Intel-Prognose sorgt in der PC-Branche für gute Laune

Der Chiphersteller Intel hat die Prognose für sein Geschäft im laufenden Quartal ein gutes Stück nach oben korrigiert. Da dieses traditionelle Mid-Quarter-Update als wichtiger Indikator für die Entwicklung der PC-Branche gilt, herrscht derzeit ... mehr... Intel, Prozessor, Chip, Wafer, Sandy Bridge Bildquelle: Intel Free Press / Flickr Intel, Prozessor, Chip, Wafer, Sandy Bridge Intel, Prozessor, Chip, Wafer, Sandy Bridge Intel Free Press / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Geld werden sie benötigen wenn die Strafzahlung vom Gerichtshof fällig wird :)
 
@IchwarsNicht: HiHi, aber die (Strafe) haben sie sich auch redlich verdient.

Außerdem denke ich das die news mal wieder maßlos übertreibt in bezug auf Zitat "Für Intel bedeutet dies nun auch, selbst etwas Luft zu bekommen. Von den einbrechenden Computer-Verkaufszahlen wurde der Konzern schwer getroffen."

Wer es sich leisten kann jahrelang CPUs und andere Gefälligkeiten an Händler zu "verschenken", nur um Konkurenzprodukte aus dem Markt zu verdrängen, der sollte jetzt nicht jammern wenn es mal nicht so gut läuft. Die haben genug Kohle und können sich solche kurzeitigen flauten im Absatz locker leisten!
 
@X2-3800: Klar! ist mir bewusst, sollte eigentlich spaßig gemeint sein.
 
Immer dieses Hin und Her. Letztes Jahr hab ich extra meinen neuen PC und Laptop weggeworfen, weil mir seitens der Medien suggeriert wurde, ich bräuchte ihn nicht mehr, ich bräuchte stattdessen ein Tablet. Und jetzt?!?
 
@Skidrow: du bist also so ein "Lemming"... ;-)
 
@elmex: Hält sich hartnäckig, das sich Lemminge kollektiv von der Klippe stürzen!
Tut er aber nicht.
Die einzige Art, die so blöd ist, ist der Homosapiens Superior, auch Smartphone-Dauernutzer genannt.
 
Wenn den endlich mal ein 8 Zoll Tablet mit genügen Grafikleistung kommt.....
 
@shriker: Mit den derzeitig angebotenen Intel GPUs werden die da noch eine Weile brauchen. AMD könnte da jetzt schon kreise um Intel ziehen, wären sie mit ihren CPUs nur ein wenig weiter und beim Fertigungsprozess auf Intelniveau. Bei den GPUs sind sie in sachen effizienz und skalierbarkeit nämlich schon locker so weit.
 
@shriker: Ich arbeite derzeit mit einem 7 Jahre alten Tablet-Convertible (Das Nachfolgemodell habe ich mir im Jahre 2009 zwar noch gekauft, aber dann meiner Partnerin geschenkt, weil ich durch den dort verbauten 12"-16:9-Monitor weniger Fläche zum Zeichnen mit dem induktiven Stift hatte als bei dem 12"-4:3-Display des Vorgängers und zudem einige Bedienelemente auf dem Displayrand dem Rotstift zum Opfer gefallen waren, auf die ich im Tabletmodus aber nicht verzichten wollte. Die heutigen Tablets sind dem von der Funktionalität inzwischen alle unterlegen, da die alle möglchst billig zu produzieren sein müssen und daher viele sinnvolle Features fehlen.). Bisher kann ich mich über die Grafikleistung nicht beschweren. Man kann selbst 3D-Modelle in AutoCAD zügig drehen und der Akku ist im laufenden Betrieb auswechselbar ohne auch nur in den Standby o.ä. zu müssen. Damit ist das Tablet sogar wirklich mobil und nicht so ein Pseudo-Mobilgerät wie heutige Tablets mit fest eingebautem Akku, die häufiger mal eine Stunde und länger an einer Steckdose/Ladestation festsitzen (dazu kann ich so einen auslaufenden oder geplatzten/brennenden LiIon-Akku einfach auswerfen und das Gerät bleibt heile).

8 Zoll wäre mir persönlich zu klein für ein Tabletdisplay und ich benötige noch nicht einmal eine platzverschwendende Fingertouch-Tastatur zur Texteingabe. Mit einer solchen müsste mein Display mindestens noch ein Viertel mehr Fläche haben, um noch genug vom Dokument zu sehen, wenn man Text eintippt.
 
@nOOwin: Was ist das für ein Gerät, das du benutzt? Klingt sehr interessant.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links