Zusammenschluss von O2 und E-Plus ist in trockenen Tüchern

Der Zusammenschluss der beiden deutschen Mobilfunk-Betreiber Telefonica/O2 und E-Plus kann stattfinden. Die EU-Kommission hat den Plänen der beiden Mutterkonzerne Telefonica und KPN zugestimmt - ihr Ja aber an Bedingungen gekoppelt. mehr... Logo, O2, Mobilfunkbetreiber, Mobilfunkanbieter Bildquelle: O2 Logo, O2, Mobilfunkbetreiber, Mobilfunkanbieter Logo, O2, Mobilfunkbetreiber, Mobilfunkanbieter O2

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na hoffentlich ist nach dem Zusammenschluss das Netz von o2 vielleicht ein wenig besser.. Wobei, sind dann ja gleich 30% davon wieder weg..
 
@TheUntouchable: Es werden aber zwei Netze zusammengelegt zu einem großen. Heißt auch, das teils doppelte Basisstationen abgeschaltet werden könnten, was Geld für neue in weniger gut ausgebauten Gebieten freigibt.
 
@TheUntouchable: Ich würde da nicht zuviel erwarten, nur weil man zwei Misthaufen mixt wird daraus ja nicht plötzlich ein Haufen Gold.
 
@picasso22: O2 ist sicher kein Misthaufen, teilweise ist eben überlastet und da helfen die frequenzen von eplus wohl weiter. eplus fällt als preisdrücker weg wird eher das problem sein, aber wer will schon billigpreise und keinen empfang - von daher schaue ich der fusion gelassen entgegen. ich bin zufrieden bei Drillisch und daran wird sich wohl auch in zukunft nichts ändern.
 
Hoffentlich wird E Plus im administrativen Bereich dann etwas besser. Ich hatte Emails und einen Brief geschrieben. Bei Nachfragen lag es bei den Emails an den Feiertagen (Pfingsten) obwohl ich die Email eine Woche vor Pfingsten abgeschickt hatte. Als ich 14 Tage nach Abschicken eines Briefes anrief, lag es an dem schlimmen Unwetter vor 14 Tagen. Ist der Hauptsitz von E-Plus in einer Holzhütte in Bangladesch? ^^
 
@Remotiv: Die Markte E-Plus soll ja nicht aufrecht erhalten bleiben.
 
@Remotiv: Weil ein Kunde mal etwas länger auf den Support wartet, ist nicht gleich der "administrative Bereich" mies (bzw. mieser als bei anderen). Da arbeiten auch nur Menschen, die Fehler machen.
 
@xploit: Ich finde das Argument des Unwetters und des Feiertages schon recht unverschämt. Die Menschen, die da Fehler machen sind sicher nicht die, die man am Telefon hat. Ihre Angestellten aber dahingehend zu schulen, dass sie von Unwetter und Feiertagen reden sollen ist schon nennenswert. Sollten die Personen am Telefon hier eigenmächtig eine Ausrede erfunden haben, sind eben doch die Personen am Telefon unzumutbar.
 
Die beiden schlechtesten Netze zusammen.
 
@jediknight: Und der schlechteste Kommentar überhaupt. Es ist nicht nach zu vollziehen wieso beide Netze schlecht sind. Aber egal, Trolle gibt es ja überall.
 
Hier fusionieren 2 die beide Überlastete Netze haben, aber ich glaube nicht , das man nach der Fusion ein ordentliches Netz hin bekommt. E+ hatte ja z.B. meistens nur Basisstationen, die nur minimal angebunden waren, sodass man dort nur 3,6 Mbit liefern konnte.
 
Super für O2 aber ich bin ab September woanders. Die Kündigungsbestätigung liegt hier. Auch wenn O2 mich 4x angerufen hat um mich doch zu überreden bei ihnen zu bleiben. Schade eigendlich. Bin seit 2009 bei O2 aber die Qualität hat leider sehr abgenommen und das in Berlin wo man eigendlich davon ausgehen könnte, das die Netzqualität stabil und die online Erreichbarkeit mehr als "E" in der U-Bahn sein sollte.
 
@avril|L: Da muß ich Dir Recht geben, was im Raum Berlin betrifft. Mich hatte es auch sehr gewundert, als ich kürzlich in Berlin war. Aber es stört mich nicht. Irgendwo hat jeder Betreiber hier und da seine weißen Flecken auf der Landkarte.
 
Solche Zusammenschlüsse kann man ja immer positiv wie negativ sehen.

Aber wenn es von einem Gegenstand nur einen Anbieter geben würde, und dieser würde seine Preise fair und günstig gestalten, dann würde ich darin nur Vorteile sehen.

Wenn es jetzt nur einen Provider geben würde, hätte es ja immerhin den Vorteil, dass alle in einen Topf zahlen und dieser viel besser und günstiger kalkulieren kann.

Genauso ein Beispiel wäre es ja, wenn es nicht hundert Krankenkassen geben würde, sondern nur noch eine.

Auch bei Smartphone , oder allgemein Betriebssystemen hätte es ja nur Vorteile, wenn es nur ein System geben würde.
Immerhin könnten sich die Programmierer dann auf eines konzentrieren und nicht jeder würde sein eigenes Süppchen kochen.
 
@andi1983: Ich denke nicht, das O2 jetzt an der Preisschraube drehen wird. Eher werden sie an der Infrastruktur von Eplus arbeiten. Da ihr Netz nicht so weit in Sachen Technologie ausgebaut wurde wie bei O2.
 
@devastator: Ja. Das wäre eigentlich der nächste Punkt. Durch die vielen Netze braucht es tausende von zusätzlichen Antennen und Maste. Bei nur einem Netz könnte man das ganze auch eindämpfen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!