Windows 9 "Threshold" mit neuer Aktivierung via Microsoft Store?

Microsoft wird laut einem neuen Bericht einer bekannten Leak-Quelle schon im Herbst eine Preview-Version von Windows "Threshold" veröffentlichen, das möglicherweise unter dem Namen Windows 9 auf den Markt kommt. Darüber hinaus plant das Unternehmen ... mehr... Startmenü, Build 2014, Windows 8.1 Startmenü Bildquelle: Microsoft Startmenü, Build 2014, Windows 8.1 Startmenü Startmenü, Build 2014, Windows 8.1 Startmenü Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klingt nach eine Kopplung mit dem Microsoft Account. Werden lokale Konten nun konsequenterweise abgeschafft? Nee, DAS würde ich aussitzen. Hier beschweren sich unzählige wegen einem lächerlichen Startmenü, aber ein Onlinekonto-Zwang wäre für mich das weitaus größere Übel!
 
@davidsung: Solange das alles nur Spekulationen sind, brauchst du dir keine Sorgen zu machen.
 
@davidsung: Solange Microsoft Windowslizenzen an Firmenkunden verkaufen will wird es auch lokale Konten geben. Alles andere wäre in diesem Umfeld nur schwer verkäuflich.
 
@Garbage Collector: Enterpriselizenzen werden eh anders gehandhabt, da könnte man theoretisch lokale Accounts nur auf die Enterprise-Version beschränken.
 
@adrianghc: richtig - aber dann wird eben auch nur die Enterprise-Version "gecrackt", damit man lokale Konten hat und keiner Zwangsaktivierung unterliegt. Windows 9 mit Zwangsaktivierung wird bei mir definitiv NICHT auf dem Rechner landen - da es wie von davidsung erwähnt noch schlimmer ist als ein kaputtes Startmenü.
 
@divStar: nu tu ma nich so als wäre es das erste windows mit zwangsaktivierung. Ich bekomm echt nen hals wenn über ungelegte Eier diskutiert wird als würde es entgültig festehen und alles verdramatisiert wird und nen jahr später es doch jeder nutzt. Genauso die geschichte welche version mal irgendwann gecrackt wird. Im normalfall erst die enterprise und dann der rest.
Und man mag mich jetzt minusen wie man will aber ich behaupte, und das ist auf alle bezogen - nicht auf dich, die hälfte der user die hier sich aufregen haben noch nie selbstgekauftes windows besessen (gekauft, nicht zum endgerät dazu). Ich bin der meinung wer es quasi eh gratis bekommt oder gar nur per activator freischaltet hat hier am wenigsten rumzuheulen, weil das sind die ersten die es drauf haben und irgendwelche bescheuerten meinungen von sich geben weil sie es ganze 10 minuten genutzt haben.
 
@MarcelP: So iss es !!!!
Basta.
 
@MarcelP: und trotzdem will ich nicht beim windowsstart einen benutzernamen ala name132378@outlook.com mit passwort e$Rt.-!1AaE eingeben muessen. als ich windows 8 das erste mal installiert und aus versehen auf onlinekonto geklickt habe... wurde dann aufgefordert mein onlinepasswort beim anmelden anzugeben. 8 zeichen, gross- und kleinbuchstaben, zahlen und sonderzeichen. die ticken doch nicht ganz. das ist nen privatrechner...
 
@laforma: Tja, hättest du aufgepasst, dann wäre dir nicht entgangen, dass man die Anmeldeprozedur nach erfolgreichem Login mit dem Passwort z. B. auf das PIN-Verfahren umstellen kann, und 4 Ziffern wirste dir wohl merken können... ;)
 
@DON666: hätte Microsoft aufgepasst, wäre es Microsoft nicht entgangen, dass sich kein Schwein für Online-Konten, die an Windows geknüpft sind, interessiert. Und diejenigen, die es dann doch tun, können das ruhig separat im Nachhinein machen - das Benutzerkonto entsprechend umzustellen dürfte technisch wohl ein Klacks sein. Wenn die meinen mich zu Onlinekonten zwingen zu müssen, dann pfeife ich auf sie und ihre PIN- oder sonstwas-Verfahren.
 
@divStar: laforma hat sich darüber beklagt, dass sein Kennwort so komplex ist, und er das jedes Mal von Hand eingeben müsse, um sich anzumelden, ich habe ihm eine Lösung präsentiert. Ob DU nun einen Microsoft-Account haben willst oder nicht, hat damit irgendwie gar nichts zu tun. Musst du ja auch nicht nutzen, aber wenn man - wie ich - mehrere PCs und ein Windows Phone besitzt, ist das äußerst praktisch.
 
@divStar: Wie gut das ich kein Schwein bin... Ich finde die Verknüpfung meines MS-Kontos mit dem OS auf meinem Rechner sehr praktisch. Apps, Einstellungen etc werden auf allen Geräten synchronisiert, ich kann auf mehreren Geräte mit meiner vertrauten Oberfläche arbeiten, habe meine OneDrive-Daten sofort zur Hand usw....
 
@Cykes: ich habe dagegen doch gar nichts. Es müsste - wenn es nach mir geht - optional sein. Wenn ich das will, nutze ich es. Wenn nicht - dann nicht. Ungefähr so wie jetzt bei Windows 8.
 
@davidsung: Interessant wäre es allerdings schon, würde M$ die parallele Installation zulassen, aber nicht den parallelen Betrieb. Soll heißen, wenn ich Windows 9 auf meinem Notebook und meinem PC installieren kann (die gleiche Installation) und M$ lediglich verhindert, dass beide Systeme gleichzeitig laufen können (à la: Diese Windowskopie wird derzeit auf dem System <COMPUTERNAME> verwendet. Bitte warten Sie, bis die Nutzung wieder freigegeben wird oder fordern Sie den Zugriff an.).

Das wäre, denke ich, nicht verkehrt und würde die Akzeptanz von Windows 9 im Privatkundenbereich durchaus steigern.
 
@Mitsch79: und eine permanente Online-Konnektivität zur Pflicht machen?
nein danke....
 
@Trimmi: Achso stimmt, hier schalten ja immer alle ihre Internetzugänge nur bei Bedarf ein und aus. Hab ich glatt vergessen... Sorry, aber heute ist, zumindest in den Städten, jeder praktisch immer online, sobald er sein System hochfährt. Das Gejammer wegen einer dauerhaften Online-Verbindung ist schlicht... schlicht.
 
@Mitsch79: also zumindest ich hab hier soon "mobilen" laptop! den schlepp ich manchmal mit mir rum! ganz praktisch!
und da hab ich OFT genug kein Internet!

(im Zug, im Park, im Jugendraum, auf irgendner Fete Musikmachen, ...)
 
Wäre natürlich ein absolutes nogo.
 
Optional wäre das aber nicht mal so schlecht da das die ganze Aktiviererei mit den Hotlines etc. hinfällig machen könnte. Man verwaltet seine Installationen online und kann dann entscheiden mit welchem Gerät diese Lizenz verwendet wird -- wenn konsequent umgesetzt zB auch bei Office wäre das ganz nett .. natürlich vorausgesetzt es kommt dann nicht so ein sch* wie ne dauerhafte Koppelung an ein Gerät die nicht aufhebbar ist.
Bei Geräten die nicht online gehen kann man ja einen alternativen Aktivierungsmodus anbieten - sofern das Gerät dann wieder online geht wird das ganze natürlich verifiziert ..
Irgendwie glaub ich, dass da unser TPM 2.0 bald eine Rolle spielen wird
 
@chrislog: dauerhafte Koppelung an ein Gerät wäre zumindest in DE nicht legal.
 
@knirps: Dieses Gerücht hier spricht auch nicht von einer dauerhaften Kopplung.
 
@knirps: An einen Account vermutlich schon ;)
 
@Knerd: was ich mir vorstellen könnte wäre die bindung solange man es nutzt. Wenn man es verkauft kann man die bindung aufheben und der neue besitze kann es binden und aktivieren
 
würde mich in keinster weise stören.
 
@xanax: Mich auch nicht. Würde es sogar gut finden.
 
Und... bei Erwerb einer Linzenz einer neueren Distri kann ich doch meine alte verkaufen, oder nicht?! Das hat der EUGh doch so geurteilt. Bei Erwerb meine ich auch ein Upgrade. Da gab's letztes mal ein neues Nümmerken, sodass ich mein Windows 7 verkauft habe. Oder hab ich da was falsch gemacht?
 
"Dieser Bankautomat ist aus lizenzrechtlichen Gründen außer Betrieb - Bitte legen Sie in den Ausgabeschlitz 100€ für einen neuen Aktivierungscode ein" ;-)
 
Wie machen die das bei den vorinstallierten Versionen? Bzw. was passiert wenn der Aktivierungsserver nicht erreichbar ist?
 
@basti2k: Es wird wohl an deinen MS-Account gekoppelt und deswegen müsste der komplette Live.de Betrieb einstürzen.
Das ist ziemlich unwahrscheinlich.
 
@Vietz: Wenn man die DNS von dem Aktivierungsserver per hosts-Datei auf den Localhost umbiegst schon (das machen gerne auch Viren, sodass man keine Updates mehr laden kann)
 
@basti2k: Bei einem neuen Rechner, bei dem du vor dem Desktop-Zugriff erst mal den Account angeben musst?
Ziemlich unwahrscheinlich ;)
 
@basti2k: Bei Letzterem frage ich mich ob das je vorgekommen ist. Bei Ersterem wiederum, die wird man wohl ganz normal aktivieren wie gehabt.
 
Wie wollen die das denn vernünftig für Enterprise lösen?
 
@Knerd: Wahrscheinlich mit einem KMS-Server, der mehrer Keys eines Firmen-Accounts verwaltet und verteilt.
 
@Vietz: Gut dass es heute schon "keine" Micro KMS Server - Tools gibt, die diesen Mumpitz aushebeln^^
 
von einem fail ins nächste? :D ms halt
 
@Mezo: Erstmal ist es nur ein Gerücht!

Kann mir aber schon vorstellen das es vielleicht bei den günstigen Download Versionen für z.B. für 30 Euro (wie es Anfangs bei Win7 war) einen Account zwang geben wird, bei den Retail/OEM Versionen auf CD/DVD wohl weniger.

Am Ende entscheidet der Kunde ob er das annimmt, man wird aber mit Sicherheit wie bisher SB Versionen kaufen und weiterverkaufen können, da gehe ich fest von aus und mache mir keine sorgen, an der Aktivierung wird doch bei jeder neuen Version gefeilt!
 
@PakebuschR: Am Ende entscheidet ? glaubst du das wirklich ? da entscheidet sich nix, der Kunde handelt wie ein Drogenabhängiger so sieht es doch heutzutage aus, von entscheiden sind wir alle schon längst weg, entscheide mal für 10minuten nicht zu atmen und du wirst sehen es gelingt dir nicht und genauso ist das heutzutage die User machen alles mit was ihnen vorgesetzt wird.
 
Es wird nie ein MS-Konto, Google-Konto oder was auch immer von mir geben! Somit können die das auch für sich behalten. Mein Rechner wird auch nie ein TPM1 oder TPM2 haben. Ich hasse es gegängelt zu werden, die Cracker setzen es eh wieder ausser Betrieb und das recht schnell. MS sollte mal mitbekommen, das die guten Programierer nicht wirklich in ihren Reihen sitzen. Mein Rat: Ehrliche Produkte zu ehrlichen Preisen und alles wird gut. Und nu Minus-Klicken nicht vergessen!
 
@Roger_Tuff: Von mir kriegste kein Minus, schon alleine deswegen, weil ich den Punkt mit (k)einem / dem Konto (garnicht erst haben (wollen)) genauso handhabe bzw. sehe, aber ne Frage hab ich trotzdem: anhand von was willst du die Parameter für: da ist was schon ehrlich - noch nicht ehrlich festlegen ? Ich sehe da ehrlich gesagt ziemlich viel Spielraum für: da gibts tausende leicht unterschiedliche Usermeinungen zu ? ;-)
 
@DerTigga: Hi, mit ehrlichen Produkten meinte ich, ohne Schnüffelei, keine Gängelung und RC nicht im Betastatus. Zum Preis: Je günstiger, desto mehr werden es kaufen, da kein Anreiz zur Kopie besteht. Denke für nen gelungenes OS in Vollversion sind 20-50 (HomeEdition-Ultimate) Euro nicht zu viel.
 
@Roger_Tuff: Den Preis finde ich aber schon sehr tief angesetzt wobei zur Einführung bisher meistens gute Update/Wechsler Angebote gab welche in deinem Rahmen lagen z.B. Win7 Family Pack mit 3 Lizenzen für 50 Euro, Win8 als Download für 30Euro), diese wird es wohl auch weiterhin geben.
 
@Roger_Tuff: ich denke Microsoft hat durchaus fähige Entwickler. Leider sind deren Manager und Designer aber unter aller Kanone, denn sonst würde man nicht darüber nachdenken den Kunden noch mehr unter Druck zu setzen, sondern darüber wie man das Produkt so gut macht, dass es jeder haben will und kauft.

Ich werde mir Windows 9 nicht holen wenn es mit einer der artigen DRM kommt. Bei Windows 8 konnte ich das Startmenü schon nicht leiden; aber das Startmenü ist ja Kinderkram gegen das hier... also: danke - aber nein, danke. Der Laden hat leider nichts gelernt aus Windows 8 - schade. Keiner will live.de-Accounts haben, zumal sie keinen Mehrwert haben. Denen droht das gleiche Schicksal wie GfWL.

Ich habe dir übrigens ein Plus gegeben weil TCPA/Palladium mich auch mal kreuzweise kann - genau so wie DRM-Maßnahmen.
 
@divStar: *lol* der war gut.. alle fähigen Programmierer haben MS schon vor Jahren verlassen.. Weil Ballmer so etwas nicht in seiner Firma wollte..
 
@divStar: Sind doch Gerüchte! Einen Account haben viele (für Mail, Cloud oder was auch immer), gezwungen wird aber auch in Zukunft niemand!

Eventuell kommt da in Zukunft irgend zusätzlich ein ABO Modell oder was weiß ich aber deine Windows DVD wirst auch weiter kaufen und auch weiterverkaufen können da bin ich mir sicher!
 
@Roger_Tuff: Ja und ich kauf bestimmt kein Windows mehr, was nicht die Vorteile hat, die sich durch die Einführung des MS-Kontos statt eines lokalen Kontos ergeben haben.
 
@mh0001: Welche Vorteile denn? Habe meine Daten überall? Sollte eher heißen alle haben deine Daten überall!
 
@Roger_Tuff: Alles hat Vor- und Nachteile, Cloud und Co wird heute immer mehr genutzt, so hat man seine Daten immer/überall verfügbar aber auch nicht jeder setzt so viel vertrauen in eine Firma (egal welche) daher wird es weiterhin auch Lokale Konten geben.

Wie weit das vertrauen geht muss jeder selbst entscheiden! Also z.B. welche Daten er in die Cloud lädt, mit oder ohne zusätzliche Verschlüsselung oder ob er das überhaupt möchte.
 
@Roger_Tuff: Ich hab kein Problem mit dem derzeitigen Preis. Aber das MS-Konto, vor allem auch noch mit Kreditkartendaten, das werden Sie von mir nicht bekommen. Nie im Leben. Ich kann das Gerücht nicht glauben, damit würde MS ihr Privatkunden-Geschäftsmodell ernsthaft gefährden. Wer denkt sich sowas überhaupt aus?
 
Sicher. Ich habe schon damals als Student beim MSDN-Programm bei Microsoft nicht mitgemacht und mir meine Windows-Lizenzen lieber für den vollen Preis anonym gekauft, statt denen meine Daten zu geben und dafür den ganzen Kram gratis herunterladen und nutzen zu dürfen. Da werde ich mich jetzt ganz bestimmt mit Adresse und Kreditkartendaten bei denen in eine Online-Datenbank eintragen, wo man aus den Erfahrungen des letzten Jahrzehnts davon ausgehen kann, dass jede am Internet hängende Kundendatenbank irgendwann entwendet wird. Von was träumen die eigentlich sonst noch?

Da bin ich doch sehr froh, das meine ganze Software auf Linux läuft und ich auf Windows daher seit langem nicht mehr angewiesen bin. ;-)

Ich habe schon Windows 8 nicht produktiv eingesetzt und so ein TPM-2.0-verdongeltes, ständig nach Hause telefonierendes Datensammler-Windows wie Windows 9 es zu werden scheint, werde ich mit Sicherheit nicht einmal mehr als Beigabe zu einem PC akzeptieren. Entweder der Händler liefert den gleich ohne Windows oder er gibt das Geld für die Lizenz bei Kauf zurück und ich formatiere das selber über und knibbel den hässlichen Aufkleber vom Gehäuse.
 
@nOOwin: sobald mehr Spiele auch unter Linux laufen - ich spiele gelegentlich und es nervt mich, dass Neuerscheiungen leider nicht oder mehr schlecht als recht unter Linux laufen - werde ich Windows auf allen Rechnern abschaffen. Auf meinem Ultrabook werden allerdings Stromsparmaßnahmen nicht gut genug unterstützt.. aber evtl. wird da ja nachgebessert.

So wie sich Microsoft derzeit entwickelt, werde ich es wohl in den nächsten 5 - 10 Jahren gänzlich meiden. Heute gibt es noch stichhaltige Argumente für Microsoft (auch Windows Server): Einfachheit, Kompatibilität und die Möglichkeit sich auf das, was man machen möchte, zu konzentrieren - statt sich mit dem Betriebssystem rumzuschlagen und alles ständig selbst / neu kompilieren zu müssen. Aber Linux wird immer besser und benutzerfreundlicher, sodass es nur eine Frage der Zeit wird bis Linux besser wird als Windows und letzteres somit gänzlich in der Versenkung verschwindet. Auf dem Smartphone sieht man ja eindrucksvoll, dass es kaum Gründe gibt auf WP zu wechseln - wozu auch? Android/iOS können das was WP kann ebenfalls und ähnlich gut + es gibt eine Menge Apps und - zumindest bei Android - sehr viel Eigenspielraum.
 
@divStar: vor über 10 jahren gab es die selben aussagen (nicht von dir aber von anderen usern) auch schonmal. Man wollte unter XP die Aktivierung nicht akzeptieren. Linux würde windows bald ablösen und den ganzen kram. Das ende vom lied war das sie es doch weiter genutzt haben. Und bis linux und gaming zueinander finden wird auch noch eine Weile ins Land gehen.
 
@MarcelP: Vor einem Jahr habe ich die Leute auch noch ausgelacht, die solche Behauptungen wegen diesen "Kleinigkeiten" aufgestellt haben.
Seit einem halben Jahr arbeite ich aussschliesslich mit OSX und Ubuntu.
 
@MarcelP: Sogar im Gegenteil, heute klammern sich einige an "ihr WinXP". Und der Untergang von Windows, sowie der Durchbruch von Linux auf dem Desktop wird bereits seit mindestens 15 Jahren angekündigt. Jedes Jahr aufs neue.

Erinnert mich an den Aufschrei bezüglich FB kauft WhatsApp. Die Nutzerzahlen von WhatsApp steigen weiter, dabei war man sich doch einig, dass sie ihr eigenes Todesurteil unterschrieben haben ...
 
@MarcelP: nur, dass die Zeit nicht still steht und was früher für Spieler dann Konsolen erledigt haben, kann heute evtl. sogar Linux (in Form von SteamOS) sein. Außerdem bröckelt Microsofts Windows-Monopol - und ich als Windows-Nutzer seit 3.1 hoffe, dass auch die Spielindustrie mehr und mehr auf Linux und andere Systeme setzt, damit es keinen Grund mehr gibt Windows nutzen zu müssen.

Für Windows spricht aus meiner Sicht die Einfachheit. Aber wie gesagt: Windows steht still oder geht sogar rückwärts, indem es die letzten Nutzer dank rabiater DRM-Maßnahmen und Änderungen wie dem Startmenü verspielt. Mir ist es einerlei - aber Windows 9 kommt mit einem live.de-Konto bei mir auf keinen Rechner.

P.s.: es ist mir absolut egal wer mir wie viele Plusse oder Minusse gibt; ich tue meine Meinung kund und wem sie nicht passt, soll was anderes lesen! Also könnt ihr euch die Klicks auf + und - gleich sparen.
 
@divStar: ich habe es schon oft erlebt das User aufgrund ihrer Meinung von der Gesellschaft ausgeschlossen wurden, sozusagen gespeert wurden. Sie haben zwar Recht mit dem was Sie sagen aber das System mag solche Leute nicht weil das System sich dann bedroht fühlt. Das System baut dadrauf die Leute dumm zu halten und das geht am besten mit Zensur und Propaganda.
 
@MarcelP: Der Vorsprung wird aber immer dünner, Programme und Spiele kommen immer öfter plattformübergreifend auf den Markt. Und im Vergleich zu Android, OSX und Linux finde ich dieses Release-Gehabe von Microsoft bei Windows schon sehr lästig. Während man bei den letztgenannten kostenlos oder für einen kleinen Obolus upgraded, darf man sich bei MS mit teuren neuen Versionen und Features herumschlagen, die sich niemand gewünscht hat. Lange werde ich mir das nicht mehr mitansehen, eine OSX-Lizenz für einen Hackintosh liegt schon bereit. Und ich bezweifle, dass es zukünftig für MS leichter wird.
 
@Friedrich Nietzsche: Also bei den Preisen konnte ich mich bisher nie beschweren, gibt doch meisten sehr günstige Angebote (drei Lizenzen für 50 Euro bei Win7, 30 Euro für Win8 auch bei Vista gab es da ähnliches) und wenn mir die neuen Features nicht zusagen brauche ich es doch nicht zu kaufen, dennoch muss MS mit Windows auch mal neue Wege gehen bzw. sich anpassen, am Ende entscheidet der Kunde dann doch darüber ob es ankommt und wie du schon sagst ist es ja nicht so das es keine Alternativen gibt!
 
@divStar: Ich setze Windows nur noch in Form von Windows XP Tablet-Edition und Vista auf meinen Tablet-Convertibles produktiv ein. Eigentlich nur, weil ich noch keine Lust hatte mir für die schnelle Schreibschrifterkennung eine Linux-Lösung zu basteln. Als Spielsystem brauche ich Windows inzwischen nicht mehr, weil alle Windows-Spiele die ohne Trojaner wie Origin, Steam, UPlay und Co. daherkommen längst auf Linux bzw. WineX laufen und eher die Hölle zufriert als das ich freiwillig einen offensichtlichen Herstellertrojaner auf einem meiner Rechner installiere. Insofern musste meine ansonsten komplette Battlefield-Reihe schon auf BF3 und BF4 verzichten und ich habe damit auch kein Problem mehr neue Spiele auf Linux zum Laufen zu bekommen, da es einfach keine neuen Spiele mehr gibt, die ich kaufen und bei mir installieren würde.

Bevor ich Malware bei mir installiere, gebe ich das Hobby eher auf. Ego-Shooter-Spielen ist ja ohnehin ein gesellschaftlich eher geächtetes Hobby und wenn man sieht, dass man auf den Servern Leute trifft, die bei teilweise über 10 Jahre alten Spielen noch cheaten müssen um überhaupt mal etwas zu treffen und andere, die aus guten Scores bei derart lächerlichen Spielen ("Abtreffen" spielen schon Kinder im Kindergarten) offenbar ihr Selbstbewusstsein beziehen, dann weiss man auch, warum Computerspieler gesellschaftlich nicht gerade hoch angesehen sind, denn es ist imho schon ziemlich peinlich wenn man als Erwachsener derart wenig zustandebringt, dass man in einem unbedeutenden Computerspiel hacken oder auf seine Fähigkeiten in einem solchen Spiel stolz sein muss.

Ich sehe es seit jeher nicht allzugern, wenn jemand mich als Computerspieler bezeichnet, denn das hat imho etwas Diskriminierendes an sich. Da mich aber die Meinung anderer Leute über mich nicht weiter interessiert, habe ich bisher trotzdem am Computer gespielt. Aber wenn mir die Spielenindustrie weiterhin gute Gründe dafür beschert, werde ich das Hobby bald aufgeben. Ich habe viele andere Hobbys und alle sind anspruchsvoller als Computerpielen. Insofern fällt es nicht wirklich schwer auf das Online-Zocken zu verzichten.
 
@nOOwin: ich weiß nicht .. ich finde Steam insofern in Ordnung, als dass es dort manchmal Spiele zum Spottpreis gibt - ganz legal. Aber wenn ich mich für Steam entschieden habe, bleiben UPlay und Origin außen vor.

Ich wusste im übrigen nicht dass du oder jene, die so wie du denken, so viel Wert auf gesellschaftliche Anerkennung legen. Mir zum Beispiel wäre es vollkommen egal, ob die Gesellschaft FPS-Spieler "ächtet" oder nicht. Die meisten, die die Gesellschaft bilden, haben von tuten und blasen eh kaum eine Ahnung.
Warum >Erwachsene< in einem Spiel "cheaten", weiß ich nicht direkt. Ich kann mir aber denken, dass einige das tun weil sie gar keine Zeit oder Lust haben ein Spiel ganz zu spielen. Das betrifft zwar nur Single-Player-Spiele - aber ich würde verstehen wenn jemand sagt, dass er z.B. schwere Passagen einfach überbrücken möchte - wobei die Mainstreamspiele heutzutage oft selbst auf "schwer" viel zu einfach sind (Ausnahmen bestätigen die Regel). Ob nun Computerspiele ein verpöntes Hobby ist oder nicht, wäre mir auch egal; man sagt auch oft, dass Fetische im Bereich Sex verpönt sind - wenn sich aber Menschen finden, die diese ausleben möchten.. warum nicht?

Ich kenne übrigens keinen einzigen Erwachsenen, der in MMORPGs oder FPS-Spielen cheatet und dann darauf auch noch stolz ist. In meinem Freundeskreis gibt es so etwas nicht, denn meist fragt dann doch jemand, ob dieser Held nicht an einem Rechner Vorort das mal beweisen möchte - wäre also ein Schuss ins eigene Knie. Die Leute, die du beschreibst, sind meistens kleine Kinder (mental oder physisch), die sonst kaum etwas anderes zum sich-profilieren haben.

Übrigens bin ich sehr wohl Computerspieler. Wem es nicht passt (ob Mann oder Frau) - der soll woanders hingehen. Computerspieler sein ist sicherlich nicht schlechter als viel shoppen, in Discos gehen oder - mitunter gefährlichen - Sport treiben ("Sport ist Mord" kommt nicht von ungefähr).

Wenn du das Hobby aufgibst, wirst du viel Zeit haben. Klar gibt es auch interessante oder gar interessantere Hobbys. Die setzen aber meist - wie übrigens auch das Computerspielen - Talent voraus. Ich spiele nebenbei seit über 20 Jahren Klavier und mache auch Musik und wenn ich irgendwann nicht mehr zocke, habe ich genug was ich auch machen kann - aber nicht weil ich mich dem "gesellschaftlichen Druck" geschlagen gebe, sondern weil / wenn ich es nicht mehr möchte.
 
Die scheinen immer noch nicht zu verstehen was Ursache und Wirkung ist. Obwohl ich über legale Lizenzen verfüge würde ich sie wegen der ständigen Neuaktivierung per Telefon niemals einsetzen.
Für Bastler ist sowas ungefähr so brauchbar wie eine Wasserkühlung wo man bei jeder Änderung erst mal das Wasser ablassen muß.
 
@Johnny Cache: Ich bin auch ein Bastler, aber dir ist schon klar, dass wir eine Randgruppe darstellen? Es sind nicht die nicht-aktivierten Windowsinstallationen von Bastlern die MS ein Dorn im Auge sind.
 
@crmsnrzl: Natürlich sind wir eine Randgruppe, aber auch eine die für andere PCs baut. Und wie viele werden sich da noch die Mühe machen am Ende den Key gegen einen legalen auszutauschen?
 
@Johnny Cache: o0 Wenn ich für andere einen PC baue ist der fix und fertig wenn er "ausgeliefert" wird, inklusive aktivierter Lizenz und legalem Key (wenn nicht gerade Linux gewünscht wurde).

Und da man Windows auch ganz ohne Aktivierung 30 Tage nutzen kann, sehe ich keinen Grund beim zusammenschrauben für andere extra vorher mit illegalen Mitteln zu aktivieren.
 
@Johnny Cache: "Ständige Neuaktivierung"? Irgendwas machst du falsch. Ich musste immer nur beim Installieren aktivieren, nicht ständig.
 
@Kirill:
Na dann wechsel mal Hardware öfters.
 
@Freudian: Da müssen es aber schon größere Änderungen sein und dann hat man j eine weile Zeit und selbst wenn man die verstreichen lässt ist es ja nicht so das man nicht mehr mit Windows arbeiten kann. Vielleicht bessert sich das auch mit Windows 9!? Hab auch schon mehrmals das Board gewechselt und da kein Problem mit gehabt (mir ist garnicht in Erinnerung das ich da neu aktivieren musste, wenn das ging es aber Online ganz fix)
 
muhhaaaa, hat irgendeine aktivirung von ms je bestand gehabt? glaube nicht! es gab immer jemanden der das ganze ausgehebelt hat! und genauso wird es diesesmal auch wieder sein!
 
@snoopi: Haben Schlösser in neuen Fahrzeugmodellen je vor Diebstahl geschützt? glaube nicht! es gab immer jemanden der die Tür aufgebrochen und die Karre kurzgeschlossen hat. Am Besten wir lassen Zünd- und Türschlösser bei Autos ganz weg.
 
@crmsnrzl:
Schlösser, die nicht jeder einfach so aufbekommt sind ok. Auch bei Software. Wegfahrsperre oder GPS/GSM Sender aber blödsinnig, da diese von den Profis auch ohne Probleme ausgehebelt werden.

Und von genau sowas reden wir hier.
Das ist ein schwachsinniger Aufrüstwahn, den eh niemand gewinnt, außer den Herstellern von solchen Maßnahmen, die sich an ihren Placebos dumm und dusselig verdienen. Dafür gibts dann aber viele Verlierer. Vor allem die ehrlichen Käufer.
 
@Freudian: Wasn das fürn Argument?
Richtig, gegen Profis helfen diese Methoden nicht, darum sollte man sie weglassen, damit es auch Laien wieder einfacher haben?
 
@crmsnrzl:
Du hast nicht richtig gelesen.
Schlösser habe ich nicht ausgeschlossen.
 
@Freudian: RFID-Wegfahrsperren helfen gegen Laien mehr als Schlösser.
 
@snoopi: irgendwie muss MS ja bei der verbreitung seines OS nachhelfen, wenns freiwillig zu wenige tun.
 
Naja, erst mal abwarten und Tee trinken... und schauen, ob das so kommen wird... (obwohl das jetzt nicht wirklich total abwegig und MS durchaus zuzutrauen ist).
 
Mache ich mir überhaupt keinen Kopf. Weil es nicht funktionieren wird. Hat bisher auch nicht geklappt.
Bis jetzt wurde alles ausgehebelt; egal was für Hersteller, Programme, OS.
 
Dass das hier mal wieder ausschließlich negativ gesehen wird, ohne dass man drüber nachdenkt, was es für Vorteile haben könnte, ist wohl einfach so. Momentan hat man keinen Überblick, auf welchen Rechnern der eigene Key läuft, auf wie vielen Rechnern man ihn einsetzen darf und vieles mehr. Insbesondere hat man keine Möglichkeit, einen PC zu deaktivieren, um einen Key wieder geplant frei zu bekommen. Wenn in Zukunft die Keys ans Microsoft Konto gebunden werden, dürfte sich da vieles vereinfachen. Ich nehme sogar an, dass man dann schlichtweg einen Windows Key auf allen Systemen nutzen können wird, die an das Microsoft Konto gebunden sind, genau wie das jetzt schon mit Apps der Fall ist. Man legt jetzt schon Rechner als vertrauenswürdige, also eigene Rechner im MS Konto fest. Warum darüber nicht auch gleich den ganzen Lizenzkrams abwickeln? Damit hätte man keine ständigen Neuaktivierungen mehr bei den Bastlern und könnte das selber sauber verwalten. Ich hoffe sehr, dass sich da was tut!
 
@der_ingo: Das "Microsoft-Konto"-Aktivierungskonzept lässt keine Offline-Rechner zu. D.h. wer dem zustimmt, der kann die Daten auf seinem privaten PC auch gleich auf einen Webserver kopieren und dort für jeden zum Durchstöbern freigeben, denn Datensicherheit auf einem Online-Rechner ist ein schönes Märchen an das nur naive Kinder glauben. Hätte sich Windows bei mir nicht schon vor über 15 Jahren durch seine fehlende Ausstattung und Funktionsarmut als Produktivbetriebssystem disqualifiziert, hätte es das spätestens mit einer Zwangs-Online-Aktivierung getan. Denn die Mehrzahl meiner Betriebssysteminstallationen sieht nie im Leben auch nur für eine Sekunde das malwareverseuchte Internet. Wie soll ich Windows mit einer Online-Aktivierung also nutzen?
 
@nOOwin: ich gehe davon aus, dass es auch dafür eine Lösung gibt. Eine Variante wäre dann eine Aktivierung per Token auf einem USB Stick. Das Offline System speichert ein Token auf dem Stick, du lädtst es bei einem Online-Rechner hoch und bekommst das Aktivierungstoken zurück, was du dort einspielst. Und für Enterprise Kunden wird die Sache eh komplett anders aussehen. Ist aber nur eine Idee. Keine Ahnung, ob die das so umsetzen.
Wenn du seit 15 Jahren von Windows weg bist, warum interessiert dich die Thematik eigentlich so? Ich geh doch auch nicht in ein Linux oder Apple Forum und schreib da seitenlang, wie angeblich schlecht die Systeme sind. Du musst echt zu viel Zeit haben.
 
Ich hoffe es das MS endich die illegale Verwendung des Betriebssystems verhindern wird. Wo das hinführt alles kostenlos benutzen zu können sieht man ja. Dann gibts endlich mal weniger die alles das Installieren was man nicht wirklich braucht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum