In letzter Sekunde: Samsung verschiebt Start des Tizen-Smartphone

Eigentlich wollte Samsung noch in dieser Woche den Launch seines ersten Tizen-Smartphones Samsung Z feiern. Jetzt zieht der koreanische Konzern in letzter Sekunde die Notbremse. Der Marktstart wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. mehr... Samsung, Tizen, Samsung Z Bildquelle: Samsung Samsung, Tizen, Samsung Z Samsung, Tizen, Samsung Z Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
sieht aber geil aus.
 
@PCLinuxOS: Ohne den silbernen Rahmen würde es mir besser gefallen.
 
@PCLinuxOS: Sieht aus wie jedes andere Samsung Smartphone
 
@BrakerB: Äh, nö. Ein Kumpel von mir hat ein S3 Mini, hier in der Firma haben mehrere ein S4, und die sehen völlig anders aus. Dieses hier erinnert mich vom Gehäuse noch am ehesten an mein erstes Windows Phone, nämlich das Omnia 7 von Samsung. Die Androiden von denen sind doch normal eher "rundlich".
 
Warum sollten sich App Entwickler das auch noch antun? Wenn ein Entwickler seine App übergreifend zur Verfügung stellen will, muss er für Android, iOS und Windows Phone entwickeln. Vielleicht dann noch bei Android auch den Amazon AppStore oder den Windows 8 Store bedienen.
Und man sieht ja z.B. schon am Amazon Store dass der hier eher vernachlässigt wird von den Entwicklern. Was soll dann bei einem Store werden der von einem einzigen Hersteller genutzt wird? Amazon Store könnte man ja wenigstens Geräteübergreifend auf jedem Android / Amazon Gerät nutzen.
 
@CrazyWolf: Andere Hersteller haben auch schon ihr Interesse an Tizen gezeigt...
 
Ich frage mich, weshalb die Entwickler die Apps auf einer Plattform zur verfügung stellen sollen, die noch nicht mal im Markt ist? Wie die Leute auf das neue System reagieren und obs überhaupt gekauft wird, weiss auch noch niemand.
Wenn schon so viele Entwickler sich selbst bei WP weigern, weshalb denn für dieses Gerät?
 
es sieht so aus als würde das genau so eine totgeburt wie damals mit der Wave reihe werden die von samsung erst in den himmel hoch gelobt wurde und dann einfach eingestellt wurde aber zum glück haben sich private entwickler der sache angenommen und android auf den meissten WAVES portiert
 
@dave678: Die Wave-Geräte waren eigentlich ziemlich gut, weil man das neue System Bada in den Markt drücken wollte wurde sehr gute Hardware ziemlich günstig angeboten. Tizen ist ja nicht nur Samsung, es stehen unter anderen auch Intel, Motorola, LG, NEC, Panasonic, Mozilla, Opera, Huawei und ZTE dahinter.

Tizen ist die Verschmelzung von zwei anderen Systemen LiMo und MeeGoo, die schon ein paar Geräte auf den Markt gebracht hatten.

Die Zielplattform von Tizen sind nicht nur Smartphones sondern auch, Smartwear, TVs oder Autos Informationssysteme. Die Hoheit über den Autozweig hat Intel, obwohl Samsung (zB. Renault Latitude oder Renault Koleos) auch Autos baut.
Ich sehe schon potential für das System, die Allianz scheint recht umfangreich zu sein.
 
Ach, Samsung stört sich doch sonst auch nicht daran Nicht-Marktreife Produkte auf den Markt zu schieben. Muss also wirklich schlimm sein, wenn sie es diesmal nicht machen.
 
samsung und software = fail.
samsung hat überhaupt keine ahnung von software (siehe touchwiz).
 
@gface: Die Oberfläche von Tizen basiert wohl auf Qt, da hat Samsung nicht soviel eingewirkt. Nur weil Samsung das erste Tizen Smartphone und mit den neuen Gears SmartWatches auf den Markt gebracht haben, sind sie nicht alleine dafür zuständig. Intel wirkt auch mit.
 
@floerido: ...und die Oberfläche von Touchwiz basiert auf dem Android Application Framework. Hat Samsung trotzdem geschafft zu verbocken
 
besser wäre es wenn samsung ein gutes windows 8.1 phone rausbringt, da könnte man auch einen beitrag leisten die google dominanz zu brechen^^
 
@charras: Das sind die ersten Gehversuche von Samsung auch mit Software Geld verdienen zu wollen. Letztendlich ist es Samsung Wunsch nicht nur mit der Hardware Geld zu verdienen sondern wie Apple von beiden Seiten zu Profitieren. Samsung hat dieses vor einigen Jahren erkannt und auch zugegeben das Sie im bereich der Software einfach hinterher hinken. Gleichzeitig glaube ich auch das Sie das Vorhaben als Software Hersteller schlicht weck unterschätzt haben. Meiner Meinung nach haben Sie damals zu Bada Zeiten verkannt wie wichtig die Software ist. Hätten Sie damals mehr Kraft in Bada gesteckt und dieses nicht unterschätzt, hätten Sie heute bereits ein eigenes OS.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!