Hillary Clinton will nur für Angela Merkel weniger Überwachung

Die Konsequenz aus dem Überwachungsskandal und der Empörung darüber in Deutschland sieht die Ex-US-Außenministerin Hillary Clinton darin, die Zusammenarbeit beider Länder auf Ebene der Geheimdienste auf eine neue Stufe zu stellen. mehr... Usa, Politik, Hillary Clinton Bildquelle: Marc Nozell (CC BY 2.0) Usa, Politik, Hillary Clinton Usa, Politik, Hillary Clinton Marc Nozell (CC BY 2.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Er hat ganz klar al-Kaida geholfen. Die sind nicht blöd. Na, die wohl nicht, aber es gibt da welche in Übersee!
 
@JoIchauch: USA hat ganz klar anderen Terroristen geholfen. Damals, im Krieg Afghanistan - Sowjetunion...

http://de.wikipedia.org/wiki/Mudschahid#.E2.80.9EBlowback.E2.80.9C_und_Kritik_an_fr.C3.BCherer_US-Politik

http://de.wikipedia.org/wiki/Mudschahid#Mudschaheddin_in_den_Jugoslawienkriegen
 
Er hat ganz klar der US Weltpozilei geholfen. Die sind nicht blöd, die können sehen, was Snowden den Journalisten gab, und wissen: Okay, so können wir das in Zukunft nicht mehr machen."
 
Hillary != Merkel ? Scheiße, mein Weltbild!
 
Die Überwachung verstößt gegen mehrere Menschenrechte. Dass die Überwachung auch nicht gegen Terrorismus ausgerichtet ist, haben wir alle gesehen. In 3 Jahren hat die Terror-Organisation ISIS es geschafft sich zu rekrutieren. Schade, dass USA immer wieder "gemäßigte Rebellen" und Terroristen unterstützt nur um andere Feinde auszuschalten und den Weltfrieden zu stören.
 
@ichbinderchefhier: Und vor allem, um die eigenen Waffengeschäfte anzuleiern.
 
Selbst Gutachter der Obema Regierung gegen zu, dass Massenüberwachung kein bisschen hilfreich ist bei der Terror und Kriminalitätsbekämpfung ist und selbst wenn es das wäre ist trotzdem eine solche Totalüberwachung in einer freien Gesellschaft nicht akzeptabel und höchst schädlich. Wer so etwas immer noch verteidigt, dem ist echt nicht mehr zu helfen
 
:P Da hören die Amis die ganze Welt ab und im Iran bildet die ISIS eine mehrere 10.000 Mann starke Armee aus, die mit Waffen und allem drum und dran das Land zu übernehmen droht. Wer jetzt noch nicht geschnallt hat, dass es bei der Überwachung ausschließlich um Politik- und Wirtschaftsspionage handelt dem ist auch nicht mehr zu helfen.
 
@Memfis: Man sollte den Hintergrund der ganzen Geschichte kennen. Die ISIS gibt es schon lange. Nur sind nun eben die Amis aus dem Irak und u.a. die deutschen haben keine "Eier" den Irakern oder Syriern zu helfen. Jetzt können die natürlich Massenmorde alla Adolf H vollstrecken. Und die EU macht sich mit ihren aussagen wieder zum Affen: "Ihr bösen bösen Männer, hört doch auf solche bösen bösen dinge zu tun"
 
wow, mir war gar nicht klar dass die Frau so gefährlich ist!
 
Ich kann mich noch an die Worte von Frau Merkel erinnern als der NSA-Skandal gerade raus kam. Laut Merkel leben wir NICHT in einem Überwachungsstaat? ^^ Der Kreuzritter Gauck ging noch ein Stück weiter. Wenn er mal nicht für mehr Kriege geworben hat, hat er die Zeit dazu genutzt die Überwachung durch NSA zu verteidigen.
 
Das ist jetzt schon das 2 Eingeständis direkt von dem Amis dass sie unsere Kanzlerin abgehört haben, ich bin mal gespannt was unser super Ermittler Range daraus macht.
 
Diese naiven Amis... In fast jedem 5. Hollywood film wird gezeigt, wie man ne Bombe bastelt, aber Snowdons Enthüllungen sollen Terrorismus unterstützt haben. Die haben echt den knall nicht gehört. Gott sei dank hat jede große Macht ein Ende...irgendwann...!!!
 
Tolle Mini-Serie, wer wirklich Amerika regiert!
http://www.fernsehserien.de/oliver-stone-die-geschichte-amerikas
 
Zu dem was die Tucke da meint kann man nur antworten: Bullshit -ist engl. und das versteht die dann wohl. UND: die haben gar nichts von uns zu fordern. Die haben erstmal sich selbst neu zu orientieren und wenigstens ihre "Partner" als gleichberechtigt anzusehen. Und wir -unser Staat / unsere Regierung- hat das zu fordern und durchzusetzen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen