Kompaktes Samsung Galaxy Alpha soll iPhone 6 Paroli bieten

Der koreanische Elektronikgigant Samsung bereitet für den August angeblich die Einführung seiner schon länger erwarteten neuen Serie von edlen High-End-Smartphones vor, die sich unter anderem durch Metallgehäuse von der Galaxy S-Serie unterscheiden ... mehr... Samsung Galaxy, Samsung Galaxy Alpha, Samsung Galaxy F Bildquelle: @evleaks Samsung Galaxy, Samsung Galaxy Alpha, Samsung Galaxy F Samsung Galaxy, Samsung Galaxy Alpha, Samsung Galaxy F @evleaks

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dass Samsung es einfach nicht verstehen will dass es nicht bloss auf die Specs ankommt.... Das iPhone funktioniert weil das Gesamtpaket stimmt. Es ist nicht einfach nur das Metallgehäuse oder die Größe. Es ist einfach alles auf einander abgestimmt und dazu Zählt halt auch die Software.
 
@starchildx: schau mal, ein S5-Besitzer muss wohl wieder für ein OS-Update eine neue Hardware kaufen...
 
@frust-bithuner: Oder kann sich eines der zahlreichen Custom Roms installieren. Oder es im Zweifel gar selber "basteln".
 
@kubatsch007: Das ist aber kein Argument. Ich hatte das früher auch gemacht. Hatte sogar selber Custom Roms geschrieben, trotzdem wird es immer Probleme geben. Selbst wenn du alle Treiber haben solltest ( unwahrscheinlich bei Samsung) wird das Handy nicht perfekt laufen.
 
@starchildx: Warum ist das kein Argument? Jeder stellt doch andere Anforderungen an ein Gerät. Mir ist beispielsweise in erster Linie die Hardware wichtig solange ich in Sachen Software meine Freiheiten habe bzw. die Freiheiten, die mir die Entwickler Szene bietet.

Und was meinst du mit Perfekt? Auf meinem Smartphone funktioniert alles.
 
@kubatsch007: Gelegentliche Abstürze. Bei Samsung gibt es auch den tollen Sd Karten Bug, nervt abartig. Akku verbrauch bei Custom Roms schwankt auch extrem.
Nach 4-5 Jahren basteln hatte ich auch ehrlich gesagt keinen Bock mehr Custom Roms zu testen. Es nervt einfach. Ich wollte ein Handy das einfach funktioniert, undzwar jede einzelne Funktion out of the box. Das hab ich jetzt endlich.
 
@starchildx: "Bei Samsung gibt es auch den tollen SD Karten Bug" - Bei welchem Modell denn?

"Akku verbrauch bei Custom Roms schwankt auch extrem." - Kann vorkommen. Aus diesen und anderen Gründen flashe ich auch nicht wild drauf los wenn ein neuer Build erscheint, sondern bleibe meiste solange bei einer Version, bis sich etwas ändert, das mich interessiert.

Zu Akku Verbrauch im Allgemeinen habe ich festgestellt, dass der Akku bei Custom Roms, unter normalen Umständen, bei mir länger hält. Und noch ein bisschen lässt sich herausholen, wenn man die CPU Spannung etwas senkt.
Und nach 2 Jahren oder so, mal einen neuen Akku zu benutzen, sofern man nicht eh ein neues Gerät kauft, macht sich auch bemerkbar.

"Ich wollte ein Handy das einfach funktioniert, undzwar jede einzelne Funktion out of the box. Das hab ich jetzt endlich." - Da hätte ich aber nicht erst 4 - 5 Jahre erfolglos herumgebastelt, sondern lieber gleich so ein Smartphone gekauft.
 
@kubatsch007: Ich hatte ein HTC Desire (das erste, sogar noch mit OLED), dann ein Galaxy Nexus und dann ein s4 active. Bei s4 active kann man die Customs Roms komplett vergessen.

Der SD Karten Bug kann (muss nicht) bei allen Samsung Handy auftreten. Irgendwann steht dran dass die SD Karte geunmountet wurde obwohl man nicht getan hat. Entweder man wartet oder man startet das Handy neu. Rom wechsel hilft nicht, genauso wenig wie der Support. Der Fehler ist Samsung bekannt, gemacht wurde nichts. Es ist einfach zum Kotzen wenn man morgens aus dem Haus geht, Musik einschaltet und nach 10 Sekunden die Musik abbricht und man sein Handy neustarten muss...
 
