Google Fit: Suchmaschinenriese soll an Fitness-Dienst arbeiten

Das Unternehmen aus dem kalifornischen Mountain View soll derzeit Pläne zu einem Dienst verfolgen, mit dessen Hilfe Daten unterschiedlicher Fitness-Tracker (Armbänder, Smartwatches und Smartphones) gesammelt werden. Die Vorstellung von "Google Fit" ... mehr... smartwatch, Fitness-Tracker, Google Smartwatch, LG Lifeband Bildquelle: LG smartwatch, Fitness-Tracker, Google Smartwatch, LG Lifeband smartwatch, Fitness-Tracker, Google Smartwatch, LG Lifeband LG

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
https://www.apple.com/ios/ios8/health/

^^
 
@MysticEmpires: http://www.bing.com/explore/binghealthfitness?mkt=de-de ... Ja und?
 
@b.marco: Und was genau hat das mit Google Fit und Health zu tun?
 
@gutenmorgen1: genau das war meine Frage an MysticEmpires
 
@MysticEmpires: Ist ja irgendwie klar dass beide Unternehmen diesen Trend nutzen und entsprechende Software entwickeln.
Den Verweis an sich finde ich unpassend, Google wird dort auch schon länger dran arbeiten und nicht erst seit Apple dies angekündigt hat, sowas entwickelt man nicht in so kurzer Zeit.
 
@RegularReader: Mir ist durch aus bewusst das sie länger dran arbeiten. Man muss dabei berücksichtigen das Google wohl schon wesentlich früher weiß was Apple plant als wir es in irgend welche News lesen. Ich habe nur den Artikel gelesen und wenn dort nicht explizit von Google die reden gewesen wäre, hätte ich an "Health" von Apple gedachte :)
 
@RegularReader: Da wäre ich mir nicht sicher. Google hatte bereits Google Health veröffentlicht und wieder eingestampft. Wenn Google Fit eine direkte Reaktion auf Apples Health ist, sollte es für Google wohl kein Problem sein, bis zur Entwicklerkonferenz aus vorhandenen Komponenten einen Softwaredummy zusammenzustecken.
Genauso glaube ich, dass Android Wear eine Reaktion auf Samsungs Umstellung auf Tizen war.

Google will einfach überall mitspielen. Die entwickeln sich noch zur realen Umbrella Corp.
 
Schön und gut für diejenigen die durch solche Funktionen/Apps einen extra Schub an Motivation bekommen. Der Harken ist halt, dass persönliche Daten wie das Gewicht, Größe, der BMI, Laufstrecke, Ernährung usw. usw. direkt zum auswerten des persönlichen Profile an google, Apple und Co. geschickt werden :) Schätze, dass in Zukunft auch Krankenkassen etc. an solchen Techniken Interessen haben und mit Vergütungen locken sobald man damit nachweisen kann sportlich aktiv zu seien.
Das paradoxe an der Sache ist aber auch, dass viele Menschen immer mehr Zeit an den Handy verbringen. In dieser Zeit hätte man längst mal eine Runde im den Block joggen können :D
 
@ContractSlayer: Die Krankenkassen haben selbst schon solche Apps. Wenn du Sport machst kannst du Bonuspunkte sammeln und bekommst etwas Geld wieder. Dazu braucht es kein Google. :P
 
Also um es mal zusammen zu fassen: Alle arbeiten an Fitness-Diensten! ;-)
 
@doubledown: Finde ich sehr gut. Mir fehlt immer noch ein Smartband mit GPS, das wäre perfekt. Will ja auch sehen wo ich lang gelaufen bin, ohne gleich das ganze Smartphone mitnehmen zu müssen. ;)
 
@RegularReader: dafür gibts doch schon lange solche uhren wie garmin forerunner usw.
 
@doubledown: Ist doch schön schon hat die Datenkrake intime Daten von dir und du zahlst sogar dafür.
 
YEAH, ich kann ohne Smartphone und WLAN nicht mehr Sport machen, Google rette mich! Wie joggt man ohne App?
 
@Sam Fisher: Mann kann auch ohne "Sportschuhe" joggen gehen - dennoch gibt es Leute, die sich welche kaufen, skandalös, nicht wahr?
 
gab es nicht irgendwo eine "studie" die zeigte das nach ca. einer woche fitnessarmbänder nicht mehr genutzt werden ? da zu unpraktisch, ungenau etc.
bin mal gespannt ob sich da in nächster zeit was ändert.
 
Ich finde spezielle Apps wie Runtastic okay. Alles darüber hinaus gruselig. In 5-10 Jahren geht man zum Arzt und gibt einfach nur noch sein Smartphone ab.. gleiches liegt natürlich auch in den großen Datenbanken der Unternehmens auf die Versicherungen schielen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!