Computerspiele nehmen täglich zwei Stunden Zeit von Teenagern ein

Nahezu alle Kinder und Jugendlichen in Deutschland nutzen Computerspiele und verbringen mit ihnen durchaus signifikante Zeiträume. Über zwei Stunden täglich sind es bei älteren Teenagern im Durchschnitt pro Tag, was aber nur auf den ersten Blick ... mehr... Spiel, Videospiel, Controller, Game Bildquelle: RebeccaPollard / Flickr Spiel, Videospiel, Controller, Game Spiel, Videospiel, Controller, Game RebeccaPollard / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zwei Stunden, wie knuffig :)
 
Also ich hab damals wohl eher so 10h am Tag gespielt.. und 2 dafür gew..
 
IMHO ist Spielen immer noch besser als hirnloser passiver TV-Konsum.
 
2h... pff, da wäre ich früher grade mal warm geworden. Inzwischen bin ich zu alt fürs 8h+ dauerzocken. Abgesehn von den WoW-Raids (3h) bin ich total zum casual gamer geworden. ._.
 
@Aerith: Lass mich dich korrigieren: erst im Grabe ist man zu alt für 8h+ dauerzocken.
Der einzigen Unterschiede, die ich persönlich zu "damals" feststelle, sind, dass ich mittlerweile etwas andere Anforderungen an Spiele stelle und mir ödes schnödes Dauerfarmen (sowie ewiges hochleveln und dergleichen) einfach nur auf den S...enkel geht. Wenn aber alles soweit passt, finde ich, kann man sich schon noch gut mal diese 8+ Stunden mit einem Spiel beschäftigen. Vorausgesetzt, man hat die Zeit dazu.
 
@BloodEX: Da geb ich dir absolut Recht. Mit "Grind" kann man bei mir heute absolut keinen Blumentopp mehr gewinnen. Wobei ich bei Wildstar gemerkt hab das meine Augen nach ca 2h schlapp machen. Ich brauch dann einfach ne Pause. Kann aber auch an den doch etwas grellem Art-stil liegen.
 
@Aerith: Wobei da die Frage wäre, was man unter "dauerzocken" versteht: ohne Pause durchzocken oder mit "kleineren" Pausen zwischendurch? Klar, ganz ohne Pausen wird es natürlich ein bisschen schwer, schließlich muss man auch ab und an mal "aufs Töpfchen" oder etwas essen oder trinken oder sich einfach mal ein bisschen von der Ablenkung ablenken. Nicht umsonst gibt es ja auch in der Schule oder beim Autofahren Pausen. Es ist aber auch so eine Sache, inwieweit man sich auf etwas einlassen kann, ganz gleich, ob nun Buch, Film, Spiel oder irgendwas anderes. Wobei manche Dinge natürlich mit der Zeit ganz einfach zur Gewohnheit werden, man kennt schon alles, während früher alles noch so schön neu war und man sich noch leicht begeistern konnte. Manchmal aber kommt man aber trotzdem wieder in dieses "Fieber" und man spielt mehr als nur diese 1 - 2 Stündchen "am Stück".
 
@BloodEX: Och ich hab das schon ab und an gebracht ewig lange durchzuzocken, bis man rennen musste um eine Überschwemmung zu verhindern. Gesund ist das natürlich nicht und spaß machts irgendwann auch nicht mehr. Ich hab gelernt den Punkt zu erkennen wo das Game aufhört Spaß zu machen weil der Körper erschöpft ist.

Das einen ab und an noch das Fieber packt und man tzrotzdem die halbe Nacht durchdaddelt fällt dann unter die Kategorie "shit happens". :D
 
von den befragten hat wohl noch keiner civilization gespielt :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen