Vier Festnahmen wegen schweren Betrugs mit Bahn-Online-Tickets

Die Bundespolizei hat gestern in einem Fall des Betrugs mit Online-Tickets der Deutschen Bahn zugeschlagen. Es gab Verhaftungen in Hamburg und Wohnungsdurchsuchungen in mehreren Bundesländern, an denen insgesamt 220 Beamte beteiligt waren, teilte ... mehr... Deutsche Bahn, Ice, Zug Bildquelle: Ed Webster / Flickr Deutsche Bahn, Ice, Zug Deutsche Bahn, Ice, Zug Ed Webster / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie kann man denn Online-Tickets weiterverkaufen?
Um die einzusetzen braucht man doch die Identifikationskarte, die beim ursprünglichen Kauf angegeben wurde, was in dem Falle dann ja die gestohlene Kreditkarte wäre.
 
@Test9951: Nope. Man kann auch so E-Tickets kaufen. Du bekommst eine Identifikationsnummer, damit gehst du zu einem Automaten, gibst diese ein und kannst dir deine ganz normale Fahrkarte ausdrucken - wie halt direkt am Automaten gekauft. Habe ich selber mal gemacht, kostete mich 20 Euro für 1. Klasse Köln-Hamburg. Ist aber min. 2 Jahre her und bei dem Preis fragt man nicht nach woher die Fahrkarten kommen.
 
@abcdefgh: Äh nein? Es gibt beim Onlinekauf die Möglichkeiten "Onlineticket zum selbstausdrucken" ("Erfordert das Vorzeigen einer Identifizierungskarte"), dann Handyticket ("Erfordert das Vorzeigen einer Identifizierungskarte") oder per Post ohne ID Karte.
 
@DevilWearsPrada: Ich wollte jetzt nicht aus dem Nähkästchen plaudern, aber die Karten werden telefonisch über Prepaid-Nummern bei der Bahn gekauft. Die Kreditkartennummern werden auch telefonisch durchgegeben, die Bahn-Mitarbeiter geben dir dann die Nummer, womit du die Karte am Automaten ausdrucken kannst (nennt sich eCoupon) ;)
 
Ich frage mich, warum momentan bei jedem Mist die "Bundespolizei" zuschlagen muss...
 
@macabros: Weil es eine länderübergreifende Angelegenheit ist.
 
@macabros: Weil die Bundespolizei für Bundesgebiet verantwortlich ist, dazu zählt nun mal die Bahn samt ihrer gesamten Infrastruktur.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen