Foxconn-Roboter sollen nur "unterstützende Rolle" spielen

Am vergangenen Wochenende wurde bekannt, dass der chinesische-taiwanesische Auftragshersteller Foxconn beginnend mit der iPhone-6-Produktion eine Fabrik mit rund 10.000 Robotern in Betrieb nehmen wird. Die "Foxbots" werden menschliche Arbeiter aber nicht ... mehr... Roboter, Robot, Elektroschrott, Gelb, Elektronikschrott Bildquelle: Fotopedia Roboter, Robot, Gelb Roboter, Robot, Gelb Fotopedia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie kann man die automatisierung in der Industrie kritisch betrachten?!?! Seit anbeginn der Menschheit sind wir bemüht Werkzeuge zur steigerung der Effizienz herzustellen. Dinge die unser Leben einfacher machen damit wir mehr Zeit zum "Sein" bzw "Denken" haben. Und jetzt da wir endlich an einem Punkt stehen wo die Zukunft greifbar wird das es keine Menschen zur Produktion braucht wird es problematisch :D Wir können ja auch in der Angst versinken...
 
Der Einsatz von Robotern hat schon immer mehr oder weniger Arbeitsplätze gekostet.
 
@LastFrontier: Deswegen arbeiten in der von Robotern dominierten Autoindustrie hierzulande auch kaum Leute.
Natürlich entfällt an der einen Stelle in Arbeitsplatz, der aber an anderer Stelle durch den Einsatz von Robotern wiedern entsteht. Gerade schwere oder monotone Arbeitsschritte will kein Mensch gerne machen. Da kommen dann Roboter zum Einsatz.
 
@FatEric: das durch den Einsatz von Robotern ein Arbeitsplatz nur verschoben wird, ist Blödsinn. Das hat nur deshalb bisher halbwegs gestimmt, weil die Sachen, die produziert werden immer komplexer werden, es sind also schlicht mehr Schritte nötig, von denen eben einige durch Roboter übernommen werden und den Rest machen Menschen. Ohne Roboter bräuchte man bei einem neuen Produkt öfter mehr Menschen als bei der alten Version, wenn dies nicht der Fall wäre, hätte keine Firma Geld in die Entwicklung der Roboter gesteckt, wenn sie hinterher nicht die Kosten dafür durch weniger Angestellte wieder rausholen könnten, denn ob eine bestimmte Aufgabe gerne oder nicht gerne von einem Menschen erledigt wird, interessiert keinen. Mittlerweile können Roboter aber immer komplexere Aufgaben bewerkstelligen, also werden immer weniger Menschen benötigt, die Entwicklung von Robotern hat in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht. Ohne die Möglichkeit billige Arbeitskräfte in der 3. Welt einzustellen wäre die Entwicklung vermutlich sogar noch viel weiter als sie ist, da es für die Industrie wesentlich lohnenswerter wäre in die Entwicklung von Robotern zu investieren.
 
"nur bei "weniger intensiven" Aufgaben zum Einsatz kommen" Die Mitarbeiter fangen die vom Dach springen wollen ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Foxconns Aktienkurs in Euro

Foxconn Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links