Microsoft stellt zwei Kartendienste zugunsten von Bing Maps ein

Der Software-Konzern Microsoft stellt zwei seiner Produkte aus dem Bereich der Kartendienste ein. Deren Nutzer sollen zukünftig lieber mit Bing Maps arbeiten, das inzwischen deutlich moderner ist und auch ein breiteres Spektrum an Funktionen bietet. mehr... Karte, Map, Schatzkarte, Landkarte Bildquelle: Wackis Reise Karte, Map, Schatzkarte, Landkarte Karte, Map, Schatzkarte, Landkarte Wackis Reise

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bin ich der einzige, der noch nie was von den beiden Diensten gehört hat?!
 
@Edelasos: MapPoint hat quasi Map and Guide verdrängt und war so in ziemlich jeder 2. Business-Lösung mit Karteninfos enthalten. "Vorteil" war eben: alles lokal.
 
@Edelasos: "Street & Trips" wurde in Europa als "Autoroute" und "Autoroute Express" vermarktet, eventuell sagt das einen eher etwas.
 
MapPoint war noch aktiv?! Hab ich seit Encarta 2003 nix mehr von gehört
 
@Slurp: japp... in unseren MAPS (Microsoft Action Pack) ist da immer eine Lizenz zu enthalten.
 
Sinnvoller und günstiger wäre es für MS, einfach Here.com für Bing einzukaufen (ein- nicht aufkaufen, also nur zu verwenden und das Nokia vergüten), statt selbst zu entwickeln. Gäbe für beide sicher gute Synergieeffekte.
 
@Knarzi81: Nokia und MS koennten noch viel mehr Synergien nutzen. Wenn du auf Bing Maps aber auf die Karten schaust - dann steht da schon Nokia unten :)
 
@-adrian-: Ich weiß, wer das Kartenmaterial liefert, dennoch ist Streetview bei MS und Nokia getrennt und jeder fährt für sich durch die Gegend. Jeder hat eigene Frontends, Backends, Infrastruktur etc. pp.
 
@Knarzi81: Jap. MS haette einfach direct das ganze Nokia gedoens kaufen sollen mit Entwicklungsstop fuer 6 Monate und alles zusammen mergen. Maps/Music/Pictures.
 
@Knarzi81: Microsoft hat nur die Handysparte von Nokia übernommen. Der Kartenbereich gehört zum eigenständigen Unternehmen Nokia Solutions and Networks das mit Microsoft nichts zu tun hat.
 
@ElLun3s: Das weiß ich, dennoch können sie den Kartendienst für die eigene Nutzung lizensieren.
 
@Knarzi81: Oh man MS braucht die Karten nicht für Private leute sondern für Geschäftskunden. Schade das MS MapPoint einstellt. Gerade für Offline Kartendarstellung super. Gib es den schon eine andere Offline Lösung von MS dafür?
 
@Fugu3102: Und Here.com ließe sich nicht auch in die eigenen Businessprodukte einbinden? Kleiner Tipp, Oracle und viele anderen nutzen die Businessprodukte von Nokia/Here.com für ihre Geschäftsanwendungen.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Nokia-schliesst-Karten-Deal-mit-Oracle-ab-1721076.html

Wo ist also das Problem?
 
"als Ergänzung für seine Enzyklopädie Expedia ein." Hieß die nicht Encarta?
 
@CreechNB: Genau, aber wahrscheinlich hat der Autor schon zu sehr an seinen Urlaub gedacht ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!