Android 4.4.4: Google veröffentlicht Sicherheits-Firmware-Update

Kurze Zeit nach der Veröffentlichung von Android 4.4.3 bekommen Nexus-Besitzer nach zwei Wochen das nächste Update für das Betriebssystem der Nexus-Modellreihe. Alle Versionen des Google-Smartphones können die Factory Images herunterladen, für ... mehr... Google, Logo, Android 4.4, KitKat, Mountain View Bildquelle: Sundar Pichai @ Google+ Google, Android, Logo, Android 4.4, KitKat, Mountain View Google, Android, Logo, Android 4.4, KitKat, Mountain View Sundar Pichai @ Google+

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mich würde mal interessieren ob die Dritthersteller über diese Pläne immer informiert sind. Nicht dass sie noch an 4.4.3 arbeiten und schon von 4.4.4 überrascht werden.
 
@RegularReader: Würde mich nicht wundern, wenn sogar noch viele auf Basis von 4.4.2 arbeiten. Die Mühlen mahlen da ja nicht so schnell...
 
@Knarzi81: Samsung Galaxy Grand: Seit dem Update auf 4.4.2 vor ueber 6 Monaten hat die Gallery App einen Bug, und frisst Speicherplatz ohne Ende (hunderte MB, wenn man nicht zwischendrin die Daten regelmaessig loescht). Das Handy ist grad vor 15-18 Monaten oder so rausgekommen, und nicht mal Android 4.2.2 wird vernuenftig gewartet :-(
 
@JanKrohn: Redest du vom Ram oder vom Cache? Wenns der Cache ist, ist es komplett normal. Die Gallery wird sich Thumbnails zu jedem Bild anlegen. Ich habe mal Gegooglet und konnte nichts dazu finden.
 
@blume666: Ich rede vom RAM, nicht vom Cache. Dass Du gegoogelt hast, kann ich irgendwie nicht glauben. Erstes Suchergebnis fuer I9082 Gallery App http://goo.gl/xF7PDq - die anderen 9 sehen ebenso vielversprechend aus, ich bin sie aber nicht weiter durchgegangen. Vor dem Negativverteilen waere ordentliches Googlen vielleicht in jedem Fall angebracht, anstatt mir auf diese Art zu unterstellen, ich koenne RAM und Cache nicht auseinanderhalten.
 
@Knarzi81: Ich warte nur noch auf der finalen Version von CM11.x für mein S5... dann geht das wieder ganz schnelle mit Updates
 
@RegularReader:
Es ist recht egal ob die Informiert sind oder nicht, die wollen einfach nicht!
Google stellt den Quellcode öffentlich zur Verfügung. Einmal ein Knöpfchen drücken zum neu Synchronisieren dann noch mal ein Klick zum neu kompilieren und nach einer Tasse Kaffee hast du dein fertiges Android passend zum Gerät bei deren Rechenleistung. Wenn sich 3 Stellen hinter dem Komma an der VersionNr. was ändert braucht man keine Monate oder Jahre um eine passende Geräte spezifische Version zu erhalten!
 
@KralekM: So einfach wie Sie sich das vorstellen, wird es wohl nicht sein. Jeder Hersteller hat noch seine eigene Oberfläche, die noch hinzugefügt werden muss und danach beginnt die Testphase. Die ganzen Wege sind doch etwas komplizierter, als sie für uns Smartphone Nutzer aussehen. Ich habe dazu mal Beiträge im Netz gelesen.
 
@masterjp: Ganz genau: http://pocketnow.com/2013/12/26/htc-android-update Leider ist das ein langer Weg :/
 
@wertzuiop123:
Die einzige Wahrheit ist das man lieber neue Geräte verkaufen will anstatt alte weiter mit Updates zu versorgen. Das ist das einzige was wirklich Zeit benötigt! Als Paradebeispiel mal das Samsung S3. Monatelange ausreden hier und da wegen dem 4.4 Update. Was macht Samsung ... sie bringen kein 4.4 für alte S3 heraus sondern werfen eine Neuauflage in Form des S3 NEO auf den Markt. Da kann man sich nur an den Kopf fassen bei solch einer Dreistigkeit!!!
 
@masterjp:
Ich kompiliere mir mein CM11 selbst und das für ein Gerät was seit CM7 keine offizielle unterstüzung mehr von CM hat. Es ist so einfach wenn sich nichts grundlegendes mehr ändert und der Kernel noch angepasst werden muss was auch nur alle Schaltjahre der Fall ist.
 
@KralekM: Was du jedoch nicht machen musst, ist offiziellen Support für die Käufer deiner mit CM geflashten Handys bieten.

Ich denke zwar ähnlich, was die Marktstrategie von Samsung angeht (lieber ein neues Modell auf den Markt werfen, als das alte Supporten), allerdings ist und bleibt es eben nun mal so, dass man - als Hersteller von solchen Geräten - die Tests nicht mal eben "in ein paar Minuten" machen kann.
 
@KralekM: So einfach wirds nicht sein. Zum einen ist da die modifizierte Oberfläche, zum anderen einige Apps die noch mit installiert werden. Egal welcher Teil der Versionsnummer sich ändert, getestet werden muss alles. Es kann immer zu unvorhergesehenen Effekten kommen, egal wie viel oder wie wenig verändert wurde.
 
@KralekM: tja... wenn Software Entwicklung so einfach wäre...
 
Mal schauen, wie lange Samsung dafür wieder braucht, um das Update anzubieten.Eigentlich hieß es ja, das Samsung schnellere Updates liefern will.Mein Tipp: Es wird wieder 4 bis 6 Monate dauern, wie immer.
 
@Fanta2204: Oder es gibt kein update wie so oft.
 
@Fanta2204: Für das Vorzeigemodell machen sie das zumindest begrenzt. Für die Quantiliarden anderer Modelle die Sämsang im Tagestackt veröffentlicht aber ganz sicher nicht... ;)
 
@Knarzi81: Da gebe ich dir recht und daher kaum nachvollziehbar, das ältere Geräte erst gar nicht mehr gefixt werden.Deshalb plädiere ich schon lange dafür, das nur noch Stock-Android auf alle Geräte gespielt werden sollte.Damit wäre das ganze viel viel einfacher. Leider ist nun mal so,das jeder Hersteller unbedingt seinen eignen Mist noch mit in die Firmware implementieren will.Wenn man mal ehrlich sein soll, sind 90% dieser eigenen implementierten Apps so was von uninteressant und lassen sich zudem auch noch nicht einmal löschen.Aus diesem Grund bieten sie daher auch keine Updates für ältere Geräte an, weil sie dann auch dort ihre eigenen Haus-Apps in der Firmware pflegen müssen.Das ist denen anscheinend viel zu viel Arbeit, eher sollen sich die Konsumenten lieber neue Geräte kaufen (steigert ja bekanntlich auch den Umsatz).
 
Wenn es aber um Ihren EIGENEN MÜLL App Update´s geht, sind die immer auf Zack. Aber wenn es um Sicherheitsupdates geht, lassen die sich mächtig Zeit die von Samsung & Co. Frechheit! Bin schon voll zufrieden mit meinem Samsung, aber wenn es um Sicherheit geht, müssen die SOFORT handeln. Das ist No Go. Ohne Wenn und Aber.
 
@emrah: Und warum kauft Ihr euch die Geräte dann?
 
@emrah: Du beschwerst dich und drückst deine vollste Zufriedenheit in einem Satz aus? Besorg dir ein Nexus, ich hab auf Nexus 4 und 5 schon das Update :-P
 
@d1ps3t: Komisch, ich auf meinem Nexus 10 noch nicht. Ich warte drauf, denn seit Version 4.4.3 läuft es echt schlecht. Immer wieder geht die Rückwärtstaste nicht oder Abstürze.
 
Da bin ich mal wieder froh, das auf meinem Telefon ein CM werkelt:

"This is resolved in CM source as of June 6th - all builds past this date (including nightlies, M7 release) contain this fix."
 
@Puncher4444:
Man sollte da aber noch erwähnen das CM 11 M7 noch auf der 4.4.2 basiert. Wie man sieht kann man also auch bei "alten" Versionen Löcher stopfen wenn man denn will ohne direkt gleich den Hauptzeig zu wechseln!
 
aber htc, sony , etc sind schneller oder was? es dauert eben eine weile bis android auf den eigenen launcher des anbieters angepasst ist . wenn es den leuten zu lang dauert , dann sollen sie sich doch nen nexus holen ( hab auch nen 4er )
 
warum bei Android Updates immer geweint wird kann ich nicht nachvollziehen, es zwingt euch doch niemand die Hersteller Roms zu nutzen. Die die plan haben, wechseln eh, die die keinen haben merken sowieso nichts. Wo ist das Problem bei der Sache? Ich kaufe bewusst Samsung Geräte weil ich weiß das ich da gutes desing, gutehardware und cm support und somit sofortige updates habe. Und nein Knox counter 0x1 ist nicht schlimm, auf Hardware hat man eh gesetzliche Gewährleistung. Übrigens laufen auf Jenkins schon die 4.4.4 cm 11 builds, also kann man in dem nächsten Minuten wohl schon auf 4.4.4 updaten *daumenhoch*
 
@neuernickzumflamen: Naja, die Fixes aus 4.4.4 wurden ja bereits am 06. Juni eingebaut. Mit der heutigen Nightly wird eigentlich nur die Versionsnummer angehoben.
 
@Puncher4444: alles klar danke für die Info, dann brauche ich ja nicht mal auf irgend etwas warten :)
 
@neuernickzumflamen: Weil es um Sicherheitslücken geht. Auch wenn diese aktuell zumeist nicht ausgenutzt werden, weil sich die Leute die Schadsoftware noch fröhlich selbst aus dubiosen Quellen installieren, so ist auf kurz oder lang eben abzusehen, dass diese genutzt werden. Was würdest du denn sagen, wenn MS auf einmal nicht mehr jeden Monat Updates verteilen würde und die Lücken einfach offen ließe? Und die Meisten, also 99% aller User haben KEINE Ahnung, Zeit und vor allem aber Lust, die Arbeit der Hersteller zu machen und sich mit Custom ROMs rumzuschlagen, die es nicht mal für alle Geräte gibt!
 
@Knarzi81: wenn Leute sich selber Schadsoftware installieren sind sie selber schuld da wird auch in Zukunft kein einziger fix gegen helfen, weder am PC noch am Telefon ;)
 
@neuernickzumflamen: Vielleicht ließt du mal den ganzen Post. Irgendwann wird es genug Sicherheitsbewusstsein auch bei Smartphones geben und dann müssen eben Lücken genutzt werden. Und allerspätestens dann sind Updates zwingend erforderlich!
 
@Knarzi81: nur kannst du PC und Telefon schlecht vergleichen am Telefon ist eine Lücke nicht ganz so schlimm da sich nichts von alleine installiert. Selbst mit 2.3.6 kann man theoretisch noch gut fahren.
 
@neuernickzumflamen: du glaubst ernsthaft, dass es nicht möglich ist, auch bei Android über Lücken Drive-by-Downloads durchzuführen? Bitte nicht so naiv... nur weil diese noch keiner gefunden hat, heißt es nicht, dass es diese nicht gibt. Zwischen PC und Telefon/Tablet ist kein Unterschied. Beides läuft mit Software und diese ist perse nach heutigem Stand nicht sicher.
 
@Knarzi81: doch die ersten drive by Download gibt es aber für die Installation bedarf es immer noch die Dummheit des Menschen. außerdem bei den aktuellen Update wird das glaube ich auch nicht behoben, womit das damit auch praktische irrelevant wird ;)
 
@neuernickzumflamen: Siehe Linux-Kernel-Lücke in Android. Kombiniert man Drive-By-Downloads mit dieser so ist man auch nicht mehr weit davon entfernt Software am Rechtesystem vorbeizuinstallieren.
 
@Knarzi81: der drive by Download muss aber immer noch von einem Menschen der Dumm ist installiert werden. da braucht man auch keine Lücken schließen weil ein Virus kann man sich auch jederzeit selber installieren! das heißt den einzigen patch den man nach jetzigem Stand brauch ist für die brain exe respektiv apk.
 
@neuernickzumflamen: Es gab bereits Lücken die das heimliche Installieren zugelassen haben. Und ich verwette meinen Arsch, dass es immer noch solche gibt, genau wie Remote-Code-Excecution-Lücken im Kernel oder sonstwo um die Ausführung zu starten. http://www.heise.de/security/meldung/Android-Luecken-ermoeglichen-heimliche-Installation-von-Apps-1134661.html
 
@neuernickzumflamen:
Der einzige Grund warum CM Samsung so ausgiebig unterstützt ist deren riesige Verbreitung!
Wenn es um freigabe von Quellcode geht dann ist Samsung als Gerätehersteller auch ganz weit hinten und legt den Entwicklern so nur Steine in den Weg. Da gehts dann meist auch nur weil man sich die Sachen über den eigentlichen SOC Hersteller holt. Als negativ Beispiel hier NVidia mit ihrem Tegra. Das ist auch ein Buch mit sieben Siegeln!
Hersteller die nicht aktiv am AOSP - Android Open Source Project sich beteiligen sollte man daher meiden! Positivbeispiel ist jedenfalls aktuell Sony, die geben für ihre aktuellen Geräte fast alles frei und selbst die bootloder sperre kann man auf offiziellem Wege überwinden. besser gehts fast nicht. Sony hats jedenfalls Kapiert, wenn man selbst nicht auf die Beine stellen kann am besten alles frei geben und die Community die Arbeit überlassen :-)
Hersteller wie Samsung die ihre Geräte mit bootloader sperre, regio Lock und sonstigem müll auch weiterhin versehen haben jedenfalls kein Interesse daran ihre quellen frei zu geben, warum auch der User Kreis wird so doch schon künstlich verkleinert und spült mehr geld in die kasse weil man immer neue Geräte auf den Makrt werfen kann. Samsung ist der Apple der Android Welt!
 
@KralekM: das ist schon richtig genau aus diesem Grund sollte man sich auch immer ein Flaggschiff Telefon holen damit der cm support garantiert ist. und das Disaster mit einem Exynos soc werde ich mir auch kein zweites Mal antun, ich habe jetzt einen qualcomm soc und alles ist gut :D
 
@KralekM: Die Konzerne machen Milliardenumsatz, aber die Arbeit die man selbst nicht machen will der Community überlassen... oh man... und sowas wird auch noch verteidigt.
 
@Knarzi81: warum wird das verteidigt? das läuft doch zzt alles recht gut bei den Herstellern zumindest für die teuren Telefone. das mit der Community ist eine freiwillige Sache die ich zum Beispiel sehr gerne nutze :)
 
@neuernickzumflamen: Jo, 2 Klassengesellschaft. Geb doch bitte 600 Euro aus, dann bist du es auch wert Aktualisierungen zu bekommen, ansonsten sucht euch nen dummen, der unsere Arbeit macht. :D
 
@Knarzi81: wofür braucht man denn unbedingt diese Aktualisierungen? ich habe ein highend Telefon und kümmere mich trotzdem selber um meine updates bzw costum Roms, und das von Tag 1 an nicht erst wenn der Hersteller nichts mehr liefert. und ehrlich gesagt geht es mir nicht einmal um die Sicherheitsupdate sondern darum dass ich vernünftige Software auf mein Telefon habe. ich nehme lieber den einen oder anderen Fehler in Kauf und habe ein flüssiges schnelles System anstatt diesen Hersteller müll ;)
 
@neuernickzumflamen: wofür brauch ein Telefon denn Aktualisierungen? Vielleichtu m offene Sicherheitslücken zu patchen? Nicht jeder kauft sich monatlich ein neues Telefon, um es auf dem aktuellen Software-Stand zu haben. Wenn ich das so beobachte, ist es bei Samsung aus dem 18-Monate lange Update-Versorgung schon längst nur noch 12 Monate draus geworden. Bei nicht-premium-Geräten vielleicht sogar noch kürzer... Mein vor 12 Monaten erschienenes GT-P5200 hat immernoch Android 4.2.2 seit dem Kauf drauf. Samsung schert sich einen Dreck um die Kunden, die nicht 1000 EUR ausgeben. Ich würde mir nicht mal mehr ne Waschmaschine von Samsung kaufen. Wenn die nach 2 Jahren kauputt ist... will das gar nicht ausdenken.
Bin selbst auch gespannt, ob es für das S5 noch Updates geben wird. Hoffnung stirbt zuletzt. Wenigstens gibt es was aus dem CM-Team. Die haben in der heutigen Nightly schon das Android 4.4.4 inkludiert
 
@frust-bithuner: darum setze ich direkt auf ein Custom Rom ;)
 
@Knarzi81:
Ja es wird verteigt, Ich kaufe mir mein Handy der Hardware wegen und nicht wegen der Software. Einmal Betrag X zahlen und dann kann ich mir dank meiner freien Wahl Sicher sein das ich auch noch in 3-4 Jahren wenn es sein muss dafür Support erhalte. Die Hardware hat mit der Software Null zu tun. Wenn ich mir einen Laptop oder PC von Hersteller X kaufe zahle ich auch genau Null für einen langen Software Support oder schnelle Updates und genauso wenig wird auch der Hersteller jemals eine Finger Krumm machen. In dem Fall wird ja auch alles auf MS die Linux Gemeinde bzw. die direkten Hersteller der einzelnen Komponenten abgeschoben. Das normalste der Welt also! So lange man selbst aktualisieren kann ist doch alles in Butter! Wenn ich die Samsung Handys mit einem Laptop gleichsetzen würde wäre das dann in etwas so als wenn der Laptop auch gesperrt wäre und ich nicht selbst ein Update von Windows 7 auf 8 machen könnte oder in dem Fall wie hier mit dem Sicherheitsupdate bei Android wäre es beim Laptop unmöglich selbst die Updates über Windows zu erhalten. In dem Fall müsstest du also dir auch immer wieder einen neuen Laptop kaufen wenn du aktuelle Software haben möchtest was natürlich quatsch ist. Bei den Handys wird dies aber warum auch immer akzeptiert! Da greift man also doch lieber zu einem Hersteller der alles frei gibt und einem machen lässt was man möchte!
 
@KralekM: Falsch, du zahlst die Windows-Lizenz auch bei einem OEM-Laptop die dir im Falle von XP zum Beispiel 13 Jahre lang Softwaresupport beschert hat. Im Falle von Win7 mindestens 10 Jahre.
 
@Knarzi81:
Sehr schön ,und wo steht bei Android wie lange du für Support und Updates gezahlt hast?
Merkste den Unterschied ;-)
Samsung und die anderen müssen nichts machen weil absolut nirgends eine Laufzeit vereinbart wurde! Ich kaufe mir jedenfalls wegen einer neuen Android Version kein Neues Gerät wenn die Hardware mir noch genügt. Daher, wie erwähnt, schaue ich eben schon beim Kauf ob der Hersteller seine Quellen frei gibt. Wer sich natürlich darüber beschwert das ein Hersteller seine Quellen frei gibt und die Community die Arbeit erledigen lässt bitte sehr, dann kauf dir eben weiter jedes Jahr ein neues Gerät für 300-500€ wenn du das als bessere Lösung siehst!

Übrigens zahle ich persönlich auch beim Laptop nur für die Hardware. was der Hersteller mir da an "kostenlosem" Mül dazu legt, dazu zählt dann auch ein vorinstalliertes Betriebsystem!, juckt mich herzlich wenig. Zu mal ein Laptop ohne vorinstalliertes Betriebssystem und damit auch ohne den ganzen Werbemüll den sich der Hersteller dann vergüten lässt und so den Preis drücken kann auch noch oft teurer ist als ein komplett nacktes oder nur mit FreeDos bestücktes System.
 
@KralekM: Klar, und es ist ja auch völlig unmöglich für die Gerätehersteller einen Teil des Gerätepreises als Rückstellung für den Support der Software anzusetzen bzw. draufzuschlagen. Lass gut sein, dieses Schöngerede ist mir echt zu blöd. Du schreibst oben, man hätte ja nur für die Hardware bezahlt, was aber völliger Blödsinn ist. Du kaufst ein Gesamtpaket und dazu gehört auch die Software und diese ist genauso mindestens innerhalb der Gewährleistungspflicht vom Hersteller zu pflegen, genauso wie jeder Mangel an der Hardware. Und du zahlst NICHT nur die Hardware bei einem Laptop. In der Preisgestaltung ist der Preis für die OEM-Lizenz einbezogen, darum kostet ein FreeDOS-Rechner auch 30 - 50 Euro weniger, als ein Rechner mit einem OEM-Windows. Ob dann da noch irgendwelcher Werbemüll oben drauf ist, ist völlig belanglos.
 
@Knarzi81:
Guter Witz, Geld Rückstellungen vom Gerätepreis für zukünftige Updates ... ach Zahlt man also deswegen bis zu 600€ für ein Samsung Gerät und nur 100€ für ein China Phone? Psssssssst ich verrate dir mal was, das ist der Deppenaufschlag rein für den Firmennamen und das wird auch immer so bleiben! Es ist einfach lächerlich zu glauben nur weil man sich ein teures Gerät gekauft hat, hat man auch Anspruch auf einen langen Software Support. Ich wiederhole mich gerne wieder, kein Hersteller hat das irgendwo versprochen! Wer in dem Irrglauben lebt tut mir Leid für seine Hirngespinste! Langzeit Support kannst du dir jedenfalls für kein Geld der Welt bei Android kaufen. Entweder man nimmt ein Gerät mit nackten Android aller "Nexus" oder eines der paar "Google Edition" Geräte oder man setzt eben auf einen Hersrteller der am AOSP aktiv teil nimmt. Wie bereits geschrieben macht Sony aktuell alles richtig da kommt selbst ein wenig interessiert früher oder später ma lüber ihre Webseite auf z.B diese seite hier:
http://developer.sonymobile.com/knowledge-base/open-source/android-open-source-project-for-xperia-devices/
Bei anderen namen haften Geräteherstellern die es hier bei uns in Deutschland so gibt findest du jedenfalls akltuell keinen solchen offiziellen developer bereich wo sich selbst ein noob mal so durchklicken und informieren kann!
 
@KralekM: ich les mir jetzt nicht alles durch, weil mir schon nach dem ersten Satz das Essen aus dem Gesicht gefallen ist. Ich gebe dir mal so einen kleinen Denkanstoß: Windows Phone kostete pro Gerät 25 Euro. Für diese 25 Euro gibt es für Windows Phone 8 ab Releasezeitpunkt 3 Jahre garantierten Support für Sicherheitspatche. Für diese 25 Euro gibt es für alle Geräte ein kostenloses Update auf 8.1. Für diese 25 Euro gibt es für jedes Gerät ab dem 24.6. wieder genau 3 Jahre lang garantierten Securitysupport für alle Geräte. Von daher kann ich über dein Schöngerede echt nur lachen. Und genau so was erwarte ich auch von den Androidherstellern. Rechne doch mal nach. Ein Durchschnittsandroid-Hersteller verscherbelt zwischen 1 und 10 Millionen Geräte pro Quartal. Das macht 25 bis 250 Millionen Euro pro Quartal wenn man 25 Euro für den Support ansetzt. Und nun kannst du ja mal nachrechnen, wie viele Mitarbeiter man dafür mit der Softwarepflege beschäftigen kann. Sorry, aber Logik ist echt nicht dein Ding. Die Community ist dafür nicht mal annähernd dafür zu benötigen.
 
@KralekM: Muss den Fehler hier jetzt auch der Benutzer selber flicken? http://www.heise.de/security/meldung/Android-4-3-und-aelter-Schwachstelle-in-der-Schluesselverwaltung-2237970.html
 
@neuernickzumflamen: Du solltest dir aber schon bewusst sein, wenn man sein Handy gerootet hat, das damit jegliche Herstellergarantie verfliegt.Das mit der Hardware-Garantie ist der größte Shit, was du hier ablieferst.Sofern du dein Handy gerootet hast, gibt es keine Garantie mehr.Die ist dann definitiv futsch.Auch dein Satz, das die Leute keinen Plan haben, ist genauso Riesen großer Bullshit.die meisten Leute riskieren erst gar nicht, ihre Garantie in den Mond zu schießen.
 
@Fanta2204: Quelle für Deine Behauptung?
Meines Wissens betrifft der Garantieverfall nur Schäden die erst durch das Rooten möglich wurden (was ja auch verständlich ist).
 
@moribund: Mein Kumpel hat sein Galaxy S4 auch gerootet und zudem eine andere Room aufgespielt.Wohlgemerkt alles während der Garantiezeit.Irgendwann fing bei ihm der USB-Stecker zu zicken an.Über den Samsung-Support hat er dann sein Gerät zu Datrepair alias zur Reparatur gesendet.Dann kam der Hammer: Kein Garntie-Fall mehr, da die technischen Voraussetzungen am Gerät selbst geändert wurden.Auf Anfrage bei Samsung bekam er dann die ernüchternde Antwort, das er eine andere Firmware aufgespielt hat und somit die Geräte-Garantie damit erloschen ist.Also nix mit Hardware-Garantie.Der ganze Spaß kostete ihn satte 140 Glocken.
 
@Fanta2204: USB-Stecker und Zicken? Das Problem habe ich schon vielerorts bei S3-Berichten gelesen. Würde mich nicht wundern, wenn das noch beim S5 anhält. Samsung kann es sich ja anscheinend leisten, wie mir scheint... Aus dem Grund hab ich mein Modell mit Verschlüssen ausgestattet. Zwar ein bisschen fummelig, aber das ist es mir wert.
 
@Fanta2204: Ach immer diese Geschichten vom Freund eines Kumpels einer Schwester einer Tante...^^ Stutzig macht mich dabei an Deiner Geschichte schon mal dass er angeblich den umständlichen und teureren Weg geht einen Rechtsanwalt einzuschalten, anstatt ganz einfach wieder die original Firmware auf das Gerät zu spielen. ROFL!!!
 
@Fanta2204: garantie futsch, OK. Aber ich habe in der EU eine Gewährleistung zB wenn eine Hardware taste plötzlich nicht mehr geht nach paar monaten, und das auch mit root! Da kann Samsung sagen was sie wollen! Und die häufigsten Schäden sind doch eh Wasser und display Schäden, die haben sowieso keine Garantie. Also wofür brauch ich eine Hersteller Garantie? OK wenn ich ein montags gerät erwischt habe, tja dann ist halt dumm gelaufen :) PS: ich würde zB nicht riskierten ohne root zu fahren, allein schon wegen werbe/Malware/tracking/antisocial blocklisten, halt wie man es am PC kennt ;)
 
@neuernickzumflamen: Du siehst aber an den Fall meines Kumpels, das es nicht immer so ist, wie man eigentlich denkt.Er hat sogar ein RA eingeschaltet, aber ohne jedweden Erfolg.Samsung blieb bei ihren Standpunkt.Was willst du dann noch dagegen machen, wenn der eigene Anwalt die Erfolgsaussichten selber auf Null schraubt.wie gesagt, ich hatte auch selber die Meinung, dass das rooten keine Auswirkungen haben sollte, aber das scheint ein Trugschluss zu sein.Samsung hat da wohl eine andere Bewertung als wir annehmen.
 
@Fanta2204: mit auch egal, dann wird halt verkauft und neu gekauft, hab ich auch gerade hinter mir da ne display (mit oled) Reparatur zu teuer ist ;)
 
Das mit den Updates ist leider immer ein Streitpunkt. Natürlich möchte der User immer das aktuellste Update haben. Zum um evtl. vorhandene Sicherheitslücken zu stopfen, oder ein paar neue Funktionen zu bekommen.
Die Anpassung an die Geräte kostet die Firmen Geld. Und da die Chefs weiterhin einmal im Jahr den neuesten Mercedes kaufen wollen ist hier klar wie gerne diese die Version anpassen.
Samsung Politik ist hier auch besser wie die vieler anderer Hersteller.
Wobei hier auch Samsung wohl eine geheime Hintertür in das Betriebssystem einbaut (winfuture.de/news,80758.html).
Die grundlegende Frage ist doch eher: Ist das Update wichtig weil Fehler behoben werden und/oder Sicherheitsmängel beseitigt werden? Hier muß ein sehr schneller Reaktionsweg stattfinden.
Geht es nur darum die neueste Version haben zu wollen um sie zu haben, dann kann es ruhig etwas dauern, denn das Smartphone funktioniert doch.
Wenn wir also von dem Update reden nur um ein Update zu haben, es also nicht um Lücken oder Fehler geht greift hier meiner Meinung nach der Grundsatz: Never Change a running System.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles