BND-Agent soll NSA-Untersuchungsausschuss für NSA ausspioniert haben

Es mag verwundern, dass ein Mitarbeiter des Bundesnachrichtendienstes (BND) hierzulande wegen des Verdachts der geheimdienstlichen Agententätigkeit festgenommen wurde. Doch soll sich dessen Spionage gegen den eigenen Staat gerichtet haben. mehr... Deutschland, Bundestag, Parlament, Minister, Plenum Bildquelle: Deutscher Bundestag / Marc-Steffen Unger Spionage, Spion, Agent Spionage, Spion, Agent

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So weit ist es schon... Der Untersuchungsausschuss entwickelt sich immer mehr zur Farce
 
@hario: Wen wundert das eigentlich noch in diesem Irrenhaus von Politik und Geheimdiensten? Keinen! Mehr gibt es dazu (fast) eigentlich nicht mehr zu sagen / schreiben. Das reinste Sodom und Gomorra. Nur dass hier leider keine übergeordnete Macht ihren Zorn darüber ausbreitet / ausbreiten kann.
 
@hario: In der Haut diese Agenten möchte ich lieber nicht stecken.Von der vielen Kohle, die er dafür gekriegt hat, wird er wohl für die nächsten Jahre wenig davon haben.Außerdem dürfte sein Leben auf alle Zeit verbirgt sein. Den Rest seiner Sterblichkeit wird er wohl nie mehr frei genießen können,auch wenn er einmal aus dem Gefängnis kommen sollte.Einmal Staatsfeind,immer Staatsfeind.An seiner Stelle würde ich mir den Strick nehmen, denn alles andere wird ein Leben in Horror.
 
@Fanta2204:
Der ist Angelas Bauernopfer und bekommt als Belohnung ne sichere Staatsrente..
Das Ablenken vom Thema mit der WM alleine hat nicht funktioniert...

Es muss demnöchst echte Eingreifmöglichkeiten des Bürgers geben wenn solch massive Vorwürfe einfach totgeschwiegen werden...
 
@tommit: Gibt es: §20 Absatz 4 Grundgesetz. Jedoch wird jeder, der sich darauf beruft zum Idioten und/oder Terroristen erklärt der diesen Paragraphen anwenden will. Deshalb ist er wirkungslos. Die als Richter wirkende Amtsanmaßer der BRD spielen da leider mit.
 
@Fanta2204: Der Hochverrat ist juristisch schon vor Jahren abgeschafft worden. Bleibt nur noch der Straftatbestand Spionage übrig um ihn eins reinzuhämmern. Der Landesverrat existiert ebenfalls nicht mehr im Strafgesetzbuch. Wie praktisch. Denn so können aus den USA gesteuerte Marionetten wie Merkel, Schäuble und Co nicht mehr angeklagt werden. Die BRD ist kein Staat, und schon garnicht souverän. Wann verstehen die Menschen das hier endlich mal?
 
@Traumklang: Landesverrat gibt es dafür aber "Spionage" nicht, nennt sich Agententätigkeit siehe §§ 94, 98 und 99 StGB
 
@otzepo: Hadt Recht, hab da was verwechselt. Aber trotzdem krass das ganze.
 
@Fanta2204: darauf stehen nur 1 bis 10 jahre haft, mehr nicht. wenn er sich in deutschland nicht mehr wohl fühlen sollte kann er immer noch nach amerika ziehen.
 
Ja, so was soll es geben. Wahrscheinlich weis auch einer über diese Anhörung der NSA zu berichten....
 
Zusammengefasst: Ein BND-Spion hat den NSA-Untersuchungsausschuß ausspioniert und diese Informationen an die NSA weitergegeben... Könnte eine Komödie mit Louis de Funès sein. Ich lieg am Boden. :D
 
@KingGozza: Ich finde die Tatsache eher zum Heulen...
 
@hario: Es ist doch so, wenn noch mehr Misstrauen unter den Geheimdiensten gestreut wird, können wir uns bald recht sicher sein, dass der BND keine Informationen an die NSA weiter gibt. Zudem habe ich die Hoffnung, dass solche Vorfälle, wie hier beschrieben, dazu führen, dass unsere Regierung mal wach wird. Es gab nach dem ganzen Aufdecken, zwei neue, schwerwiegende Vorfälle, das neue Merkel-Handy wurde erneut ausspioniert und der jetzige Vorfall. So blind kann unsere Regierung nicht sein.
 
@KingGozza: Unsere Regierung kommt mir vor wie ein Hund, der dem geschmissenen Knochen hinterherläuft.
 
@spackolatius: Nee nee! Ein Hund läuft einen geschmissenen Knochen nur hinterher wenn er Aussicht darauf hat diesen auch zu bekommen. Diese Regierung erinnert mehr an Ratten: Unterirdische Kämpfe um die Machterhaltung im Dunkeln. Und werden sie in die Enge getrieben fangen sie an wahllos um sich zu beißen! Vergleich ist hart aber hat was!
 
@KingGozza: Ja, ich bin sicher die Geheimdienste interessiert es sehr was zur Zeit passiert - nicht. Die Mehrheit der Bundesbürger interessiert dieses Thema eh nicht ("Ich habe keine Daten, die ich schützen müsste!"-Einstellung). Wahrscheinlich sitzen die Mitarbeiter von der NSA und dem BND abends bei einem Bierchen irgendwo und lachen laut über die Naivität der Menschen. Mit Recht. Es wird sich nichts ändern.
 
@Cataclysm: Wir können nur hoffen, dass unsere Regierung sich nicht weiter auf der Nase rum Tanzen lässt. Ich meine halt, wenn die eigenen Spione schon uns ausspionieren, ist die USA dann nicht ein Klassenfeind und sollte nicht jetzt die Regierung ernsthaft einschreiten?
 
@KingGozza: rofl Wunschdenken wir sind doch noch immer unter Amerikanischer Besatzung, wenn die zu Deutschland sagen wir wollen was dann bekommen sie es, Punkt! Ich wäre zu diesem Zeitpunkt nicht entsetzt, wenn jeder im BND von der NSA angestellt wäre und vorher lauthals "Zum Wohle des Deutschen Volks" geschworen hätte
 
@KingGozza: "... dazu führen, dass unsere Regierung mal wach wird": das ist und bleibt der Größte Heuler! Und damit meine ich anzunehmen das da jemand Pennt!
 
@KingGozza: Der BND wurde damals von den Aliierten gegründet. Mit Hilfe von Altnazis der Gestapo. Die Amerikaner brauchten diese Leute dringend, um die Kontrolle behalten zu können. Man handelte Damals einen Deal mit den Altnazis und Adenauer aus. Ihr berichtet uns, und wir geben eich Altnazis den Persilschein (Entnazifizierung).
 
@KingGozza: nach dem Sieg muss ich mir dann doch einen Film von Louis ansehen und den Franzosen Respekt zollen.
 
Wenn dieses Thema mal nicht zu einem neuen kalten Krieg führen wird, oder gar einem Weltkrieg.
 
@knirps: Sowas geht schneller als man denkt. Damals hat man auch nicht mit Krieg gerechnet als der Kleine Österreicher an die Macht kam. Heute essen wir Brötchen mit Konfitüre und morgen vielleicht nur noch Blei...
 
@w4n: Naja, die Umstände waren dann doch etwas andere.
 
@knirps: Der kleine Österreicher wurde von deutschen und amerikanischen Industriellen an die Macht gehievt (Krupp, Thyssen, Rothschild, General Motors, Ford etc.).
Die Bayern hätten den damals im Zuchthaus verotten lassen sollen.
 
@LastFrontier: Auch wenn solche Diskussionen gefährlich sind, wir haben keine Ahnung wie die Welt heute aussehen würde, hätte es den zweiten Weltkrieg durch das dritte Reich nicht gegeben. Die Art wie Europa heute zusammengewachsen ist, der, nenne wir es mal "atlantische Frieden", die Freizügigkeit un Europa, die körperliche Unversehrtheit in den Gesetzgebungen... Viele Dinge des heutigen Friedens basieren auf die Schandtaten dieses Mannes. Ich möchte nicht sagen das es gut ist, das es passiert ist. Aber ich würde auch auf keinen Fall sagen, das es besser wäre, wenn es nicht passiert wäre.
 
@knirps: Das ist inder Tat unbestreitbar. Der Mensch lernt aus der unmittlebaren Vergangenheit (zum Glück) jedoch hat die Gesellschaft als Ganzes, ein sehr kurzes Gedächtnis. Die Inhumanität hält Stück für Stück wieder Einzug in die Gesellschaft. Heute ist das Geld wichtiger als der Mensch. Es haben sich ganze (legale) Gewerbezweige nur um das Abmahnwesen entwickelt, die denen was aus der Tasche leiern sollen, die eh schon Nichts mehr haben. Ganz nach dem Motto: "Wringe ihn aus den trockenen Schwamm auf dass er nur noch Staub abgeben kann." Wenn sich dann einer mal wehrt (mit Gewalt) weil er nixht mehr weiter wusste, wird er in den Medien kurz als geistig verwirrter abgetan, und das wars dann. Die unmenschliche Geschichte, die dahinter steht Abmahnungen, Androhung von Pfändungen und ähnlichem, wird nicht erwähnt. Wenn sowas alles passiert, sind wir da nicht schon auf dem direktem Wege in die Unmenschlichkeit?
 
@Traumklang: Ich halte Paranoia und Populismus für die größten Gefahren der Gegenwart. Die Menschen möchten glauben das etwas im Argen ist. Abmahnungen, Androhung von Pfändungen mit einem Weltkrieg zu vergleichen finde ich dann doch etwas daneben.
 
@w4n: Da braucht nichtmal der Österreicher an die Macht kommen. Ein Attentat in Sarjevo hat für den Ersten auch gereicht.
 
@knirps: Wer gegen wen? Nein weltpolitisch gesehen, denke ich da eher in Richtung Russland China und andere Länder, die eine stärker Kontrolle des Internets wünschen. Nach dem Motto "Ihr macht es ja auch". Wenn man unter Redefreiheit auch ein uneingeschränktes und unüberwachtes Internet versteht, und diese Redefreiheit in Zusammenhang mit der "westlichen Welt" bzw. westlichen Demokratien bringt, ist es natürlich auch Wasser auf die Mühlen derjenigen, wozu die Überwachung eigentlich gedacht war bzw. was dem "Volk" gesagt wurde wozu das gut ist, nämlich u.A. islamistischen Randgruppen und "Schurkenstaaten".
 
@Lastwebpage: Kurzfristig nicht, mittel und langfristig sehe ich die EU - USA Beziehungen kritisch. Das Maß ist irgendwann voll.
 
Kryptohandys, ja Made in USA!
 
´Murica wird mir von Tag zu Tag unsympathischer.
Irgendwann ist das mit dem Patriotismus zuviel
 
Da wünscht man sich Strafen die es früher für Landesverrat gegeben hat.
 
@marcol1979: aber für den aaaaaarmen snowden wird überall gefordert das er geschützt gehört? Komische Welt.
 
@MarcelP: edward snowden hat seinem _volk_ gedient, vielleicht nicht seinem "land". aber was versteht man unter land und damit unter landesverrat?!
und noch dazu hat snowden nicht nur seinem volk, sondern auch denen der anderen gedient, die von den untaten der entsprechenden politiker betroffen sind!
geschadet hat snowden nur der macht der perversen und kranken politiker!!!

der fall hier, ist da doch ein anderer. hier hat ein deutscher agent informationen über ein verfahren, dass unserem volk zumindest angeblich helfen soll, ausspioniert und jene informationen an das eigentliche übel weitergeleitet hat. er hat also ganz klar den menschen geschadet! hier sehe ich landesverrat durchaus im sinne des "landes", also des _volkes_!!

oder bringe ich da grade was durcheinander?!...
 
Was kommt als nächstes ans Tageslicht?

Schlagzeile "NSA verkauft die ausspionierten Daten an Nordkorea, China, Russland und Kuba."

Wir alles wissen doch das die USA Pleite sind also würd es mich nicht wundern.
 
Ich wette 300 € da gibt es noch ein paar Verträge aus unserer Gründungszeit, die den US und GB genau dies alles erlauben und die uns bis heute nicht bekannt sind.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles