Microsoft: 650 Dollar für MacBook Air beim Kauf des Surface Pro 3

Microsoft hat eine neue Werbekampagne gestartet, mit der man die Verkaufszahlen der hauseigenen Tablets der Surface Pro 3 Serie steigern will. In den USA können Besitzer eines Apple MacBook Air bis zu 650 Dollar Rabatt beim Kauf eines ... mehr... Surface Pro 3, Stylus, Microsoft Surface Pro 3, Stift Bildquelle: Microsoft Surface Pro 3, Stylus, Microsoft Surface Pro 3, Stift Surface Pro 3, Stylus, Microsoft Surface Pro 3, Stift Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Anstatt die Kunden von der Überlegenheit ihrer Produkte zu überzeugen, kommen sie mit so etwas daher. Das ist einfach nur mehr traurig.
 
@Lofi007: Personen die ein iPhone kaufen, kaufen es nicht weil es das beste ist, sondern weil es Toll und Hipp ist. Nicht alle, aber bestimmt 50%. Vorteile reichen oft nicht. Es muss ein angebissener Apfel aufgedruckt sein. Aber Grundsätzlich bin ich deiner Meinung :)
 
@Edelasos: Ich besitze kein iPhone, aber deine Unterstellung ist schon absurb. Diese "toll und hipp"-Argument wird doch nur von Neidern verwendet. Das iPhone ist ein Smartphone mit iOS. Und? Oder hast du ein Problem damit, dass Leute sich ein Produkt ihrer Wahl kaufen können? Möchtest du das Planwirtschafts-Smartphone-Produkt der Bundesrepublik Deutschland, oder wie soll ich das verstehen? Sorry, aber ..*kopfschüttel*
 
@Seth6699: Nein ich bin nicht neidisch, aber ich kenne genügend Personen die es nur kaufen weil es eben in den Medien als das beste dargestellt wird. Das die anderen Betriebssysteme ebenso gut sind oder besser Wissen die gar nicht. Du hast meinen Kommentar nicht verstanden. Es ist bei Apple so wie bei den Monster Beats Kopfhörern. Die Leute kaufen es weil es Toll ist, IN eben. Es gibt tonnenweise bessere Kopfhörer.
 
@Edelasos: Hast du dich schon mal mit einem Apple Nutzer (Ich rede hier nicht von Kiddies. Die gibt es auch bei Samsung) unterhalten und ihm erklärt, warum Android besser ist?

Ich habe es getan. Ich habe ihn über Alternativen informiert. Egal welches Android Gerät ich nannte, er fand immer ein Manko, das Apple seiner Meinung nach besser gelöst hat.

Das zeigt doch nur, das er beide Systeme verglichen hat und das gewählt hat, was ihm persönlich besser gefiel und nicht weil es gerade mal Hip ist. So machen du und ich es doch auch bei Klamotten? Das ganze als "Blindheit" abzustempeln, ist schon ein wenig lächerlich!
 
@Edelasos: BESSER ist doch ein relativer Begriff. Unterschiedliche Menschen haben unterschiedliche Anforderungen an ein Gerät. Und somit ist die Pauschalisierung "X ist besser als y" einfach unangebracht. Ach ja, meine Comments sind besser als alle anderen ;) Is klar, ne. :P
 
@Edelasos: das man selbst heute noch so etwas liest? Ich habe vorher ein Android Smartphone besessen und mittlerweile seit knapp zwei Jahren ein iPhone. Und weißt du was? Das nächste Smartphone wird definitiv auch eins mit einem angebissenen Apfel. Und nein, nicht weils einfach Hip und super cool ist. Sondern weil mich iOS einfach von der Bedienung eher anspricht und noch paar andere Gründe. Selbiges auch bei einem Freund. Ja, sein iPhone ist ihm leider kaputt gegangen. Verwendet seit glaub einem Jahr ein Android Smartphone, hatte dadurch einen sehr guten Vergleich. Das nächste Smartphone wird bei ihm das 6er iPhone... ;) Bitte endlich mal richtige Argumente finden als immer Hip, Cool, Fanatiker und und und.
 
@gola: man muss sich nicht auskennen, um meckern zu können - es sei denn es sind Dinge, die nicht subjektiv, sondern objektiv sind.. z.B., dass 1+1 grundsätzlich 2 ergibt usw. Daher kann man nicht sagen, dass Apple-Nutzer auch die anderen Systeme verglichen haben. Außerdem ist "besser" subjektiv. Ich für meinen Teil kann es nicht haben, dass ich im System grundsätzlich nicht werkeln darf. Theoretisch verstehe ich aber warum einige diese Absicherung haben möchten: sie kennen sich mit Technik nicht aus und wollen sich damit auch nicht auskennen. Das wiederum im Zeitalter von Onlinebanking, Facebook, Twitter, Youtube und Co. ist aus meiner Sicht jedoch unverantwortlich. Dieser Umstand stützt somit - ungewollt - die These, dass Apple-Nutzer nicht unbedingt technik-versiert sind oder sich mit Technik auskennen. Jedem das seine aber richtig ist das nicht unbedingt.
 
@divStar: Warum sollte die Anzahl technisch nicht versierter User bei Apple nun unbedingt höher sein, als bei Android oder WP? Ist das so eine Binsenweisheit? Möglicherweise gibts ja genug Leute, die einfach kein Bock mehr auf C-ROM-Gefrickel haben, so wie ich.
 
@gola: Konfrontiere ihn doch mal damit: Wie kann er denn unabhaengig von iTunes und ohne jeden Jailbreak runtergeladene Apps installieren. Download, installieren, loslegen, wie man es bei jedem vernuenftigen System erwartet, is bei so einem abgeschotteten System wie iOS meines Wissens nicht drin.
 
@JanKrohn: Du kannst dir aber nicht vorstellen, dass es Menschen gibt, die das garnicht wollen? Apps gibt es ausschliesslich im Appstore. Die sind von Apple kontrolliert und für sicher erklärt worden. Ich habe bei Apple die Möglichkeit, mich darauf verlassen zu können, dass die Daten auf dem Smartphone wie Bilder, Dokumente, Passwörter und evtl. Bankdaten nicht gestohlen werden. Diese Sicherheit habe ich ebenfalls noch bei WP, nicht aber bei Android.
Sollte ich aber aus irgend einem Grund trotzdem das Gefühl haben, Russisch Roulette spielen zu müssen, kann ich das iGerät jailbreaken und mit Apps aus jeder noch so dubioser Quelle installieren.
 
@Seth6699: "Besser" ist weder relativ noch subjektiv. Die meisten Leute sagen einfach "A ist besser als B" meinen aber "ICH finde A besser als B" und diese Aussage ist natürlich subjektiv, da jeder andere Präferenzen hat (was du ja auch gesagt hast). Man kann "A ist besser als B" auch nur dann sagen, wenn es strikt besser ist. Es also in JEDEM Punkt überlegen ist.
Was Edelasos gesagt hat stimmt schon, er hats nur etwas überspitzt ausgedrückt und Apple ist da auch nicht die einzige Marke. 50% sehe ich allerdings als zu hoch an.
 
@Sledgehamma: "Strikt besser" heißt aber auch, dass man eine Metrik braucht, die einen Sachverhalt vergleichbar macht. Das geht bei technischen Daten natürlich einfach. Aber wie gut oder schlecht jemand mit der Bedienung von einem OS klarkommt ist relativ schlecht messbar und variiert eben mit jedem Nutzer.
 
@Seth6699: Da hast du recht. Und aus diesem Grund gibt es auch nicht das beste OS.
 
@Sledgehamma: Jupp, exakt.
 
@gola: also die Appleuser mit denen ich gesprochen habe konnten keine Argumente nennen. Die einzige Aussage warum sie ein iPhone nutzen ist "weil eben ein iPhone ist". Und die nutzen auch nur telefonieren,SMS, Whatsapp, musikhören und fotografieren. Und haben ansonsten daheim einen PC stehen, d.h. Abgleich via iCloud etc war denen auch nicht bekannt.
Bei den Androidnutzern etwas anders, da ist immerhin das Argument "günstiger" und "ich kann root werden und alles kontrollieren" vorhanden....
 
@Edelasos: oder die anderen Betriebssysteme doch schlechter sind...? Es kommt eben auf die Bedürfnisse an. Für mich wird ein Malwadroid jedenfalls niemans etwas sein, das ich haben möchte. Für mich sind die führenden Betriebssysteme im Sinne von "besten" einfach iOS und Windows Phone. Jeder hat eben seine Wünsche und Bedrüfnisse; nicht jeder ist ein Fanboy. Die einen wollen es eben einfach haben (eher iOS) und die anderen möglichst viel selbst dran rum fingern (eher Android). Du zeigst Dich hier also eher als Inkompetent und Intollerant.
 
@scar1: grund meines iPhones 5: ich fühl mich sicher (relative Tatsache), es ist einfach, es funktioniert alles, für alle Dinge, die ich im täglichen Dasein brauche, gibt es qualitativ gute Apps. Wäre letzteres gegeben, würde ich mir ein Windows Phone holen (bzw. habe ich mir das 930 bestellt und schaue wie ich im Alltag zurecht komme). Die Android-User, die ich kenne, unterhalten sich in der Mittagspause (bin in der SE tätig) über irgendwelche Mods und UI Krams weil irgendwas nicht funktioniert. Ich will ein Smartphone, bei dem ich alles hab (was ich brauch), es aktuell bleibt und sicher (Updates und Co) und mich um nichts anderes kümmern muss.
 
@Edelasos: Das iPhone wird in den Medien als das beste dargestellt? Von welchen Medien redest Du genau? Wenn ich die "Fachpresse" lese muss man sich schon seit 7 Jahren eigentlich immer diverse iPhone-Killer kaufen und in allen Tests von Warentest über Chip, Computerbild bis hin zur c't werden massenhaft Specs verglichen in denen andere Geräte meistens mehr zu bieten haben (größer, mehr Speicher, mehr GHz). Wenn man danach geht müsste Apple mit seinem iPhone eigentlich schon lange wieder verschwunden sein. Trotzdem kenne ich mehr als genug Leute die einfach dabei bleiben, weil sie mit der "Erfahrung iPhone" einfach sehr zufrieden sind und nicht weil es top und hipp ist.
 
@TurboV6: Schon klar. Statt Maldroid benutzt du lieber die integrierte Malware von Apple....
 
@gutenmorgen1: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/app-store-apple-blockiert-anti-zensur-app-in-china-a-926070.html http://www.focus.de/digital/handy/iphone/tid-33175/zensur-auf-dem-iphone-diese-apps-hat-apple-verboten_aid_1083033.html http://www.handelsblatt.com/technologie/it-tk/mobile-welt/app-store-die-opfer-der-apple-zensur/6071112.html
 
@M4dr1cks: Du bist ja ein Fuchs!
 
@Seth6699: Worauf sollte man bei einem iPhone neidisch sein?
 
@Edelasos: Es gibt genug, die frei entscheiden ;) Ich habe ein iPhone, weil es das überzeugenste Gesamtpaket zwischen Hardware und Software liefert.
 
@Edelasos: Personen die ein Windows Phone kaufen, kaufen es nicht weil es das beste ist, sondern weil die Besitzer denken, sie gehören zu einer Minderheiten-Elite. Nicht alle, aber bestimmt 50%. Vorteile reichen oft nicht. Es muss ein Fenster mit 4 Quadraten aufgedruckt sein. Aber Grundsätzlich bin ich nicht deiner Meinung :)
 
@iPeople: Der war gut ;)
 
@iPeople: es gibt Leute die WP-Geräte kaufen ^^? Davon abgesehen glaube ich aber nicht, dass du Recht hast, denn der Grund ist eher, dass sie etwas hören was sie kennen: Windows. Dabei hat das WP eigentlich kaum etwas mit Windows gemein (evtl. technisch). Wenn ich zur Minderheits-Elite gehören will, kaufe ich ein Handy mit normaler Tastatur .. oder das N8 mit Symbian :D. Selbst Blackberry hat ihre Käufer weil z.B. Smartphones mit Tastatur und guter Ausstattung sonst von keinem anderen Unternehmen gebaut werden. Zusätzlich ist das Q10 sogar relativ klein. Schade, dass es das nicht mit der Vertragsverlängerung gegeben hat ^^.
 
@divStar: Du hast aber schon mitbekommen, dass mein Text eine Persiflage auf den Text von "Edelasos" in Re:1 war ?
 
@divStar: Nur wegen dem Namen Windows allein kauft das auch keiner (dann währen die Marktanteile wohl schon höher?) hier muss sich MS die eben erst spät in den Markt eingestiegen sind erst noch seinen Platz sichern wobei ich da sehr zuversichtlich bin da sie meiner Meinung mit WP8 ein Top System abgeliefert haben.

Eine Gemeinsamkeit neben dem Systemkern währe noch die Oberfläche (Modern UI) in Windows 8.x

Mit Blackberry stimme ich dir zu, Die Systeme haben alle ihre Daseinsberechtigung kann auch nicht sagen das mir irgendein System nun garnicht gefällt.
 
@Edelasos: Selbst wenn du Recht hast: Im letzten Surface/Windows-8-Spot von Microsoft erklärt ein spießiger Buchhalter, dass man mit Ding arbeiten, aber auch Spaß haben kann. Wow, da spießige Buchhalter auf dieses Gerät zu stehen scheinen, will ich es mir sofort kaufen - nicht! Was will ich damit sagen? Selbst wenn das iPhone nur nur Status böte, ist das immer noch mehr, als man mit WP 8 bekommt. Sieht man auch an den Zielgruppen: WP funktioniert nur bei absoluten Billiggeräten <150 Euro, darüber kann es sich nicht durchsetzen. Definitiv nicht das gesellschaftliche Mileu, in dem sich eine Person mit Anspruch einsortiert sehen will. Außer einige Manager bei Nokia und MS, die aber bestimmt auch lieber iPhones verwenden würden.
 
@Lofi007: Jupp, sehe ich absolut genauso. Wenn man von seinem eigenen Produkt überzeugt ist, dann wäre es wohl strategisch sinnvoller, diese Aspekte hervorzuheben. Aber anscheinend schafft das Microsoft nicht. Schon komisch das es MS auch nur auf Apple abzielt....mit anderen PC-Herstellern will man sich wohl nicht anlegen. MS gibt wirklich eine traurige Vorstellung ab.
 
@Seth6699: Mit welchen anderen PC-Herstellern soll sich Microsoft denn sonst anlegen? Mit Herstellern, die selber Windows-PCs herstellen? Die dürften darüber alles andere als erfreut sein. Dass Microsoft solche Aktionen durchführt, heißt doch nicht, dass sie ihre Geräte nicht auch gleichzeitig nur mit ihren Vorteilen bewerben können (was sie doch auch tun, oder etwa nicht?).
 
@adrianghc: Ja, warum nicht mit anderen PC-Herstellern konkurrieen! Surface ist ja immerhin ein Stück Hardware, das MS selbst herstellen lässt. Asus, HP, Dell, Gigabyte, Lenovo etc. konkurrieren doch auch untereinander. Warum auch nicht MS mit denen. MS will doch ihr Surface verkaufen, also warum nicht auch mit anderen PC-Herstellern konkurrieren. Mit ihrer Werbekampagne und deinen Argumenten verkommt das Surface ja dann nur zu einem reinen Konkurrenzprodukt zu Apple, und sonst nichts. Oder habe ich dein Argument falsch verstanden, wenn es darum geht, nicht mit anderen PC-Herstellern zu konkurrieren?
 
@Seth6699: Natürlich konkurriert es auch mit den Produkten anderer PC-Hersteller, aber es ist ein Unterschied, ob sie ein Gerät bauen, dass im Stillen konkurriert, oder ob sie es gleich damit bewerben, dass es besser sei als das Produkt vom Hersteller X, auf dessen Verkäufe Microsoft aber ebenfalls angewiesen ist, um seine Plattform auszubauen. Microsoft wirbt ja nicht nur für seine Hardware, sondern für die gesamte Plattform, für die das Surface als Vorzeigeprodukt halten soll, da ist es wenig sinnvoll, wenn sie sagen "Seht mal, unser tolles Surface ist viel besser als das Kack-Windows-Tablet von der Firma da", damit machen sie ja nicht gerade Werbung für ihre eigene Software-Plattform, wenn sie ein Produkt mit ihrer eigenen Software schlecht reden. Zumal das MacBook Air einfach ein sehr ikonisches Gerät ist, dass sich gut verkauft und sehr viele Leute kennen, da ist ein Vergleich erstens naheliegend und zweitens viel aufsehenerregender. Überhaupt beschränkt sich ihre Werbung doch bei weitem nicht nur darauf, es mit dem MacBook Air zu vergleichen.
 
@adrianghc: Ich rede ja nur von der Hardware. Das MS die eigene Software nicht schlecht macht, dürfte selbstredent sein.
 
@Lofi007: wenn man sich erst vor 6 oder 12 Monaten ein Air gekauft hat, dann kann das andere Produkt vielleicht noch so gut sein, man kauft es nicht weil man was aktuelles hat.
 
@Lofi007: immer dieses besser " besonders wenn in denn medien alle paar tage neue warnung rausgeht das es neue trojaner gibt. die meisten leute die kein iphone haben - können es sich einfach nicht leisten und redet das produkt schlecht. dies ist normal im land der neider..sei es bei autos oder anderen gegenständen in diesem land.
 
Klar. Ich gebe mein Macbook Air ab für ein Gerät das weniger Produktiver ist!
 
@Hakan: Das sagst du ohne es ausprobiert zu haben ;)
 
@Hakan: Weniger produktiver?
 
@Hakan: Du brauchst 3 Geräte für die Produktivität dieses Gerätes. Tablet, Laptop und Grafiktablet.
 
@Knarzi81: Was aber, wenn er mit dem Macbook produktiver ist? Wir wissen doch gar nicht was er macht! Ein Audi Kombi mag zwar sehr viele Vorteile bieten, aber wenn der Nutzer in der Großstadt lebt und das Auto nur für die Arbeit/Einkauf braucht, dann reicht ihm auch ein VW Golf.
 
@gola: Der Vergleich zieht hier nicht...
Das Macbook Air ist teurer als ein Surface Pro 3.
Also wieso denn ein VW Gold kaufen, wenn ich für weniger ein Audi Kombi haben kann.
 
Nehmen wir an, er hat ein Edel-Golf, das mehr als ein Audo Kombi kostet. Es gibt aber auch Edel-Kleinwagen von Audi (in dem Falle wären es Ultrabooks).
So schluss mit dem Auto Vergleich^^

Bei Macbook kann man noch argumentieren, dass es OSX hat und ein Wechsel auf Surface sich (persönlich) nicht lohnt. Ein Ultrabook läuft mit Windows, genauso wie Surface Pro 3. Warum gibt es dann Leute, die ein teures Asus Ultrabook kaufen, wenn sie doch das gleiche System viel günstiger bei MS bekommen können. Wenn man erst mal die überzeugt hat, dann kommen die Macbook Nutzer von alleine!^^
 
@Vietz: Wieso ein Golf kaufen statt dem Audi? Ich dachte gola hat es schon geschrieben? Wenn ich andauernd Prakplatzprobleme mit dem Audi habe und dazu noch ein höheren Verbrauch, dann nützt es mir auch nichts, dass er günstiger war. Er ist dann einfach unpraktisch.
 
@Vietz: also das das 11zoll MacBook Air geht bei 899€ los und das 13zoll Gerät bei 999€, beide haben Core i5, 4gb RAM und 128gb SSD. Was geht ist ein Tablet, sofern man eines möchte. Beim surface muss man auch die Tastatur dazurechnen. Surface 3 core i5,4gb und 128 Gb SSD 999€. Tastatur wird ca 129€ kosten.
 
@Hakan:
Falsch.
du bekommst dafür was besseres!
 
@.NET Developer: sagt wer? .. jeder hat andere anforderungen weswegen ich nicht pauschal sagen würde das dies falsch ist.
 
Macbook Air für 650$ verkaufen und dann den vollen Preis für ein Surface Pro 3 zahlen? Ne, danke!

Surface Pro 3 mag zwar ein tolles Gerät sein, kann aber niemals mein Macbook ersetzen. Nicht weil mein Macbook "besser" ist, sondern einfach "anders"! Die Wahrscheinlichkeit, dass jeder sich Mensch in das gleiche Produkt verliebt, soll ja sehr gering sein ;-)

Ach, und hier habe ich noch ein Bild aus dem Surface-Event gefunden. Vielleicht sollte MS mal die Reporter auf dem Bild kontaktieren^^
http://cdn.slashgear.com/wp-content/uploads/2014/05/laptops-1-600x315.jpg
 
@gola: Aha dann sollte Apple mit seinen Angestellten reden...
http://www.pcworld.com/article/2360671/oops-tim-cook-tweets-photo-of-mac-production-line-running-windows.html
 
@Vietz: Alles nur Extremtest. Schließlich muss man doch wissen, wie viel Windows ein Mac aushalten kann :D
 
@Vietz: Genau! Das war dieses Jahr und was läuft drauf? Windows XP.
 
@gola: Evtl. hast du das Event vom Surface 3 Pro nicht gesehen. Microsoft hat absichtlich die Apple Fans in die Reihe eins gesetzt :) Du solltest dir mal das Event ansehen. Dann wirst du auch verstehen wieso Microsoft das gemacht hat.
 
Solche Aktionen sind fast immer ein Zeichen dafür, dass das Produkt nicht läuft wie erhofft...
 
@GlennTemp: Und wie soll es in diesem Fall ein Zeichen dafür sein, wo das Gerät quasi noch gar nicht auf dem Markt ist? Das nennt sich Werbeaktion und gibt es zu Hauf in allen Branchen.
 
Wer soll sich das freiwillig antun wollen? Den gleichen Schlamassel, den man vor Jahren erlebt hat und froh war gewechselt zu haben? Mir könnten sie das Teil um den Bauch binden...
 
@wingrill4: Welcher Schlamassel?
 
@adrianghc: es sind viele Kleinigkeiten, die seinerzeit an Windows einfach genervt haben. Z.T. ist heute noch so. Sicher, sie haben seit Win7 einiges zur Besserung beigetragen. Hat man jedoch - wie ich - den Wechsel erst mal durch, möchte man auch nicht so leicht wieder zurück. Einzelheiten kann und will ich hier nicht ausbreiten. Es ist nur komisch, dass ich auf OSX diese Probleme nie hatte. Daher schätze ich das System auch sehr. Letztendlich muss jeder da glücklich werden, wo er sich am besten aufgehoben fühlt.
 
@wingrill4: Ach so, klang für mich so, als hättest du dich auf ein bestimmtes Ereignis bezogen, darum hatte ich nachgefragt.
 
@wingrill4: Ja, prinzipiell scheint das Surface Pro 3 ja ganz gut zu sein, zumindest wenn man Formfaktor und Leistung bedenkt. Jedoch soviel Geld für ein unreparierbares Gerät zu latzen, geht mal so gar nicht. Das Mindeste, also das aller Mindeste, und das gerade im Hinblick auf die erste Zielgruppe, die Business-Menschen, wäre gewesen, die SSD wechselbar zu machen. Microsoft hat da zwar ein optisch ansprechendes, ultra-portables, für die Größe sehr leistungsfähiges Gerät gebaut, aber zu dem Preis ist es einfach nur ein unreparierbaes teures Spielzeug.
 
@doubledown: richtig. Die Leute, die sich für das LaptopFeeling bewusst entschieden haben, würden nicht das Zwittergerät Surface zulegen.
 
@doubledown: Dafür ist ja die garantie da
 
@glurak15: Ja, und da schicke ich natürlich meine Festplatte mit ein.... Bevor ich meine Laptops selber repariert habe, habe ich die Platte immer ausgebaut, bevor ich die Geräte wegschickte und das würde ich beim Surface dann auch machen wollen.
 
@doubledown: Mein damaliges Surface Pro hatten einen Pixelfehler, Ram Fehler und der Rahmen löste sich vom Display. Live Account hatte ich also hab ich das Ding bei Microsoft registriert, Service Auftrag erstellt (1min gebraucht). Nach 3 Tagen kam das neue in dessen Verpackung ich das kaputte tun sollte. Hermes angerufen und abholen lassen. Nie wieder was von Microsoft gehört.

Ich weiße an der Stelle immer wieder gerne hin, dass Microsoft nicht der Händler war bei dem ich das Tablet gekauft hatte. In Deutschland hat man eine gesetzliche Gewährleistung von 2 Jahren, die viel weiter geht als die freiwillige Garantie der Hersteller.
 
@daaaani: Ja, schön und gut, aber trotzdem schickst Du Deine Festplatte mit. Falls das Gerät noch nicht so kaputt ist, dass Du sie wenigstens sicher löschen kannst, schön, aber sonst sieht's schlecht aus. Die Festplatte hat nichts beim Kundenservice zu suchen!
 
@doubledown: Verstehe jetzt nicht worauf du hinaus willst? Und was das speziell mit dem Surface zu tun hat. Wer Private Daten auf mobilen Geräten wie Laptop, Tablet oder Smartphone speichert und nicht für Sicherheit sorgt ist selber schult. Entweder du nutzt selber keine mobilen Geräte mit fest verbautem Speicher oder du bist einfach nur ein Troll. Schon mal mal bei einen Nexus den Speicher getauscht oder IPad??? Diese Geräteklasse ist gar nicht dafür gedacht modular zu sein. Stichwort Verschlüsselung.
 
@daaaani: Das kann ich grundsätzlich bestätigen. Ich hatte das Surface RT ca. 6 Monate. Dann bekam es Displyafehler, ich habe den Support kontaktiert, die haben mir einen Kleber geschick, ich hab das Teil verpackt und zurückgeschickt und das Geld zurückbekommen. Ein neues habe ich mir aber nicht gekauft.
Was mich an Apple Notebooks reizt ist, dass ich dort ebenfalls eine sehr gute Gewährleistung habe, bestimmte Sachen auch lange nach Garantie von Apple kulant repariert werden aber vor allem, dass ich das Teil bei Display, Gehäuse oder Festplattenschaden auch nach 5 Jahren reparieren lassen kann. Ein Acer, Sony, Asus ect. landet bei den meisten Leuten im Müll, Apple hat aber Ersatzteile und repariert mir das Teil.
 
Und wieder einmal mehr zeigt Microsoft den Kritikern, dass sie doch Humor haben...;-)
 
Ich verstehe nicht, warum Microsoft das Surface unbedingt gegen das MacBook Air positionieren will. Ich konnte den Vergleich auf der Surface Vorstellungspräsentation noch gut nachvollziehen, weil man eben nicht den Vergleich zum iPad sondern die Produktivität unterstreichen wollte.

Aber so zu tun, als wäre der Markt für ein Gerät wie das Surface gesättigt und man müsste jetzt Anteile auf Kosten Apples gewinnen ist eine blödsinnige Denkweise.

MS sollte mit solchen Mätzchen aufhören und die eigenen Stärken betonen. Und die Stärken liegen klar im Business und nicht im Life-Style-Bereich...
 
@EmilSinclair: Naja, das Prinzip "Werbung" hat Microsoft noch nie verstanden.
 
@doubledown: Ein paar gute Ansätze haben sie schon. Immerhin deuten die letzten TV-Werbespots darauf hin, dass sie es als Arbeitsgerät positionieren wollen. Wenn ich die Werbung bei MS machen würde, dann gäbe es genau eine Szene, die ich immer wieder ausstrahlen würde: Jemand nutzt das Surface als Tablet beim Kunden, Schnitt, er kommt ins Büro, stellt das Surface ins Dock und greift zu Mouse und Tastatur um auf einem riesigen Monitor mit Office zu arbeiten. Immer und immer wieder....^^
 
@EmilSinclair: am besten den werbespot 15 minuten im kino als endlosschleife :)
 
Sowas ähnliches mache ich jetzt auch. Gebt mir eine neue S-klasse und ihr bekommt dafür ein Dacia.
 
Ah ja, Microsoft geht mal wieder auf Dummenfang! :) Aber mittlerweile ist es ja schon irgendwie bezeichnend für MS, dass sie wiederholt versuchen, potentiellen Kunden erst mal deren Apple-Geräte abzunehmen, damit die eigenen Produkte ungestört von der Konkurrenz zur Geltung kommen können und nicht in deren Schatten zu verblassen drohen. Ob wir irgendwann noch mal den Tag erleben dürfen, an dem MS tatsächlich mit dem eigentlichen Produkt zu überzeugen vermag, anstatt mit solch fragwürdigen Aktionen? Ich zumindest bezweifle das immer mehr.
 
@KoA: Wieso eigtl. fragwürdige Aktion? Es ist nichts weiter, als dass sie eine Firma vermitteln, die Gebrauchtgeräte aufkauft, wie es zig davon am Markt gibt (z.B. Rebuy, wirkaufens.de etc.). Die ganze Fragwürdigkeit beschränkt sich darauf, dass sie Mac-Nutzern empfehlen, ihr Gerät gebraucht zu verkaufen um sich dann ein neues Surface 3 von dem Geld zu kaufen. Um auf die Idee zu kommen, beim Kauf eines neuen Gerätes zu versuchen, sein altes noch los zu werden, braucht es ja nun wirklich nicht Microsoft.
 
@mh0001: "Wieso eigtl. fragwürdige Aktion?"

Weil die ganze Aktion schlicht die Frage aufwirft, warum MS nicht einfach das eigene Produkt und dessen Qualität für sich selbst sprechen lassen kann. Es ist aus meiner Sicht überhaupt insgesamt ein Zeichen extremer Schwäche, wenn ein Konzern wie MS sich dazu veranlasst sieht, die Kunden explizit dazu aufzufordern, die Geräte der starken Apple-Konkurrenz gegen ein Microsoft-Produkt auszutauschen, nur um die eigenen Produkte überhaupt in erwähnenswerten Stückzahlen am Markt unterbringen zu können. Das Ganze macht letztendlich recht deutlich, wie wenig Vertrauen MS selbst in die tatsächliche Qualität und Überzeugungskraft der eigenen Produkte zu haben scheint. Ansonsten hätte MS nämlich nicht im Ansatz ein Problem damit, ihr Surface 3 in wirklicher Konkurrenz neben den Apple-Produkten bei den Kunden und somit entsprechend im bestehenden Markt zu etablieren.
 
ja solln sie machen is doch ok. ich hab nur den verdacht das man miese macht. wie so oft bei solchen angeboten. mein gott is doch egal das surface rockt eh mehr. aber kommt immer auf den anweder an. ich fass mir immer an kopf wenn ich weiber bei starbucs mit nem macbook seh. -.-'
 
Denke mal diese Aktion ist nur für den US-Markt weil die Amis lieben solche Aktionen. Ob sie damit ihre Verkaufszahlen ankurbeln können bezweifle ich mal. Ich würde jedenfalls mein MacBook Air niemals her geben für ein Tablet-PC.
 
Ich habe zwar kein MacBook Air, aber hätte ich eins, würde ich es bestimmt nicht an Microsoft abgeben. Nicht wegen des Betriebssystems, sondern wegen der stabielen und flachen Bauweise, die bisher niemand so gut hinbekommt wie Apple.
 
@winman3000: als ob du das neue Surface jemals gesehen hast um dir eine Meinung bilden zu können.
 
@h2o: "Gesehen" habe ich das zwar nicht, aber beim MacBook air habe ich auch eine Vernünftige Tastatur. Sollte Microsoft beim Design der Tastatur nichts geändert haben, ist es - zumindest für meine Bedürfnisse - nicht zu gebrauchen. Da ich blind bin, brauche ich deutlichere Abstände, insbesondere bei den Pfeiltasten, was Apple trotz der kompakten Bauweise richtig gut hinbekommen hat. Ich möchte hier nichts gegen Microsoft sagen, aber derzeit würde ich - würde ich so etwas besitzen - bei keinem Hersteller tauschen.
 
@winman3000: Wieder so eine Vermutung. Die Tastatur des Surface 3 hast du wohl auch getestet, nicht? Ach bleib doch bei deinen Geräten, aber erzähl niemanden was besser oder was schlechter ist, ohne dir eine neutrale Meinung bilden zu können.
 
@h2o: Ich sprach ja auch von "sollte" und "würde". Ich kenne diese neue Generation vom Surface nicht und ich lasse mich gern auch des besseren belehren. Ich sagte nur, dass ich es zu diesem Zeitpunkt nicht eintauschen würde. Außerdem möchte ich niemanden sagen, was gut ist und was nicht. Ich kann immer nur ausnahmslos für mich reden. Alles andere ist Geschmackssache.
 
Muss man das Gerät dann auch abgeben oder nur vorzeigen? ;D
 
@dodnet: haha :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles