Deutscher Computerspielpreis wird nach 2014-Fiasko überarbeitet

Der Deutsche Computerspielpreis sollte eigentlich die immer wichtigere Spiele-Branche ehren und fördern, die diesjährige Ausgabe der bereits zuvor kritisierten Auszeichnung führte zu einem Eklat: Jury-Mitglieder traten zurück und auch die ... mehr... Deutscher Computerspielepreis, DCSP 2014, DCSP Bildquelle: DCSP Deutscher Computerspielepreis, DCSP 2014, DCSP Deutscher Computerspielepreis, DCSP 2014, DCSP DCSP

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wieder sieht man. Neusprech ist doch echt was schönes.
"[...] und die Erhöhung der nationalen Identität des Preises." Wobei mir diese Aussage irgendwie gar nicht schmeckt.
 
@Slurp: Inwiefern? Es geht doch eh nur um nationale (deutsche) Spiele, oder irre ich mich da. Mir fehlt bei dem Artikel leider irgendwie der Zusammenhang - um welches "Fiasko" ging es denn da?
 
@dodnet: Es ging darum, dass Ego-Shooter quasi generell aus der Preisvergabe ausgeschlosen wurden und "Lernspiele" oftmals diesen bevorzugt wurden.

Wenn ich falsch liege, korrigiert mich bitte.
 
@Zaphragor: absolut richtig (unsere Antworten haben sich - durch mein Mittagessen - überschnitten ^^)
 
@dodnet: da ging es darum, dass die Auswahlkriterien so gelegt wurden, dass nur "pädagogisch wertvolle Spiele" berücksichtigt wurden - und es so den USK18 Titeln unglaublich schwer gemacht wurde... Dann wurde ein "Ballerspiel" (O-Ton CDU) nominiert und die Politik war SCHOCKIERT
 
@dodnet: möglicherweise wurde "bösen Spielen" absichtlich weniger Beachtung geschenkt. Steht ja auch im dritten Absatz. Durch die Blume gesagt besagt der Text nämlich das unerwünschte Spiele keine Chance haben. Die Politik hat Einfluss genommen und "einige" haben nebenbei wohl etwas wie Wahlkampf betrieben um sich beliebt zu machen. Sind ja böse Shooter die die Kinder dazu bringen im Keller Massenvernichtungswaffen herzustellen und auf Schulhöfen Amok zu laufen.
 
Und was ist mit dem Veto-Recht einiger weniger in der Jury - einer der Hauptkritikpunkte?
 
Sinnvoll wäre es wenn es explizite Preise für versch. Faktoren gibt. Bestes Spiel mi Pädagogischem Hintergrund, bestes Deutsches Spiel, bestes Spiel von Nachwuchstalenten (z.B. solche die 2014 ausgezeichnet wurden) damit das Geld net nur an Großunternehmen geht für die das nicht mehr als Cent im Portmonee ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen