Android-Chef wehrt sich gegen Seitenhiebe von Apples Tim Cook

Googles Android-Chef Sundar Pichai hat im Vorfeld der heute beginnenden Entwicklerkonferenz Google I/O gegen Apple ausgeteilt und sich gegen Unterstellungen des Konkurrenten gewehrt, Android sei weniger sicher und würde seine Nutzer mit alten ... mehr... Android, Chrome, Chrome Android, Android Chrome Bildquelle: 3dnews.ru Google, Android, Chrome, Sundar Pichai Google, Android, Chrome, Sundar Pichai Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nunja, Android ist halt weniger restriktiv als das Apple-OS. Das kann Vor- und Nachteile haben. Vielleicht kriegt man es auf dem iPhone einfach nicht mit, wenn Malware verbreitet wurde?
 
"Vielleicht kriegt man es auf dem iPhone einfach nicht mit, wenn Maelware verbreitet wurde?"

Wieso? Weil Android Maleware sofort erkennt, den Nutzer benachrichtigt und er nur ein Button drücken muss, um den Schaden zu beheben? Sicher nicht^^
 
@gola: Weil mein Virenscanner (AVAST, Googles Malware Detection, wer auch immer) viele (freilich nicht alle) Schadprogramme erkennt und ich als User weiss, dass ich mein Telefon dann säubern sollte? (Neu Flashen z.B.).
 
Avast? Verstehe^^

http://www.heise.de/security/meldung/Falscher-Alarm-Avast-fuer-Android-haelt-alle-Apps-fuer-Viren-2078962.html
 
@gola: Aja. Weil ein AV-Programm mal Mist baut, sind alle überflüssig und braucht man ja eh nicht, den Rotz. *rolleyes*

Allerdings geb ich gerne zu, daß mir die Clouderei bei AV-Software - auch und grad mobil -- arg gegen den Strich geht.
 
@RalphS: Wieso kann dein SuperDuper Android Schutzprogramm so etwas nicht aufhalten?
http://winfuture.de/news,82322.html

Während es unter iOS angeblich schwer sein soll? Hmm
 
@gola: Woher weißt du, dass Avast es nicht erkennt?
 
@gola: Wer ne Fremdanbieter App-Installiert, wird zunächst gewarnt und muss einen Haken setzen. Warum soll eine App vor doppelter Dummheit schützen?
 
@gola: Ganz schlechtes Argument mit dem heise-Link, sorry. Da brauche ich auch nichts mehr zu schreiben, oder? :D
 
@RalphS:
Es gibt auch diverse andere Studien die belegen, dass AV Scanner für Smartphones nur snakeoil sind.
http://www.extremetech.com/computing/104827-android-antivirus-apps-are-useless-heres-what-to-do-instead
http://mobilesyrup.com/2014/04/11/completely-useless-android-antivirus-app-nets-30000-downloads-before-being-pulled/
 
"Android sei weniger sicher und würde seine Nutzer mit alten Versionen im Stich lassen. " Jedoch stimmt dies, einzig bei dem "sicherer" kann man argumentieren, das man sich bei Android selten etwas einfängt, wenn man überlegt was man installiert.
 
@L_M_A_O: Und ganz wichtig von "WO" die .apk´s stammen, wenn schon nicht aus dem offiziellem Store.
 
@onlineoffline: waren da nicht letzten so zwei Fussball apps im Play store die so bisschen unsauber waren ????
 
@starchildx: Und die Flippy-Bird Klone.
 
"Historisch sei belegt, dass sich Malware außerdem immer auf das populärste Betriebssystem richte - welches in diesem Fall Android ist. "

Süßer wink mit dem Zaunpfahl :)
 
@Hausmeister: Ja süsser wink das es +-10000 Android Modelle gibt und nur eine hand voll iOS Modelle.
 
@Hausmeister: opel verkauft auch mehr autos als mercedes. baut jetzt etwa opel tatsächlich die besseren autos?!... oder verkaufen sich die dinger einfach besser, weil die günstiger sind, während wohl die nicht-opelfanboys meist lieber zu einem mercedes greifen würden, wenn geld denn keine rolle spielen würde.

hinzu kommt noch das, was picasso22 schreibt. wenn es nur sehr wenige iphone modelle gibt, aber sehr viele für android (und dazu noch günstiger), dann ist es doch klar, dass samsung und wie sie alle heißen, mehr androidgeräte absetzen werden, da unter anderem z.b. beim mediamarkt die ganze palette von smartphones durch ein einziges gerät von apple gestellt wird und der ganze mehrere meter lange rest von diversen anderen herstellen (gefühlte 100 von samsung), die android laufen haben.

also jap, sehr süßer wink...

und dann kriegt picasso22 tatsächlich auch noch ein minus... oO weil das jemand einfach nciht wahrhaben will, oder was?!?... naja
 
@larusso: weil es noch leute gibt die nicht mit dem stock im hintern rumlaufen und es einfach als lustig empfinden, wenn sich so zwei große Giganten etwas zynisch sachen an den Kopf werfen. Wobei klar ist das keiner wirklich besser ist als der andere.

Ich habe damit in keinster weise die Sicherheit oder Popularität, weder von iOS noch Android, in frage gestellt. Einfach nur das ich den Wink eben ganz nett fand, den er als Antwort gegeben hat.

Nu kommt man runter...
 
@Hausmeister: was ist denn an einem wink, der nicht haltbar ist, so lustig?
wäre er es, könnte ich es ja nachvollziehen. aber so?
 
Pichai hat Recht. Genau deshalb sind ja Android vs iOS Diskussionen und Behauptungen wie"Alle iOS Kunden sind blind blablabla" einfach nur dämlich.
Android und iOS sind so verschieden, dass es einfach zwei verschiedene Fanboy Fraktionen geben muss.^^

Ja es ist schon schwierig Updates schneller zu verteilen, weil etliche Geräte unterstützt werden müssen. Dass Android aber schnell neue Features nachreicht liegt daran, dass mehr als 80 Unternehmen an der Weiterentwicklung beteiligt sind. Außerdem: Die meisten Features kannte man schon in der Jailbreak Szene. Notification Center und Co. könnte sich Apple bei Jailbreak Entwicklern abgeschaut haben und nicht unbedingt bei Android!
 
@gola: "Ja es ist schon schwierig Updates schneller zu verteilen, weil etliche Geräte unterstützt werden müssen. "Das Problem liegt hier einfach bei den Herstellern und bei der Politik von Google, es müssen hier ja keine neuen Funktionen implementiert werden, sondern nur Sicherheitsupdates müssen gepatcht werden,das tun sie aber nicht. Insofern halte ich die ganze Updatepolitik von Android einfach nur furchtbar.
 
@gola: Man kann aber Android mit WP zumindest etwas vergleichen. Auch wenn WP weniger CPUs unterstützt, weil MS selbst die Treiber liefert, so läuft dieses auch auf vielen Modellen und zeigt, dass man mit ein paar kleinen Daumenschrauben wenn man will ein sicheres Ökosystem schaffen kann. MS hat aus seinem Windows Mobile Fehlern gelernt, wo sie das Problem hatten, welches Google nun hat. Und das vor 10 Jahren. ;) edit: Noch was, es sind keine 80 Firmen an der Entwicklung beteiligt. Das wird immer so dargestellt, aber Fakt ist, dass Google einzig und alleine auf dem Thron sitzt und alles Inhouse hinter verschlossenen Türen regelt. Wären die 80 Firmen beteiligt, könnten diese schon während der Entwicklung mit dem Anpassen ihrer Images beginnen, weil es parallel läuft. Das passiert aber eben einzig und alleine bei den Nexusteilen, deren Code Google selbst neben der Hauptentwicklung schon anpasst.
 
@Knarzi81: Wo du jetzt WP erwähnst: Da frage ich mich auch wie MS das alles mit Windows und Co. schafft^^
 
@gola: Klare Regeln eben, MS ist in dem Bezug eben ein wirklich sehr hart gebrandes Kindes was sehr viele Schläge wegen solcher Sachen einstecken musste. Du musst dir nur mal Windows RT anschauen. Die ARM-Variante, also direkter Konkurrent zu Android auf dem Tablet. Dies bekommt genau wie das normale Windows jeden Monat seine Updates über Windows-Update geliefert. So muss das sein und nicht anders.
 
@gola: "Außerdem: Die meisten Features kannte man schon in der Jailbreak Szene. Notification Center und Co. könnte sich Apple bei Jailbreak Entwicklern abgeschaut haben und nicht unbedingt bei Android!"

Und von wem haben sich die Jailbreak-Entwickler das NC abgeschaut? Das hatte Android, meines Wissens, schon vor den iOS Tweaks ;)
 
Da soll Herr Cook aber mal schauen, welche Sicherheitslücken in iOS schon alle gefunden wurden. Außerdem bin ich bei Android wenisgtens so frei, dass ich mir Firewall und Antivirenprogramme installieren kann. Eine Option die bei iOS nicht bleibt, weil der Hersteller ja so extrem von sich selbst überzeugt ist. Naja egal. Sollen sie ihre Kindergartensprüche klopfen und sich anschließend um die Sandförmchen freuen... ;D
 
@fieserfisch: Ich denke, Apple ist zurecht von sich überzeugt:

"Eine Infektion erfolgt in der Regel, indem die Malware in eine App eingebettet wird, die man dem Anwender dann unterschiebt. Etwas problematisch stellt sich dabei aber wohl der Angriff auf iOS-Geräte heraus. Denn ohne Jailbreak geht hier laut der Analyse nichts."
http://winfuture.de/news,82322.html

Wow, du kannst bei Android Antivirenprogramme installieren? Die meisten sind doch selbst nur Malewares und wie gut die anderen arbeiten siehst du hier.
http://www.heise.de/security/meldung/Falscher-Alarm-Avast-fuer-Android-haelt-alle-Apps-fuer-Viren-2078962.html

Aber hey, hauptsache man hat wenigstens die Möglichkeit so was zu installieren. Ja, da wird die Apple Fraktion neidisch^^
 
@gola: Aha und wie erklärst du dann die kritische PDF-Lücke bis iOS 4.3.3?
Über diese Lücke konnte man das Handy per Browser jailbreaken und noch viel schlimmere Sachen machen.
Sicher ist iOS auch nicht. Nur ist es einfacher die Sicherheitslücke Layer 8 auszunutzen und dies ist bei Android einfach leichter.
 
@Vietz: Ja, diese Lücke gab es vor 4 Jahre für eine kurze Zeit. Seitdem gab es nichts mehr dergleichen.
 
@ger_brian: Ach nein? UNd wie bezeichnest du dann die immer wieder auftretenden Sicherheitslücken im Lockscreen? o.O
 
@fieserfisch: das überwinden des lockigeres und der darauf folgende Zugriff auf einzelne Apps ist wohl etwas anderes als ein unbemerktes übernehmen des Smartphones ;)
 
@gola: Avast ist nicht die einzige AV-App für Android.
 
@fieserfisch: Sicher wurden da Sicherheitslücken gefunden. Diese wurden aber dann auch zumeist noch auf 3 - 4 Jahre alten Geräten geflickt. Ein 18 Monate altes Galaxy-Nexus bekommt nicht mal mehr den Fix von dem Kryptobug mit seinem 4.3
 
@Knarzi81: Mag ja sein, aber wer rennt schon mit 3-4 Jahre alten Geräten rum...
 
@fieserfisch: Es gibt massig Leute mit einem iPhone 4 oder 4S und die sind 3 bzw. 4 Jahre alt. Nicht jeder kauft sich alle 2 Jahre ein neues Telefon. Gerade die weniger affinen Leuten mit ihren billig-Prepaid-Karten die keine Telefone subventioniert bekommen machen das. Geht doch nicht immer von euch oder eurem direktem Umfeld aus.
 
"Die Google Play Services würden alle sechs Wochen in einer neuen Version veröffentlicht, die normalerweise innerhalb von kürzester Zeit auf 90 Prozent aller Geräte im Einsatz sei" .. dann bin ich mal gespannt wie lang es dauert bis das gerade veröffentlichte keystore problem gefixt ist..

"Historisch sei belegt, dass sich Malware außerdem immer auf das populärste Betriebssystem richte - welches in diesem Fall Android ist. " .. soso .. genau deshalt wurde der apache server in zeiten seiner grössten verbreitung weniger gehackt als andere webserver. .. die verbreitung eines os sagt imho noch nicht unbedingt etwas über dies sicherheit aus.
 
@Balu2004: Google Play Services kommen immer über OTA, bei jedem Gerät. Keystore-Problem kA - wird wohl nur über Update der Hauptversion gehen (Das ist aber nur Vermutung)
 
@wertzuiop123: Ja, gehört ins Basissystem. Sonst wäre er ja auch schon längst weg. Der Bug wurde im September 13 gemeldet und November 13 wurde der Fix in den Code von 4.4 aufgenommen.
 
@Knarzi81: der bug wurde aufgenommen oder der fix :) ?
 
@Balu2004: :D Der Fix plus garantiert einige andere Bugs ;) Danke für den Hinweis. :)
 
@wertzuiop123: wenn ich mir anschaue das der keystore bug erst mit 4.4 gefixt wurde und der marktanteil der 4.4 version im mai gerade bei 8,5 % war (http://bgr.com/2014/05/05/android-version-market-share-april/) dann braucht mir niemand zu erzählen wie sicher das nun ist.

nicht falsch verstehen ich finde android gut und denke auch das man mit einer gesunden portion menschenverstand einige probleme im vorfeld vorbeugen kann .. das heisst aber auch nicht unbedingt das man sich sorglos zurücklegen kann.
 
@Balu2004: Ich versteh dich schon nicht falsch. Da geb ich dir recht. Manche hier drehen aber komplett durch, sind eingeschnappt und spielen dann unter anderen News immer wieder auf Android vs. iOS an. Nicht wahr gola? ;)
 
@wertzuiop123: jepp... jedes system hat vor und nachteile.
 
Einzig und allein durch solche Erklärungen wird ein mobiles Betriebssystem auch nicht sicherer!
 
Ob seine Aussage im Bezug auf Maleware im Play Store wirklich so korrekt ist, lasse ich mal außen vor.Mein Eset Mobile Security schlägtgerne mal an und meldet mir die eine oder andere böse App.Also ganz so sicher ist der Play-Store damit definitiv nicht.Auch die Meinung, das Android bei älteren Versionen doch sicher sei, klingt für mich ziemlich befremdlich.Wenn man die vielen Meldungen über Sicherheitslücken von Android und Apple liest, dann liegt Android ganz vorn.In einem Punkt hat er aber Recht, denn Android wird auf vielen Hersteller-Geräten bereitgestellt, während Apple sich nur auf sein iPhone konzentriert ist.Nichts zu trotz ist für mich Android weiterhin die bessere Variante zum iOS.
 
@Fanta2204: nur weil dein scanner irgendwas meldet, heisst das noch lange nichts.

manche leute installieren sich auch nur einen scanner um sich in ihrer paranoia bestätigt zu fühlen.
 
@Mezo: Das ist korrekt.Heißen muss es noch lange nichts,aber gegenteilig kann man auch nichts ausschließen.Daher fliegen solche Apps auch gleich wieder runter.
 
Aus den Meldungen der letzten Tage kann man also schliessen, dass Tim Cook den tatsächlichen und Sundar Pichai den theoretischen Zustand von Android beschreibt.

Toll.
 
Man kann sich den Wust an verfügbaren potenziellen Schädlingen für Android auch schön reden. Warum sollte es so viel für das System geben, wenn diese nicht auch ausgenutzt werden? o.O Nur an der Verbreitung kann's wohl nicht liegen. Bin jedenfalls heilfroh, keinen Virenscanner zu installieren. Das klingt so oldschool wie unter Desktop-Windows. :-S
 
@wingrill4: Du schreibst heute wieder einen Müll daher. Musst du wieder die Leute provozieren? Aber alles klar DU bist jaaa sooo ein gescheiter Mensch. Das machst du gaaaaanz toll. (Kopftätschel)
 
@M4dr1cks: findest du dir Situation Androids nicht vergleichbar mit der von Windows auf Desktops? Ich schon.
 
Android hat m.E. ein dramatischeres Problem und das ist der Wildwuchs bei den App-Berechtigugnen und das konsequente Nichtstun von Google. Warum zur Hölle brauchen einfache Taschenlampenapps Zugriff aufs Telefonbuch? Die Anzahl der Apps, die Berechtigungen einfordert die sie eindeutig nicht brauchen ist immens hoch. Dazu kommen sehr viele dubiose Apps aus China, lieblos mit Google Translate übersetzt, die persönliche Daten sonst wohin funken. Unter iOS kann man das immerhin easy regeln, aber Google hat das eigtl. nützliche Feature aus Kitkat wieder entfernt.
 
@GlennTemp: Aber genau wie beim Desktop Windows wird es auch bei mobilen OS irgendwann nicht mehr ohne AV-Scanner gehen, um so verbreiteter das System um so interessanter ist es für Angreifer, was die letzten Meldungen über Android bestätigen.
 
@PakebuschR: Es geht auch beim desktop Windows ohne
 
@0711: Geht schon aber ist nicht empfehlenswert! Jetzt aber Bitte keine Diskussion über Brain.exe, das sollte generell eingeschaltet sein. Der AV-Scanner dient eher zu Unterstützung dessen und für den Privatgebraucht reicht oft auch der kostenlose Grundschutz von Avast/Avira!
 
@PakebuschR: das soll auch keine Diskussionsgrundlage sein aber ein System absichern kann man ohne weiteres auch ohne av und dergleichen z.B: mit softwarewhitelisting....brain.exe ist so oder so immer Voraussetzung und scheitert ja meist schon daran dass man nicht mit adminrechten unterwegs sein sollte
 
@0711: Softwarewhitelisting ist aber im Privaten Umfeld eher ungeeignet und ersetzt keinen Virenscanner (z.B. das ausnutzen von Fehlern in zugelassenen Anwendungen) daher sollte dieser als Ergänzung dennoch Aktiv sein.
 
@PakebuschR: wieso sollte das im privaten Umfeld ungeeignet sein? Einmal lernmodus und ab. Schadsoftware scheitert hier dann schon und vor allem anderen schützt ein av sowieso nicht.
Es gibt hier ja noch wietere Möglichkeiten, ob no script, emet der sonstwas. Man ist aber schon allein mit dem whitelisting weiter wie mit einem üblichen av das hier schon keinen Mehrwert mehr bietet.

Nebenbei, ein av schafft ebenfalls einen angriffsvektor und obendrauf kommt noch dass es selbst eine Gefahr für das System darstellt wie schon etliche av lösungen bewiesen haben indem sie systemdateien oder anderes ins nirvana schickten.
 
@0711: Weil die Liste dann riesig währe und ständig angepasst werden müsste! Und was nützt es wenn die Schadsoftware durch Sicherheitslücken in der freigegebenen Software eingeschleust wird?

Wenn ich mir jetzt was herunterlade weiss ich doch vorher nicht ob da nun Schadsoftware drin ist und trage es somit auf der Whitelist ein um es installieren zu können, selbst auf offiziellen Webseiten ist man nicht sicher! Im Büro wo ich meine Programme die ich benötige drauf habe geht das natürlich und neue Anwendungen gibt dann eh der Admin frei. Aber ein AV-Scanner gehört generell dazu!
 
@PakebuschR: Dafür gibt es lern Modi....und Software installiert man nicht am laufenden band, i.d.R. wird das Gerät genutzt.
Weil vernünftige Whitelisting mit Fingerprints arbeitet und ein etwaiges einschleusen auffällt bringt das in dem fall eigentlich nichts, wobei das meines wissens keine aktuelle Schadsoftware macht da, das schon aufgrund des rechtekonzepts i.d.R. scheitert und man hier dann schon mindestens 2 lücken ausnutzen muss (in der Anwendung selbst um aufs System zu kommen und dann die rechteerweiterung um die Anwendung zu manipulieren - lassen wir mal so Details wie die aktuell üblichen sonstigen schutzmechanismen wie aslr, nxbit usw aussen vor.)

Dein Beispiel fällt in die gleiche Kategorie das ich die Meldungen vom AV ignoriere....
AVs sind Ballast und sellen selbst eine Gefahr für die Betriebsfähigkeit eines Systems dar neben der angreifbarkeit eines av`s selbst.

Wer meint unbedingt darauf angewiesen zu sein, gerne...es ist aber Unsinn dass man ohne schlechter fährt/fahren muss (das Gegenteil ist viel warscheinlicher) oder dass es gar zur "Grundausstattung" gehört - aber eine viel größere Gefahr wie die Grundausstattung ist das bedingungslose vertrauen in solche Software ("ich lade meinen schrott von überall her, mein av wird schon warnen" )
 
@0711: Nicht jeder aber eben weil der 0815 user sich oft irgendwas aus dem Web installiert bringt eine Whitelist nichts da er das dann einfach da eintragen würde!

Der eine lädt eben aus Unwissenheit jeden Unsinn (angebliche PC Optimierer oder ähnlich) der andere probiert halt gern mal was neues aus und lädt sich eine Trailversion/Shareware/Demos oder auch Freeware von offizieller Quelle oder installiert diese von CD/DVD und löscht sie bei nichtgefallen wieder vom Rechner.

Gegen letzteres spricht ja nichts dagegen aber in allen fällen besteht immer die Gefahr sich was einzufangen. Der eine muss also an brain.exe arbeiten der Rest ist halt auf die Unterstützung der brain.exe durch den AV-Scanners angewiesen, einen 100%igen Schutz gibt es aber in keinem Fall, das man sich darauf nicht verlassen kann haben die meisten schon erkannt!
 
@PakebuschR: genauso könnte man sagen ein av bringt nichts weil er es trotzdem durchwinkt und das machen viele auch...viele downloadportale scannen ja schon selbst, da ist die warscheinlichkeit dass ein lokaler scanner doch was erkennt alles andere als hoch.

Wenn ich mich in foren so umschau hat nur ein geringer teil erkannt dass man sich auf av Software nicht verlassen kann.
 
@0711: Auf die Schadsoftware Meldungen die AV-Scanners wird normalerweise mit löschen/Container reagiert oft ist der Scanner aber längere Zeit nicht aktualisiert worden (Prepaid Surf-Stick) oder ist abgelaufen und es wurde sich nicht weiter darum gekümmert/einfach ignoriert. Auf jeden Fall gehört auf jedes System ein Virenscanner, zwar gibt es keinen 100%igen Schutz aber besser wie garkeiner und wenn man den Schutz durch andere Maßnahmen verstärkt ist das umso besser!
 
@PakebuschR: Es gehört auf keinen fall auf jedes System ein virenscanner, die gründe hatte ich schon genannt, sie stellen selbst eine Gefahr fürs System dar, das hat nichts mit Schutz zu tun sondern mit der Gefahr die von diesen Lösungen selbst ausgeht.
 
@0711: Unsinn! (Ich spreche immernoch von privaten Rechern)
 
@PakebuschR: Ich ebenso, auch Privatpersonen wollen ihre Systeme störungsfrei (dazu zählt sowohl ausfall, wie auch Vertrauenswürdigkeit eines Systems bewahren worunter auch der schutz vor schadsoftware) betreiben.

Aber ich bin raus, bringt eh nichts....vertrau weiterhin av lösungen aller coleur um einen "grundschutz" herzustellen.
 
@GlennTemp: Dieses Problem gibt es auf allen plattformen
 
@0711: Unter iOS kann man die Berechtigungen individuell managen und unter ios8 wird es sogar noch umfangreicher....
 
Lustig wie er wie die Politiker bei der spähaffäre sehr spitzfindig auf eine explizite Sache (Google Play services) das komplette androidsystem reduziert.
Apple hat trotzdem recht, egal wie spitzfindig Google versucht sich bezüglich veralteten versionen versucht rauszuwinden....
 
Wer es nötig hat andere schlecht zu machen, steht selber nicht mehr gut dar. Man überzeugt mit Produkten und nicht mit Worten. Cook hat außer Facelifts aber nichts mehr zu bieten. Hat er nicht noch letztes Jahr getönt was für tolle Sachen da in der Pipeline wären?
Sicher wird irgendwann was nettes von Apple kommen, aber bis dahin blättert der Lack immer mehr.
 
@mulatte: "[...] aber bis dahin blättert der Lack immer mehr."

Nun, ich kenne nicht ein Apple-Produkt, welches tatsächlich Lack als Oberflächenveredelung verwendet. Insofern kann das mit dem angeblich abblätternden Lack irgendwie nicht so recht stimmen. :)
Letztendlich bleibt aber ohnehin recht fraglich, was Du hier darzustellen versuchst. Die mythenhafte Story von Apples Abtritt, oder was genau? ;)
 
@KoA: Apple Fans haben durchaus Humor, aber ein kurzes Gedächtnis, oder? Kam nicht das schwarze 5er schon ab Fabrik mit Kratzern und schnellen Abnutzungserscheinungen? ;-)
 
@wolftarkin: "Apple Fans haben durchaus Humor, aber ein kurzes Gedächtnis, oder? Kam nicht das schwarze 5er schon ab Fabrik mit Kratzern und schnellen Abnutzungserscheinungen? ;-)"

Was Du hier ansprichst, waren anfängliche Produktionsfehler bzw. Schäden am eloxierten Aluminium. Abblätternder Lack war hierbei jedenfalls nicht im Spiel. :) ...Gedächtnistest bestanden? ;)
 
Ne warum sollten die Abtreten. Nur sind die nicht die Jungs die heute noch Maßstäbe setzen. Ist einfach ne Truppe die nette Smartphones und sehr gute Pads bauen. Nur leider mit nicht akzeptablen Einschränkungen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles