WPC: Microsoft erfindet sich neu: 'Wir haben nur 14% Marktanteil'

Microsoft hat sich nach Aussagen ranghoher Manager auf eine "neue IT-Welt" eingestellt, in der man nicht mehr die dominante Kraft ist. Statt davon auszugehen, dass man sich auf einem hohen Marktanteil ausruhen kann, will der Softwarekonzern unter ... mehr... WPC, Windows Marktanteil, WPC 2014, Microsoft Marktanteil Bildquelle: Microsoft WPC, Windows Marktanteil, WPC 2014, Microsoft Marktanteil WPC, Windows Marktanteil, WPC 2014, Microsoft Marktanteil Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
*lach* die letzte Umfrage hatte ja ergeben, das die Leute kein Startmenü mehr wollen und unbedingt mit diesem scheiß Kacheln arbeiten wollen.. Und was heraus gekommen ist sieht man ja...
 
@Horstnotfound: Die Kacheln sind nicht scheiße...
 
@Horstnotfound: Dass mit den Kacheln hast du dir jetzt ausgedacht, zumal es keine Umfrage war, sondern eine statistische Erhebung anhand von anonymen Nutzungsdaten, die Windows optional an Microsoft schickt. Ehrlich gesagt wundert mich die Statistik, dass die meisten Leute das Startmenü kaum benutzt haben, überhaupt nicht, die meisten Nicht-IT-Profis haben das Startmenü wohl tatsächlich kaum in vollem Umfang genutzt und rufen auch nur danach, weil gegen Windows 8 zu lästern ja so cool ist und "alle" es machen.

EDIT: Ich möchte klarstellen, dass ich nicht sage, dass die Kritik an der Entfernung des Startmenüs nicht berechtigt war, das war/ist sie durchaus, aber ich zweifel an den Motiven, die viele Menschen haben, sich darüber zu beschweren.
 
@adrianghc: Möglich daß viele das Startmenü nicht genutzt haben, wobei es mir ziemlich wurst ist was andere machen. Da ist sich wirklich jeder selbst der nächste.
Aber was jetzt wirklich interessant wäre ist die Veränderung durch Modern UI. Hat sich die Nutzung durch den Startscreen verbessert? Und vor allem wie hat sich die Nutzung der Suchfunktion verändert? Wenn ich gezwungen bin Modern UI zu nutzen läuft bei mir das meiste nur noch über die teils elend langsame Suchfunktion oder an Rechnern mit Win-Tasten auch über das Run-Command.
 
@Johnny Cache: Welche elend langsame Suche? Die Suche in Windows 8 ist die schnellste, die Microsoft je in einem OS hatte.
 
@HeadCrash: Im vergleich zu anderen Systemen ist sie elendig langsam.
 
@HeadCrash: Also auf meinen 2012ern dauert die Suche oft mal fast zwei Sekunden bis die Ergebnisse kommen, teilweise sogar bis zu fünf Sekunden bis alle Ergebnisse angezeigt werden. Schnell ist definitv was anderes.
 
@Johnny Cache: Auf dem Server hab ich es noch nicht groß probiert, auf Windows 8 ist sie aber extrem gut. Ich starte Programme in unter einer Sekunde durch die Suche.
 
@HeadCrash: Das ist genau die Suche, wie sie schon unter Windows 7 zu finden ist, verpackt in einer anderen GUI.
 
@Friedrich Nietzsche: Aber unter Windows 7 war sie auf gleicher Hardware spürbar langsamer.
 
@HeadCrash: Auch wenn Metro scheiße ist: Windows 8 hat schon seine Vorteile. Da muss man sich nicht erfundene aus den Fingern saugen.
 
@Friedrich Nietzsche: Die Geschwindigkeit der Suche ist nicht erfunden, sondern selbst erlebt. Auch wenn Du es vielleicht nicht glauben magst, die Win7-Suche war in meinen Augen schlechter.
 
@HeadCrash: "In deinen Augen" ist auch Windows 8 das bessere System, was 90 Prozent der Welt nicht so sieht. Indiziert ist indiziert. Da gibts heute keine Unterschiede zu den Desktop-Suchen von vor 10 Jahren, welche unter Windows XP so beliebt waren. Zumindest keine, die man messen könnte und sich nicht nur einreden will.
 
@Friedrich Nietzsche: Na, wenn Du meinst. Gott sei Dank gibt es bei MS offenbar Menschen, die sich mit der Optimierung von Algorithmen auskennen. "Indiziert ist indiziert" sagt so ziemlich alles über Deine Ahnung aus.

Und ja, in meinen Augen ist Windows 8 das bessere System, was mit ganz vielen Kleinigkeiten zu tun hat. Und mit der Tatsache, dass ich offen für neue Dinge bin. Ich sehe Windows 8 auch nicht nur im Kontext des einen PCs, den ich gerade vor der Nase habe, sondern unter Berücksichtigung aller Formfaktoren, die Windows 8 bedient. Auf meinem Laptop ist es jedenfalls in keinem Punkt schlechter als Windows 7. Doch, in einem: man muss WLANs nun über die Kommandozeile löschen, weil das UI dazu fehlt.
 
@HeadCrash: Dann lass uns teilhaben an deinem geheimen Druidenwissen über Datenbanken, welches dich in die Lage versetzt, "in deinen Augen" so zweifelsfrei festzustellen, dass die Indexsuche in Windows 8 so dermaßen schneller ist. Da gab es ja seit Windows 7 so dermaßen große Weiterentwicklungen bei Datenbanken gab - oh wai...

Und bitte keine rhetorischen Kniffe wie "das sagt so alles über deine Ahnung aus" (ja was denn bitte? Lass es uns denn wissen!), sondern Fakten. Die du ja offensichtlich nicht hast. Bis dahin bis du einfach nur ein weiterer verzweifelter Fanboy, der sich an jedes Härchen klammert, um Windows 8 besser aussehen zu lassen als es ist.
 
@Friedrich Nietzsche: Du glaubst doch nicht, dass ich hier jetzt zwei Semester Algorithmen und Datenstrukturen runterbete, oder? Tatsache ist, dass es unterschiedlichste Verfahren zum Aufbau von Indizes und Suchstrukturen gibt, die sich je nach Art der Daten und Art der Suche deutlich unterscheiden. Hier geht es nicht nur um Datenbanken, auch wenn es selbst dort unterschiedliche Arten von Indizes gibt.

Aber wie dem auch sei, auf meinem Laptop ist die Suche unter Windows 8 messbar schneller. Punkt.
 
@HeadCrash: Wow, ganze zwei Semester? Mir zieht es den Boden weg. Und die unterschiedlichen Methoden wurden natürlich alle zwischen Windows 7 (2009) und Windows 8 (2012) neu erfunden, weshalb Microsoft bei Windows 7 nur zu archaischen Techniken greifen konnte, gell?

Du bringst keine Argumente, weil du dafür 2 Semester einer Univorlesung herunterbeten müsstest? Neeee, du bringst keine Argumente, weil du keine hast. Jetzt Punkt.
 
@adrianghc: Glaubst du echt, dass das die korrekte Herangehensweise ist: Ich habe recht und jeder, der lästert, macht das nur weil "ja so cool ist und alle es machen". Na sind wer mal froh, dass bei MS vernünftigere Personen als du arbeiten.
 
@Friedrich Nietzsche: Ich bin mir ziemlich sicher, dass die meisten aus genau dem Grund lästern. An keiner Stelle hab ich aber behauptet, die Kritik an sich wäre nicht berechtigt. Aber du brauchst dich doch nur umzuschauen, wie viele Menschen sich den Desktop mit Verknüpfungen vermüllen und dann nicht mal mit der Windows-Suche umgehen können. Ich glaube kaum, dass alle die das Startmenü so benutzt haben, wie es gedacht war und es sinnvoll ist. Die Kritik an seiner Entfernung ist aber durchaus berechtigt und das streite ich niemals ab. Ich zweifel nur an den Motiven, die viele Leute haben, das schlecht zu finden und überhaupt finde ich die Kritik doch teilweise etwas überzogen.
 
Edit: das hier sollte eigentlich ein Reply für adrianghc werden

Das startmenü, zumindest seit Vista, ist die schnellste und eleganteste Möglichkeit, Programme zu starten und Dateien zu öffnen.

Man tippt den namen der Datei oder des Programms ein, was man nutzen will, und drückt enter.

Was gibt es denn bei Vista/ win7 anderes, was man da nutzen kann? haben die Leute etwa alles auf die Taskbar gepinnt? Oder suchen sie ihre Dateien von Hand mim Explorer?
Also ich brauche die Taskbar als Liste der offenen Fenster.
Ich öffne meine Dateien über das Startmenü. Auch wenn ich weiß wo ich sie finde. geht doch so viel schneller.
Durchdachte user-interfaces können uns so viel Arbeit abnehmen. Aber nein, der Otto-Normal-User will sich lieber durchklicken und dabei Zeit verschwenden
 
@Jazoray: Tja, genau das selbe, Datei oder Programmnamen eingeben geht aber unter Windows 8/8.1 genauso - sogar deutlich schneller und übersichtlicher, einfach lostippen am Startscreen. Also bitte, bitte zuerst ausprobieren, dann posten.
 
@wuzel74: Da stimme ich dir zu. Ich kann das ganze Geschwätz über Startmenü echt nicht mehr hören. Wenn ich das alles so lese hier, sind die ganzen Menschen nur am starten von Programmen, mehr nicht. Nur dumm Schwätzen, nachreden was andere sagen.
Stimmt, links unten auf das Windows-Logo drücken und beginnen zu tippen. Aber ist extrem schwierig, früher hatte man ja eine TextBox, die dem Kleinhirn signalisiert hat das man tippen kann, das fehlt in Windows 8+.
Wie viele Tiles bekommt man auf den Startscreen? Genug um den ganzen Tag nur Programme zu starten.
Leute abregen, mal offen für neues, und nach meine Meinung nach wesentlich Intuitiveres als das ganze Apfel und Google Zeug. Aber immer nach dem Motto, bitte alles andres aber es muss sein wie früher.
 
@FrankZapps: Die kleinsten sind immer am Lautesten...
 
@wuzel74: Sind die Metro-Apologeten derartige pavlovsche Hunde, dass sie bei jeder positiven Aussage über windows 7 und früher darauf konditioniert sind, gleich eine Kritik an Win8 reinzuinterpretieren?

Mit keinem Wort habe ich etwas über Windows 8 gesagt, oder impliziert, dass die Suche da nicht funktionieren würde.

In meinem Kommentar ging es ausschließlich um die Zeit vor Windows 8.
Genauer gesagt um den Umstand, dass laut der Telemetrie die User das startmenü angeblich nicht nutzen. Und das obwohl es so praktisch ist.
Darüber und nur darüber habe ich mein Unverständnis zum Ausdruck gebracht.
Also bitte, erst lesen, verstehen, und nachdenken, dann posten.

Ich nutze auf der Arbeit selbst Win8 und bin seit Monaten damit vertraut.
 
@Jazoray: Mich wundert es nicht, dass die meisten es nicht genutzt zu haben scheinen, jedenfalls nicht in seinem vollen Umfang. Denn wenn man das Startmenü versteht und auch produktiv nutzt, gibt es nicht wirklich einen Grund, sich den Desktop mit Verknüpfungen vollzumüllen, was keine absolute Seltenheit zu sein scheint. Ich möchte noch einmal klarstellen, dass ich nicht sage, dass die Kritik an der Entfernung des Startmenüs nicht berechtigt war, das war/ist sie durchaus, aber ich zweifel an den Motiven, die viele Menschen haben, sich darüber zu beschweren.
 
Wenn man auf diesen Umstand hingewiesen hat, ist man früher immer von den üblichen Verdächtigen in Grund und Boden geminust wurden. Wie könne man es wagen und so. Ich mag den neuen CEO... Think different und so.
 
Microsoft geht so zu sagen den entgegen gesetzten Weg von Google. Während Google sich extrem mit seinen Diensten von z.B. Windows Phone abschottet, macht MS es umgekehrt. Könnte im Endeffekt der viel bessere Weg sein. Nur die extreme Cloud Ausrichtung gefällt mir nicht so.
 
@something: sseh ich auch so... aber die cloud find ich cool. 200 GB Onedrive zum Surface... da wird das Gerät ja zur Gratisbeigabe :D
 
@Chris Sedlmair: Nicht wirklich. Hab bei Strato 250 GB für 6 Euro im Monat.
 
Schade, daß so wenige auf den Trichter kommen, daß Startmenü und Startbildschirm keine unvereinbaren Widersprüche sind. -.-
 
Wird Zeit das der Marktanteil bei Desktop PC Betriebssystemen endlich sinkt! Von mir aus dürfen sie dann auch ein paar Prozentpunkte im mobilen Bereich zulegen!
 
@Sequoia77: und was schlägst du als ernstzunehmende alternative vor? und jetzt sag nicht Linux.... Ohne Wine und fortgeschrittene PC-Kenntnisse geht da garnichts
 
@Chris Sedlmair: Unsinn!!! Wenn der Marktanteil von MS sinkt und sich nach Linux verlagern sollten, dann werden sich die beiden von dir angesprochenen "Problem" automatisch und von selbst erledigen!!!
 
@seaman: Das sagst Du.... Wie lange gibt es Linux nun schon? Es gibt etliche ausgestorbene und Nieschen-OS, die man als Laie beherrschen kann... Die Philosophie hinter Linux ist einfach nicht Massentauglich... Versucht man es trotzdem kommen Husch&Pfusch-Systeme wie Android dabei raus.
 
@Chris Sedlmair: Und wo ist Android bitte ein Husch&Pfusch-System? Was ist dann bitte iOS und WP, wenn du Android schon als Husch&Pfusch-System bezeichnest? Unbrauchbarer Datenmüll?
 
@seaman: Android ist Frickelware zum Quadrat, nebenbei macht es den Linux Markt kaputt. Übrigens, Android Handys werden unter Linux nicht erkannt LO!!!!
 
@Sequoia77: DU kannst dir ja jederzeit gerne ein Chromebook kaufen und deine Texte schon bei der Eingabe bei Google speichern lassen. Andere Leute bevorzugen halt ein vollwertiges Betriebssystem - und nein, Linux ist keine Alternative, ich habs lang genug probiert, es ist einfach nach wie vor nicht ernsthaft einzusetzen.
 
@wuzel74: Es kommt drauf an, was du machen willst und was du unter "ernsthaft einzusetzen" verstehst! Vielleicht kannst du da nochmal deutlicher werden? Danke.
 
@seaman: Kein gescheites Office, Gimp ein Witz, selbst PS CS2, das es gratis zum Download gibt, ist besser, eigentlich ist Linux nur zum Websurfen und Coden geeignet, dafür allerdings sehr gut. Als Server und für Entwickler gut, für die Oma zum Surfen super aber sonst ... naja. Chrome OS ... dazu sag ich mal gar nix!
 
@Sequoia77: Dazu muss aber erstmal eine vernünftige Alternative da sein, spontan fällt mir da nur Chrome OS ein, das ist auch nicht das wahre aber scheint bei einigen gut anzukommen. Die Ansprüche sind heute auch teils weit gesunken (Facebook geht, Billig -> passt!)
 
Microsoft wird in 10 Jahren kaum noch eine wichtige Rolle spielen. Die großen "Player" werden Google und Apple heißen. Dazu hat Microsoft in der letzten Zeit einfach zu viele Trends verschlafen.
 
@exeleo: Apple mag zwar Geld wie blöde machen, aber was von Apple ist wichtig? Oder unverzichtbar? Nix. Konsumentenspielzeug, iTunes und Appstore. Mehr hat Apple nicht zu bieten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte