Nach 17 Jahren: Blizzard verliert mit Rob Pardo seinen Kreativchef

Rob Pardo, Kreativchef und hauptverantwortliche Designer von Blizzard-Megahits wie World of Warcraft und "Warcraft 3: The Frozen Throne" hat bekannt gegeben, dass er nach 17 Jahren dem Entwickler den Rücken zukehrt. Zu Gründen für seinen Abschied sowie seinen ... mehr... Logo, Blizzard, Activision, Entwicklerstudio Bildquelle: Blizzard Wirtschaft, Logo, Activision Blizzard Wirtschaft, Logo, Activision Blizzard Activision Blizzard

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hab mir gerade mal angeschaut was Blizzard in dieser Zeit für Spiele gemacht hat und das ist schon mehr als nur übersichtlich. Drei Spiele in immer wieder neuen Aufgüssen, von denen ich aber zwei noch nie und das dritte in den neuen Versionen nicht mochte.
Klar liegt das an meinem Geschmack, aber bei drei Spielen sollte man niemanden einen Kreativchef nennen.
 
@Johnny Cache: Vielleicht nennt man ihn ja so, weil er Chief Creative Officer bei Blizzard war ... Ich meine, könnte ja sein ...
 
So wie ich das mitbekommen habe, wurde er extrem wegen Diablo 3 kritisiert. In den Foren wurde schon lange negativ über ihn diskutiert.
 
Zitat: Jeder einzelne Mitarbeiter dort sei gleichzeitig ein Gamer. Wäre schön wenn man von der angeblichen Leidenschaft auch nur 10% im Endprodukt entdecken würde! Bestes Beispiel! Diablo 3 Classic beinhaltete noch den "Inferno" Modus als höchsten Schwierigkeitsgrad. Als man dann es irgendwann mal ALS GAMER geschafft hatte sich auf Inferno in Akt 1 durch zu kämpfen, man nach Akt 2 kam und einige Fehler als Spieler von dort an feststellte und dies im Blizzard Forum kund tat, kam von Blizzard ein Bluepost mit folgender Aussage, bzw. Frage:"Akt 2 Inferno? Da können wir leider wenig zu sagen, weil wir auf Inferno in Akt 1 lediglich einen kleinen Teil in internen Testspielen bestritten haben." Man sollte mit solchen Aussagen immer sehr sehr vorsichtig sein.
 
@aedmin: Ja, aber es ist alles anders nu, auch in Classic!
 
@aedmin: Spätestens mit Patch 2 und RoS ist Diablo 3 eins der besten Games aller Zeiten geworden. Meine Meinung.
 
Blizzard ist für mich eigentlich immer noch eine Skifirma. Mich wundert eigentlich, daß es diesbezüglich keine Streitigkeiten hinsichtlich des Namens gibt.
 
@kottan1970: wieso muss man sich immer gleich streiten? wtf
 
Die Spielefirma heißt auch eigentlich Blizzard Entertainment, wenn ich mich recht entsinne.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

60 Tage Game Time Card im Preis-Check