Google I/O: Google stellt sein Auto-Bordsystem Android Auto vor

Schon seit Längerem ist bekannt, dass Google sein Android-Betriebssystem auch auf die Straße bringen will. Jetzt hat der Konzern bei seiner diesjährigen Hausmesse I/O offiziell vorgestellt, was unter dem Namen Android Auto bald unseren ... mehr... Android, Google I/O, I/O, Android Auto Bildquelle: Google Android, Google I/O, I/O, Android Auto Android, Google I/O, I/O, Android Auto Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Google und Android !! Ich liebe es ^^
 
@Sequoia77: Jaja, der Monopolgegner liebt einen Monopolisten... ich liebe es, wie du es immer schaffst dich selbst zu disqualifizieren. Humor haste ja, das muss man dir lassen. :D
 
Das mit den Marktanteilen wird bei Autos sicher nicht sonderlich schnell gehen, schließlich haben Autos ja eine mittlere Lebensdauer von sicher 15 Jahren und lassen sich wenn überhaupt oft nur sehr schwer mit entsprechenden Systemen nachträglich ausstatten.
 
@Johnny Cache: Marktanteil bezieht sich hier wohl auf die Neuzulassungen, da Apple und Microsoft auch in diesem Markt präsent sein müssen.
 
@Hoodlum: Das ist sicherlich richtig, aber interessant wird es erst wenn diese Produkte voll modular sind, denn schon in fünf Jahren wird selbst das tollste Computersystem eines Neuwagens so gnadenlos veraltet sein daß rein gar nichts darauf mehr laufen wird.
Und mal ehrlich, wenn die bisherige Updatepolitik durch die Bank für Geräte mit einer Halbwertszeit von noch nicht einmal 3 Jahren schon völlig inakzeptabel ist, möchte ich gar nicht erst wissen wie es mit Systemen aussieht welche locker die fünffache Laufzeit haben.
 
@Johnny Cache: Soweit ich das gesehen habe, läuft alles über das Handy. Das Auto stellt nur Bildschirm und die Integration ins Auto bereit.
 
@Overflow: Und selbst das wird niemals funktionieren wenn sie die Schnittstellen so oft wie andere ihre Unterwäsche wechseln.
 
@Johnny Cache: Genau dafür ist ja Android-Auto gedacht, Software- und Hardwareschnittstellen standardisieren.
 
@Overflow: Das ist gut möglich, aber daß sowas funktionieren soll glaube ich erst wenn ich es mit eigenen Augen gesehen habe. Wenn mich die IT eine Sache gelehrt hat, dann daß es keine stabilen Schnittstellen gibt oder geben wird.
 
Juhu dann weiß Google und co. ja bald auch wie meine Fahrweise ist.
 
@Fugu3102: Wenn du dein Telefon im Auto hast wissen sie es doch auch jetzt schon
 
@Fugu3102: neue Video und APP Vorschläge für Sie basierend auf ihrer Fahrweise: need for speed, fast 6, carmageddon... xD
 
Schöne wäre es wenn sich die Herren Autobauer zusammen setzten und einen Standard definieren würden der von allen OS Systemen genutzt werden könnte.
 
@Fugu3102: Ja, das hat man sich beim Ladeanschluss auch mal gedacht... Ich wette dieselben würden auch da wieder aus der Reihe tanzen.
 
@RocketChef: Ja das kommt bei raus wenn Apple , Google und Co. meinen drauf ****** . Naja so kann man auch viel mehr Geld verdienen. Kunden nehmen es ja hin.
 
@Fugu3102: Die Autohersteller mögen Standards auch nicht sonderlich gern, weil man eben Angst hat, wenn die Konkurrenz das gleiche System einbauen kann.
 
@Overflow: Waaas... Lochkreis sind doch schon immer standardisiert :P
 
Keine Ahnung was das soll. Google hier Google da. Ich kann mit diesem Trend, hinter jeder Verkleidung Android zu haben nichts anfangen. Zumal ein Auto zum fahren da ist und keine Entertainmenteinrichtung, dafür bleibe ich im Wohnzimmer.

Ich stelle mir die Zukunft grausig vor: Google weiss dank Nest wann ich aufstehe, das Haus verlasse (dank Hack vielleicht dann auch die Einbrecher), dank Handy wo ich was einkaufen gehe und wie lange ich dafür brauche. Dank Auto kenne sie meine Reisegewohnheiten. Vielleicht kommt auch noch Android Sani dann können sie dank Zahnbürste und Klo gleich noch ein Gesundheitscheck machen. Ich als Kunde kann mich freuen, Google kennt mich besser als ich mich, ich kann mich blind auf sie verlassen denn sie wollen nur mein bestes. Ich kaufe das was sie mir zeigen, mache das was sie mir sagen, denn Google ist für mich da. Anders ausgedrückt mein Leben ist Android life.
 
@Krucki: Zu deinem Teil mit der Zukunft, da gibt es eine nette Dokumentation dazu!(https://www.youtube.com/watch?v=NoVS_HvgFfw). Wir sind also auf dem besten Weg dorthin! (Smartwatches, Fitness-Tracker, und so weiter..)
 
@Tecion: Sehr interessant, und bedenklich, danke für den Tipp.
 
@Krucki: und wo ist jetzt das problem?
 
@merovinger: Wenn du das nicht erkennst, ist jede Erklärung vergebliche Mühe.
 
@Krucki: keine antwort ist auch eine.
 
@merovinger: Ich weiss ja nicht was für eine Erklärung du benötigst, um selber zu erkennen das es darauf hinausläuft ein Spielball der Unternehmen, Versicherungen, Behörden etc. zu werden. Der Link oben zur Doku dürfte doch aussagend genug sein ;)
 
@merovinger: Wie dumm muss man sich stellen, um dabei kein Problem zu sehen? Oder du bist einfach das Endprodukt der heutigen gesellschaft, der einfach alles egal ist, wer oder wer nicht alles von dir weiss. Das nennt sich wahrscheinlich freiheit.
 
@Fanel: lol ich geh kaputt, wasn los, Erstsemester Psychologie oder was? kümmert euch um den Kram vor euer Haustür, damit habt ihr genug zu tun. Schufa, Standorterfassung, Kontodaten-weitergabe. Ihr jammert doch eh nur und macht nichts, ihr seit das das Produkt dieser Gesellschaft. btw. Freiheit ist eine Illusion.
 
@merovinger: ja schlimm genug diese art der überwachung, aber alles komplett auch noch an die nsagoogle zu übergeben ist natürlich noch besser
 
@Fanel: macht doch dann auch keinen unterschied mehr. jeder smartphone user ist doch jetzt schon so gut wie gläsern.
 
@merovinger: nö ist er nicht
 
@Fanel: ohh doch, Facebook, Telekom, Apple und viele weitere tun alle das selbe. Deine Daten speichern, analysieren, weitergeben an dritte usw. Wer nichts von sich preisgeben will hat am besten kein Handy, Tablet, PC, Bankfach etc pp. und lebt mit nem Alufolienhut in nem alten verlassenen Stollen meilen unter der Erde wo ihn nie jemand finden wird (Wer Sarkasmus findet im letzten Satz darf ihn behalten)
 
@merovinger: Wo das Problem liegt, wenn ein Börsenunternehmen, bei dem du nicht weißt, wer morgen die Kontrolle über deine Daten übernimmt, fragst du?
 
@Knarzi81: vielleicht solltet ihr euch mal der aktuellen problematik annehmen statt über fiktive dinge nachzudenken und doch nichts zu tun. überall im inernet/foren wird seit jahren über die überwachung gejammert ....das war es aber auch... bezieht stellung in der realen welt, unternehmt was dagegen oder schweigt einfach.
 
@Krucki: Ist doch auch das Ziel von Google, hat Schmidt selbst so gesagt, dass sie irgendwann alles über dich wissen werden.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/privatsphaere-im-netz-google-boss-sorgt-sich-um-die-glaeserne-generation-a-712572.html
 
@Knarzi81: Ja, und dann ist es traurig, dass viele die Tragweite nicht so ganz erfassen.
 
Cool, nu muss ich bald mein Auto rooten. CyanogenCar!
 
@knirps: vergiss nicht Firewall und Antivir...
 
Gibts eigentlich irgendeinen Bereich wo nicht irgendwas von Google läuft? Big Brother ist watching you.
 
@alh6666: Man hat ja immer noch irgendwo die Wahl. Mir persönlich kommt Android nicht mehr ins Haus. Ist irgendwie nicht mein System, unter dem ich mich wohl fühle.
 
mhhh, also mein Pioneer, welches auf Android basiert, kann das jetzt schon alles zum Teil. Per MHL Kabel ans Radio angeschlossen kann ich wichtige Apps auf dem Radio anzeigen und steuern, Musik über die Bluetooth Schnittstelle wiedergeben ohne MHL Kabel oder Google Now benutzen um das Radio zu bedienen, lauter leiser zu machen usw. Nur das Navi ist noch im Radio selbst, nicht wie hier Google Maps, kann ich aber auch per Sprache über Google Now bestücken mit den Zieldaten. Gleichzeitig fungiert das Handy als Mikro für die Freisprechanlage während mein Gegenüber über die Lautsprecher vom Auto zu hören ist. Ich brauch das Handy auf jedenfall im Auto nicht mehr in die Hand nehmen und das ist auch gut so!
 
Einfach eine furchtbare Entwicklung, ich würde niemals freiwillig ein Auto kaufen, wo Google drin steckt...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Google I/O: Video-Stream der Keynote

Google Nexus 5 Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte