Jagd nach Spektrum: GSM und LTE können auf einer Welle koexistieren

Um die Bandbreiten von Mobilfunk-Verbindungen in Zukunft noch weiter nach oben treiben zu können, benötigen die Netzbetreiber immer mehr Frequenzen. Jetzt ist ein Durchbruch dabei gelungen, das gleiche Spektrum ohne Störungen für zwei verschiedene ... mehr... Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast Bildquelle: Opencage Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast Opencage

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na dann haut die vollen Sendemasten mal mit allem zu was ihr noch so findet.
Gerade im ländlichen macht sich das bestimmt prima!
 
@Holotier: Ich wohne hier echt in einem Kuhkaff und hier ist LTE im Umkreis fast flächendeckend vorhanden, tendenz extrem stark steigend! LTE ist sogar schneller als mein DSL Anschluss daheim. Einziges, nerviges Problem ist das Datenvolumen. Aber Spotify wird mir nicht angerechnet und da habe ich über LTE schonmal eine Playliste mit 1 Gigabyte in 8 Minuten runtergeladen.
 
@Holotier: das Problem bei LTE (VF) ist oft die Tatsache, dass die Telefonie leider nicht über GSM realisiert wird, sondern über - scheinbar VoIP - was natürlich ganz toll ist, wenn das LTE-Signal mal nicht vorhanden ist oder zu schwach. Wenn man das o.g. Szenario gut nutzt, erreicht man hier endlich mal eine stabile Verbindung für die Telefonie. Die überlasteten Masten sind natürlich ein anderes Problem, hier muss entsprechend ausgebaut werden. Bei mir vor Ort hab ich auch keinen tollen Empfang, aber DSL über Satelit ist kaum teurer als LTE...
 
@chippimp: Darum geht es ja! Es gibt einige Regionen wo ich noch mehr Last auf den Masten für den verkehrten Weg halte. O2 schafft ja nicht mal flächendeckend UMTS auszubauen. Da reicht ein kleines Straßenfest und schon sinken die Balken von 3 auf 1.
Vor 14 tagen hatte ich das erst wieder und fand es total prickelnd wenn dann auf einmal die Verbindung abreisst weil einfach keine Kapazität mehr da ist.
 
@Holotier: hm... ich versuche gerade die Verbindung zwischen O2 und Vodafone herzustellen... das Problem ist in allen Netzen gleich... Das Problem liegt hier aber an der Vermarktung. Wenn der Sendemast ausgelastet ist, dann kann ich da keine weiteren Anschlüsse realisieren, aber genau das wird fleißig weiter gemacht, bis der Sendemast dann die kritische Masse erreicht hat und sich die anderen alle beschweren, dass nun nix mehr geht. Ergebnis: Der Ruf ist im Sack. Und das, obwohl es vermeidbar gewesen wäre.
 
@Holotier:Wofür denn weitere Geräte, wenn bereits GSM und LTE vorhanden ist?
 
der letzte satz klingt gut. d.h es währe ohne viel aufwand aufrüstbar. man könnte dann HD-voice von haus aus integrieren dann würde man die sprachqualität und geschwindigkeit verbessern
 
Smartphones werden doch verkauft wie sonst was. Wie kann es da sein, dass noch so viele über GSM telefonieren?
 
@wolle_berlin: Mit meinem bisherigen Smartphone telefoniere ich auch fast nur über GSM. Da ich die Daten nur weni brauche und auch hier mit Edge gut zurecht komme, beschräke ich die Verbindung auf 2G - der Akkulaufzeit wegen. Das macht wahnsinnig viel aus!
 
@wolle_berlin: android geräte übertragen automatisch die sprache über das gsm netz! du kannst auch nicht telefonieren und gleichzeitig die mobile datenverbindung nutzen (probier es aus - anrufen, und dann im internet surfen (nicht über wlan!) umgehen kann man es, wenn man den node fest auf wdm einstellt - dann kann man allerdings, wieso auch immer, nur 3g für sprache und daten gleichzeitig nutzen - über die lte node ist es zumindest beim s5 nicht möglich. meines wissen überträgt die telekom die telekom ausschließlich über umts und gsm die sprache - über lte ist es nur mit voip möglich. somit minderst du die immission und emmision in der luft und sparst auch beim handy akku
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes LTE-Modem im Preis-Check