BND hat DE-CIX-Traffic an NSA weitergereicht, Regierung wusste es

Beim Ausspähen des Internet-Traffics hat der US-Geheimdienst NSA über Jahre hinweg wohl sehr konkrete Hilfe vom deutschen Bundesnachrichtendienst (BND) erhalten. Dieser soll den Datenverkehr des DE-CIX direkt weitergeleitet haben - mit Wissen der ... mehr... Internet, Daten, Netzwerk, Ethernet Bildquelle: Patrick Stahl / Flickr Internet, Daten, Netzwerk, Ethernet Internet, Daten, Netzwerk, Ethernet Patrick Stahl / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und so sieht es aus... Es gibt nur eine richtige Aussage: Wer im Internet ist und Dienste nutzt, gibt seine Privatsphäre auf.. Mit deutschen Services und der Verzicht auf amerikanische Services erreicht man garnix.
 
@luckyiam: Nun ist es die Aufgabe von 82Mio Einwohnern genau das zu aendern
 
@-adrian-: Ein Kampf gegen Windmühlen.. Ein bekannter von mir hat früher im öffentlichen Dienst in einem Rechenzentrum gearbeitet. Dort wurden Daten im Einwohnerwesen und für diverse andere Dinge verarbeitet. Wenn dort Daten gelöscht werden sollten, wurde diese niemals gelöscht.. Irgendwo in der Schublade hat man immer nen Backup liegen gehabt. Das durfte niemand wissen, aber praxis war es dennoch.. und deshalb wird man auch daran rein garnichts ändern können. Die Gesetze sind doch schon praktisch richtig und setzen an deren richtigen Punkten an, aber die Durchführung wird für dich, mich und irgendjemand anders niemals nachvollziehbar sein. Prinzip ist: Wo es geht, da macht man es..
 
@luckyiam: Super Argumentation... "Wo es geht, da macht man es..." Da könnte ich auch sagen: "Wo man es macht, wird nicht genug kontrolliert."

Natürlich "petzt" auch niemand, man will sich ja nicht unbeliebt machen. Da muss man sich aber fragen was einem insgesamt mehr Wert ist: Datenschutz und das nicht ausspionieren, oder einen "Spion" am Arbeitsplatz haben.

Ich will nicht damit sagen das man den Leuten aktiv hinterherspionieren soll, aber wenns auffällt, dann hat man das zu melden. Und die Leute die sich nicht an die Regeln halten gehören abgestraft. Genau die Einstellung ist nämlich das Problem: "Wo es geht, da macht man es..." oder auch "Andere machens ja auch, warum nicht ich?" oder "Melden bringt eh nix, machen doch alle so..."

Mit der Einstellung kannst auch gleich jeden Monat einen Bericht verfassen der alle deine Aktivitäten enthält und selbst an die NSA (oder BND/MI6/KGB/sonstwen) schicken, die erfahren es ja sowieso irgendwann.
 
@Minty_Insurrect: träumer..
 
@luckyiam: Klar bin ich ein träumer. Was bleibt mir auch anderes übrig. Wenn niemand den Arsch in der Hose hat was dagegen zu tun, bleibt man als einziger gegen eine geschlossene Gegenfront auf der Strecke.

Aber ich träume lieber, als das ich aufgebe, so wie du. Wer aufgibt hat schon verloren.
 
@Minty_Insurrect: was tust du denn? im internet sagen, dass alles scheiße ist, ist nichts tun.
 
@luckyiam: Tja, wer weiss, vielleicht engagier ich mich ja politisch und renn wegen Leuten wie dir und einigen bestimmten Lobbyisten dauernd gegen Wände. Aber ja, ist immer einfach zu glauben das niemand etwas tun will und sich hinter der Mehrheit zu verstecken.

Ich sag da nix weiter zu, leb dein Leben mit dem Wissen das du es gar nicht erst versucht hast. Viel Spass.
 
@-adrian-: Hälst Du die noch für dazu fähig? Bis jetzt schreien die meisten von denen nach der Politik, die ihnen die Überwachungssuppe eingebrockt hat und laufen fröhlich weiter mit ihrem SmartPhone durch die Gegend obwohl sie wissen, dass sie dadurch auf Schritt und Tritt vollautomatsiert überwacht werden und zudem noch die Daten ihrer Angehörigen und Freunde gleich mitverraten.

Mir hat mal eine kluge Frau gesagt, dass wo keine Vernunft im Handeln mehr erkennbar ist, auch keine mehr in den Köpfen der Leute existiert.

Mir selbst fällt zu den heutigen SmartPhone-Nutzern nur noch der Vergleich mit Drogensüctigen ein. Die wissen auch, dass es ungesund und auf Dauer ruinös für ihr Leben ist was sie tun, tun es aber trotzdem.

Das offenbar vor allem Telefonate mitgelesen wurden zeigt ein weiteres mal, dass persönliche Kommunikation im Interesse der Überwacher weit vorne steht und gerade der Mobilfunk logischerweise für sie hoch interessant ist. Derzeit taucht alle paar Monate eine neue Firma auf, die wieder einen noch besseren Trojaner für SmartPhones programmiert hat und diesen nun verkauft. Dazu enthalten Mobiltelefone schon seit jeher Backdoors durch die der Provider die Geräte konfigurieren und damit auch befehligen kann.

Ich glaube daher nicht, dass man mit einer Bevölkerung etwas ändern kann, die auf die abstruse Idee kommt ausgerechnet ihre Überwacher um Hilfe zu bitten anstatt selber zu handeln.
 
@-adrian-: Aber nicht mit Wahlen, dieser demokratische Zug ist abgefahren...
 
@luckyiam: Und dank der Werbung "Email made in Germany" wiegen sich alle in Sicherheit :/
 
@wertzuiop123: Die einzige Lösung, die mir derzeit einfallen würde ist echt Ende-zu-Ende Verschlüsselung. Die aber 1. sehr, sehr unpraktisch ist und daher in den meisten Fällen unbrauchbar und 2. man auch nie wissen kann ob nicht doch ne Backdoor drin ist oder es doch Möglichkeiten gibt es zu umgehen. Open Source kann helfen, muss aber nicht.. wobei bei Crypto Themen Open Source die einzige Alternative ist. Wobei die selbstverständlich nichts auf Diensten wie Facebook oder so helfen würde...
 
@luckyiam: Ende-zu-Ende Verschlüsselung ist im Grunde rein gar nicht unpraktisch. Mit der richtigen Implementierung wäre das mit einem Knopfdruck erledigt. Mit PGP und passendem Addon für Thunderbrid, geht das schon seit Jahren problemlos. Das eigentliche Problem ist der Schlüsselaustausch, in Zeiten von NSA, BND und co kann man keinem öffentlichen Schlüsselverteiler mehr trauen.
 
@trødler: du hast doch genau das gesagt, was ich gesagt habe.. Es ist unpraktikabel :p
 
@wertzuiop123: Bei der "email made in germany" hat man entdeckt, das man auch eine SSL-Transportverschlüsselung zuschalten kann. Aber DE-Mail ist doch noch ein Zacken schärfer: https://www.youtube.com/watch?v=V_SMsAA7wcg ich weiß nicht was die Entwickler für ein Zeug da geraucht haben :-P
 
@luckyiam: Es geht ja nicht um irgendwelche Services, hier gehts ja vor allem um Telefonate. Darf ich also ab jetzt nicht mehr telefonieren, wenn ich nicht will, dass es öffentliches Allgemeingut wird? Bin ich also noch selbst schuld dran?
 
Was für ne Nachricht. Hätte ich jetzt nicht geglaubt. (Ironie off)
 
@bluedragoon: Hab ich mir auch gedacht.. schon beim Lesen der Headline "Regierung wusste es" dachte ich mir nur "ach echt? Wussten wir auch" ^^ Nur wer sowas vor Snowden behauptet hat, wurde ja gleich als paranoider Spinner hingestellt. Das wirkliche tragische an der Sache ist, dass selbst jetzt, wo man es praktisch schwarz auf weiß bestätigt bekommt, die Menschen ihr Verhalten trotzdem nicht ändern. Lief letztens auch so ne schöne Doku im ZDF drüber.

Preview: http://www.zdf.de/zdfzeit/verschwoerung-gegen-die-freiheit-33279540.html
Doku: http://tinyurl.com/zdf-nsa-doku
 
Woher weiss denn der BND, welche Kommunikation von auslaendischen Nutzern ist, und damit ueberwacht werden darf, bevor die den Traffic ueberhaupt analysiert haben? Wenn dazu eine auslaendische IP genutzt wird, oder noch andere Faktoren? Falls nur durch IP Adresse, dann schnueffeln die in der Kommunikation von 50 Millionen deutscher Touristen, die pro Jahr im Ausland sind + 10 Millionen dauerhaft im Ausland lebender Deutscher + unbekannte Anzahl von Geschaeftsreisenden + ubbekannte Anzahl von VPN-Nutzern. Waere nicht grad unerheblich.
 
@JanKrohn: ich kann dir sagen wie deutsche Staats Bürger gefiltert wurden. Man ging nach ihrer Email Adresse. Endete sie mit .de muss es ein deutscher sein. Du denkst ich verarsche dich? Tut mit leid, aber es wurde echt so brillint gemacht. Kompetenz Made in Germany und so.
 
@balini: https://www.youtube.com/watch?v=BNsrK6P9QvI
 
Ist doch alles nur halb so wild, solange unsere liebe Frau Kanzlerin nicht abgehört wurde. Und sie wusste von alledem doch auch nichts, ist doch Neuland.
 
@dodnet: Wen interessiert denn ernsthaft ob die abgehört wurde? Die labert doch eh nur inhaltslosen, belanglosen und austauschbaren Müll.
 
@Manny75: Das war Ironie, darauf bezogen, dass es der Bundesregierung absolut egal ist wenn die NSA deutsche Bundesbürger abhört aber beim Handy der Kanzlerin jetzt so eine halbe Show abzieht.
 
@Akkon31/41: Schon klar. Was mich mehr wundert bzw besorgt sind die aktuell -5 bei meinem Kommentar. Scheint hier wohl doch ein paar Merkel Fans zu geben. Nunja, irgendwelche Schwachsinnigen müssen die ja schließlich gewählt haben, sonst wären wir die ja los. Aber dank dieser Idioten haben wir die nochmal 4 Jahre an der Backe. ;)
 
@Manny75: ... und halt dich fest: Danach kommt die 'Von der Leyen'. Dann gehts ab hier in Germany made by USA!!!
 
@Manny75: Eines der Minusse oben kam von mir und zwar darum weil die Person, die es interessiert ob Frau Merkel abgehört wurde Frau Merkel selbst ist.

Das Schlimme daran ist, dass sie es nicht interessiert das der Rest Deutschlands abgehört wurde. Ich übersetze das Mal für dich: "Ich bin wichtig und ihr (Bevölkerung/Wähler) seid unwichtig und mir deshalb scheiß egal (...solange ich an der Macht bleibe und dafür Geld bekomme bzw. ihr nur euer Kreuz an der richtigen Stelle macht!)" Und so ein Dreckspack hat meiner Meinung nach in der Politik (als sog. Volksvertreter) nichts verloren aber der Wähler lernt es ja nicht! Darauf wollte der Kollege dodnet raus. Du hast also den kompletten Kommentar nicht verstanden und bezeichnest jetzt lustigerweise die Minusklicker als "schwachsinnige Merkel-Fans".

Noch schlimmer finde ich übrigens nicht, dass "die doch eh nur inhaltslosen, belanglosen und austauschbaren Müll labert", sondern, dass sie einfach nur die Fresse gehalten hat. Einen "Aussitz-Kanzler" über den sich heute alle beschweren hatte wir übrigens schonmal aber gelernt hat natürlich wieder keiner etwas daraus.
 
@skulltor: Wenn die Trulla "an die Macht" kommt, wird es Zeit schnellstens auszuwandern.
 
@Themis: So uneinig sind wir uns doch gar nicht.
 
@Manny75: Wunderbar argumentiert :)
 
@dodnet: Frau Merkel versteht ja nicht, dass lediglich IHR versprochen wurde, sie nicht mehr abzuhören. Dann hört man eben den Gesprächspartner ab. Man kann sich auch die Welt schönreden, wenn man es will.
 
War es nicht so, dass die Telekom nicht über DE-CIX peert?
 
@marcel151: Ja weil die Telekom mit eigenen Knoten mehr verdient.
 
@marcel151: ja, aber war es nicht so das die Telekom aus Kostengründen über Level3 peert (sitz in den USA) um sich am ende mit DE-CIX zu verbinden? (meine ich beim 29C3 gehört zu haben... oder 28C3... was auch immer)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles