Apple kann sich Design seiner Geschäfte als Marke schützen lassen

Der Computer-Konzern Apple kann sich das Design seiner Ladengeschäfte markenrechtlich schützen lassen. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in einem Rechtsstreit klargestellt, den sich das Unternehmen mit dem deutschen Deutsche Patent- ... mehr... Design, Apple Store, Gebäude Bildquelle: Apple Design, Apple Store, Gebäude Design, Apple Store, Gebäude Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mit "Design" meinen die jetzt aber doch wohl hoffentlich nicht das Layout der Filiale?
Inzwischen traue ich allen Beteiligten so ziemlich alles zu.
 
@Johnny Cache: Wenn ich mal einen Applestore mit dem örtlichen Mediamarkt vergleiche, bemerke ich einen deutlichen (!) Unterschied, was die räumliche Gestalt angeht.
Apple hat schließlich auch Designer dafür engagiert und daher ist auch nur rechtens, sich dieses geistige Eigentum zu schützen!
 
@Billkiller: Bei Mediamarkt werden das auch keine absoluten Idioten einrichten - auch wenn es so aussieht und anfühlt :D... Der/Die Designer bei Apple hatten einfach viel mehr swag ...
 
@koil: jepp - mediamarkt für die massen
 
@Billkiller: Es geht aber eben nicht nur darum daß ein "Designer" etwas gemacht hat, sondern vor allem darum daß es auch eine schützenswerte Leistung war. Wenn ich mir jetzt das ansehe was Google an Bildern zum Thema Apple Store ausspuckt fällt das ganz sicher nicht in diese Kategorie.

Daß kein vernünftiger Mensch eine solche Platzverschwendung betreiben würde und das "Design" von daher sowieso schon sicher sein dürfte steht auf einem anderen Blatt, aber einen juristischen Schutz hat das sicher nicht verdient.
 
@Johnny Cache: Es gibt jede Menge Sachen, die von Außenstehenden gerne als nicht schützenswert im patentrechtlichen Sinne betrachtet werden, weil sie als trivial verkannt werden. Das Innendesign von Apple Stores ist für mich absolut offensichtlich als Design-Leistung zu schützen. Für manche mögen es "irgendwelche" Tische und "irgendwelche" Hocker sein die "irgendwie" zusammengestellt werden, aber ich finde da muss man schon ein sehr engstirniger Mensch sein um das zu denken. Die Innen- wie Außenarchitektur von Apple's stores sind unverkennbar und auch oft nachgeahmt, insofern besteht durchaus ein Bedarf nach patentrechtlichem Schutz, insbesondere weil das Design dieser Einrichtungen sehr sehr teuer war.
 
@Johnny Cache: Warst du schon mal in einem Apple Store?
Schau dir das Bild (siehe Link) an:

http://obamapacman.com/wp-content/uploads/2012/08/Samsung-copied-Apple-Store.jpg

Kam dir beim betrachten des Bildes der Apple Store und der Hipster Genius Verkäufer in den Sinn? Wenn Ja, dann hat Apple etwas einzigartiges geschaffen, was nur in Verbindung mit Apple gebracht werden kann und hat somit das Recht sich das Werk schützen zu lassen.

Wenn Nein, dann hat das ganze, wie du schon geschrieben hast, "einen juristischen Schutz (...) sicher nicht verdient."
 
@gola: Schön daß wir einer Meinung sind. ;)
 
@gola: Da bist du wohl jemanden schön auf den Leim gegangen. Wenn man zu dem Bild eine Rückwärtssuche macht, dann kommt man auf den Begriff "Samsung Parody".

http://www.tabletblog.de/2012/08/tv-star-macht-sich-uber-apple-vs-samsung-patentkrieg-lustig-video/
 
@Johnny Cache: Naja, diese "Platzverschwendung" schafft den höchsten Gewinn pro Quadratmeter.....clevere Platzverschwendung oder? ;)
 
@ger_brian: Weniger Produkt pro Quadratmeter ergibt höheren Gewinn?
Entschuldige, ich habe nicht BWL studiert sondern rechne noch so wie ich es damals in der Schule gelernt habe.
 
@Johnny Cache: Anscheinend bringt die offene Ladengestaltung und einladende Atmosphäre die Leute dazu, mehr zu kaufen. Sonst würde das nicht aufgehen.
 
@Johnny Cache: was aber im gegebenen Fall zu einer Milchmädchenrechnung führt ;) denn nach der Logik "mehr Produkt pro qm ergibt mehr Einnahmen" wäre ein vollgestopftes Lager mit hochgestapelten Produkten die beste Verkaufsfläche...
 
@Johnny Cache: "Es geht aber eben nicht nur darum daß ein "Designer" etwas gemacht hat, sondern vor allem darum daß es auch eine schützenswerte Leistung war. Wenn ich mir jetzt das ansehe was Google an Bildern zum Thema Apple Store ausspuckt fällt das ganz sicher nicht in diese Kategorie."

Schon allein der Umstand, dass sich bereits verschiedene Konkurrenten an der Kopie oder Nachahmung der für Apples-Stores typischen Gestaltung versucht haben, weil sich damit wesentlich mehr Kunden ansprechen lassen und dementsprechend die Geschäfte an sich verbessert werden können, beweist - ganz entgegen Deiner Behauptung - recht eindeutig, dass die Gestaltungsform (also das Design) der Apple-Läden durchaus schützenswert ist!
 
@Billkiller: Sehe ich persönlich anders. Aber ich sehe auch so einige andere Sachen nicht als patentierfähig an. Ich lasse mir dann bald das einatmen durch die Nase und das ausatmen durch den Mund patentieren. Und wehe das macht dann noch einer. Es gibt einfach Sachen, die sind in meinen Augen nicht patentierfähig.

Ich könnte mich bei dem Thema Patente nur noch aufregen.
Und dann kommt die EU mal wieder daher .. und schreibt Deutschland vor was man bei uns darf? ARGH !!! .... aber das ist ein anderes Thema
 
@eRnie: ach und du bist das maßstab dafür was patentwürdig ist und was nicht? Wenn man sich ansieht wie zb samsung den store 1zu1 nachbaut. muss es da wohl was geben was so anziehend und somit schützenwert ist. Aber leute die selber noch nichts erschaffen haben, wissen meistens nicht was hinter dieser arbeit steht. Aber nachher immer sagen das es so einfach, natürlich oder nicht schützenswert ist
 
@Fanel: Das lesen hast Du schon einmal nicht patentiert. Ich habe nichts von Maßstab (bzw. das meine Meinung von irgendwem geteilt werden muss) oder so erwähnt. Ich habe meine (und zwar ausschließlich) Meinung geäußert. Ich zitiere einmal für Dich: > Sehe ich persönlich anders < ...

Und wie schön das Du weißt, was ich schon erschaffen habe oder nicht. Immer dieses Alleswisser und Klugscheißer. Ich kann solche Leute nicht mehr ab.

Es ist immer wieder erstaunlich, wie wenig hier von den Leuten wirklich gelesen wird.
 
@eRnie: deswegen bringst du auch so ein tolles beispiel, wie das ein und ausatem. Vielleicht hast du dich mit der materie zu wenig beschäftigt, was wirklich Patentwürdig ist oder nicht. Da kannst du alle fragen, egal ob Lampenfertiger oder leute die wasserhähne herstellen reifen, felgen und und und und. Patente sind dafür da um geistiges Eigentum zu schützen und diese Leute werden dir sagen dass es auch gut so ist.
 
@Fanel: Wenn ich einen Drogenboss frage, wird es mir auch sagen das Drogen gut sind.
Also ein sehr beschiedenes Beispiel.

Der eine kann sich Fotos von Produkten vor einer weißen Wand patentieren lassen. Das ist richtig gut das ein Unternehmen das patentieren kann. Genau so kann man viele kleine Existenzen zerstören.

Es gibt einige Dinge auf diesem Planeten die ich patentierfähig finde. Aber ein paar Möbel in einen Raum stellen und einen "Service" anbieten gehört da nicht zu. Das ist meine Meinung.
Scheinbar hast Du eine Andere.
Was auch Dein gutes Recht ist.
Aber einen Anderen wegen seiner Meinung so stark anzugehen ... ist einfach nur unter aller Sau.
 
@eRnie: Anzugehen? Wann und wo? Weil ich dir unterstellt habe noch nichts erschaffen zu haben? Frag mal leute die soetwas getan haben und dann andere es einfach kopieren und das ist dann egal um welche idee es sich handelt, die werden richtig kotzen.
Wie erwähnt wenn samsung schon anfängt es mal wieder zu kopieren wird sich apple wären und sowas patentieren.
 
@eRnie: "Es gibt einige Dinge auf diesem Planeten die ich patentierfähig finde. Aber ein paar Möbel in einen Raum stellen und einen "Service" anbieten gehört da nicht zu. Das ist meine Meinung."

Gut, aber deine Meinung hat mit dem Artikel nichts zu tun. Denn die Apple Stores sind nicht einfach "ein Raum mit ein paar Möbel".
Das geht damit los, dass in allen Filialen der Fussboden mit dem selben Italienischen Marmor gepflastert ist und hört bei den Glaselementen für die Front noch lange nicht auf, die in dieser Grösse vor den Apple Stores nicht produziert werden konnten, und extra für Apple hergestellt wurden.
 
@gutenmorgen1: Uiii, wenn die auch einen Fußboden und eine Glasfront haben nehme ich natürlich alles zurück. Wenn jetzt noch der Boden unten und das Glas durchsichtig ist falle ich wirklich vollends vom Glauben ab.
 
@gutenmorgen1: Das wusste ich ja nicht. Ich werde direkt Morgen in den nächsten Store rennen und dem großen Apfel anbeten.

Aldi richtet auch alle seine Filialen gleich ein.
 
@Johnny Cache: Meine Güte, das ist doch jetzt wirklich nichts total Weltfremdes Architektur als geistiges Eigentum zu würdigen. Aber ja, weil es Apple macht muss es ja total verrückt und trivial sein. Sind ja nur ein paar Hocker und Tische, so wie Musik nur ein paar Noten und Kunst ein paar Pinselstriche sind. Engstirnig ist das.
 
@Johnny Cache: So ist's gut, mach dich nur weiterhin lächerlich.
 
@nablaquabla: In gewisser Weise muß ich dich wirklich beneiden. Dort wo ich nur Marks und Pfusch sehe siehst du schützenswerte Leistungen und Leute die sie vollbracht haben.
Du lebst offensichtlich in einer viel schöneren Welt als ich. Und nein, das meine ich jetzt nicht ironisch.
 
@Johnny Cache: Nicht nur er sieht eine schützenswerte Leistung, sondern auch der Europäische Gerichtshof. Dieser Pfusch muss also doch irgend etwas besonderes an sich haben.
 
@gutenmorgen1: Dann mache ich in meinem Laden einen Marmor rein und nutze andere Fenster und schon verstoße ich nicht mehr gegen das Geschmacksmuster. Das Problem ist nicht was patentiert wurde, sondern wie damit umgegangen wird. Apple agiert meistens sehr aggressiv und interpretiert seine Patente recht frei, da kann man die Sorgen von einigen schon verstehen, siehe zB. Apfelkind.
 
@Billkiller: Mediamarkt ist ein Discounter und der Apple-Store ist eine Boutique, du vergleichst da zwei unterschiedliche Ladentypen, vergleiche mal die Läden von Apple mit Bose oder B&O.
 
@floerido: Du sagst es ja eigentlich schon fast selbst. Der Apple-Store unterscheidet sich deutlich von anderen Geschäften. Insbesondere deswegen, sollte das Design geschützt sein :)
 
@Billkiller: Das sage ich eben nicht! Der Apple-Store unterscheidet sich zwar von einem Discounter, aber NICHT von einer Boutique wie zB. von Bose oder B&O.
 
@Billkiller: Nun gut?! Warum soll man nicht auch Häßlichkeit schützten. Am Besten gleich noch unter Denkmalschtz, damit die das als (abschreckendes) Beispiel) nie mehr abreißen dürfen.
 
@floerido: Also, wenn ich mir die Bilder anschaue, die mir die Googlebildersuche für die Stichworte "Boutique Bose" und "Boutique Bose Bang & Olufsen" ausgibt, ergeben sich wirklich große Unterschiede! Klar, die Bose Shops sind auch ziemlich hell eingerichtet, allerdings findest du dort auch bunte Wände, verschiedene Böden und Ähnliches. Die B&O Shops sehen wirklich ganz anders aus.

gola hat weiter oben einen entscheidenen Link gepostet:

http://obamapacman.com/wp-content/uploads/2012/08/Samsung-copied-Apple-Store.jpg

Genau gegen sowas soll das Patent etwas bewirken !
 
@Kiebitz: Klar, wenn sich deine Häßlichkeit ausreichend von der anderer Unterscheidet, kannst du sie dir sicherlich patentieren lassen und lizensieren.
 
@floerido: "Der Apple-Store unterscheidet sich zwar von einem Discounter, aber NICHT von einer Boutique wie zB. von Bose oder B&O."

Doch, genau das tun Apple-Stores!
 
@Billkiller: Nee ist klar. Gerüchte besagen ja schon dass Apple das Patent-Recht für sich patentieren läßt und damit das alleinige Recht am Patent-Recht erwerben will so dass alle anderen überhaupt keine Rechte mehr aus dem Patent-Recht haben.
 
@Kiebitz: Tr0ll?
 
@Billkiller: Nee! Höchstens drollig! Weil ich über das Verhalten von Apple nur noch lachen kann bzw. nicht mehr für Voll nehmen kann!
 
@Billkiller: Gut dann sollen die Designer das Patent zugesprochen bekommen wenn du von geistigem Eigentum sprichst. Denn in deren Geist ist das entstanden! Wie ich die Arroganz dieser Firma hasse!
 
@djatcan: Wenn du jemanden beauftragst ein Logo für dich zu erstellen, dann ist ja wohl klar, dass du ihn dafür ausbezahlst, dass du von nun an die Rechte an dem Logo hast und es verwenden darfst oder nicht !?
 
Na, da werden es jetzt hierzulande (EU) die Samsung-Stores schwer haben. :-)
 
Nun muss man also zwangsweise einen Appleladen besuchen, bevor man selber nen Laden aufmacht ? Nicht das man dem "Design" ausversehen und wirklich zufällig zu nahe kommt ? *fg Zumindest mir aber egal, denn ich werde beides nicht in die Tat umsetzen.
 
@DerTigga: Gott sei Dank haben wir die Wahl! ;-)
 
@wingrill4: hab ich doch garnicht abgestritten ? Ich hatte doch deutlich von mir bzw. ich geschrieben und kein wir benutzt ? ;-)
 
@DerTigga: "Nun muss man also zwangsweise einen Appleladen besuchen, bevor man selber nen Laden aufmacht ? Nicht das man dem "Design" ausversehen und wirklich zufällig zu nahe kommt ?"

"Zufällig" sind andere Läden bzw. Ladenketten all die Jahre zuvor, bevor Apple sein markantes Laden-Design einführte, nicht von allein auf die Idee gekommen, ihre Geschäfte nach dem gleichen Konzept zu gestallten. Also kann man wohl recht gelassen davon ausgehen, dass derart gleiche Ladeneinrichtungen nicht wirklich nur "zufällig" gleich aussehen könnten. :)) Erst recht nicht bei der heutigen Bekanntheit von Apple und deren sehr markant gestalteten Stores. :)
 
@KoA: Da ich wirklich und ganz ehrlich noch nie in nem reinen Apple Laden war, nichtmal vorm Schaufenster stand / stehen geblieben bin um einen Blick hinein zu werfen...halte ich die Chance, das obige Konstellation zumindest mir passieren könnte, nicht für gänzlich abwegig ;-)
 
@DerTigga: Den von Dir beschriebenen Umstand halte ich für ebenso extrem unwahrscheinlich, wie die Möglichkeit, dass Du rein zufällig Deine eigenen Wohnräume vom Konzept, dem Design und dem ganz eigenen Stil her weitestgehend genauso einrichtest, wie ich meine Räume eingerichtet habe. Insofern... :)
 
@KoA: Willst du damit das "Design" von Apple womöglich schlecht reden ? Also so in der Art, das das auch jeder banalonormalo Privatwohnzimmer eingerichtet habender könnte ? Pass bloß auf, das das nicht (auch) per diesem Patent verboten ist, sowas fieses über Apple bzw. die ganz sicher viel besser ausgebildeten und daher (erst) beauftragenswerten Edelapfel-designer zu sagen *fg Falls du das echt noch nicht weißt: Normale Wohnzimmer sind nämlich immer und grundsätzlich hässlicher eingerichtet als diese Verkaufstempel !! *fg
 
@DerTigga: "Willst du damit das "Design" von Apple womöglich schlecht reden ? Also so in der Art, das das auch jeder banalonormalo Privatwohnzimmer eingerichtet habender könnte ?"

Nein.
 
Ich sehe es schon als schützenswert an. Schauen wir uns doch mal ein paar Deutsche Läden an, entfernen dort die Produkte und lassen die Inneneinrichtung so stehen wie sie ist: Jeder würde richtig raten, was Mediamarkt, Conrad oder Aldi ist!
 
@gola: Die meisten Leute können auch eine Toilette von der Waschküche unterscheiden, aber deswegen ist deren beider Design nichts schützenswertes.
 
@Johnny Cache: Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich!
 
@gola: Natürlich ist das Laden-Design nicht mit einem Discounter zu vergleichen und deshalb ist der Vergleich ziemlich dumm.

Die Apple-Stores sind Boutiquen und deshalb muss man sie mit solchen Lädentypen vergleichen. Das Apple-Design unterscheidet sich nicht sehr vom Bang & Olufsen oder Bose-Laden. Wenn ich mir zB. die Mode-Designer oder Juweliere anschaue, dann unterscheiden sie sich auch nicht so deutlich.
 
Warum patentieren die sich nicht einen Raum mit einer Tür ein paar Fenstern..?
 
@happy_dogshit: Runde Ecken!
 
@Johnny Cache: Du hast das Geschmacksmuster, das du hier zitierst offensichtlich weder gelesen noch verstanden.
 
@ger_brian: Pah Geschmacksmuster so was nennt sich Bilderrahmen und das gab es schon sehr lange.
 
@Menschenhasser: Sowas nennt sich billige Stammtischpolemik^^
 
@ger_brian: man könnte das, was du um 20:32 Uhr verfasst hast, tatsächlich als sowas ansehen..da hast du nicht Unrecht.
 
@ger_brian: Dann erklär es uns doch mal und verständlich was das " Geschmacksmuster" ist das Du meinst. Vielleicht verstehen wir Dich dann!
 
@Kiebitz: Das Geschmacksmuster selber bestand aus vielen Einzelkategorien, angefangen vom Homebutten, der Abrundung der Seiten hin zur Rückseite, der Platzierung und der exakten Optik des Home-Buttons, die exakte Position und Platzierung von Front- und Rückkamera sowie Sensoren sowie eben auch den exakten Rundungsgrad der ecken. Das Geschmacksmuster (wie fast jedes geschmacksmuster) umfasst eine Vielzahl an Einzelmerkmalen und kann nur für eine Klage genutzt werden, wenn genug Merkmale verletzt wurden UND eine Verwechslungsgefahr besteht. Derartige Geschmacksmuster hat übrigens nicht nur Apple, das hat jede Firma. Groß rausgekommen ist es nur, weil der Streitwert in dieser Auseinandersetzung sehr hoch war.
 
@ger_brian: Die Frage, woher du wusstest, wie Johnny Cache das sieht, ob er wirklich Bezug genau auf dieses Geschmacksmuster nimmt, in welche Richtung er bezüglich des gerichtlichen Ergebnisses des diesbezüglichen Streits tendiert usw... Ich bin immernoch verblüfft über deine spitzenmäßigen Stammtisch ...äääähh .. Hellseherfähigkeiten *g
 
@happy_dogshit: Fenster hat sich Microsoft doch schon schützen lassen.
 
Das Design was Apple da schimpft ist eine ziemliche Platzverschwendung oder sie haben mangelnde Produktwahl.
 
@Menschenhasser: "An Apple Store is a place to be not to buy, only 1 out of 100 Customers actually buys something there" Weiß grad nicht wo ichs die tage gelesen hab, aber son Apple Store ist eben keine Aldi für "Reiche"
 
@Menschenhasser: Die Stores sind häßlich wie die Nacht schwarz. Jede weiß geflieste Fleischerei ist schöner gestaltet als deren zehn weiße Campingtische in einem weißen Raum mit weißen Computern.
 
@F98:
Die Tische haben helles Massivholz, der Boden und die Wände sind immer in Grautönen und es gibt schon seit Jahren keine weißen Macs mehr....
 
@GlennTemp: Das war überspitzt. Trotzdem verspühts den Charme eines Schlachtereibetriebes. Außerdem stehen nur Leute im Weg, die nicht wirklich ein Kaufinteresse an dem Zeug haben.
 
@F98: Da wird doch geschlachtet. Nämlich der Kunde mittels seines Geldes (wovon viele dort wohl zu viel haben!)!
 
Toll paar Tische in Reihe aufstellen, auf diese paar Produkte stellen, schon kann man das schützen... Sorry, aber ich finde sowas nicht schützenswert... Sowas kann nur Apple gelingen, bei keinem anderem Laden würde sowas jemand zulassen....
 
@Arhey: Nach dieser simplifizierten Logik wäre auch das Front Design eines BMWs nicht schützenswert: sind ja nur Lampen und ein bisschen geformtes Metall. Fakt ist, dass die Apple Stores ein sehr distinktives Design haben was nach bestimmten Prinzipien operiert und bewusst in Abgrenzung an herkömmliche Elektronikläden wie Mediamarkt entwickelt wurde ( distractions werden zB minimiert, es gibt wenig Geräte auf den sehr großen Tischen, die Geräte sollten explizit genutzt werden, die Mitarbeiter folgen bestimmten Verhaltenscodes, die Genius Bar ist immer am Ende des Stores, so dass man erst mit allen Produkten konfrontiert ist usw.). Es gibt ganze Lehrbücher die sich damit beschäftigen, eben weil es nicht nur irgendein einfacher Laden ist sondern sich schlaue Menschen Jahre Gedanken über dieses Design gemacht haben (inklusive psychologischer Studien und experimenteller Aufbauarten). Allein wegen des Designs produzieren die Apple Stores weitaus mehr Umsatz als vergleichbare Läden und dass obwohl sie weniger Produkte führen. Gleichzeitig steigt die Kundenzufriedenheit in diesen Stores massiv, weil die Mitarbeiter sich auskennen und höflich sind. Wer den Unterschied nicht sieht, hat Tomaten auf den Augen. Nicht umsonst haben sowohl Microsoft als auch Samsung in Anschluss daran ihre Stores nach diesen Designprinzipien aufgebaut. MS kopiert sogar die geographische Platzierung dieser Stores, welche auf Kaufkraftberechnungen und Prestigefaktoren wie die Architektur des Kaufviertels basieren.
 
@GlennTemp: Uiii uiiii! Da haste aber fleißig bei Apple nachgelesen. Und wem das nicht gefällt, der hat also Tomaten auf den Augen?! Und damit bestimmst Du bzw. Apple wer Tomaten auf den Augen hat? Aber lieber Tomaten, die sehr sehr gesund sind, auf den Augen als angekaute Äpfel aus kalifornischer Zucht. Die sind nämlich weit weniger gesund!
 
@Kiebitz: Vielleicht mag er keine Tomaten. Apple bestimmt sicher auch, welches Obst & Gemüse er mag.
 
@Kiebitz:
Das kannste u.A. der Isaacson Biographie nachlesen. Zu Interior Design von Geschäftigen gibt es in der Markforschung auch sehr viel. Da wird nichts dem Zufall überlassen (Ikea hat sein Store Design z.B. auch patentieren lassen). Fakt ist, dass in dieses Apple-Design auch eine Menge Arbeit geflossen ist und die da nicht einfach mal so Tische hingestellt worden sind, weil sie nett aussehen. Da hinter steckt eine Logik. Das ist wie in fast jedem kreativem Bereich so: das Endprodukt sieht simpel aus, aber dahinter steht ne Menge Arbeit. Jeder der sagt "das sind ja nur ein paar Tische", hat offensichtlich noch nie in einem kreativen Bereich gearbeitet. Hier noch ein paar Links dazu, solltest du dich genuin dafür interessieren (und nicht nur trollen).
http://www.businessinsider.com/apple-store-buying-psychology-2012-6?op=1
http://www.adaptivepath.com/ideas/e000331/
http://www.beyondphilosophy.com/blog/secret-great-customer-experience-apple-case-study
http://lifehacker.com/setsession?r=http%3A%2F%2Flifehacker.com%2Fhow-stores-manipulate-your-senses-so-you-spend-more-mon-475987594&sessionId=d19eadc0-cd50-43f2-9f93-59e91235c721
http://www.nytimes.com/1988/06/16/garden/currents-ikea-sues-a-competitor-over-design-of-its-stores.html
 
@GlennTemp: Nun habe ich ja absolut gar nichts über " nur ein paar Tische" geschrieben. Und dass sich da Leute Gedanken gemacht haben will ich wohl glauben. Und nun mag es sein dass nicht ein Jeder im "kreativen" Bereich gearbeitet hat, aber so gesehen, wenn die Apple-Stores was Kreatives sein sollen(?), haben die meisten doch wohl schon die Ergebnisse der "Kreativen" in Anspruch genommen. Und "kreativ" ist von sich aus kein Wert. Der Wert ist das was dabei herauskommt. Und darüber kann man eben streiten. So wie hier nun. Und wem das nicht gefällt, der hat noch lange keine Tomaten auf den Augen. Und alle "Kreativen" sind auch nicht immer der gleichen Meinung. Somit kann sogar auch ein "Kreativer" Apples-Konzept -hmmmm- unmöglich finden.
 
@GlennTemp: Und es tut mir leid. Wer Andere für unwissend hält oder blind, der sollte andere nicht als Troll bezeichnen! Sonst würde sich die Frage stellen: Überheblich?
 
@Kiebitz: "Aber lieber Tomaten, die sehr sehr gesund sind, auf den Augen als angekaute Äpfel aus kalifornischer Zucht. Die sind nämlich weit weniger gesund!"

Hier gibt's ja mitunter schon relativ viel Blödsinn zu lesen, wenn mal wieder das Thema "Apple" zur Diskussion steht. Aber Dein denkwürdiger Argumentationsversuch (siehe Zitat) übertrifft ja wohl selbst den größten Unfug, der hier üblicherweise zu bestaunen ist. Glückwunsch! :)
 
@Arhey: "Toll paar Tische in Reihe aufstellen, auf diese paar Produkte stellen, schon kann man das schützen... Sorry, aber ich finde sowas nicht schützenswert... "

Falls es Dir noch nicht aufgefallen sein sollte... Das, was Du oben beschreibst, will Apple überhaupt nicht schützen lassen! Genauso wenig, wie Apple lediglich "runde Ecken" schützen lassen will!
 
Die Tische sehen aus wie von Ikea...Ob Apple gegen die vorgehen wird??
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles