Xbox One: Microsoft lockt Xbox-360-Besitzer mit 75-Dollar-Gutschein

Die Next-Generation-Konsole Xbox One liegt allen derzeit verfügbaren Zahlen zufolge hinter der PlayStation 4. Microsoft möchte nun deshalb Besitzer der Vorgängerkonsole Xbox 360 von einem Upgrade überzeugen und belohnt sie bei einem Xbox-One-Kauf ... mehr... Microsoft, Konsole, Xbox, Xbox One, Xbox 360 Microsoft, Konsole, Xbox, Xbox One, Xbox 360 Microsoft, Konsole, Xbox, Xbox One, Xbox 360

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
bei ms ist leider irgendwie immer alle usa only, kann das sein?
 
@Mezo: So wie Apple und Google auch. Die USA sind wichtiger als Europa. Scheint zumindest so.
 
@Mezo: USA ist der deutlich stärkste Markt der Xbox-Konsolen, das war schon immer so. Aber selbst dort führt die PS4 im Vergleich, weshalb nun alles dran gesetzt wird, wenigstens dort aufzuholen.
In Europa wischt die PS4 mit der XOne den Boden auf, das weiß auch MS. Immerhin sind wir deutsche wichtig genug gewesen, um den gleichen Releasetag wie die USA genossen zu haben.
Die Japaner haben noch immer keine :)
 
@niete: ich sagte ja auch MS und nicht xbox.
 
meine liebste lieblingsmeldung wäre "microsoft lockt xbox one käufer mit abwärtskompatibilität". da die versprochenen spiele in ferner zukunft liegen habe ich an der konsole zur zeit nicht viel zu tun. wie gerne würde ich die günstigen 360 perlen in der wartezeit zocken :)
 
Ich war heute Zeuge eines Verkaufsgespräches bei MediaMarkt. Verkäuferin, "Ach ja, ähm ... was ich noch sagen wollte, die Playstation4 hat nur 1 Jahr Garantie, SONY gewährt auf ihrer Playstation4 nur 1 Jahr Garantie, deshalb kaufen Sie die Extra Garantie auf 4 Jahre bei Medimarkt mit dazu". Kunde und was ist mit Xbox One? "Verkäuferin, das ist keine Spielekonsole, irgendwas anderes ... ähm eine Entertainment Box. Kunde "Wie lange gewährt Microsoft Garantie?" Verkäuferin, "ich weiß nicht ..." . Kunde, ähm SONY können nicht machen was sie wollen, es gibt in Deutschland Gesetze und daran muss sich SONY auch halten, ich nehm die PS4 ohne Garantie .... Verkäuferin, "Wir haben aber hohe Rückläuferzahlen bei der PS4, sie sollten wirklich eine Garantie mit dazu kaufen, es sind unsere Erfahrungswerte .... Kunde "Ich nehme die PS4 so mit, da die Xbox One keine Spielekonsole ist und SONY kann mir mit 1 Jahr Garantie den Buckel runterrutschen. ---

Ich schau mich bei Medi Markt um und sehe ein Ps4 Playpool, ich sehe keine Xbox One Playpool, ich schaue mich weiterhin um und sehe eine zweite PS4 am 46 Zoll TV angeschlossen, ich sehe keine Xbox One am 46 Zoll angeschlossen. Ich frage den Händler nach der 399€ Xbox One. Er sagte mir er hätte keine bisher bekommen obwohl die bereits anfang Juni hätte erscheinen sollen. Übrigens kann man auch bei Amazon keine bestellen, Amazon hat die Konsole ohne Kinect storniert. nebenbei erwähnte ich beim Verkäufer dass ich mir eine zweite Xbox One kaufen wollte und als das Stichwort "Cloud" fiel, meinte der Verkäufer unmittelbar "Ja und wegen Cloud brauche ich keine Xbox One, sondern habe selber eine Ps4. Bei mir tauchten große Fragezeichen auf, als Verkäufer müsste er doch eigentlich wissen dass die PS4 jene Konsole ist, die gaikai hat und die Xbox One ist doch jene Konsole die auch 100% offline funktioniert. Aus diesem Bericht ergeben sich mindestens 10 Arbeitsaufträge die in Richtung Microsoft gehen. Microsoft ihr habt noch eine menge zu tun und all dies hat überhaupt nix mit Gutscheinen verteilen zu tun, sondern schlicht und ergreifend um die Märkte Pflege "Points OF Sell", kümmert Euch drum und ihr verkauft auch mehr Geräte.
 
@BufferOverflow: Das hat recht wenig mit Microsoft zu tun, sondern mit Mediamarkt. Wenn ich bei Mediamarkt reinschaue, dann erwarte ich genau solche Verkaufsgespräche und nichts anderes. Einen MM-Verkäufer mit Fachkompetenz zu finden, war immer schon mit einem Glücksspiel zu vergleichen.
 
@gutenmorgen1: Es hat schon mit Microsoft zu tun, denn deren Aufgabe wäre es, den Verkäufern klar zu machen, was das Produkt ist und kann und wie man es positionieren kann. Exakt das macht Apple z.B. Da sagt kein Verkäufer, was er denkt, sondern exakt das, was er zu sagen hat.
 
@HeadCrash: volle zustimmung. microsoft schafft es nicht, die rolle ihres produktes in der masse zu positionieren. überhaupt nicht. mit kaum einem produkt. und das sage ich als one besitzer.
 
@Matico: Ich glaube, Microsoft ist diesbezüglich noch zu "verwöhnt". Früher waren Windows und Office quasi Selbstläufer und heute tanzen sie auf sehr vielen Consumer-Hochzeiten und müssen lernen, Werbung zu machen und ihre Produkte zu verkaufen.
 
@HeadCrash: Das ist ein Sache aber die andere Sache wäre es flächendeckend genügen Playpools oder auch sogenannte Kiosk zur Verfügung zu stellen und zwar solche die dann auch tatsächlich funktionieren und damit meine ich dass die USB Stecker mit der Stromversorgung fixiert und nicht absteckbar sind und somit dauerhaft mit Strom versorgt und somit die Vorführkonsole tatsächlich funktionieren kann. Selbst wenn der MediaMarkt sich sagt, na gut, MS gibt mir kein Playpool, dann schließe ich die Konsole an ein TV an, dann würde ständig das Päd Akkus alle sein und wenn dann das USB dauerhaft angesteckert wird, dann wird der USB Port spätestens nach 2 Tagen kaputt sein, weil dieser nicht dafür gedacht ist ständig mit der Konsole beim Spielen verbunden zu sein, die USB Päd Kabel sind dafür gedacht die Batterien aufzuladen aber nicht dauerhaft damit zu zocken.

Wo sollte sich denn ein Kunde sonst ein Vergleich einholen als in MediMärkten.
 
*lol* Ich kann mich noch gut über die arrogante aussage von MS erinnern, wer kein Internet hat, der soll sich eben keine Xbone holen ... Das haben dann wohl die meisten wohl auch gemacht.. Und jetzt verschenkt man schon 75€ Gutscheine dazu, um die Lager von diesem Flop zu befreien...
 
@Horstnotfound: Ich kann mich auch noch gut an den "deal with it"-Mitarbeiter erinnern, der Microsoft schon Monate vor Release gezeigt hat, dass ihr ursprünglicher Plan ein gigantischer Flopp wird. Dafür wurde er dann gegangen.
 
@Horstnotfound: ... und Sony schmückte sich bei der E3 mit Zahlen, das über 95% der PS4 Online sind... und alle jubeln, tadaaaa.
 
@DARK-THREAT: Und auch daran sieht man die Dummheit von MS. Der Dealwithit-Typ löst einen enormen Shitstorm aus, indem er die Onlinepflicht Monate vor Release bekannt macht und niemandem bei MS geht ein Licht auf.
Man hätte nie eine Onlinepflicht einführen brauchen, weil sowieso fast alle die Konsole ans Wlan hängen. So hat man für nichts und wieder nichts eine Menge Leute zur Konkurrenz getrieben.
 
@gutenmorgen1: Wenn die Konsole aber tatsächlich drauf angewiesen gewesen wäre, dann hätten sie es so oder so bekannt machen müssen. So transparent sollte man schon sein. Daher fand ich die Vorgehensweise von MS bisher immer besser als die von Sony. MS sagt, was sie tun, Sony tut einfach heimlich hinter dem Rücken des Kunden.
 
@HeadCrash: Was denn? Sonys Konsole kann man wenn man möchte auch offline betreiben. Nur will das anscheinend niemand.
Microsofts Konzept hat vorgesehen, dass die Konsole alle 24h online gehen muss, sonst kann man nicht spielen. Wozu sollte das bitte gut sein? Sie wollten den Kunden etwas aufzwingen, was dieser zu (siehe oben) 95% ohne Zwang bereit ist, zu leisten.
 
@gutenmorgen1: Wozu sollte das bitte gut sein?
Keine Disc mehr zu wechseln und somit zwischen den Spielen hin und her zu switchen....
 
@gutenmorgen1: DARK-THREAT hat es quasi schon geschrieben. Es hätte einige Vorteile, wie den Disc-losen Betrieb oder den Spieleverleih gegeben, auf die man jetzt verzichten muss. Die Konzepte waren eigentlich gut, aber jeder hat nur "Zwang" gehört und auf stur geschaltet. Und das, obwohl garantiert 95% derer, die geschrien haben, ihre Konsole 24x7 am Internet hängen haben. Ich hoffe immer noch, dass MS die ursprünglichen Pläne optional und die Box einbaut. Und dann wäre ich mal auf die Statistik gespannt, wie viele die Online-Features nutzen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr