Extrem hochauflösende Display-Technologie per Zufall erfunden

Eher zufällig stießen britische Wissenschaftler bei einem Forschungsprojekt auf eine Möglichkeit, Displays mit einer bisher nicht bekannten Auflösung zu konstruieren. Und auch die sonstigen Eigenschaften versprechen vielfältige Anwendungsbereiche. mehr... Bildschirm, Panel, OLED, LG Display, flexibel, flexibles Display Bildquelle: LG Display Bildschirm, Panel, OLED, LG Display, flexibel, flexibles Display Bildschirm, Panel, OLED, LG Display, flexibel, flexibles Display LG Display

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Shut up and take my money!
 
@MysticEmpires: "Aber ich wollte gar kein revolutionär neues Display erfinden, ich wollte eigentlich nur das Wärmekissen meiner Mutter verbessern und sie so zu Weihnachten überraschen!"
 
@elbosso: Nun ja. manche Geräte (Handys, Tablets) wären auf Grund der Gerätewärme durchaus als Heizkissen geeignet.
 
Hm, also 847.600 ppi? Das wäre dann ein 26-Zoll-Monitor mit einer Breite von 10.000 x FullHD. (19.200.000 mal 10.800.000 Pixel). Antialiasing braucht man da nicht mehr :D
 
@Runaway-Fan: Aber eine Grafikkarte, die die Pixel treiben kann.
 
@Kirill: Wieso? Reichen die 0,00123 FPS im Windows Desktop mit den drei Titan Black etwa nicht? :>
 
@DHAmoKK: Ab jetzt wird in seconds per frame gerechnet!
 
@davidsung: Nur noch den Sound eines Diaprojektors beim Framewechsel einbauen und fertig ist das oldschool entertainment!
 
@Runaway-Fan: Also ich komme auf 84.700 ppi
 
@DarthShader: Gerundet komm ich auch auf deinen Wert. 25,4*10^-3 m / 300*10^-9 m -> 84.666 ppi
 
Na, da freu ich mich auf die 2 fph, die angezeigt werden können :)
 
@Tintifax: hat doch was, dann haben die call of duty single player kampagnen plötzlich eine spielzeit von mehreren jahren ;)
 
@AndyMutz: Ja und Tomb Raider 10 erlebt dann Spieler die sich an der Bildschirmtapete ihrer Wohnung reiben...
das ist dann Cybersex mit 2 FpH aber hochaufgelöst.. ein Hoch auf die Zoomfunktion
LOL ;-)
Ach ne bis dahin sind die Deutschen ja mit 1,3 KpP (Kinder pro Paar) schon mit schwerer Sehnenscheidenentzündung am Daumen ausgestorben
 
@Tintifax: joar, bis das nu marktreif is, bleibt die IT völlig stehen, Intel schaltet schon die lichter in ihren centren aus^^
 
@hellboy666: Wennst magst, nimm den Taschenrechner raus, schau um viel mehr Pixel das sind, dann rechne Dir aus wie viele Jahre die Leistung der Grafikkarten sich verdoppeln muss biss sich das halbwegs ausgeht. Aber vielleicht hast Du eh halbwegs Recht: Bis das marktreif ist, haben wir vermutlich heutige Rechenzentren als Uhren am Handgelenk....
 
@Tintifax: sorry aber solche Diskussionen führen zu nix, da weder du noch ich wissen welche Technologien bis dahin dazukommen. da brauch ich auch kein Taschenrechner für, es muss nur ein chip daher kommen wie einst der 3d or vor kurzen der für physik berechnungen und schon passt die rechnung nimmer um zig Jahrzehnte^^
 
@hellboy666: Schön wärs wenn einfach so irgendwelche Chips kommen würden die Wunder vollbringen. Da gehts im Prinzip um reine Rechenleistung, nicht um eine Physikengine oder so. Von der Größe her: Wenn man dieses iPhone Pixel als Maßstab nimmt, dann müsste die neue Grafikkarte statt einem iPhone Pixel 67600 Pixel berechnen. Die Leistung der Chips müsste sich 16 Jahre lang jedes Jahr verdoppeln, damit das ausrechenbar ist. Diese Technologie ist nett, aber REINE Forschung und wird NIEMALS auf den Markt kommen.
 
@Tintifax: abwarten, die welt is voll mit angeblich unmöglichen sachen aus der sicht bevor es da war^^
 
@hellboy666:
Ich hoffe dann hat man auch bessere Augen erfunden.. denn das langsamste am Rechner sitzt schon länger vor der Tastatur... auch wenn manche glauben dass z.B. ein gekaufter Motor mit mehr PS ein Körperteil und somit eine Eigenschaft des Besitzers sei..
Ist es nicht, wird es nie
 
@tommit: Ich hab vor vielen Jahren mal auf eine Conference ein Mini-Mini Display (kleiner als ein Daumennagel) mit der Auflösung (glaub) 800x600 hergezeigt bekommen. Eventuell macht sowas dann Sinn, wenn das Display selbst kaum Platz/Strom benötigt, und mit Linsen das ganze vergrößert wird (In dem Fall wars eine recht unhandliche Lupe ;) ). Sonst bin ich bei Dir: Ein Display zu entwickeln, dass eine weit höhere Auflösung hat als das Mensch überhaupt sehen kann, ist wohl etwas sinnlos.
 
@Tintifax: Ich würde auch sagen, sorum wird eher ein Schuh draus. So ein Display könnte ich dann ggf. in eine Kontaktlinse einbauen - wenn es dort dann "nur" FullHD oder 4K hat, reicht es aber vollkommen aus um sich vor ne weisse/schwarze Wand zu setzen und ein "Display" in 60"+ zu sehen.
 
Coole Sache, so was mal eben nebenbei zu finden :) Aber die Frage ist ja nicht nur die Auflösung, sondern auch die Reaktionsgeschwindigkeit. Wenn die Eigenschaften wirklich mit e-Ink vergleichbar sind, dann wäre es als normales Display wohl leider unbrauchbar.
 
@HeadCrash: Diese Dinge werden sich wohl noch herausstellen müssen. U.a. auch Langlebigkeit usw.
 
@HeadCrash: Darüber ist ja noch nichts bekannt. Die Ähnlichkeit bezieht sich ja nur darauf das die Pixel erst bei Ansteuerung ihren Zustand ändern. Das muss aber keine Trägheit zur Folge habe, das liegt beim e-Ink an anderen Umständen.
 
@MysticEmpires: Ja, stimmt, das sollte auch keine Kritik sein. Bin halt sehr gespannt. Zusätzlich bin ich auch gespannt auf die Treibertechnologie. Bei LCDs war ja lange Zeit das Problem, dass die Treiberelektronik für die einzelnen Pixel die maximale Panelgröße beschränkte hat, da diese nicht zu weit vom eigentlichen Pixel entfernt sein dürfte. Wenn ich das richtig im Kopf hab, hat man das ja dadurch gelöst, dass man die Elektronik quasi zwischen die Pixel setzt. Bei der neuen Technologie stelle ich mir das recht schwierig vor *g* Außer sie schaffen es vielleicht auch noch, diesen Teil so extrem zu miniaturisieren.
 
@HeadCrash: Nun die Transistoren von modernen Prozessoren sind noch viel kleiner als die Pixel, so um die 22nm. Ist nur die Frage wie aufwendig es wird diese zwischen die eh schon kleinen Pixel zu plazieren.
 
Somit würde die Skalierbarkeit von Anwendungen eine ganz neue Bedeutung bekommen. Man könnte alte Programme mit solch einem Display gar nicht mehr sehen ^^
 
@cu: Dafür wäre das Betriebsystem zuständig. Also könnte man sicherlich davon ausgehen das neuere Systeme darauf eingestellt wären. Aber vorher muss noch eine Grafikkarte erfunden werden die sollche Auflösungen packt. Tja und da wir gerade mal bei 4K angekommen sind, wird das noch ein weilchen dauern. Aber immerhin, wenn so etwas in Serie geht, ist der Bildschirm bei einer höheren Auflösung wohl das geringste Problem.

Aber genau das ist der Hacken, die Hersteller machen Kohle in dem sie immer etwa besseres präsentieren. Diese Neuentdeckung wird sicherlich noch lange auf sich warten lassen. Hersteller würden ihre Bildschirme in allen größen herstellen, der Kunde kauft einen und hat ausgesorgt, kein Grund das Dingen in den nächsten X-Jahren zu ersetzen. Ich mein mit neuen Auflösungen und weniger Stromverbrauchen könnten die in Zukunft dann nicht mehr so werben das es für irgend wen interessant wäre.
 
Ein Pixel beim IPhone hat also 78 Mikrometer Durchmesser, eines nach dem neuen Verfahren von 0,3 Mikrometern. Das entspricht einem Verhältnis von 1:260. Wendet man dieses Verhältnis auf die Pixeldichte an erhält man eine Pixeldichte von (326*260) 84760 ppi. Man könnte auch sagen man erhält mindestens UHD auf der Fläche eines Reiskorns.

Da sieht man dann wirklich keine Pixel mehr :D

Aber wie schon gesagt wurde, die Hardware die das handeln kann steht noch in den Sternen.
 
@pvenohr: abwarten, es gibt immer wem der angeblich die pixel zählen kann^^
 
Vllt ist damit die Schlüsseltechnologie gefunden, mit der eine VR Brille wie die Oculus Rift das gesamte Blickfeld ausfüllt, und trotzdem keine einzelnen Pixel zu erkennen sind. Wer einmal durch das Gitter des Devkit 1 geschaut hat, wünscht sich in Bezug auf diese Technologie eine extreme Pixeldichte!
 
mit dieser technik kann man wirklich effizient energie sparen , ob nun als fernseher, als digitaltacho oder als leinwand irgendwo... hoffe es setzt sich durch.
 
Aus genau diesen Gründen ist Forschung so spannend. Es kann immer für andere Wissenschaftsbereiche neue Technologien geben. Viele Alltagstechnologien wurden erst durch die Raumfahrt entdeckt.
 
Quasi das Penicillin in der IT :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles