Blackberrys Comeback: Passport-Phablet mit quadratischem Display

Blackberry hat in dieser Woche nicht nur einmal überrascht: Unverhofft gute Quartalszahlen flankieren ein paar neue Geräte, die noch in diesem Jahr in den Handel kommen sollen. Der auffälligste Hingucker ist dabei eine Vorschau auf Passport - ein ... mehr... Ceo, Blackberry, John Chen Bildquelle: Disney Ceo, Blackberry, John Chen Ceo, Blackberry, John Chen Disney

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es sieht doch recht interessant aus
 
Sieht sogar verdammt gut aus. Ob es sich auch gut anfühlt und sinnvoll ist?
 
das classic sieht gut aus (auf dem bild das rechte). blackberry sollte die preise senken evtl. können sie dadurch viel mehr leute anziehen.
 
@gast27: Mir gefällt das quadratische besser (das linke auf dem Bild). Hebt sich irgendwie ab von anderen und sieht irgendwie auch richtig cool aus. Das rechte dagegen sieht nur wie ein Samsung S4 mit Tastatur aus. Irgendwie zu "gewöhnlich".
 
@seaman: Interessant, dass aus einem Bold 9xxx Design ein S4 wird, da merkt man wie stark die Marketing und Martkmacht von Samsung inzwischen ist. Das Gerät ist extrem nah an einem 9900 /9000er. Diese Form ist eine klassiche BB Form, die alle Bolds und auch das Q10 in einer gewissenweise aufweisen. ( siehe hier: http://cdn2.gsmarena.com/vv/pics/blackberry/blackberry-bold-touch-9900-1.jpg)
 
Das Q10 hat doch auch ein 1:1 Display, oder? Dann ist es eigentlich keine Innovation, es wurde einfach nur vergrößert. Leider habe ich mich mittlerweile so sehr an eine Touch-Tastatur gewöhnt, dass ich den Komfort einer echten Tastatur gar nicht mehr vermisse. Werde daher auch nicht mehr dahin zurückgehen. Ich wünsche mir allerdings von Blackberry ein Gerät zwischen Z10 und Z30. So 4,5-4,7", austauschbarer Akku, das wäre toll :)
 
GO BlackBerry GO!
 
Auch für Zocker wäre Passport sicher interessant. Auf Hardware-Keys lässt es sich bestimmt viel besser spielen. Die passende Android Runtime wird mit BBOS ja eh mitgeliefert.
 
Begrüßenswert. Ich fand den Wegfall physischer Tasten immer falsch.
 
@knirps: Seh ich genauso. Allerdings hab ich mich mittlerweile auch an die virtuellen Tastaturen gewöhnt und man kommt gut klar damit...
 
@Welzfisch: Ich schreibe heute noch wie jemand der erst gerade angefangen hat. Mir fehlt jeder physische Bezug auf dem Display, meine Schreibfehlerrate ist sehr hoch. Und das nach dann doch immerhin ~5jahren.
 
@knirps: Welches OS nutzt du denn? Ich habe meine Tastatureinstellungen und Wortvorschläge / Autorkorrektur so angepasst, dass ich trotz hoher Trefferfehlerrate flüssig, schnell und vor allem fehlerfrei schreibe.
Vielleicht solltest du dich damit mal zehn Minuten beschäftigen. ;-)
 
@EffEll: android u d die autokorrektur ganz aus, da diese einfach nur nevend ist. Die vorschläge bin ich mir grad am angewöhnen zu nutzen, überzeugt bin ivh davon aber nicht.
 
@knirps: Dann teste mal WP8(.1) ;-)
 
@EffEll: Dann schreibst du in keinem Dialekt oder gleichzeitig in mehreren Sprachen. Sobald du das beides machst wird die Autokorrektur ein Graus!
Ich weiss genau wieso ich eine Tastatur auf dem Smartphone nutze - englisch, deutsch, französisch schreibe ich oft in ein einem Text und naja... in der schweiz gibts dann für kollegen noch das schweizerdeutsch...
 
@GrIvEl: Schweizerdeutsch gibts nicht, das ist klar. Bei WP hast du auf der Tastatur eine Sprachauswahltaste mit der du die installierten Sprachpakete mitt einem Klick durchschalten kannst. Damit kannst du ohne Zeitverlust, auch innerhalb eines Textes, auch nur für einzelne Wörter, die Tastatursprache inklusive Autokorrektur umschalten.
Damit könntest du die Autokorrektur problemlos benutzen. Übrigens gibts bei Windows Phone auch eine französische Tastatursprache speziell für die Schweiz.

Screenshot (Französisch hab ich nicht installiert): http://s14.directupload.net/images/140623/lqsykfva.png
 
Oh Gott... noch nen format für das der Entwickler die Apps anpassen darf...
 
@Welzfisch: Das werden die ganzen Android-Entwickler für die Zukunft bestimmt gerne beachten! Gibt es eigentlich, vielleicht mit Ausnahme von EA, noch Firmen die aktuelle Apps für BB entwickeln?
 
@AhnungslosER: Ja noch eine Menge (Mein Unternehmen bspw.) Aber BB zahlt ja auch vielen Firmen für die Entwicklung etwas. Das ging halt auch mal nach hinten los. Instagram hat 150k bekommen und nichts dafür abgeliefert.
 
ich denke mal das, das format deutlich besser für brusttaschen in nem hemd ist ;D meinem vater fällt sein note doch recht oft raus. aber BB muss einfach was am preis drehn um so wieder deutlich mehr leute ins boot zu holen. lieber nur ein kleiner gewinn pro gerät aber hohe absatz zahlen als ein großer gewinn aber nur minimaler verkauf.
 
@Tea-Shirt: Was macht dich denn so sicher, das das nicht sowieso schon so ist, wie du schreibst ?
 
@DerTigga: die einführungspreise und die nun tatsächlichen verkaufspreise. für black berry ist es zur zeit enorm wichtig wieder auf den markt zu kommen und nicht umsatz zu machen. je mehr leute BB haben umso mehr lernen es kennen und evtl zu schätzen. ich persönlich bin ja aus dem android lager aber konkurenz neben ios und android sollte es dennoch geben.
 
@Tea-Shirt: Ich habe mir Anfang des Jahres, nach längerer Recherche und stunden, eher tagelangem intensivem Vergleichen, ein Z10 gekauft. Es wurde während dessen mehr und mehr mein Wunschgerät und so habe ich bei ner eintägigen Sonderpreisaktion eines größeren Webshops zugegriffen. Nicht nur ich, denn von den 200 vorhandenen Geräten blieben nur 14 Stück übrig am Ende des Tages. Ich bin nachwievor der Meinung, das das eine gute und richtige Entscheidung von mir war. Der Punkt ist einfach und wie hier bei Re 2 geschrieben: ich wüsste auch nicht so wirklich, wie Blackberry das hinkriegen sollte, da noch nennenswerte Beträge vom Kaufpreis runter zu schrauben. Vom Wertigkeitsgefühl her bzw. insgesamt gesehen würde ich sogar im Gegenteil behaupten, das Blackberry beim Z10 und Z30 leicht draufgelegt hat, um wieder in den Markt zu kommen. Zumindest meinem Bauchgefühl nach, haben sie das auch erfolgreich geschafft und die Kurve schon vor 2..3 Monate gekriegt wie man so sagt. Nur eben eher sowas wie still heimlich und leise bzw. von der breiten Öffentlichkeit unbemerkt. Siehe dazu auch die obige Aussage der unverhofft bzw. unerwartet guten Quartalszahlen.
 
@Tea-Shirt: Am Preis müssen die gar nix drehen. Ein Gerät für 200€ das dem Z 10 ebenbürtig ist gibt es bspw. kaum. Ein Z30 gibts in meinem Land für ca. 300€ auch einwandfrei im Preis.
 
Als Blackberry Nutzer (P9982) muss ich sagen, dass Blackberry wirklich besser als sein Ruf ist. Vor allem mit der neuen Blackberry 10 Version ist die Bedienung und auch das Aussehen enorm gestiegen. Auch die Unterstützung Android Software zu implementieren (Sandbox) ist wirklich genial, wenn auch nicht alles unterstützt wird...

Hoffentlich kriegt Blackberry noch die Kurve....
 
@Rainbird-1: Die Kurve bekommen sie, sie werden nur wieder so sein wie vor 2008 und das finde ICH gut so.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

BlackBerry DTEK50 im Preisvergleich

Weiterführende Links