@starchildx: Das HTC Desire gab's ja zu den Anfangszeiten von Android. Das da vielleicht noch einiges nicht so lief wie es sollte kann ich mir zwar vorstellen, hattes aber auch da nicht erlebt. Gut, das Desire hatte ich auch nur eine Woche, da mich am ersten Tag der viel zu geringe interne Speicher gestört hat.
Zum Galaxy Nexus kann ich nichts sagen.

"Bei s4 active kann man die Customs Roms komplett vergessen" - Das hätte man zumindest vorher schon vermuten können, da es nur ein Ableger vom normalen S4 ist.

"Der SD Karten Bug kann (muss nicht) bei allen Samsung Handy auftreten." - Und diesen Punkt halte ich absolut unglaubwürdig. Das würde heißen, dass Samsung in all seinen Firmware Version aller Gerät, unabhängig von er Android Version immer wieder den gleichen Fehler einbaut. Denn an der Hardware kann es noch viel weniger liegen.
 
@kubatsch007: Schau dich mal in den Handy Foren um zum Thema SD Karten Bug.
 
@starchildx: Der Akku hält bei Custom Roms in er Regel zum Teil deutlich länger, als bei den Bloatware-verseuchten der großen Smartphone-Hersteller. Voraussetzung ist natürlich dass man die finalen Roms flash.
 
@starchildx: wieso verstehen sie es nicht? sie bedienen einen weiteren markt, Marktführer sind sie eh schon
 
@0711: aber nur in reinen absatzzahlen. Beim Gewinn, und nur das ist für Samsung wichtig, sieht es für sie im Vergleich zu cupertino nach dem Gewinn Rückgang nicht mehr so perfekt aus wie noch vor einem Jahr.
 
@0711: Das ist doch das Problem, Samsung schafft Märkte die nicht gebraucht werden. Sie bringen dass s5 raus, dass ja eigentlich das beste Samsung Android Handy sein soll. Jetzt kommt aber eine Premium Version raus, als nächstes kommt eine Deluxe Premium Version raus, dann eine Ultra Deluxe Premium over 9000 Version.... und und und. Der Großteil der Handy bekommt dann nur ein Update und gut ist. Wenn man mehr Updates haben möchte muss man halt das nächste Handy kaufen. Ah und von jedem Samsung Handy gibt es dann noch die Mini Version oder die Note Version.
 
@starchildx: Welches Problem soll das aus Sicht von Samsung zu sein? Es funktioniert und Sie finden ihre Abnehmer und versprechen sich hierdurch vermutlich eine höhere Gewinn/Einheit Rechnung.

Alles richtig gemacht.

Mal abgesehen von den Updates finde ich die verschiedenen Formen der Geräte (Ob nun "active" oder "mini" oder "note" oder "Standard") als Kunde garnicht schlecht, so ist auf jedenfall ein Gerät dabei dass in mein Suchschema passt
 
@0711: Ja jetzt. Aber dass wird nicht mehr lange so gut gehen. Die Käufer sind ja nicht blöd, zumindest nicht alle. Wenn der Service immer schlechter wird dann gehen früher oder später die Kunden. Hast du dich schonmal mit dem Samsung Support unterhalten? Es ist echt genial wenn der Support dann sagt "...ahh schicken sie es doch zum service.." und dann auflegt !!!!. Da weiss man was man hat.
Jeder Mensch hat halt auch einen andere Toleranzgrenze. Ich sehe es nicht ein für die Qualität von Samsung so viel zu zahlen.
 
@starchildx: Der Service besteht zwar auch aus updatesupport aber auch wenn ich hierauf besonderen wert lege, so legt er Großteil der kunden offenbar keinen wert drauf sonst wäre android beileibe nicht mit den geräten so verbreitet mit denen es zu so großer Verbreitung kam (und das ist nicht nur Samsung).
Ansonsten hat Modellvielfallt nichts damit zu tun wie der Telefonsupport arbeitet oder abläuft - verstehe nicht welchen Zusammenhang du hier versuchst zu konstruieren?!
Generell ist es auch viel besser mit dem Support garnicht in kontakt kommen zu müssen.

Zu deiner Frage, ja ich hatte bereits kontakt mit dem Samsung Support - ist schon länger her und hat auch nichts mit einem Smartphone zu tun gehabt, hierzu werde ich den Samsung Support auch auf absehbare Zeit nicht kontaktieren müssen da ich kein entsprechendes Gerät in meinem Dunstkreis habe.
 
@0711: Der Zusammenhang ist das Samsung haufenweise Modelle auf den Markt wirft und dann zum nächsten Produkt geht und das alte Komplett ignoriert. Keine Updates, kein Support. Am besten kauft man jedes Jahr das aktuelle Galaxy SXX und alles passt.
 
@starchildx: Wie schon geschrieben, Support ist mehr wie Updates und im Androiduniversum sind Hersteller mit weniger Modellen nicht besser diesbezüglich.

Am ende sind wir dann wieder, solange es die Kunden nicht kümmert, Updates sowieso nicht.
 
@starchildx: Eben die Software ist doch so ziemlich das schlimmste am Apple-Kram.
 
@TiKu: So, jetzt interessiert es mich doch. Erklär mir mal bitte deinen Hass auf Apple. Du bezeichnest alle Produkte von Apple als iSchrott. Erklär mal bitte.
 
@starchildx: lass es. Hat keinen Zweck. Macht der sowieso nicht.
 
@starchildx: Ich mag die Produkte nicht, weil Apple sich extrem abschottet und damit immer wieder verbreitete Standards torpediert. Microsoft hat diesbezüglich einiges dazugelernt, nun ist Apple der Bad Guy. Es ist ja noch nichtmal möglich, Entwicklungstools für iPhone und Co zu EVALUIEREN ohne gleich für viel Geld ein Apple-Gerät zum simplen Kompilieren kaufen zu müssen. Ich mag die Produkte nicht, weil Apple viel zu viel weglässt, das in dieser Preisklasse einfach Pflicht ist (SD-Slot, USB-Anschluss usw.). Ich mag die Produkte nicht, weil sie keineswegs intuitiv sind, sondern oftmals ziemlich umständlich (man versuche mal, ohne die Bloatware iTunes Daten auf ein Apple-Gerät zu bekommen). Ich mag die Produkte nicht, weil ich das Design nicht mag (Software und Hardware). Ich mag Apple nicht, weil sie ein Patenttroll sind. Wenn sie wenigstens mal mit gescheiten Patenten kämpfen würden, aber nein, da kommt so ein Schwachsinn wie runde Ecken. Und es geht ihnen keineswegs um die Verteidigung ihrer Schwachsinnspatente, sondern sie wollen Konkurrenten damit gleich ganz vom Markt klagen. Ich mag Apple nicht, weil sie sich liebend gerne als die moralischste und innovativste Firma der Welt hinstellen und alle anderen als üble Copycats bezeichnen, sich gleichzeitig aber selbst liebend gern bei anderen bedienen. Ich mag Apple-Software nicht, weil ich in 20 Jahren noch keine gesehen habe, die etwas taugen würde. Quicktime, iTunes, iOS, OS X, XCode - alles ein totaler Krampf.
 
@TiKu: Kann man nicht gelten lassen ;-) Erfolg schafft Neider
 
@TiKu: Also die Argumentation bestärkt meine Meinung.

Wenn man ein Programm für ein Gerät (egal ob Android oder Apple) schreibt, sollte man es doch auf so einen Gerät testen, oder seh ich das falsch? Wenn man Reifen für Rennwagen baut beschwert man sich doch auch nicht wenn man keinen Porsche für 5000 € bekommt.

Bei der SD Karte und beim USB Anschluss geb ich dir recht. Wenn man sich auf der anderen Seite anschaut was Apple aber fördert ist das auch nicht schlecht (z.b. Thunderbolt).

Bei dir Intuition muss ich dir widersprechen. Ich liebe itunes. Ich hab endlich kein Zugemülltes Handy. Das ist bei Android ein Krampf. Wenn man es eine Zeit lang benutzt hat und einige Apps installiert und gelöscht hat dann hat man Millionen an Ordner mit kryptischen Dateien.

Design ist Geschmacksache. Ich finde es gut dass bei Apple immer das gleiche Design genutzt wird und nicht jedes Menü anders aussieht.

Wenn du mal ein Programm schreibst oder etwas Entwickeln solltest dann wirst du das mit den "Patenttroll" auch verstehen. Man möchte sein Eigentum schützen. Und ja, selbst abgerundete Ecke gehören dazu. Es ist halt ein Extrem aber Apple geht es um die corporal identity und das ist halt der Wiedererkennungswert. Auf der anderen Seite möchte man seine Konkurrenz aus dem weg haben, so funktioniert die Wirtschaft halt, wir leben nicht im Kommunismus wo sich Apple und Samsung die Hand geben und die Einnahmen egal sind, wie alt bist du eigentlich?
 
@starchildx: Ich habe das Wort "EVALUIEREN" bewusst groß geschrieben. Dass man ein wenig investieren muss, um für eine Plattform zu entwickeln, ist mir bewusst und damit habe ich kein Problem - wobei die Kosten bei Apple da schon arg hoch sind, da man neben der speziellen Software auch spezielle Hardware braucht - ich rede hier wohlgemerkt vom Entwicklungssystem und nicht von der Zielhardware. Bei allen Plattformen außer Apple ist es möglich, die Plattform zu evaluieren (d.h. zu schauen, wie sinnvoll welche Investitionen überhaupt sind) ohne Geld auszugeben.

Die Apple-Geräte und -Software empfinde ich als die unintuitivsten - was man angesichts der ziemlich eingeschränkten Funktionalität erstmal schaffen muss.

Einheitliches Design ist gut. Es bringt nur nichts, wenn es hässlich ist.

Ich bin übrigens Software-Entwickler. Die Vorgehensweise von Apple verstehe ich deswegen erst recht nicht. Slide to unlock zum Beispiel mag eine nette Idee sein, auf die man als Entwickler sicherlich stolz ist. Ich würde mich aber in Grund und Boden schämen, so etwas schützen zu lassen und damit auch noch vor Gericht zu ziehen, weil die Schöpfungshöhe doch arg gering ist. Es ist absoluter Blödsinn, wegen einer netten Idee, die man eines Morgens auf der Toilette hatte, alle Konkurrenten zu zwingen, sich auf Jahrzehnte hinaus krampfhaft irgendetwas anderes auszudenken, nur um die 60 Minuten Konzeptionierung und 3 Manntage Implementierung wieder reinzuholen, die man investiert hat.
Apple ist selbst durch anderer Leute Ideen groß geworden. Deshalb steht es ihnen nicht zu, mit solchem Schwachsinn wie runden Ecken Verkaufsverbote anzustreben. Sie regen sich über hohe Lizenzgebühren bei FRAND-Patenten auf. Nur steckt hinter diesen FRAND-Patenten meist tatsächlich einiges an Ingeneursleistung. Aber wehe jemand verwendet mal ähnlich abgerundete Ecken wie Apple... Da treten die Patenttrolle dann gleich einen thermonuklearen Krieg los.

Mein Abitur habe ich übrigens im letzten Jahrtausend gemacht.
 
@TiKu: Zitat "Ich bin übrigens Software-Entwickler. Die Vorgehensweise von Apple verstehe ich deswegen erst recht nicht."... Is klar, freiberuflich bestimmt bei der Aussage ;). Ich finde es immer wieder klasse wie soviele Leute im Internet meinen dass sie Software Entwickler oder Admins in irgendwelchen Großunternehmen sind aber dann solche Aussagen bringen.

Es ist absolut egal ob du dir deine Software auf dem Klo in 5 Minuten ausdenkst oder Jahre lang planst. Wenn du ein Patent darauf hast oder Lizenzkosten zahlen musst dann würdest du auch wegen jeden Mist vor Gericht ziehen wenn jemand was auf deine Kosten nutzt.
 
@starchildx: "Is klar, freiberuflich bestimmt bei der Aussage" Mitnichten.
 
Samsung hat so eine Panik, das die den Anschluss verlieren, dass die den Markt regelmässig mit 08/15 Modellen überfluten. Dabei blickt kein Mensch mehr durch, denn selbst die HighEnd Modelle ala S5 sind nach spätestens 3 Monaten veraltet, da eine Premium Variante oder ähnliches nachgeschoben wird. Vom überteuerten Preis und dem miesen Touchwiz garnicht zu reden. Hochmut kommt vor dem Fall, und das merkt Samsung aktuell an den Quartalsergebnissen. Tja, wer nicht auf die Kunden hört, hört bald garnichts mehr, denn ewig lassen sich selbst die treusten Samsung Fans nicht melken.
 
@joe2077: Vorallem kann man die Modelle auch optisch kaum mehr unterscheiden. Jetzt bin ich wirklich Smartphone begeistert und lese alle möglichen News zu dem Thema und schaue mir in Elektromärkten immer wieder mal Geräte an. Aber wenn ich in freier Wildbahn ein Samsunggerät sehe, kann ich nur ganz selten sagen, was das jetzt für ein Gerät ist. Das ist ziemlich schlecht für eine Marke. Die Sony geräte sehen da auch alle ziemlich gleich aus. Bei HTC Bekomme ich das aber meistens noch hin, liegt aber wohl auch daran, dass sie die letzten Jahre nur 4-5 relevant wichtige modelle auf den Markt gebracht haben und das scheinbar mit Erfolg.
 
einen plastikbecher nehmen und alu herumwikeln wird nicht reichen ;-)
 
@Greengoose: Da sagen die Verkaufszahlen aber etwas anderes. ;-)
 
@hhgs: Samsung Galaxy Alpha gibt's schon zu kaufen?
 
@hhgs: die leider nichts bringen, wenn der Gewinn zurückgeht.
 
Ich verstehe diesen ganzen Metallgehäuse-Hype nicht. Sind die wirklich so viel robuster als Kunststoffgehäuse daß sie die Nachteile der Schirmung der Sende/Empfangsmoduele und dem kalten Gefühl beim Anfassen aufwiegen?
Daß ein Smartphone einen Sturz aus einem Meter überstehen soll ist selbstverständlich, aber was ist mit Metallgehäusen möglich?
 
@Johnny Cache: Habe zwar selber keins aus Metall und verstehe auch nicht, wieso man nicht irgendwie das Gehäuse als "Antennenverstärker" nutzen kann, aber gerade das kühle und schwere Gefühl, das Metall vermittelt, finde ich z.B. klasse. Da denkt man gleich an Premium. Und Plastik ist halt Plastik.
 
@caliber: Das Gehäuse als Antenne zu nutzen ist vermutlich nicht ganz so einfach, schließlich muß der als Antennne genutzte Teil entsprechend vom restlichen abgetrennt sein damit auch die Länge der Antenne stimmt, was andererweits auch wieder zu Lasten der Stabilität gehen dürfte.
Was das Gefühl beim Anfassen angeht fand ich Metall schon immer sehr unangenehm, ganz gleich ob das jetzt ein Geländer oder ein Telefon ist. Natürlich ist knarrzender Kunststoff auch nicht toll, aber zumindest meine aktuellen SE Xperia Mini und Xperia Ray sind aus gummiertem Kunststoff, knarrzen nichts und sind extrem rutschsicher. Das ist in meinen Augen das beste was man haben kann.

Von meinem gestören Verhältnis zu "Premium", also das was früher einfach selbstverständlich war und heute üblicherweise horrende Aufpreise kostet, fange ich an dieser Stelle besser gar nicht erst an.
 
@caliber: Das Problem ist, wenn man das Gehäuse als Antenne nutzt kann man sie leichter kurzschließen. Genau dieses Problem hatte Apple beim iPhone 4, in der Präsentation war man ganz stolz, dass man die Antenne im Rahmen hat und der Empfang nicht gestört wird. Nur beim telefonieren fasst man auch mal den Rahmen an und schließt die Antenne kurz. Irgendwann musste man die Antenne doch beschichten, damit man auch noch Empfang hat, wenn man das Gerät "falsch" hält.
 
@floerido: Ich hab das mal am iPhone 4 eines Kollegen ausprobiert (hatte selbst zu der Zeit das 3GS): Das war schon ein Krampf, das iPhone die ganez Zeit über so halten müssen.

Ich mein... ja man hat es geschafft. Aber so hältst du normalerweise nie ein Handy beim Telefonieren.
 
@Johnny Cache:
https://www.androidpit.de/plastik-aluminium-mut-zur-haesslichkeit
 
@OPKosh:
Ich find die Argumentation sehr schwach, denn sie versucht künstlich Design (im Sinne von Ästhetik) und Design im Sinne von Nutzbarkeit zu trennen in dem behauptet wird, etwas was primär Gebrauchsgegenstand ist, sollte nicht so viel Wert auf Ästhetik legen. Faktisch ist aber "Die ästhetische Qualität eines Produktes ist integraler Aspekt seiner Brauchbarkeit" wie Dieter Rams z.B. sagt (der Urvater des Apple Designs). Das Alu das Macbook Air macht das Gerät nämlich nicht nur edel, sonder auch stabiler. Der Grund, warum es kein so dünnes Ultrabook aus Plastik gibt ist der, dass Plastik bei diesem Abmessungen nicht mehr stabil genug ist (was man daran sieht, dass bei Druck auf bestimmte Punkte, das Gerät knarzt). Wenn man sich zudem Ausfallstatistiken von Notebook oder Smartphoneversicherern ansieht erkennt man, dass die Geräte mit einer guten Bauqualität und guten Materialien weniger häufig kaputt gehen.
 
@GlennTemp:
Nun, Johnny`s Frage bezog sich doch hauptsächlich auf den technischen/funktionellen Aspekt der Materialfrage und deshalb wählte ich diesen Link.

Es ist aber auch geradezu albern nur am Material festzumachen, ob ein solches Gerät "edel" ist oder nicht.
Denn es ist keine Frage des Materials, sondern was man daraus macht!
Beim Auto (ich weiß! ;-)) ist das Armaturenbrett auch aus Kunststoff und trotdem ist das eines Mercedes "edler" als das eines Fiat Panda?!
 
@OPKosh: Keine Frage, Plastik kann man in verschiedenen Weisen verarbeiten. Ich halte die Lumias (zumindest die, die ich bereits in der Hand hatte) für unglaublich gut verarbeitete und sehr wertige Geräte. Samsung (insbesondere hier S3 und S4, auf welche sich meine Erfahrungen beziehen) fühlen sich defitniv nicht wirklich gut und ziemlich billig an. Wie gut der Kunststoff ist, kann ich nicht beurteilen, anfühlen tut er sich meiner Meinung nach nicht sonderlich gut. Sowohl Apple, Sony, HTC als auch Nokia schaffen dies deutlich besser.
 
@ger_brian:
Na ich weiß nicht.

Ich bin sicher kein Samsung-Experte und über deren Design kann man, wie bei Design wohl immer, sicher streiten, aber SO schlimm wie manche hier tun ist es ganz sicher auch nicht.

Ich hatte ein SE Xperia Neo mit dem ich sehr zufrieden war.
In punkto Material und Verarbeitung waren die S3 und S4 die ich mal in den Händen hatte dem Neo sehr ähnlich.
Ich hab daher bezüglich der Habtik nicht wirklich was an den Samsungs auszusetzen.
Und auch das S5 macht in der Realität kein so schlechten Eindruck was das angeht. Auf alle Fälle besser als es auf Bildern und in Videos den Anschein hatte.

Ich bin kein Samsung-Fan!
Ich hatte nie ein eigenes Samsung.
Ich bevorzige seit Jahren Sony (SE).

Ja, man kann über das Samsung-Design freilich streiten! Mir gefällt es auch nicht wirklich.
Und ja, sie könnten sich mal was besseres einfallen lassen!

ABER Design, Materialwahl und Verarbeitung sind eigentlich ihr kleinstes Problem!?
 
@OPKosh: Von der Software habe ich ja gar nicht angefangen^^ Mir ging es rein um den Materialvergleich der Flagship Smartphones. Und da ist Samsung mMn die schlechteste aller Optionen.
 
@ger_brian:
Ok! ;-)

Wobei das Schlechteste nicht zwingend "schlecht" bedeutet!
Wenn man, als Schüler, mit ner 2 heim geht ist man sicher "schlechter" als die die eine 1 hatten, aber deshalb ist man trotzdem nicht "schlecht"!?

Was ich meine ist, es gibt sicher besseres, aber "schlecht" ist dann auch wieder was anderes.
Ich hatte die Samsungs, die mir bisher über den Weg liefen (incl. S5), immer nur sehr kurz in den Händen.
ICH empfinde etwas Anderes als "hübsch"!
Habtich hatte ich jetzt aber nicht wirklich was auszusetzen!
 
@Johnny Cache: ich finde die richtige Mischung machts. Nokia Lumia 925 und 930 haben zum Beispiel einen Aluminium Rahmen, die dem ganzen eine gewisse Hochwertigkeit und Stabilität verleiht, und die Rückseite besteht auf matten Plastik, was einen guten Grip verleiht und ziemlich unempfindlich gegen Kratzer ist. Jedenfalls habe ich noch keinen, ohne Schutzhülle wohlbemerkt.

Das Iphone 5S meine Bruder hingegen...Kratzer wohin das Auge reicht, trotz Schutzhülle. Fühlt sich auch nicht wirklich angenehm an in der Hand finde ich, man hat immer "Angst" es gleich fallen zu lassen.
 
@FuzzyLogic: + Naja ich frage mich immer, wozu man ein hochwertiges Phone kauft, wenn man es später in eine Schutzhülle packt?
 
@wertzuiop123:
Das hab ich auch noch nie verstanden!
 
@Johnny Cache: Ich mag das Gefühl, die Geräuschlosigkeit (Plastik neigt zum Knarzen, muss natürlich nicht sein, aber schon oft erlebt), und insbesondere wie Metall altert. Metall ist halt was es ist. Plastik wird meist zu irgendwas gemacht, was es nicht ist.

Bestes Beispiel sind Samsungs Design-Desaster a la mit Metalloptik versehene Plastik-Rahmen und ähnliches. Das ist Plastik, und kein Metall. Das scheint zunächst keinen Unterschied zu machen, aber dann sehe ich das Note 2 von einem Freund an, wo dieser Metalllack eben schon abgeblättert ist. Das ist fürchterlich aus. Metall mag Kratzer kriegen, aber das ist meines Erachtens irgendwie okay. Es offenbart sich schließlich nichts im Metall, was man nicht erwartet hätte. Es bleibt Metall.

So ähnlich wie Parkett-Boden und Laminat. Klar, auf den ersten Blick und vielleicht auch auf den Zweiten ist da nicht viel Unterschied. Aber dann geht man ein paar Schritte, hört wie hochwertig die Absätze darauf klingen, wie da nichts nachgibt, wie die Raumakustik sich verschönert. Und eben auch das Altern ist nicht das Problem. Kratzer auf dem Parkett sehen schlicht nicht so schlimm aus wie auf Laminat. Im Parkett kann das durchaus Charakter haben, beim Laminat gibt es bloß "Kaputt" und "Neu" und nicht das Schöne dazwischen. Und irgendwann kann man den Parkett eben abschleifen. Das geht bei einem Metallgehäuse zwar nicht, aber das Gefühl bleibt. Das ist was "Echtes", wenn man so will.

Aber ich weiß du bist kein Freund von Ästhetik. Das wird deswegen vermutlich alles wie Gewäsch klingen. Aber vielleicht kannst du ja versuchen es nachzuvollziehen.
 
@nablaquabla: Natürlich kann ich sowas im Prinzip nachvollziehen, allerdings unterscheide ich dabei ob es eine kurzfristige Sache ist oder ob man lange was davon haben möchte. Ich wollte ein Auto ohne Dach, sollte schön sein und lange halten, also wurden es ein SL oder CLK Cabrio. Waren in diesem Bereich sinnvolle Investitionen die ich bisher sicher nicht bereut habe. Laminiat ziehe ich zwar Parkett vor, aber werde ich demnächst auch einen sehr hochwertigen verbauen weil ich hier in der Wohnung noch lange wohnen möchte.
Auf der anderen Seite sind da aber Geräte wie Smartphones welche schon mehr oder weniger veraltet sind sobald man sie kaufen kann. Und gerade da sehe ich nicht ein so extrem viel Geld zu inverstieren und letztendlich zu versenken. Da fehlt mir irgendwie die Nachhaltigkeit, schließlich habe ich inzwischen mein fünftes Android Gerät in fünf Jahren.

Letztendlich bezog sich meine Frage aber darauf welche Vorteile ein Metallgehäuse hat, welche sich aber von ästetischen und verwindungstechnischen Aspekten mal abgesehen wohl eher in Grenzen halten.
Lustigerweise kann ich mich nicht daran erinnern schon mal Gehäuse oder Rahmen aus Kohlefaser gesehen zu haben, obwohl ich mir denke daß es vergleichsweise egal ist was man fräst. Sowas mit einer schönen Gummioberfläche wäre wohl mein Traum, wobei ichs zur Not auch selber mit Plasti Dip mißhandeln könnte. ;)
 
@Johnny Cache: Es ist halt einfach Geschmackssache. Ich mag, @caliber nannte es auch schon, das kühle Gefühl beim Metall und dieses "nicht ganz so Leichte" sehr. Das soll nicht heißen, dass "Plastik"-Smartphones nur Mist sind. Apple hat's mir dem 3G(S) gezeigt, Microsoft/Nokia aktuell mit dem Lumia und diverse andere Hersteller machen da auch vieles richtig.

Am Ende bleibt dann halt die persönliche Präferenz. :)
 
"Um dem neuen iPhone 6 etwas entgegenzusetzen, plant Samsung laut Berichten des Korea Herald und der Website ETNews den Launch einer neuen Variante des Samsung Galaxy S5, die Teil einer neuen Serie namens Samsung Galaxy Alpha werden soll" .. lt. gerüchten eine variante des s5 .. mehr braucht man an dieser stelle nicht zu sagen.
 
Solange Samsung nicht aufhört die nicht benötigte /gewollte Software auf ihre Smartphones zu packen, kommt kein neues Samsung ins Haus. Klar könnte man ein anderes ROM aufspielen, das weiß ich schon, aber das will ich ja nicht. Wenn die blöde Software wenigstens ohne Root entfernbar wäre....
 
@skyjagger: vergiss bitte nicht, Samsung installiert ohne zu Fragen Software nach... Ich sehne mich schon nach CM für mein S5
 
@skyjagger: Die gleichen Probleme hast du aber auch zb mit Windows Phone. Hier gibt es auch software die im Paket mit ausgeliefert wird und sich nicht entfernen laesst
 
@-adrian-: und welche software soll das sein?? Ausser von microsoft oder nokia habe ich keine software drauf gehabt bei meinem smartphone.
Darüber hinaus ist es möglich jede app zu deinstallieren ausser jene die ins system integriert sind.
 
@koroo: Zb OneNote - Office - xbox games - fm radio und all der kram. Ja weil sie bei Samsung auch ins system integriert sind, kann man sie nicht loeschen. bei Samsung ist es auch hauptsaechlich deren drecks software
 
@-adrian-: das sind aber apps von microsoft und nicht von drittanbietern oder beschwerst du dich bei apple das sie ihre apps auf dem iphone haben?? oder beschwerst du dich bei android das da google software drauf ist?? und gerade bei android ist es doch so das du immer mehr dazu gezwungen wirst ein google+ account zu haben. bei android ist es ja dann noch mit irgendwelche müllsoftware alla bild taxi liefierheld und co apps voll gemüllt und die bei jeder Aktualisierung neu installiert wird.

Aber hauptsache mal etwas schlecht geredet.
 
@koroo: Und bei Samsung ist es auch eigene Inhouse Software.
 
@-adrian-: samsung ist ein hardware Hersteller und hat nichts mit dem OS zu tun! Und bei samsung hast du noch die ganzen Kack apps dazu. Es Zwingt dich niemand Samsung hardware zu kaufen wenn du nur android willst. doch ohne Google Apps gibt es eigentlich kein Android und nun komm mir nicht mit custom roms, dass ist wieder ein anderes Thema.
 
@koroo: Natuerlich hat Samsung was mit dem OS zu tun. Es hat naemlich die GUI geschrieben und seine Software draufgeklatsch. Tut mir leid dass ich dein geliebtes WP schlecht rede..
 
@-adrian-: ein luncher hat noch lange nichts mit dem OS zu tun und von geliebtes OS kann noch lange keine rede sein.
 
@-adrian-: Also bei meinen Ex Lumia925, konnte ich alles entfernen was ich nicht brauchte. Aber damals hatte das OS noch einige offene Punkte weswegen ich es verkauft habe
 
@skyjagger: "Was ich nicht brauche" ist etwas schwammig. ;) Ich hab zwar kein Lumia, aber was ich weiß kann man Systemapps nicht entfernen. (Kalender, Help+Tipps, Office, One Note, Wallet, IE) Der Rest sollte gehen, falls überhaupt Bloatware drauf sein sollte. Bei vorinstallierten Spielen weiß ich es nicht. Dort müsste jemand bescheid geben, der ein Lumia hat :-)
 
@wertzuiop123: alles was abseits der systemanwendungen drauf ist bzw vom Hersteller "mitgeliefert" wird kann deinstalliert werden
bei Nokia also z.B.
- here maps/drive
- mixed Music
- jegliche spiele
- jegliche 3rd Party app wie hrs, db Navigator usw

bei Samsung wäre das
- "now"
und noch einiges mehr

Die Hilfe (help+tipps) kann übrigens deinstalliert werden ;)

Letztlich bleibt festzuhalten, bei wp lässt sich die Software der Hersteller ohne umstände entfernen...die Systemsoftware selbst aber nicht.
Bei android ist es z.B. relativ ärgerlich dass sich bei gebrandeten geräten die providersoftware nicht einfach so wegwerfen lässt, bei wp schon ;)
 
@0711: Danke :-)
 
Software+Hardware kann Samsung nicht mit Hardware alleine besiegen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles