Intel scheitert mit Widerspruch gegen EU-Rekordstrafe komplett

Der weltgrößte Halbleiter-Konzern Intel ist mit seinem Versuch gescheitert, die Rekordstrafe, die ihm von der EU-Wettbewerbskommission auferlegt wurde, abzuwehren. Fünf Jahre nach dem Beschluss wurde der Widerspruch des Unternehmens nun abgewiesen. mehr... Eu, Europa, Europäische Union, Flagge Bildquelle: Nicolas Raymond / Flickr Eu, Europa, EU-Kommission, Karte Eu, Europa, EU-Kommission, Karte k.a.

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die EU kann doch jeden Dollar gut gebrauchen
 
@-adrian-: http://www.faz.net/aktuell/politik/europawahl/europawahl-2014-die-partei-im-europaparlamaent-12958390.html Dafür nicht wahr? :D
 
@-adrian-: Wo steht denn, an wen das Geld bezahlt wird ? Könnte doch auch direkt an AMD gehen ?
 
@-adrian- und Knerd: Hauptsache mal wieder die EU gebasht - oder?
 
@Kiebitz: Ich find die EU super :) Nur musste ich bei dem Kommentar von -adrian- direkt dran denken, was DIE PARTEI machen wollte ^^
 
@Knerd: ok!
 
@Kiebitz: Ich finde die EU auch super. Ich finde sogar die Anforderungen an die Mitgliedsstaaten zu lasch was bedeutet dass es viel laenger dauert bis die EU vereinheitlicht wird.
 
@-adrian-: Auch ok! Ich finde nur (ganz allgemein) über die EU wird oft zu schnell und oft mit bloßen Vorurteilen hergezogen ohne auch nur an die durchaus vorhandenen Vorteile zu denken. So war mein Erstkommentar gemeint!
 
@Kiebitz: Aendert nichts daran dass die EU Geld gebrauchen kann :O Man braucht nur mal schauen was die EZB alles veranlassen muss
 
Sieht AMD wenigstens was von der Kohle?
 
Die Strafe wird sowieso auf die Endkunden abgewälzt, so wie immer.
 
@Mr. Benutzername: Dann schießst sich Intel aber selbst ins Knie. Warum sollte ich bei Intel kaufen, wenn man es dann beim Konkurrenten günstiger bekommt?
 
@Ben22: Weil der Konkurrent leistungsmäßig nicht mithalten kann? Weil die Preiserhöhung aufgeteilt auf xxx Produkte für xxxxxxxxx Kunden für den Einzelnen gar nicht so hoch erscheint? Weil es Intel sich leisten kann und es ihnen nicht auf ein paar Wechselkäufer ankommt?
 
@Mr. Benutzername: Also hatte Intel letztes Jahr einfach keinen Bock auf die 4% Extraeinnahmen, die holen sie sich erst jetzt nach der Klage? Klar Großunternehmen schenken ihren Kunden doch gerne etwas, wer braucht die Milliarde schon...
 
Wär' ja interessant, wie Intel sich zu verteidigen versucht hat. Ich denke aber auch, daß die Vorwürfe stimmen, ich habe öfter gelesen, daß MediaMarkt-Verkäufer die Frage eines Kunden nach PCs mit AMD-Prozessoren mit "So einen Schrott haben wir hier nicht" beantwortet haben. AMD hinkt zwar Intel seit den goldenen Zeiten des Athlon 64 (kein P4 hatte eine Chance dagegen) wieder deutlich hinterher, "Schrott" ist AMD deswegen aber noch lange nicht. Das Kunststück von mehr Leistung trotz niedrigerem Energieverbrauch kriegt AMD zur Zeit einfach nicht so hin wie Intel, trotzdem sind das keine generell schlechten CPUs. Privat hatte ich schon mehrere AMD-Rechner, beruflich allerdings immer nur Intel.
 
@departure: also von hinterher hinken würde ich nicht sprechen. denn preis/leistung ist das absolut ordentlich von amd. dazu aber sollte microsoft mal das OS bearbeiten, denn amd ist schon eine technologie weiter als das OS überhaupt kann, siehe Module der CPU. dazu mal als vergleich der neue i7-4 irgendwas für 1000€ ist gerade mal 25% schneller als der fx-9590?! und der kostet aktuell nur ~280€. bei spiele sind es gerade mal 2-5FPS, yeah juhuuuuuuuu.
 
@Odi waN: Meine Angaben dienen nur der Vollständigkeit, weil's in der News um Intel und AMD ging, wollte keinen Intel-vs.-AMD-Religionskrieg einleiten. Ich hab' nichts gegen AMD, Fakt ist aber derzeit, daß AMD bei vergleichbarer Rechenleistung seinen Energieverbrauch nicht auf die Reihe kriegt. Nur durch riesige Taktraten, beim Desktop-Topmodell derzeit 4,7 Ghz, zum Preis eines mörderischen Energieverbrauchs, kann derzeit halbwegs mit Intel mitgehalten werden, allerdings nicht mit den Topmodellen von Intel (auch nicht mit denen, die deutlich weniger als 1.000,- EUR kosten).
 
@Odi waN: Das sehe ich auch so, aber für manche 'muss' es unbedingt ein Intel sein Oo
 
@Odi waN: Das is doch ein Witz...

AMD hat einige brauchbare CPUs, und du bringst ausgerechnet den FX-9590?
Der i7-4790 ist preislich in der selben Klasse wie der FX-9590, so um die ~260€.
Bringt unter Volllast etwa die gleiche Leistung (meist +/-3% Unterschied gegenüber dem FX-9590 je nach Benchmark), die Single-Thread-Performance liegt ca. 30% über der des FX-9590, bietet iGPU, verbraucht weniger Strom (84Watt i7 4790 vs 220Watt FX-9590), und erzeugt weniger Abwärme (der FX-9590 ist sogar noch bekannt dafür, dass er aus dem Rechner einen Ofen macht).
Beim I7-4770k sieht das ähnlich aus.

"als vergleich der neue i7-4 irgendwas für 1000€ ist gerade mal 25% schneller als der fx-9590?! "
" bei spiele sind es gerade mal 2-5FPS"
Ich geh mal davon aus du meinst damit den i7-4960x (im Schnitt 940€). Dabei handelt es sich um ein Modell für Endkunden, welche die 25% mehr Leistung wirklich brauchen oder auf dicke Hose machen wollen. In beiden Fällen spielt der Preis nur eine untergeordnete Rolle. Für Gaming kauf man solche CPUs nicht. Auch wer seinen Gaming-PC damit ausstattet kauft es dennoch nur zum Angeben (eigentlich sind die i7-Prozessoren für Gaming-PCs generell schon überdimensioniert, aber ich will jetzt keinen Streit mit der i7-4960x-4fach-SLI-GTX-Titan-Black-Riege vom Zaun brechen)

Ich will AMD damit nicht tot reden, aber um eine Lanze für AMD zu brechen, war das wohl das schlechteste Beispiel was du wählen konntest.
 
Und dann pushen die Intelfanboys das ganze und sind noch darauf stolz. Normaler Weise muss man einen solchen Hersteller boykottieren und nicht noch belohnen.
 
@M4dr1cks: Naja, als ich mir mein "neues/altes" Notebook geholt habe, gab es in dem Preisbereich nichts vernünftiges von AMD. Daher Intel.
 
Ich kann nur hoffen, dass AMD auch zukünftig bestehen bleibt. Deren HighEnd-Geräte hängen der Konkurenz zwar hinterher, aber Preis-Leistungstechnisch sind sie unschlagbar. Ich vergleiche dabei zu nvidia und Intel.

Meine Güte, dann ist meine CPU 30% langsamer zum direkten Gegenstück, kostete dafür aber nur 1/3.
 
@davidsung: Mal geschaut wie schnell (in Relation) eine gleich teure CPU gewesen wäre?
 
So unrecht haben die Komentare nicht, Leistungstechnisch könnte man Intel ja vernächläässigen von den Top Modellen abgesehen. Aber in Zeiten wo der Strompreis Jährlich um 10 . 25 % steigt ist der Energieverbrauch bei Amd kaum zu bezahlen.
 
@timeghost2012: Kommt auf den Einsatzzweck an, ich bin mit meinem Kaveri A10-7850K vollends zufrieden und der nimmt sich in der reinen GUI effizienz absolut nichts zu meinem fx8350 Ich kann nicht behaupten das auch nur ein Program was ich habe, langsamer startet als auf dem FX8350. Der Kaveri braucht inklusive Netzteil 32watt im idle und sonst vieleicht 40w im schnitt wärend man ständig programme öffnet und schließt und ständig Eingaben macht. Spitze braucht das Teil gerade mal 102watt und das mit voll ausgelasteter GPU und CPU (nur mit Testprogrammen möglich) wie gesagt mit Netzteil und Spannungswandlerverlusten gemessen. Bei einfachen spielen nimmt er ca 70-85watt wieder inclusive integrierter Grafikkarte und CPU. 90% der Anwendungszeit wird man wohl im bereich von max 40Watt hängenbleiben, solange man nicht spielt.
 
@X2-3800: Naja, im Notebooks ist AMD aber momentan auch Leistungstechnisch im höheren bereich nicht vertreten, eigentlich sehr schade :(
 
eu, gibt es noch was schlimmeres? denke nicht. nur weil die selber nichts gescheites in die gänge bekommen sollen halt die anderen das geld reinbringen. sinnlose strafe gegen microsoft, sinnlose strafe gegen intel usw...
 
Es ist fakt, dass intel einfach die bessere Hardware herstellt.
Nimm 2 Prozessoren aus dem Gleichen Preissegment und installier einfach mal ein Windows oder mach einen benchmark.
AMD strotzt mit hohen GHz zahlen, was den Braten allerdings auch nicht mehr fett macht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links