Nacktheit: Google zwingt Musikblog zum Verpixeln von Plattencovern

Der Suchmaschinenbetreiber sitzt zwar im liberalen Kalifornien, die US-amerikanische Prüderie ist auch Google alles andere als fremd. Das musste nun ein renommiertes und preisgekröntes Musik-Blog aus Großbritannien erleben: Google zwang die Seite ... mehr... Google, Logo, Suchmaschine Bildquelle: Google Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Muss man nicht verstehen...Dumm nur, dass man dem dann ausgeliefert ist und kaum was machen kann...
 
@bigspid: Google gehört doch zu den Guten. Das wird schon richtig sein, was die da machen.
 
@gutenmorgen1: guck dir die cover an... nein
 
@Slurp: Du hast die Ironie nicht gefunden, du darfst sie nicht behalten.
 
@gutenmorgen1: stimmt klingt plausibel. Außerdem wurde in dem Bericht Apple mit Google vertauscht. Schließlich ist ja Apple böse *g*
 
@gola: Der Verein ist hier aber grad nicht Thema, auch wenn's dich wurmt. (Obwohl die natürlich eine Vorreiterrolle als glühende Prüderieverfechter spielen, da gebe ich dir Recht!)
 
@bigspid: man könnte sich durchaus auch anderen werbenetzwerken anschließen, die aber zugegebenermaßen meist auch aus Amerika sind.
 
@0711: Abgesehen davon sind die aber alle lange nicht so vielversprechend wie Google, als Marktführer. Genauso ist es meist auch einfacher als ebay-Shop zu starten, bevor man einen eigenen Online-Shop betreibt...da zahlt man zwar ordentlich Gebühren, muss aber keine großartige Werbung.
 
Stimmt.. Besser noch ein paar Plattencover mit bewaffneten Kindern
 
@Slurp: Splatter, Gewalt, Gewehre, Patriotismus bis zum geht-nicht-mehr, alles kein Problem, aber sobald auch nur ein Nippel zu sehen ist ticken sie aus, die Amis muss keiner verstehen...
 
@Cherub1m: evt. sollte man denen mal vorschlagen, künstliche Nippel an Gewehre und Revolver zu schrauben, das würde doch ganz bestimmt und sowas von sicher deren extreme Waffenlobbyproblematik lösen ? *fg
 
Kranke Welt. Auch diese Idioten wurden nackt geboren und, was viel besser ist: Sie werden nackt sterben.
 
@DON666: die wenigsten sterben nackt
 
@0711: Haarspalterei. Du wirst schon verstehen, wie das gemeint ist (hoffe ich).
 
@DON666: So ist es halt in den United States of Prüdigkeit... da fällt mir noch diese Geschichte ein: http://thinkprogress.org/justice/2014/07/09/3458159/manassas-erection-pictures-police/ Kann man sich nur an den Kopf fassen.
 
@w4n: Das Ding zeugt ja wohl von einem zu 100% kompletten Dachschaden. Ginge es nicht um die USA, könnte man sich so was im echten Leben wirklich nicht vorstellen.
 
@DON666: Vor allem was dem Jungen vorgeworfen wird.. ist das was die Cops mit dem machen... das sind in diesem Fall die wahren Verbrecher. Aber die Autorität darf ja alles im Namen der "Sicherheit und Schutz der Kinder" machen.
 
Hätte auf dem Cover das Blut gespritzt mit ein paar ordentlichen Kanonen zusammen, dann wäre alles gut. Denn damit zeigt man ja nationale Identität...
 
https://answers.yahoo.com/question/index?qid=20111003052838AA2Su2C :)
 
Tja, so hat jedes Land seine eigenheiten, die andere wiederum einfach nicht verstehen können. Die Amis wollen keine nackten Tatsachen (gleichzeitig aber das Land mit der größten Pornoindustrie), in anderen Ländern müssen Frauen vollverschleiert herumlaufen und in Deutschland ist die Kreditkarte so beliebt wie Fußpilz.
 
@FatEric: Wobei das Nichtnutzenwollen von Kreditkarten sicherlich die harmloseste der drei Varianten darstellt, schließlich haben die beiden anderen ein massives Problem damit, dass der Mensch einen Körper besitzt.
 
Sollen Musikblogs und auch andere Seiten, die derzeit an der Werbemaschine von Google hängen, Alternativen suchen oder selbst welche schaffen. Andernfalls wird man immer auf Gedeih und Verderb Google ausgeliefert sein.
 
@divStar: Man wundert sich immer wieder: Sie nennen sich Ind
ependent, liefern sich aber der Krake aus.
 
Was zum Geier ist bitte "aufreizend bedeckt"?! Liegt die Frage was aufreizend ist nicht im Auge des Betrachters? Wenn ich rallig werd wenn eine Frau ein langes bis zum Hals verschlossenes Kleid anhat, muss die dann auch verpixelt werden?!
 
@Aerith: http://cdn.7static.com/static/img/sleeveart/00/000/280/0000028024_500.jpg nur mal so als beispiel
 
@otzepo: Aha. Sowas muss zensiert werden aber Bikinis sind ok? Kranke Welt. Aber danke für das Beispiel.
 
Apple und Google unterstützen bestimmte Gruppierungen (Homosexuelle), verkaufen sich als modernes/junges Unternehmen und machen Dinge, die die Extremkonserativen in den Wahnsinn treiben dürfte. Verstehe nicht, warum die dann so etwas zensieren? Wie es scheint haben Google und Co. doch nicht die Macht, jeden ihren Mittelfinger zu zeigen und Weltoffener zu werden!
 
@gola: Denke nicht das der Vorfall etwas mit den Moralvorstellungen/Werten von Google zu tun hat. Hat wahrscheinlich eher wirtschaftliche Gründe, da die Werbekunden Ihre Botschaften nicht neben solchen (aus unserer Sicht harmloser) Bildern sehen möchten.
 
Tja. Die USA und ihre Moral. Bomben, Foltern, Spionieren, alles ja. Aber doch keinen nackten (Frauen-)Körperteil. DAS untergräbt Recht und Moral und nicht die Verstösse gegen Menschen- und Völkerrecht.
 
"und sich auch absurden und lächerlichen US-Moralvorstellungen beugen muss"
Das hat nichts mit den US Moralvorstellungen zutun. Google verbietet in seinen AGB das Nacktheit und Pornographie mit Werbung über Google vergütet werden. Daran hat man sich nunmal zu halten. Da können sie keine ausnahmen machen, dann kommt irgendwann jeder Pornoblog und will Geld mit Google Werbung verdienen.

Aber hauptsache Skandal schreien.
 
@picasso22: Google betreibt Selbstjustiz. Und zwischen ein paar nackerten Mädels und Porno gibts auch einen ganz gewaltigen Unterschied.
Voelleicht solltest du mal einen Porno schauen, damit du weisst was das ist.
Kleiner Tip: Schulmädchenreport sind keine Pornos. Zudem kann Google den Blog mit seinen Inhalten ja für die USA sperren.
 
Ich kann gut verstehen, das Google keine Werbung auf Seiten mit Erwachsenenmaterial ausliefern will. Da viele Regierungen und Organisationen nicht müde werden Google wegen allem möglichen anzugehen um ihnen das Leben schwer zu machen bzw. Googles Konkurrenz im eigenen Land zu helfen oder gar Strafzahlungen von Google für die eigene Staatshaushaltskasse zu erpressen, würde ich an Googles Stelle auch vermeiden in direkte Geschäftsbeziehungen zu "Erwachsenenseiten" zu treten und so z.B. im britischen Pornofilter möglicherweise gleich mitgesperrt zu werden, weil die eigenen Server dorthin Werbung liefern.

Und was die "prüden Amerikaner" angeht, so kann ich mich erinnern, das man in Deutschland selbst bei 40°C im Schatten nicht nackt im eigenen Vorgarten arbeiten kann (Gut, ich schon, da mein Nachbar über 1km entfernt wohnt.), ohne wegen "Erregung öffentlichen Ärgernisses" belangt zu werden. Wenn Nacktheit im Jahre 2014 in einem angeblich aufgeklärten, modernen Land einen Straftatbestand darstellt, sollte man vorsichtig damit sein, Bürger anderer Staaten als prüde zu bezeichnen.
 
Da stellt sich doch die Frage: Warum sperrt Google diesen Blog nicht explizit für USA?
Anderen Kontent können sie doch auch problemlos für ganze Länder sperren (youtube).
Google ist ein Drecksladen der mit allen Mitteln und Tricks die Macht an sich reissen will.
 
Ich erinnere mich noch gut an das Video von 2006: "wie google das internet werden will" - leider wurde dieses Video auch schon rauszensiert. (SOPA etc.) Da sprach ein älterer Herr davon, wie google es vor hat, alle Berieche im Internet zu "rulen", um damit selbst zum Internet zu werden. Google deckt ja schon fast alles ab. Bilder, eine Videoplattform (DIE Videoplattform, YT), eine Suchmaschiene (DIE Suchmaschiene), einen Übersetzungsdienst, ein soziales Netzwerk, einen Kartographie-Dienst (DER Dienst, EARTH/Maps), einen Browser (diverse Software), Lösungen für Unternehmen (MyBusiness), Werbung im Internet (Adwords), einen Cloud-Dienst, Textverarbeitungsprogramme, einen Instant Messenger, ein Betriebssystem für Mobilfunkgeräte (Android), Mobilfunkgeräte (Nexus).... und...so...weiter. Google deckt vom Handy über das Thermometer im Haus, welches an das Internet angeschlossen ist, bis hin zum blöden Schreibprogramm ALLES ab. Herrgott es gibt ja sogar google Unterwasser view - Wörter wie googeln stehen im Duden... Wir sind nur noch nicht so abhängig von google, wie die es gerne hätten. ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles