Zocalo: Amazons Unternehmens-Cloud startet in die Betaphase

Zocalo heißt Amazons Antwort auf Google Docs und Microsoft Office 365 für den Business-Bereich. Der neue Service ist Teil der Amazon Web Services und gerade erst in die öffentliche Betaphase gestartet. Zocalo erweitert die Amazon WorkSpaces für die ... mehr... Amazon, Logo, Versandhandel Bildquelle: DPA Amazon, Logo, Versandhandel Amazon, Logo, Versandhandel DPA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Immer ran an die Amerikanischen Server, da liegen Firmendokumente doch sicher.
 
@Butterbrot: Vor allem, wenn man sich diese News von vor nicht ganz einem Monat ansieht: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/06/27/kooperation-mit-amazon-cia-greift-massiv-auf-kundendaten-zu/comment-page-1/
 
@Butterbrot: Wo ist da das Problem? Es ist doch völlig egal wer die Daten in die Finger bekommt.
Wer seine Daten außerhalb seines eigenen Netzwerks einsetzt darf sich nun wirklich nicht beschweren wenn andere womöglich darauf zugreifen können.
 
@Butterbrot: Noch dazu waren Amazon diejenigen die einfach mal so Wikileaks von ihren Servern gekickt haben, als Wikileaks etwas veröffentlicht hat was den Amis nicht genehm war.
Also denen würde ich auf keinen Fall etwas anvertrauen.
 
Verschlüsselung und Datensicherheit in Verbindung mit einem US-Unternehmen ist definitiv eine Farce.
 
"und 2,75 GB bei über 5000 TB/Monat" das müsste doch US-Cent heißen und nicht GB ?

hmmm das wäre doch die marktnische für DOO gewesen. naja die hatten kein erfolg ob es bei amazon besser läuft wird sich zeigen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!