GCHQ: Britischer Geheimdienst manipulierter gezielt Internetinhalte

Von Youtube bis zur Online-Umfrage: Nach neuen Informationen, die aus den Dokumenten des Whistleblowers Edward Snowden hervorgehen, hat der britische Geheimdienst GCHQ eine Reihe von Software-Tools entwickelt, mit denen sich Internet-Inhalte gezielt ... mehr... Geheimdienst, Großbritannien, GCHQ Bildquelle: Ministry of Defense UK Geheimdienst, Großbritannien, GCHQ Geheimdienst, Großbritannien, GCHQ Ministry of Defense UK

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jeder der das hat kommen sehen, ist und war ein sogenannter Verschwörungstheoretiker und Aluhut-Träger.
 
Immer dieser sh*tstorm gegen NSA, GHQ und Merkel. Ich finde die alle voll dufte! Die erfüllen ihre Aufgaben doch bestens und nur im Sinne von Volk und Demokratie!
 
WTF?! Das hab ich nicht so geschrieben! Betrug! Manipulation!
 
Die Meinung die man haben soll wird von anderen gebildet. Es nimmt extreme Ausmaße an aber letztendlich ist es ein altbekanntes Problem. Schaut man sich alleine die mediale einseitige Berichterstattung im TV und Zeitungen an, bei denen die natürlichsten und einfachsten Hinterfragungen nicht zum Ausdruck kommen, dann erkennt man das schon sehr lange. Problem ist das die meisten mittlerweile vor den Mediengeräten sitzen und sich von der Chipstüte auch ihre letzten funktionierenden Gehirnzellen verfetten lassen. Frei nach dem Motto selber aktiv eine Meinung bilden ist anstrengend, lass das lieber andere für mich machen und ich sage nur noch ja oder nein.
 
@Krucki: schön, dass du so klug, so unabhängig, so unverfettet, so kritisch - kurz um: so anders - bist. Ich finde die These etwas gewagt sich als den letzten intelligenten Menschen hinzustellen, denn gerade die untätigen "Intelligenten" sind es doch, die Schuld daran sind, dass sie die anderen "Dummen" nicht aufklären können oder gar wollen. Ich würde mir an deiner Stelle also nicht diesen Schuh anziehen - wirft ein schlechtes Licht auf dich.

Niemand hat gesagt, dass jeder sich seine Meinung von anderen bilden lässt. Diese Pauschalisierung ist Unsinn - weil sie einfach nicht stimmt. Mich zum Beispiel beeindrucken Online-Umfragen herzlich wenig und ich nehme mental auch keine Stellung zu irgendeinem Konflikt, über den ich mich nicht ausgiebig aus verschiedenen Quellen informiert habe.

Und ganz nebenbei: dass "Chipstüten" (dass es da fett-arme oder wenigstens -ärmere gibt, ist dir wohl entgangen) Gehirnzellen verfetten, ist ja wohl kaum mehr Stammtischniveau. Aber selbst wenn: wie einiges in deiner Aussage, stimmt auch diese Aussage nicht.

Also: durchatmen und nicht nur schein-besser sein als andere, sondern auch real etwas tun, denn du allein spielst im Weltgeschehen vermutlich kaum eine Rolle (es sei denn du bist der Präsident der USA oder Russlands). Wenn du aber deine Intelligenz an andere weitergibst und sie diese auch annehmen, besteht eine Chance, dass man sich von all diesem faulen Geheimdienstpack befreien und nebenbei den Menschen beibringen kann, dass sie auch denken können und sollen.
 
@divStar: bei Youtube gibt es tausende Videos von Leuten die die Wahrheit erzählen, aber die will keiner hören. Lieber wird fleißig HarzIV TV geguckt und dann gewundert warum passiert was passiert.
 
@starbase64: Auf YouTube gibt es auch tausende von Videos (oder auch auf Blogs und anderen Webseiten) die ihre sehr speziellen Wahrheiten erzählen und die eine immer größer werdende Anhängerschaft haben. Das soll irgendwie anders oder besser sein als reguläre Medien, oder die Leute die diesen Seiten und Videos glauben sind besser informiert? Ja wohl auch nicht, sogar im Gegenteil, ich halte das sogar für noch gefährlicher als Blöd-TV. Auf der einen Seite also reguläre Medien, dann noch irgendwelche Spinner; die man, wenn überhaupt, vielleicht nur auf den zweiten Blick erkennt; dann noch die echte Wahrheit. Ich denke Mark Twain hat Recht "Noch niemals sah ich einen Menschen, der wirklich die Wahrheit sucht. Jeder, der sich auf den Weg gemacht hatte, fand früher oder später, was ihm Wohlbefinden gewährte. Und dann gab er die weitere Suche auf."
 
@Lastwebpage: Genau so sieht das aus. Wer jetzt meint, weil "unsere" Geheimdienste uns alle komplett verarschen, sein Heil bei den Internet-Apokalyptikern suchen zu müssen, ist mindestens genau so verarscht, wenn nicht mehr. Da fallen die Leute dann reihenweise auf irgendwelche kaputten Esoterikspinner u. ä. rein. Ich behaupte mal, dass einen das kein Stückchen weiterbringt.
 
@starbase64: Wobei YouTube nicht als seriöse Quelle zu betrachten ist; egal in welche Richtung.
Dort kann jeder Depp seinen Mist posten der nicht verifizierbar ist.
 
@divStar: 1. wie starbase dir schon mitteilte, es gibt zu viele menschen die es nicht interessiert oder wirklich zu blöd sind es zu kapieren.
2. diese leute sind beratungsresistent
3. es gibt auch leute die galileo schauen und alles* glauben was da erzählt wird. das gleiche gilt auch für die tagesschau
4. dich hat es wohl auch erwischt, du glaubst an light produkte. übrigens macht übergewicht das gehirn anfällig für geistigen niedergang.
5. wir alle spielen im weltgeschehen keine rolle, das ist einer kleinen elite vorbehalten. die deutschen haben das letzte mal gezeigt was sie drauf haben als die römer einmarschiert sind, danach hat sich deutschland nie mit ruhm bekleckert. während in anderen ländern blutige revolutionen waren haben die deutschen sich mit verarscht werden abgegeben. wir können nicht mal in unserem eigenen land aufräumen, wie sollen da NSA und solche dienste bitte ausgeschaltet werden, denn
6. bei den amerikanern ist die verdummung der bevölkerung noch weiter fortgeschritten

/edit: *"alles" hinzugefügt
 
@otzepo: So, also ist definitiv alles, was auf Galileo oder in der Tagesschau erzählt wird, kompletter Mumpitz, nur weil es populär ist? Ich liebe Schwarz-/Weißmalerei...
 
@DON666: Galileo eindeutig ja, da habe ich noch keinen "Bericht" gesehen der 100% stimmte. Aber es muss natürlich "alles glauben was da erzählt wird" heißen, wird korrigiert.
 
@otzepo: Welchen Vorteil sollte bitte irgendwer davon haben, in einer "populärwissenschaftlichen", unpolitischen Sendung den Leuten irgendwelchen Bullshit zu erzählen? Nur weil die Sachen dort für "jedermann" entsprechend aufbereitet werden, sind sie ja kein Unsinn. Und so eine Sendung streng wissenschaftlich - für die 2% der Bevölkerung, die dann noch folgen könnten - zu gestalten, wäre ja wohl etwas übers Ziel hinausgeschossen, und nebenbei auch noch stinkelangweilig, schließlich soll es ja auch - bzw. in erster Linie - unterhalten.
 
@DON666: Recherchieren kostet Geld und auf diese "Geldverschwendung" verzichtet Pro7 auf Kosten des Wahrheitsgehaltes. Populärwissenschaftlich klingt gut, ich dachte es heist Pseudo-Wissenschaftsmagazin oder Infotainmentmagazin. Ich verlinke mal eine andere unseriöse Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Galileo_(Fernsehsendung)#Kritik
 
@otzepo: Okay, dass es sich um "Infotainment" handelt, habe ich ja selbst schon geschrieben (finde das nicht schlimm). Das penetrante Apple-Logo geht mir allerdings auch auf die Eier, hat allerdings mit den Inhalten i. d. R. nichts zu tun, da die Kisten lediglich zur Darstellung der Grafiken oder Videos benutzt werden. Gegen Erotik habe ich absolut nichts einzuwenden, das ist Teil unseres Seins. Insofern: wer sich das angucken mag, soll es tun, er wird daran sicherlich nicht verdummen. Ob das dort gezeigte zum Studium reicht, ist eine ganz andere Frage (die zu 500% mit "Nein" beantwortet werden kann ^^). Mein Fazit: harmlos. Nachtrag: Was da unter "fachliche Qualität" steht, ist natürlich hanebüchener Unsinn, allerdings bei der Anzahl der Sendungen prozentual immer noch vernachlässigbar, außerdem schon älter (2010).
 
@DON666: da bin ich mir nicht sicher mit dem verdummen, aber nicht nur Galileo strotzt vor Fehlern, auch bei ZDF History ist der Wahrheitsgehalt oft sehr zweifelhaft. Aber niemand wird großen Schaden davon erleiden, wenn er denkt der sechste Sinn wär der Magnetsinn - denn das hat Galileo tatsächlich gehauptet und von "Experten" erklären lassen :D Wie gesagt, ich habe da noch nie einen zu 100% stimmenden Bericht gesehen, auch wenn es nur an der Berufsbezeichnung scheitert die unten eingeblendet wird. Habe aber nicht so viele Folgen gesehen und das ist auch schon Jahre her. Mir stellen sich da die Nackenhaare auf, aber wie gesagt, wo ist das nicht der Fall. Selbst bei Wer wird Millionär oder Trivial Pursuit schleichen sich Fehler ein, aber bei Galileo ist das schon Arglist wie es angepriesen wird. Viele Zuschauer lernen da den letzten Blödsinn und glauben das Gegenteil dann nicht dem Fachmann, weil Galileo es ihnen so beigebracht hat (und das kann in einigen Fällen schon gefährlich werden).

edit: Nachtrag: ist die Qualität besser geworden nach 2010?
 
@otzepo: Nein - eher schlimmer und kannst du auf die gleiche Stufe mit "Welt der Wunder" setzen. Zieht sich aber durch alle Dokus der Privaten Sender komplett durch. Selbst NG hat da kräftig abgebaut.
 
@otzepo: Zur "Qualität" kann ich da auch nicht viel sagen. Normal sehe ich mir das selbst eher nicht an, und wenn man beim Durchzappen mal drauf hängenbleibt, ist da oft so ein dicker Mann, der irgendwas in Riesenportionen kocht und dann futtert. Da ist dann wahrscheinlich auch nicht viel dran sachlich verkehrt. ;)
 
@otzepo: Lieber eine Wahrheit die nur zu 95% stimmt, als gar keine. ;) Das ist für eine Vor 8 Informationssendung gar nicht mal so schlecht und überhaupt es ist eben eine Informationssendung. Switch doch mal um die Zeit, oder auch später, durch Programm. Was findest du da sonst? Cassini und Kronzucker auf N24? Na vielen Dank auch... "Pearl Harbor, die wahre Geschichte" (Heute 18:50 auf ZDF Info) Die Dokus sind zwar einigermaßen gut, aber eben auch teilweise gekürzt (Manche würde ich auf ZDF Info sogar mit Gallileo vergleichen). All zu viel bleibt da nicht mehr übrig im TV, wenn man mal von 3Sat und Arte absieht.
 
@Lastwebpage: falsche fakten verbreiten ist gelogen, auch wenn 95% der aussagen stimmen. schau dir die ukraine-berichterstattung im ÖRR an, da wird gesagt es wurde von den regierungstreuen (werden im tv pro-russische seperatisten genannt) ein hubschrauber der faschisten (wird im tv kiewtreu genannt) abgeschossen und dazu ein mehrere jahre altes video von einem helikopterabschuss aus nahost gezeigt. kernaussage: ein helikopter wurde abgeschossen, der rest ist gelogen, gefälscht und beinhaltet eine journalistisch nicht vertretbare meinungsmache - wenn es nicht 100% stimmt brauche ich diese möchtegern information nicht.

bei galileo besuchen die eine schokoladenfabrik, behaupten nur dieser hersteller tut kein rinderblut rein und man sieht es handelt sich um milka. (ausgedachtes beispiel) 95% stimmen nur das mit dem rinderblut und der kalorienangabe ist gelogen, da wären gar keine informationen gesünder gewesen.
 
@divStar: Danke das du dir Gedanken um mich machst, aber keine Angst den Schuh ziehe ich mir gerne an. Es gibt auch "beratungsresistente" Menschen, und an denen verschwende ich dann nur einfach nicht meine Zeit und dies hat nicht mit nicht verweigerter Aufklärung zu tun. Außerdem differenziere ich nicht zwischen mir "Klugen" und den anderen "Dummen" sondern zwischen den ganzen aktiv Interessierten und zwischen den faulen Desinteressierten.

Wenn du das schon gleich auf dich beziehst und sagst du informierst dich aus verschiedenen Quellen, dann möchte ich allgemein mal ein Bsp. nennen und du kann ja mal nachdenken ob du dich wirklich aus verschiedenen Quellen und Richtungen informiert hast. Das soll jetzt nicht nur auf dich abzielen, sondern nur zeigen wie bequem es sich viele Menschen das machen. Ich gehe einfach mal davon aus das du wie die breite Masse in Deutschland gegen Kernenergie bist. Warum? Was hat diese breite Masse dazu verleitet? Berichte im TV über die Gefahren der Endlagerung? Berichte über meldepflichtige Unfälle? Katastrophen wie Fukushima und Tschernobyl? Wurde sich darauf ausgeruht und einfach alles geglaubt und geschluckt oder haben die Kritiker sich wirklich tiefer damit befasst? Gibt es im Ausland die gleichen gesetzlichen Vorschriften, immer auf dem aktuellsten Stand zu sein, oder nicht? Wie erfolgt letztendlich die Endlagerung wirklich? Kennt man die Eigenschaften von Castorbehältern, und den Unterschied zu den schwach radioaktiven Abfall aus Krankenhäusern, der z.B. in Fässern gelagert wird? Kennt man den Prozess und warum eine Explosion wie in Fukushima hier unmöglich ist? Warum wird ein Generatorbrand, der bei jedem Kraftwerk vorkommen kann und absolut nichts mit der Sicherheit eines KKWs zu tun hat, da er auf dem Außengelände steht, so medial aufgebauscht?

Ich könnte ewig so weiter machen und so ein Sachverhalt besteht in sämtlichen Bereichen. Klar es braucht viel Zeit sich wirklich eine fundierte Meinung zu bilden, aber wer das nicht macht, der soll auch nicht mitreden. Da kann man ja nur froh sein das es keine Volksentscheide gibt, wenn dann Person X für die Stimme b ist weil es ihr RTL 2 Star auch gerade ist.

Nebenbei: Das mit den Chips war übertrieben geschrieben um die null Bock Mentalität darzustellen. ;) Ach und die fettärmeren Chips haben ganze 20 kcal auf 100g weniger, also vernachlässigbar bei Werten von 516 zu 496 kcal.

Dein letzter Absatz ist endlich mal von einer vernünftigen Aussage geprägt, aber wie schon gesagt, dass Problem ist doch das viele sich gar nicht dafür interessieren und darüber reden wollen. Es ist interessanter über Star x und den 3. Urlaub im Jahr zu reden als über gesellschaftliche Themen die jeden etwas angehen sollten.
 
Warum ist das Gebäude rund und sieht aus wie eine Zielscheibe ? Das lädt doch gerade dazu ein ...
 
@marcol1979: JDAM?

Edit: https://www.youtube.com/watch?v=k42t9IRpaAE
 
@marcol1979: Das ist ein gelandetes UFO - die Außerirdischen sind längst unter uns und kontrollieren die ganze Welt!
 
@marcol1979: Gib acht was Du schreibst. Wenn dort irgendwann mal was passiert, wird man auf Dich und Dein Kommentar hier zurückkommen...
 
Ich bins ehrlich langsam leid, diesen ganzen Mist zu lesen. Meiner Meinung gehört da überall bei NSA, GCHQ, BND und wie die ganzen Verbrecher alle heißen eine dicke Abrissbirne rein und gut.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!