Microsoft-Leaker nach Geständnis zu drei Monaten Haft verurteilt

Der ehemalige Microsoft-Mitarbeiter Alex Kibkalo wurde im März verhaftet und beschuldigt, Geschäftsgeheimnisse entwendet und diese gegen Profit verkauft zu haben. Kibkalo bekannte sich schuldig und wurde nun zu drei Monaten Haft verurteilt. ... mehr... Windows 8, Leak, Windows 9, Windows Blue, Windows Codename "Blue", Wallpaper, Windows 8 Beta Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Leak, Desktop, Oberfläche, Screenshot, Windows 8 Build 7989 Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Leak, Desktop, Oberfläche, Screenshot, Windows 8 Build 7989 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Keygen wäre fatal für Microsoft.
Mehr als fatal..

Daher vollstes Verständnis für die härte !
 
@MarkusSx: Es gibt keine wirklichen KeyGens für solche Produkte mehr. Damit kann man allerhöchstens das Gerät offline kurzzeitig aktivieren, da der Key einer bestimmten "Quersumme" gleicht. Aber damit ist er noch lange nicht gültig. Bei der Onlineaktivierung wird der Key dann als ungültig erkannt und das wars dann.
 
@FatEric: Und wie erkennt die Onlinegenerierung ihn als Ungueltig? Anhand eines Algorithmus oder glaubst du sie haben eine Datenbank ueber alle bisher aufgedruckten Keys
 
@-adrian-: ja aber ganz sicher haben die eine Datenbank mit den Keys! Das ist die einfachste und sicherste Methode!
Edit: genau wie der Code dieser Gutscheinkarten auch schon in einer Datenbank gespeichert ist! Du kaufst dir einen Amazon, Google Play oder iTunes gutschein an der Tankstelle und rubbelst hinten das Feld frei! Dieser Code steht auch in einer Datenbank. Was glaubst du, was passiert, wenn raus kommt, dass man diese Codes berechnen kann ;) oder wenn zufällig 2 mal der selbe code aufgedruckt wurde etc. Mit dem Kauf an der Kasse werden diese Codes nur aktiviert!
 
@FatEric: Muss nicht zwangsweise sein. Es kann auch sein, dass sie eine Blacklist haben... Kommt zwar noch auf das Produkt an, aber bei Windows wars immer schon so: Anfangs 2 Aktivierungen dann wieder pro halb Jahr eine entschärft. [ANNAHME:] In der Datenbank stehen also die, die aktiviert wurden. Sollten diese sich zuviel mal melden, fallen diese in die Blacklist Datenbank, welche zukünftige Aktivierungen verhindert [/ANNAHME]. Auf jedenfall hats ne DB im Hintergrund ;-)
 
Gegen Geld verkauft und bekommt 3 Monate Haft für Industriespionage! Gott sei Dank hat er es nicht kostenlos bei Torrent etc. zum Download angeboten..
 
@FatEric: Er hat auch kooperiert und sich für schuldig bekannt. Wenn er auch nur einen Mucks getan hätte, wäre er länger eingefahren.
 
@Chiron84: Sollte ja nur ein Vergleich sein. Da wurde ja schonmal eine allein erziehende Mutter in den USA zu über eine Millionen Dollar Schadensersatz verklagt, weil sie ca 1000 Lieder runtergeladen hat... Aber gut, die Ammis eben.
 
@FatEric: Und, wieviel davon musste sie tatsächlich zahlen? Die Urteile mit diesen gigantischen Zahlen werden doch hinterher in fast allen Fällen deutlich abgemildert, das kriegt hier aber keiner mit bzw. es interessiert keinen, weil man sich ja damit so schön über die Ammis eben lustig machen kann.
 
@FatEric: Das sich "wir Deutschen" immernoch über solche "News" aufregen, eher noch mit dem Kopf schütteln liegt einfach nur am massiven Unwissen über die Funktionsweise der amerikanischen Gerichtsbarkeit. Denn dort besteht solch ein Verfahren normalerweise aus 2 Verfahren. Im ersten wird alles was auch nur irgendwie gegen den Angeklagten spricht auf den Tisch gebracht, im 2ten wird alles was nur irgendwie der Verteidigung dient gegengerechnet. Erst dann kommt es zu einem mehr oder weniger dauerhaftem, gültigen Urteil. Und normalerweise führt dieses 2te Verfahren auch dazu, das von solchen Millionenbeträgen aus dem ersten Prozess nurnoch nen Appel und nen Ei über bleiben.. Man könnte fast sagen, das es genau deswegen auch Millionenbeträge sind, DAMIT was über bleibt.. Da das natürlich nicht mehr dazu geeignet ist, ne reißerische Meldung draus zu basteln, erfährt man hier in Deutschland höchst selten vom 2ten Teil der Geschichte..
 
Mir will es nicht in den Kopf,
zum einen kommt ein "Geschäftstüchtiger" Leaker plötzlich (Inklusive Geständnis) mit 3 Monaten davon, Jeremy Hammond muss für 10 Jahre ins Gefängnis weil er Mails eines Privaten Sicherheitsunternehmen (das Anonymus Hackte) an Wikileaks weitergab (trotz Geständnisses und ohne Finanziellen Interesse).
Ein Unternehmen das nach eigener Aussage nicht in Kundendaten wühlt, stöbert in einen Konto eines Journalisten, entnimmt Daten um sie selbst zu nutzen und geht Straffrei aus?
Das System ist einfach nur Korrupt!
 
@Kribs: Da es ihre eigenen Dienste und Server sind. giltet da im Grunde auch ihr "Hausrecht". Wer damit nicht einverstanden ist, muss es ja auch nicht nutzen.
 
@eragon1992: Obwohl du "Rechtlich" gesehen, sehr wahrscheinlich im Recht bist, gehe ich trotzdem nicht Konform mit deiner Aussage!
Ob sie rechtlich das "Recht" hatten ist ohne Belang, Sie haben sich über Konkurrenten lustig gemacht, Sie haben Öffentlich damit geworben das Sie sowas niemals machen, das ist Irreführung, Täuschung es ist Vorsätzlicher Betrug schlicht eine verachtenswerte Tat!
 
"Damals hatten die Anwälte von Kibkalo und die Staatsanwaltschaft vereinbart, dass er nach seinem Geständnis mit drei Monaten Haft davonkommt, das Gericht folgte nun dieser Empfehlung. "

Wenn sich Verteidigung und Staatsanwalt einig sind, muss dennoch der Richter das ganze absegnen?!
 
@DRMfan^^: Bei Straftaten gibt es keine außergerichtliche Einigung. Die gibt es nur beim Zivilrecht, meist dann, wenn es "nur" um Geld geht. Die Strafe für ein strafbewehrtes Delikt kann nur durch ein Gericht verhängt werden, die vorherige Einigung über das Strafmaß und die Voraussetzungen, die für das angedachte Strafmaß erfüllt sein müssen, können trotzdem die Parteien (hier die Staatsanwaltschaft auf der einen, und die Anwälte des Angeklagten auf der anderen Seite) gemeinsam ausmachen und dem Gericht zusammen mit der vorgesehenen/vereinbarten Haftstrafe vorschlagen. In den Knast schicken kann dann nur der Richter, ein Gefängnis wird kaum ein "Urteil" einer Staatsanwaltschaft annehmen, weil es das eben nicht gibt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr