Apples neue Sprache "Swift" legt einen Bilderbuch-Start hin

Apples neue Programmiersprache Swift hat einen rasanten Start hingelegt. Im aktuellen TIOBE-Index, der die Popularität von Programmiersprachen bewertet, konnte diese auf Anhieb in die Top 20 springen - und wird dort den Experten zufolge ... mehr... Entwickler, Programmierer, Fachkräftemangel Bildquelle: mac.net.ua Entwickler, Programmierer, Fachkräftemangel Entwickler, Programmierer, Fachkräftemangel mac.net.ua

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Erklärung ist recht einfach, aktuell wird zwar noch gesagt, dass Objective-C noch unterstützt wird, aber das ist auch nicht mehr lange. Daher verstehe ich es ganz gut.

Google hätte gut daran getan, Go anstelle von Java in Android zu nutzen.
 
@Knerd: Um damit in diesem ziemlich sinnlosen Ranking weiter oben zu stehen und den kompletten Android-Unterbau verbasteln zu können?
 
@ouzo: Naja wenn man eine Sprache entwickelt will man diese schließlich auch verbreiten. Und da hätten sie mit Android ein ordentliches Zugpferd gehabt.
 
@hempelchen: Warum sollte man automatisch auch eine Sprache verbreiten und in diesem Ranking nach oben bringen wollen? Vielleicht wurde sie nur für interne Zwecke entwickelt. Oder für Forschungszwecke. Oder noch andere Gründe.
Und warum sollten sie Android umbauen und dessen genutzte Sprache von Platz zwei stoßen wollen, nur um eine andere Sprache nach oben zu bringen?
 
@ouzo: Mal ehrlich. Meinst du das ernst? Hast du dich mit Go beschäftigt? Das wage ich zu bezweifeln. Ich wage sogar zu bezweifeln dass du diesen Artikel richtig gelesen hast. Und ich bezweifle auch dass es Knerd um das Ranking ging.
 
@hempelchen: Du hast mich verstanden :)
 
@hempelchen: Könntest du vielleicht einfach meine Fragen beantworten statt haltlose Behauptungen aufzustellen? Und wenn er es anders gemeint hat, dann passt es nicht in den Kontext mit dem hier im Artikel behandelten Thema. Aber no problem, erstmal behaupten andere hätten das Thema nicht verstanden.
 
@ouzo: Weil die Begründung der Entwicklung von Go einfach schon im Grundsatz deine Frage beantwortet habe ich sie nicht nochmals aufgeführt, sondern angemerkt, dass du dich nicht mit Go beschäftigt haben kannst, weil die Frage an sich schon sinnbefreit wäre, hättest du eben dies getan.
 
@hempelchen: Soso, du verknüpfst nun also deine allgemeine Aussage in re:1 mit einer von dir nicht genannten Begründung für die Entwicklung von Go und bringst anschließend noch Android als "Zugpferd" rein. Ich stelle nun auch mal die Behauptung auf, dass du vom Thema keine Ahnung hast :)
 
@ouzo: Es geht mir nicht um das Ranking ;)
 
@Knerd: Dann hättest du das kenntlich machen oder in diesem Kontext einfach weglassen sollen.
 
@ouzo: Wieso? Es stimmt, doch. Es ist kein Wunder, dass sich Swift so schnell verbreitet. Google hätte verdammt gut daran getan Go anstelle von Java zu nutzen. Die Erklärung dafür hat psyabit geschrieben.
 
@Knerd: Das ist aber erstens ein komplett anderes Thema und zweitens war der Hintergrund und das Entwicklungsziel von Go _nicht_ die Klage von Oracle gewesen. Selbst bei Wikipedia stehen als Gründe die "Unzufriedenheit mit anderen Sprachen im Hinblick auf skalierbare Netzwerkdienste, Cluster- und Cloud-Computing".
 
@ouzo: Wieso Go entwickelt wurde, weiß ich, es ging eher darum, dass die Klage da war und man Go als Option hätte anbieten können ;)
 
@ouzo: wieso denn ein anderes Thema? Das Ranking ist nicht nur ein schwanzvergleich (um den es nicht geht), sondern es zeigt zudem ob eine Sprache angenommen wird oder nicht. Und das will ja wohl jeder Entwickler einer Sprache ?!
 
@Rodriguez: Wenn er das Ranking nicht gemeint hat, dann ist das doch wohl ein anderes Thema als das Ranking?!
 
@ouzo: Das Ergebniss der "Oracle-Klage" steh ja noch offen...
 
@Knerd: Google hat schon so oft Dienste wieder eingestellt, dass ich an der Zukunftssicherheit einer so speziellen Entwicklung doch erst einmal zweifel. Vielleicht setzt es sich durch und lebt länger, aber im Augenblick wäre mir das Geld zu schade das man in die Einarbeitung und Entwicklung stecken müsste.
 
Ich bin mir nicht sicher ob ich mit der Schlussfolgerung dass sie nicht wieder abstürzen wird zu 100% einverstanden bin. Aktuell begründe ich einfach den "Erfolg" damit dass die Sprache einfach neu ist, von einem großen Unternehmen angekündigt wurde welcher eine entsprechende Reichweite hat und gleichzeitig eine grauenhafte Sprache (Objective-C) damit ersetzen möchte, dadurch testen jetzt dutzende Entwickler die bereits auf Apple-Plattformen entwickeln was die neue Sprache alles kann und wie es sich "anfühlt" damit zu entwickeln. Dieses Interesse verfliegt vermutlich wieder ziemlich schnell, da es soweit ich weiß einfach noch nicht alles kann was Objective-C kann.
 
@cH40z-Lord: wenn es obj.-c ersetzen soll, wird sie logischerweise auch weiter in der Popularität steigen. Eben auf obj.-c Niveau. Man weiß ja wie schnell und rigoros Apple beim abschneiden älter Zöpfe ist. Man kann daher fast schon behaupten, das man bei einer Wahl von obj.-c statt Swift auf ein totes Pferd setzt
 
@Rodriguez: Das mit dem Abschneiden mag ja stimmen, allerdings dauert es schon eine ganze Weile bis Swift da ankommt wo man es gerne schon hätte um Objective-C vollständig zu ersetzen. Mich würde es nicht wundern wenn wir da noch von einem Zeitraum über ein paar/mehrere Jahre sprechen.
 
Kein Wunder, Objective-C ist so eine grauenhafte Sprache, da musste sich ein Großteil der Entwickler doch auf Swift stürzen...
 
@dodnet: ...sagt dodnet :)
 
Assembler for the Win !!!!!!!!!
 
@Lon Star: Da gehts aber um iOS :-P
 
@dodnet: Vlt. will er iOS-Anwendungen mit Assembler schreiben ;) Wäre ein Durchbruch :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich