PayPal sperrt ProtonMail: "Hat Regierung Verschlüsselung erlaubt?"

Wieder einmal hat der Payment-Dienst PayPal das Konto eines Dienstes eingefroren, der der US-Regierung nicht genehm sein könnte. Diesmal handelt es sich um ProtonMail, einen Schweizer Anbieter für die verschlüsselte E-Mail-Kommunikation. mehr... Verschlüsselung, Kryptographie, Code Bildquelle: Christian Ditaputratama (CC BY-SA 2.0) Verschlüsselung, Kryptographie, Code Verschlüsselung, Kryptographie, Code Christian Ditaputratama (CC BY-SA 2.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So völlig unbegründet ist PayPals Frage ja nicht, schließlich gab oder gibt es Länder (Frankreich?) in denen Verschlüsselung verboten wurde.
Aber selbstverständlich hat man zuerst zu fragen und dann zu handeln. Das versteht sich ja eigentlich von selbst.
 
@Johnny Cache: In anderen Rechtsstaatlichen Ländern braucht es dafür einen richterlichen Beschluss.
Hier ist PayPal der Richter der nach gutdünken und willkür entscheidet.
Mir wurde PayPal und ebay-Konto eingefroren weil ich Ware aus Kuba importiert habe.
Kuba unterliegt (unterlag) einem totalen Handelsembargo der USA und ist für Amerikaner eine Gefahr für die Welt.
Schon klar - ich baue mit Zigarren fette Bomben und unterstütze Kubas hochgerüsteten und Kriegslüsternen Staat gegen ihre geplante Invasion der USA.
Die Amerikaner waren, sind und bleiben bescheuert. Und ein verlogenes hinterhältiges Pack obendrein.
Ganz nach dem Motto - und willst du nicht mein Bruder sein, schlag ich dir den Schädel ein.
 
@LastFrontier: Abel hat´s aber auch nichts genutzt, Kain´s Bruder gewesen zu sein. Hier nutzt Paypal seine Marktmacht aus, also sollte die EU da langsam mal die Daumenschrauben anziehen und auch mal checken, ob das Vorgehen von Paypal vertretbar ist!!!
 
@MaikEF_: Kain war bestimmt ein Amerikaner;-)
 
@LastFrontier: Da die USA ein Handelsembargo über Kuba verhängt haben ist das auch fast vollkommen gerechtfertigt, denn die Unternehmen dürfen keinen Handel mit Kubanischen betreiben.
 
@Ludacris: das gilt aber nur für amerikanische Unternehmen.
Wenn ich bei Rossmann kubanische Zigarren oder kubanischen Rum online bestelle, dann bestelle ich als Deutscher und nicht als Amerikaner und "Kuba" treibt Handel mit mir als Deutschen und nicht mit einem Embargo verhängendem Amerikaner.
Und wenn kein Geld über Paypal von Kuba oder nach Kuba fließt, hat sich Kuba gefälligst an das nationale Recht des Landes zu halten, in dem der bzw. die Kunden ihren ständigen Wohnsitz haben. Aber durch das Freihandelsabkommen mit den Amis sehe ich noch so einige andere Sachen auf uns zukommen, die uns die Amis aufdiktieren werden (weil wir ja alles mit uns machen lassen).

http://www.internetrecht-rostock.de/embargo-kuba-ebay-paypal-schadenersatz.htm

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/us-embargo-gegen-kuba-ho-ho-wo-ist-die-buddel-rum-1.1125589

http://www.golem.de/1107/85243.html

Aber mir soweit egal, ich habe Paypal schon lange den Rücken zugewendet.
 
@MaikEF_: ja aber genau da ist das problem: Das Geld geht von dir zu Paypal und Paypal zahlt dann den Kubanern das Geld aus.
 
@Ludacris: nein, das Geld geht von mir zu den deutschen Online-Rum-Händlern oder zu Rossmann, und an die sollte Paypal dann auszahlen. Nix geht nach oder kommt von Kuba. Und wenn du dir die Artikel hinter meinen Links mal durchliest, wirst du sehen, dass das (sinnfreie) Theater schon seit Jahren so geht. Und ich als Europäer lasse mir von einem Ami nix sagen, also weg von/mit Paypal.
 
@MaikEF_: Ok, mein fehler ich dachte, dass du von einem Händler aus Kuba gekauft hast.
 
@Ludacris: Ich bin Nichtraucher und mit Alkohol hab ich es auch nicht so, das war nur ein Beispiel. Dennoch hat sich Paypal aus solchen Dingen rauszuhalten. Paypal ist ein Zahlungsmittel, keine politische Partei, nicht Legislative, nicht Judikative und schon gar nicht Executive.
 
@MaikEF_: Schon klar aber wenn es denn so ist wie ich das gedacht habe sprich du zahlst paypal etwas und paypal leitet das geld nach kuba weiter dann wäre das ein bruch mit dem amerikanischen gesetz. Da Paypal eine amerikanische Firma ist, muss sie sich an das Handelsembargo halten. Aus genau dem selben Grund wird dir FedEx oder UPS auch den Rum und die Zigarren nicht aus Kuba importieren - einfach weil sie es vom Gesetz her nicht dürfen. Und klar, es ist nicht die Aufgabe von Paypal Legislative, Judikative oder Exekutive zu spielen aber das Gesetzt gibt vor dass Aktion XX verboten ist und da Paypal sich die finger nicht verbrennen will sagen sie lieber mal nee, machen wir nicht.
 
@Ludacris: Korrekt, wenn es so wäre. Ist es aber Nicht, die deutschen Händler verkaufen in Deutschland an Deutsche und Paypal will den deutschen Händlern hier quasi vorschreiben, das kubanische Artikel aus dem Angebot genommen werden müssen, sonst droht die Accountsperre und man kommt als deutscher Paypalkunde nicht mehr an sein Geld - obwohl man nicht gegen ein US-Gesetz verstoßen hat. und DAS darf nicht sein. Soll sich Paypal vollständig nach USA zurückziehen und seinen Dienst nur noch dort anbieten und betreiben!!!
 
@Johnny Cache: es ist aber nicht PayPals Aufgabe Hilfs-Sherif zu spielen. Solange keine _gerichtliche_ Anordung vorliegt, haben sie kein Recht einfach mal so ganz nach Lust und Laune das Geld anderer zu stehlen (nichts anderes ist das was sie machen, der Besitzer sieht es nie wieder). Es hat PP nicht mal zu interessieren, woher das Geld kommt und wofür es benutzt wird, es ist die Aufgabe der Ermittlungsbehörden sich damit zu befassen, wenn ein Verdacht auf kriminelle Aktivitäten vorliegt.
 
@Link: Das stimmt so nicht. Banken, und da gehört eben auch PayPal dazu, haben die Aufgabe verdächtige Geldbewegungen welche z.B. auf Geldwäsche hindeuten zu untersuchen und zu melden.
Wenn du das nicht glaubst kannst du mir gerne mal 10.000€ überweisen und ich sag dir dann was so alles passiert.
 
@Johnny Cache: muss dann genau diese magische Summe sein, damit was passiert? Weil bei ca. 9.500 aus dem Ausland, die ich auch noch zwei Tage später in Bar abhebe passiert nichts.
 
@Link: Das hängt auch von deinen sonstigen Kontobewegungen ab. Bei meinem würde garantiert eine red flag hochgehen.
 
@Link: Google (oder binge) doch einfach mal nach "Geldwäschegesetz". 10.000 € ist die Grenze, ab der die Banken verpflichtet sind die Buchung genau zu prüfen.
 
@Link: Hm so würde ich das nicht sehen, wenn sie dort Niederlassungen unterhalten müssen sie sich auch an dortige gesetzte halten...dazu gehört für zahlungsdienstleister u.a. keine terroristischen Organisationen willentlich zu unterstützen und ähnliches. Was heute alles unter "Terrorismus" fällt wage ich garnicht auszudenken
 
@Johnny Cache: Doch! Das ist völlig unbegründet. Es gibt kaum ein Land, in welchem die Kryptografie an sich verboten ist, jedoch massig, in welchen der Export von Systemen, deren Kryptografie-Standards die "Fähigkeiten" der eigenen Geheimdienste übersteigen.
 
@Johnny Cache: Ob rechtens oder nicht... Das geht PayPal Garnichts an. Oder sperrt Deine Bank Überweisungen, wenn sie der Meinung ist, Du darfst das nicht?
 
@mirkopdm: Ja, dazu sind sie meines Wissens verpflichet. Z.B. wegen Verdacht auf Geldwäsche oder Unterstützung von Terrororganisationen... worunter natürlich auch Parteispenden fallen müßten.
 
Ein Zahlungsdienst der nicht neutral ist gehört fürs Internet gesperrt. Und ebay gleich dazu.
Es ist einfach unverschämt was sich dieser Drecksladen alles rausnimmt.
 
@LastFrontier: dann haben wir ein Problem, paypal weg, Kreditkarten weg. Somit wäre 99% der geläufigen Zahlungsmittel nicht mehr möglich ! :D
 
@CvH: Gut so! Es muss sowieso ein neutrales Zahlungsmittel her.
 
@Ryou-sama: Bitcoins. Sind zwar noch lange nicht perfekt aber es ist die Richtung die wir einschlagen sollten!
 
@CvH: Wenn PayPal verschwindet, ist absolut nichts gefährdet.
Ich komme auch sehr gut ohne PayPal hin. Gibt ja genügend Alternativen.
Da Amerikaner haben nur ein gewaltiges Problem: sie glauben ihre Gestze gelten für die ganze Welt. Deswegen haben die ja auch überall Probleme und Kriege; die sie auch noch ständig verlieren.
 
@LastFrontier: in Deutschland hast du die alternative, weltweit gesehen ist das nicht so viel. Etwas unabhängiges wäre natürlich schön, denn im augenblick ist ja alles von den USA abhängig :/
 
@LastFrontier: Ich habe Paypal noch nie benutzt - Auch bei eBay ging es mit einem Trick ohne! Und ich lobe mir die Drogeriekette "Rossmann", welche Paypal den Mittelfinger zeigte, als diese verhindern wollte, dass Rossmann kubanische Waren verkauft. Rossmann konnte sehr gut ohne Paypal überleben und Paypal hatte eine Einnahmequelle weniger. Wir brauchen mehr Firmen wie Rossmann!
 
@LastFrontier: So oft wie Paypal aus politischen Gründen Konten einfriert, glaube ich langsam, dass der Dienst direkt von der NSA betrieben wird.
 
@LastFrontier: Langsam aber sicher sollte man sich von jedweden "amerikanischen" Diensten distanzieren - die begreifen das sonst nicht, dass das inet nicht ihnen gehört - und PayPal sollte gleich mit boykottiert werden!
 
Diese sogenannte "Bank" war schon immer verdächtig und dient nur als Politisches Druckmittel. Diesen einfach nicht mehr zu nutzen, wäre die beste lösung.
 
Wieso höre ich erst jetzt von ProtonMail? Erstmal danke für den Bericht. Die kannte ich noch gar nicht Schnell noch ein Account erstellen^^

Also bei ProtonM. scheint ja alles zu passen: Erfahrene und seriöse Entwickler und die Server liegen auch sicher in der Schweiz. Kann da auch wirklich nichts passieren? Ich meine, USA und EU können ja den Weltgerichtshof um Hilfe bitten und die Schweiz unter Druck setzen oder so?!
 
@gola: Was glaubst du wieso die sichersten Banken der Welt in der Schweiz liegen? ^^

Falls die Schweiz von Dritten unter Druck gesetzt werden könnte, wären die Schweizer Banken keine Vorzeigemittel mehr.
 
@Ryou-sama: Die Schweizer Banken werden unter Druck gesetzt und weil sie brav gehorchen machen sich selbst ihren Ruf kaputt. Siehe z.B.: http://bazonline.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Bei-Kuba-kennen-die-Banken-kein-Pardon/story/30044811
 
@gola: Wozu unter Druck setzen? Wenn man denen Geld gibt rücken sie illegaler Weise auch so die Informationen von ihren Bankkunden raus. Oder ist die ganze Steuer-CD Affäre an dir vorbei gegangen?
 
@gola: Welcher Weltgerichtshof denn bitte?! Der "Internationale Gerichtshof" tritt bei Streitigkeiten zwischen Staaten in Erscheinung, und da auch nur in Sachen Völkerrecht (also alle möglichen internationalen Verträge).
Und der "Internationale Strafgerichtshof" ist für die Verfolgung von Straftaten in Angelegenheiten des Völkerstrafrechts zu ständig. Also diese ganzen Kriegsverbrechen und Genozide und so ...
Einen "Weltgerichtshof" jedenfalls gibt es nicht ... Nur mal so zu Information ...
 
@McStarfighter: Doch man kann es auch "Weltgerichtshof" nennen:

Hier ein Bsp: http://www.sueddeutsche.de/politik/erster-prozess-am-weltgerichtshof-signalwirkung-in-den-haag-1.478346
 
PayPal as usual....leider nutzen weiterhin Millionen diesen dienst
 
@0711: Weil er eben meist sicherer ist als andere Dienste. Bezahl mal was bei eBay per Überweisung und versuche das Geld noch mal wieder zurück zu bekommen. Bei PayPal hast du im begründeten Fall eine recht gute Chance, mit anderen Zahlungsmittel praktisch null.
 
@Johnny Cache: dass ebay kein anderes sicheres Zahlungsmittel wie bankeinzug, kk o.ä. anbietet ist keine wirkliche Überraschung und kann wohl kaum als vergleich herhalten.

Ansonsten findest du bei sehr sehr vielen anbietern u.a. diese möglichkeit
 
@Johnny Cache: Er ist keinesfalls sicherer als andere Dienste. (Der sicherste Dienst ist immer noch auf die Bewertungen anderer Käufer zu achten) Paypal wird meistens von Käufern missbraucht um Verkäufer unter Druck zu setzten (sofern dieser nicht auf deren Forderungen eingeht). Die meisten Verkäufer können/wollen gut und gerne auf Paypal verzichten.
 
@dwecke: Und Kunden sollten eben die Finger von Überweisungen lassen, weil man da sein Geld nie wieder sieht wenn man den Verkäufer nicht bis vors Gericht zieht.
Es ist schon verdammt auffällig daß man bei eBay überproportional Ärger mit Verkäufern hat die kein PayPal anbieten. Nach meinen Erfahrungen liegt da sicher ein Faktor von 4-5 dazwischen.
 
@dwecke: ach ja??? Bewertungen andere Käufer - schon mal was von gekauften Bewertungen gehört? Selbst die Trusted Shops-Bewertungen kannst Du letztlich in den Dreck treten, denn die beziehen sich nur auf Ausfälle - d.h. Liefer- und Kontaktschwierigkeiten werden von denen gar nicht in die Bewertung einbezogen. Ist mir letztens passiert mit einem Laden für Gartenbewässerung im Nordosten Deutschlands. TS-Bewertung von 4,8, dann stellte sich aber heraus, dass das Shop-System nicht gepflegt war und Artikel, die als ab Lager verfügbar gekennzeichnet waren, gar nicht vorhanden waren, sondern Lieferzeiten von 3-4 Wochen hatten. Das Geld wurde aber gleich eingesackt, und reagiert hat man auf Telefonate und Mails nicht. Da kann ich nur sagen: Gott sei Dank mit PayPal bezahlt, denn als die eingeschaltet wurden mit der Liefergarantie, war das Geld innerhalb eines Tages wieder auf meinem Konto. Da war nix mit Missbrauch durch mich als Käufer, sondern das war ein komplettes Versagen des Verkäufers. Und ohne PayPal hätte ich mein Geld nie mehr wieder gesehen. Trotz der "fabelhaften" Bewertungen.
 
"ob wir die Genehmigung der Regierung hätten, E-Mails zu verschlüsseln" Na sicher jetzt braucht man auch noch ne Genehmigung, um Sachen verschlüsseln zu dürfen...
 
@Ben22: Hab gerade noch mal nachgeschaut und Frankreich hatte tatsächlich zwischen '90 und '96 ein entsprechendes Gesetz. Nicht daß das die ganzen Holzköpfchen davon abhielte fleißig auf Minus zu klicken. ;)
 
für die die es nicht wissen. paypal gehört jp morgan und später "& chase" bank. jp morgan wiederum ist einer der mitbegründer der FED, der amerikanischen zentralbank, was eine private bank ist :)

die jenigen die sich mit dem geldsystem beschäftigen die müssten das eigentlich wissen.
es gibt auch ein buch dazu: "die kreatur von jackyll island"
http://www.amazon.de/Die-Kreatur-von-Jekyll-Island/dp/3938516283
 
Wenn die EU mit Google fertig ist könnten die sich ja mal PayPal annehmen
 
Also wer so gutgläubig ist, dass Paypal ihn nicht sperren wird, denjenigen kann ich irgendwie auch nicht glauben eine ordentliche Verschlüsselung hochzufahren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles