube verwenden und somit nur mit dem nickname posten
 
Ich finde es gut :-) Auch wenn ich Google+ mit dem neuen Places und der wiederholten Umstrukturierung für Unternehmen und Agenturen noch nicht optimal finde.
Aber Google lernt doch noch, wie man es richtig macht :-)
 
Werde immer noch genötigt vor und nachname bei der registrierung anzugeben.
 
@knirps: Dann denk dir halt einen aus. Johnny Depp Gugelstrasse 1 36391 Sterbfritz ;-))
 
Hihi, schätze mal "Aerith Gainsborough" geht bei denen als Klarname durch.
 
Jetzt wo jeder Hans durch den "Zwang" seinen Klarnamen eingetragen hat, haben sie ja eh schon einiges gespeichert, bzw können diese verkaufen oder Profile erstellen. Deren AGBs liest ja eh keiner. Lest mal die Facebook AGBs - Euer Arsch gehört komplett denen! Lädst du ein Bild hoch trittst du z.B. sämtliche Nutzungsrechte an DEINEM Bild an facebook ab.
 
@poplock: Und das steht da schon so ziemlich ewig in den AGBs, die übrigens nichts über den jeweils geltendem Persönlichkeitsrecht, in diesem Fall hier in Deutschland dem "Recht am eigenem Bild" stehen. Oder anders gesagt: es ist zwar nicht sehr freundlich von FB sowas in ihre AGBs zu schreiben, es interessiert rechtlich aber keine Sau, weil es keinen Bestand hat. Mit genau jenem unbedachten Argument versuchte man mich nämlich auch, nach der Übernahme dazu zu überreden, kein WhatsApp mehr zu nutzen. Wie gesagt, FB hat das schon mindestens 5 Jahre lang so in ihren Nutzungsbedingungen stehen.
 
war auch mein erster gedanke, was keine klarnamen mehr? ach so die haben wohl schon alle klarnamen, den rest kann man ja verknüpfen...
 
Ein soziales Netzwerk ohne Realnamen kann man gleich ganz sein lassen finde ich. Ohne reale Daten ist das dann doch zu nichts mehr weiter als einem Messenger zu gebrauchen mit Leuten, mit denen man sich vorher abgesprochen hat (denn die können einen mangels Realnamen ja von sich aus nicht finden). Wozu braucht es das dann überhaupt? Zum im Kontakt bleiben mit beliebigen Benutzernamen kann man jedes Chatnetzwerk nehmen, Skype, ICQ, etc.., Status-Meldungen kann man in jedem davon auch posten.
Was eine Plattform wie Facebook von herkömmlichen Messenger-Netzwerken unterscheidet ist nunmal gerade die Möglichkeit, dass ich eine Person, zu der ich schon lange keinen Kontakt mehr hatte wiederfinde, oder mit einer Person, die ich nur flüchtig kennengelernt habe, bei Bedarf in Kontakt treten kann.
Eben gerade OHNE vorher austauschen zu müssen, unter welchem Phantasie-Namen ich suchen muss. Warum melden sich Leute, die das nicht wollen, überhaupt bei so einer Plattform an? Es macht einfach keinen Sinn.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte