Russland will weg von US-Herstellern und entwickelt seine eigene CPU

Russland will bei der Ausstattung seiner IT-Systeme nicht mehr länger von den USA abhängig sein. Deshalb investiert die Regierung jetzt einen zweistelligen Millionen-Dollar-Betrag in die Entwicklung eines eigenen Prozessors namens "Baikal". mehr... Prozessor, Chip, Arm, Gpu Bildquelle: ipal GmbH Prozessor, Chip, Arm, Gpu Prozessor, Chip, Arm, Gpu ipal GmbH

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
2 stelliger Millionenbetrag? finde ich jetzt relativ wenig???
 
@T!tr0: Ja, weil du nicht bedenkst, dass das Teil nicht von Grund auf neu entwickelt werden muss...
 
@klein-m: Doch doch. Trotzdem finde ich es relativ wenig.
 
@T!tr0: Naja, man kann ja auch mit wenig Aufwand irgendwas hinstellen... Dann kommt halt der Lada der CPUs dabei raus. Nicht besonders schön, nicht besonders toll, aber billig und das eine oder andere kann man auch damit machen.
 
@T!tr0: Keine Ahnung was du glaubst, was die da entwickeln wollen? Einen russischen Intel Core-i7-Extreme?
 
@klein-m: naja wär nicht schlecht wenn die CPUs am ende nicht übertrieben energie verschwenden und pro kern mehr als eine runde tik-tak-toe in der stunde schaffen....

das ganze klingt so als ob putin pluspunkte bei der bevölkerung sammeln will genauso wie bei uns "DE mail" was ja auch keinene zusätzliche sicherheit bietet.
 
@T!tr0: schon mal russische Gehälter gesehen? 1/20 von US Gehältern.
 
@TurboV6: 1/20? Durchschnittgehalt in Russland beträgt 1000 Dollar, somit müsste ein Durchschnittamerikaner 20.000 Dollar im Monat verdienen. Ich glaube nicht, dass dies der Fall ist.

Russland ist nun mal kein richtiges Schwellenland. Es hat viele Eigenschaften eines Schwellenlandes. Aber nicht alle. Die wichtigsten sind BIP und vor alle die Gehälter. Beide viel zu hoch für ein gewöhnliches Schwellenland. Besonders die Gehälter sind deutlich höher als in China, Indien, Polen ect. 1000 Dollar im Monat dürfte eigentlich so der Schnitt sein, was man in der EU verdient.
 
@yournightmare: Das Durchschnittseinkommen in Russland beträgt 22.000 Rubel -> ~530€. In Moskau ist das Durchschnittseinkommen bei 990€. Ein spezialisierter Entwickler in Russland ist bei ca. 1500€. Gleichwertig in den USA ca. 8000€. Richtig recherchieren, bevor das Bashing anfängt. Das ist zwar nich 1/20 aber man muss es auch nicht wörtlich nehmen.
 
Die Russen mit ihrem Nationalbewusstsein müssen alles in der Hand haben. Lächerlich. Konkurrenzfähige Chips entwickelt man nicht einfach mal so; dazu sind Jahrzehnte an Erfahrung nötig. Fraglich, ob es die in Russland überhaupt gibt. Was kommt als nächstes aus Sich-Selbst-Auf-Die-Schulter-Klopf-und-Menschenrechte-Verletz-Putin-Land?
 
@nize: Hmm - Russland ist zwar ein postkommunistischer Transformstaat, mit allen Folgen, aber Wissen und Technologie hat man auch dort. Verbaschiede Dich von dem Gedanken, Russland wäre nur Vodka, Roshtoffproduzent und vlt noch etwas Agrar. Wie weiter oben schon gesagt wurde, entwickeln sie die CPU nicht einfach von Null, sondern nutzen die relativ offene Arm-Architektur; angepasst auf die eigenen Bedürfnisse.

Das Land ist groß genug und hat genug Ressourcen, um unabhängig von anderen Nationen zu sein. Ob sich das am Ende rechnet oder rächt wird sich zeigen.
Nur immer die eigenen Rohstoffe zu exportieren und Fertigprodukte zu importieren rechnet sich nicht, das zeigen die postkolonialen Staaten Afrikas. Dtl. ist nicht umsonst der größte Importeur Russlands. Und was wird importiert? Maschinen(-technik), um selber Produzent zu sein oder zu werden und sich nicht zu verkaufen. Von anderen Nationen unabhängig(er) zu werden ist dabei nur folgerichtig.
 
@Diak: Erstes künstliches Flugobjekt im All: RUSSISCH!
Erstes Lebewesen im All: RUSSISCH!
Erster Mensch im All: RUSSISCH!
Erste Weltraumstation im All: RUSSISCH!

Und all das ohne westliche Unterstützung und so und weeeeeeiiiiiiiiiiittttt vor den Amis oder Briten!!!
Macht euch frei vom Gedanken, die Russen wären ein Hinterwäldlervolk!

Edit: Typo...
 
@MaikEF_: Du weißt aber schon, dass sich auch die Russen auch an der deutschen Technologie bedient haben? Also ganz ohne "westliche" Hilfe haben es die Russen auch nicht geschafft.
 
@MaikEF_: Äh - hab ich was anderes behauptet? ;) "Postkommunistischer Transformstaat" bedeutet ja nicht, dass sie dort noch immer in der Steinzeit leben.
 
@nize: Niemand hat behauptet, dass man nächstes Jahr den besten Chip der Welt entwickeln wird. Ist das ein Grund es nicht mal zu versuchen?

Chancen sind da. Das Land hat die besten Programmierer der Welt und mit Abstand die besten Mathematiker. Niemand hat in letzten 20 Jahren nur annäherend so viele Auszeichnungen bekommen wie russische Mathematiker. 6 Fields-Medaillen gehen alleine auf das Konto Russland seit der Entstehung 1990. So viele hat in der gleichen Zeit sonst niemand gesammelt.

Es ist also möglich. Ob das klappt, sehen wir mal.
 
Abwarten...Wenn unser Berliner Flughafen fertig ist, zeigen wir den Russen wie wir Deutsche für die hälfte der Kosten, in sehr kurzer Zeit, unsere eigene IT-Systeme entwickeln und die Mitarbeiter in wenigen Monaten umschulen! Unterstützt durch unsere zahlreichen Cyberkrieger wird es das sicherste System der Welt sein! *freumich*
 
@gola: Also... ungefähr... nie?! Scheiß Flughafen :D
 
@eN-t: naja, als Kulisse für einen Endzeitthriller könnte das Gelände noch dienen, wenn es in 15 Jahren brach liegt, teilweise überwuchert ist und die ersten Korrosionsspuren an den Gebäuden zu sehen sind. Und den Löwenzahn auf den Taxiways nicht zu vergessen.
 
@Druidialkonsulvenz: Vielleicht war "I am Legend" so eine Art Blick in die Zukunft des BER?! :D
 
ich finds gut, je mehr konkurrenz, desto besser für uns. zum einen im preis, und zum anderen tut sich dann endlich mal wieder etwas signifikantes in sachen leistungszuwachs
 
@palim: mal ne ernst gemeinte Frage: hast du mehr als die Überschrift gelesen?
 
@Link: und du meinst, die cpu wird dann ausschliesslich nur in russland verkauft?
 
@palim: nein, ich meine nur, dass es eine ARM CPU sein wird. D.h. die ist erstmal keine wirkliche Konkurrenz zu x86, schon gar nicht leistungsmäßig, von daher ist "etwas Signifikantes in Sachen Leistungszuwachs" nicht zu erwarten. Wenn du also nicht gerade vor hast einen ARM basierten Nettop oder Server zu kaufen (dafür wird sie entwickelt, für Tablets und Smartphones ist sie wahrscheinlich nicht wirklich zu gebrauchen), wüsste ich jetzt nicht, wieso du dir Preisänderungen an der bei uns üblichen Hardware erhoffst. Es ist jedenfalls nicht zu erwarten, dass z.B. Intel vor lauter Schreck jetzt die Preise für i7-CPUs senkt.
 
@palim: Ich denke da weniger an die Konkurrenz als an die Option ungewünschte Mitwisser draußen zu halten. Und warum auch nicht. Die ARM Technologie ist eh auf dem aufsteigenden Ast, von daher...
 
Russland - Das neue Nordkorea. Bzw. es Entwickelt sich langsam dazu.
 
@Edelasos: Pass lieber auf - gleich kommen die ersten, die behaupten, sooo schlecht sei Nordkorea nun auch wieder nicht, jedenfalls besser als die USA(rsch) ;)
 
@eN-t: Ähm, in Nordkorea hast du wenigstens leere Autobahnen. HA! :D
 
@eN-t: Stimmt. Die meisten Deutschen würden lieber in Russland oder Nordkorea wohnen als in den USA. Hab ich vollkommen vergessen ;) :D
 
@Edelasos: eigene Hardware, die nicht aus USA kommt, für Militär/Regierung ist gar nicht mal so verrückt.
 
Cool, dann hat man demnächst die Wahl: Hardware Direktleitung zur NSA oder zum KGB ;D
 
@dodnet: Dachte, dass es den schon über 20 Jahre nicht mehr gibt?... ;)
 
@klein-m: Ups, dann FSB - den KGB gibts nur noch in Weißrussland. Aber ist doch eh alles derselbe Mist.
 
die kommunistische planwirtschaft hat sowieso NICHTS zustande gebracht. tradition verpflichtet :)
bezweifle also stark das die besonders leistungsfähig werden.

außerdem lustig ist das russland sich von amerika unabhängig machen will aber die engländer wo sie arm einkaufen arbeiten zusammen mit den amerikanern. das war der witz des tages :)
 
@QUAD4: Es geht nicht um die Leistungsfähigkeit, sondern darum das in den CPUs keine Backdoors der NSA vorhanden sein sollen.
 
@QUAD4: Aja, des wegen waren die Russen auch die ersten die im Weltall waren.... Soviel zu der Planwirtschaft. Lieber in der Marktwirtschaft leben, wo Millionen Tonnen Lebensmittel vernichtet werden, anstatt einfach weniger zu produzieren...
 
@skyjagger: Und wer hat ihnen die Raketen dafür gebaut? Das waren keine Russen.... Sondern deutsche Wissenschaftler.
 
@Chiron84: Auch. Aber wer hat denn das amerikanische Raketenprogramm gebaut? Das war der gute Freiherr von Braun. Also auch ein Deutscher. Die Deutschen waren zu der damaligen Zeit in Forschung und Entwicklung eben Weltspitze. Der Zweck der da dahinter stand, ist wie bei jedem Krieg sehr fragwürdig.
 
@skyjagger: Der Krieg ist der Vater aller Dinge. Ob es die moderne Weltraum- oder Luftfahrt ist, der Computer/das Internet,... nichts davon wäre da wo es heute ist - ohne das Militär.
 
Wow. und auf dem SoC läuft dann was? Vermutlich Android.
 
@Ludacris: Oder russisches Linux, also quasi Runix :D
 
Da können sich die Deutschen mal eine Scheibe abschneiden. So sehen Konsequenzen aus, Frau Merkel! #NSA
 
ich find diesen schritt gut.
Was passiert wenn intel nicht mehr weltweit liefert ?
wir haben uns dermaßen abhängig von den USA gemacht das es keiner mehr merkt wie abhängig wir wirklich von den amis sind !
ich bin kein russe aber das was der russe im "moment" abzieht ist auf der einen seite richtig und auf der anderen seite falsch.
Fakt ist das sich der russe sich von den amis und keinem anderen etwas diktieren lässt und das finde ich gut so !

hat sich mal jemand überlegt was zb. passiert wenn google alle datacenter lahmlegt ?
die wenigsten wissen das das "deutsche" internet in wirklichkeit kein deutsches internet ist denn wir
haben keine eigene infrastruktur, EU weit sieht es nicht anders aus.
Zieht der Ami den stecker dann haben wir alle die arschkarte gezogen, dagegen ist die nsa spionage der reinste kindergeburtstag.

Und ob die "russen CPU" die leistung eines I7 oder "was weis ich" bringt steht hier gar nicht zur debatte, die ziehen das Konsequent durch die lassen sich nichts diktieren, davor ziehe ich meinen hut !
 
@wollev45: google ist aber nicht das internet.
 
@Mezo:
Text nicht verstanden ! Setzen 6
 
@wollev45: bitte nenn mir bitte eine Methode wie die Amis das Internet von einem Moment auf den nächsten lahmlegen. Sie haben zwar viel Macht aber meines Wissens nach ist alles äußerst redundant ausgelegt, eine Dominanz besteht zwefelsfrei noch in den IP und Domainvergaben, aber das wird sich in nächster Zeit ändern.
 
@orioon:
"eine Dominanz besteht zwefelsfrei noch in den IP und Domainvergaben, aber das wird sich in nächster Zeit ändern."
Das trifft es doch schon, oder weisst du gerade die ip von winfuture auswendig ?
Google hat überall die finger drin auhc dort wo kein google dran steht, ob das gut oder schlecht ist steht jetzt nicht zur diskussion, letztendlich ist es aber eine tatsache.

Die EU ist von den USA in sachen Internet und IT zu 100% abhängig das ist ebenfalls eine Tatsache.
Die tatsache das der russe jetzt was eigenes entwickelt oder entwickeln möchte ist eine entwicklung in die unabhängigkeit und das ist gut so !
Nicht wie der deutsche, alles abnicken und im nachhinein groß rumjammern...
 
@wollev45: Es stehen auch Root DNS Server in Europa, zu genüge. Um Einträge zu manipulieren müssten sie auch ihre eigenen Server kompromittieren. Hier mal eine Übersicht: http://root-servers.org/
Wo ist denn die Abhängigkeit nun eine Tatsache?

Das mit den CPUs ist natürlich dennoch ein super Schritt, wenn Intel und AMD die Lieferungen nach Deutschland einstellen würden sähen wir schon alt aus.
 
@orioon: "wenn Intel und AMD die Lieferungen nach Deutschland einstellen würden sähen wir schon alt aus." Nicht nur Deutschland, sondern auch Intel und AMD, schließlich ist Deutschland einer der größten Märkte auf diesem Planeten für IT. So einfach geht das nun auch nicht. Es gibt nunmal riesige globale Verpflechtungen. Die größten Maschinenbauer auf diesem Planeten kommen aus Baden-Württemberg. Man stelle sich mal vor, die würden nicht mehr exportieren, dann sähe China extrem alt aus, weil die ihre Maschinen nunmal hauptsächlich aus Deutschland beziehen und damit auch die USA und der ganze restliche Planet. Guck mal nach Hidden Champions (http://de.wikipedia.org/wiki/Hidden_Champion), das sind kleine bzw. mittlere deutsche Firmen in der Regel im Familienbesitz, die in ihrer eigenen Sparte quasi Weltmonopolisten sind. Davon gibt es hunderte Firmen in Deutschland. Sie bilden das Rückgrat unserer Wirtschaftsmacht. Über derart viele Unternehmen verfügt kein anderes Land auf diesem Planeten. Das ist der Grund, warum wir mit nur ca. 80.000.000 Menschen fast soviel exportieren wie China. China ist der Massenhersteller, wir beliefern China mit den notwendigen Maschinen um diese Massengüter herzustellen. Also ich denke die deutsche Macht ist da mindestens so groß wie die amerikanische, wenn nicht größer. Prozessoren werden schließlich auch in Deutschland entwickelt und hergestellt.
 
Es ist eigentlich eine Gute Sache, dadurch wird der CPU Markt noch mal Angeheitzt.
So bald der Russiche CPU dann auch für andere Privat Personen zu kaufen ist, werden Intel und AMD sich was Einfallen lassen. Entweder Bonus Material oder Billigere Preise
 
das Rad wird neu erfunden
 
@horse17: falsch! Text nicht gelesen!
 
Ist der Gedanke eigentlich so abwegig zumindest die Hardware für die eigene Infrastruktur selbst entwickeln zu können? Ich bin mir nicht so sicher, dass wir bei unserer Daseinsvorsorge nicht auch ein wenig kritischer sein sollten...
 
als ob das was wird ... man darf gespannt sein . ich glaube nicht an einen erfolg!
 
Allein der Reinraum für die Produktion kostet mindestens 100 Mio. EUR. Zum Vergleich der von Intel hat 2 Milliarden US-Dollar gekostet.
 
@PaulS: Denk mal produzieren werden sie das Teil dann extern. Sprich nen Mini reinraum für Entwicklungszwecke reicht.
 
@Aerith: Die Russen werden schon Reinräume haben - irgendwo (wenn auch nach russischen Standards).
Stellt die Russen nicht immer als Hinterwäldler hin...
 
@MaikEF_: Reinraum haben heißt aber ned automatisch das da auch kapazitäten frei sind. ;)
 
Find ich ein guter Schritt der Russen.
 
ARM? schön. Was wird dann drauf installiert? vermutlich ein Android-Clone... und schon sind diese wieder "Abhängig". Solche Projekte sind erwähnenswert jedoch werden diese vermutlich wie soviele andere im Sande verlaufen. Ein x86-Prozessor wäre allerdings nicht zu verachten finde ich.
 
@Stefan_der_held: wieso kein linux?
 
Weil ein X86 nur ein Prozessor von vielen ist und nicht der Welt einzig nutzbare ist, der in einer Workstation funktioniert. Die Intel-Architektur ist eigentlich was fürn Hintern, was im wesentlichen
damit begründet ist, dass es noch immer relikte aus seiner frühen Kindheit mit sich rumschleppen muss.
Wieso kein Linux ? - Na, warum sollten die Russen nun einen eigenen Prozessor entwickeln wollen, um dann Linux installieren zu wollen? Ich denke dass dort ein ganz eigenes Produkt zum Einsatz kommen wird. Es gibt auf der ARM-Plattform reichlich gutes Zeug - man muss nur Hand anlegen. Die Compiler werden von ARM beigestellt und können als Ausgangsbasis dienen. Wie schon erwähnt wurde, ist Russland nicht arm, und ganz bestimmt nicht dumm. Wenn Die wollen, steht Geld und Ressourcen zur Verfügung - nun wollen Sie offensichtlich mal eine eigene CPU bauen, die ohne MS-Windows auskommt. Eine gute Idee - haben Andere fernöstliche Hersteller wie Samsung auch schon gemacht - warum auch nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles