"Wurmfortsatz der NSA": BND soll eng mit US-Dienst kooperieren

Der Bundesnachrichtendienst (BND) soll laut Aussagen von ehemaligen NSA-Mitarbeitern besonders eng mit der National Security Agency (NSA) zusammenarbeiten. Der BND soll dabei auch gegen die Verfassung verstoßen haben, da man die NSA mit Daten ... mehr... Nsa, Edward Snowden, Bnd, Spiegel Bildquelle: Spiegel Geheimdienst, Bnd, Bundesnachrichtendienst Geheimdienst, Bnd, Bundesnachrichtendienst BND

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"NSA-Wurmfortsatz" = BND-Blinddarm= Krebs, sollte bei Starker Reizung mittels Invasiven Chirurgischen Eingriff umgehend Entfernt werden.
In diesen Fall bitte ein Stumpfes-Glühendes- Küchenmesser, um eine Ausbreitung (Metastasen) zu verhindern!
 
@Kribs: Blinddarm also gleich Krebs? Dann sollte ich wohl auch umgehend mit einer Chemo anfangen....
 
@duro: Aua, Danke für den Hinweis,

Schuldigung habe die Rekonvaleszenz Therapie vergessen: Anschließend eine Chemotherapie auf Chlor-Basis, In einer Sterilen Umgebung (Mondbasis), mit anschließenden Genesungsurlaub am Ende eines anderen Universums
 
Wenn Leute Leute untersuchen sollen, die mehr Macht und Einfluss haben, als die kontrollierenden Leute, führt sich das gesamte System ad absurdum.
 
Aber Mutti Merkel hat davon ganz bestimmt nichts gewusst! Sie wurde ja selbst von den bösen, bösen Überwachern abgehört!
 
wie neu ist das denn???
 
@snoopi: Und wann war der BND mal glaubwürdig?
 
@MaikEF_: genauso wenig wie die ganze regierung!!!
 
Super Neuigkeit! Fehlt nur noch, dass Einer behauptet, der Osterhasen existiere nicht ;-)
 
In Deutschland ist ja alles geregelt, selbst in welchem Zentimeterabstand die Briefmarke auf einem Brief geklebt sein sollte. Wenigstens wird da kein kleiner Mitarbeiter, wenn es im Zusammenhang mit dem BND überhaupt sowas gibt, nichts ohne Anweisung gemacht haben. Abteilungsleiter usw. werden aber die entsprechenden Gesetze kennen. Ganz am Ende der "Befehlskette" steht aber das Bundeskanzleramt, als übergeordnete Dienstelle (Die anderen 2 Nachrichtendienste übrigens auch). Das ist also gegebenenfalls politisch eine ganz heiße Angelegenheit.
 
Soll, soll, soll. Das sind mal Nachrichten.
 
@picasso22: Naja das ist genauso wie bei einer Gerichtsverhandlung. Dort werden auch erstmal Behauptungen aufgestellt, die dann bewiesen oder zumindest von genügend anderen Zeugen bestätigt werden werden müssen. Auf Beweise zu dem Thema kann man wahrscheinlich lange warten, allerdings hat auch ein anderer Kollege heute bzw. gestern dazu ausgesagt und die Vorwürfe teilweise bestätigt. Was ich allerdings deutlich interessanter finde ist, dass beide die Echtheit der "Snowden-Dokumente" bestätigt haben.

Btw. ich kannte den Typ vorher auch nicht aber auf Wikipedia stehen einige interessante Dinge über ihn. https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Drake
 
Nein! Doch! Oooh!!
 
Da sind sie die Daten der NSA die in derartigen Situationen gegen den "aufmüpfigen" verwendet werden - was die Zusammenarbeit des BND selbstredend nicht minder schlimm macht.
 
"Er appellierte an die Bundesregierung, den BND zu zwingen, das "schreckliche Schweigen" zu beenden und seine Aktivitäten offenzulegen" Mal eine Frage dazu: Weiß die Regierung etwa selber nicht, was ihr eigener Geheimdienst so treibt oder wie ist dieser Appell zu verstehen?
 
BND = Landesverräter die ...
 
Wozu die Aufregung? Wenn es um die eigenen Interessen der Geheimdienste egal welcher und egal wo und egal um was es geht arbeitet jeder Geheimdienst mit jedem anderen Geheimdienst zusammen. Dabei sind die Interessen der Staaten / der Bevölkerung den "Diensten" vollkommen egal. Die "Dienste" haben sich längst verselbstständig!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!