DDoS-Angriffe mit Erpressung auf Feedly und Evernote

Gleich zwei beliebte Webdienste müssen sich derzeit mit einer DDoS-Attacke herumschlagen. Bei beiden Services heißt es zudem, dass die Angreifer versuchen Geld zu erpressen, um die Dienste wieder "freizugeben". mehr... Android, App, iOS, Cloud, Evernote, Notizbuch Bildquelle: Evernote Android, App, iOS, Cloud, Evernote, Notizbuch Android, App, iOS, Cloud, Evernote, Notizbuch Evernote

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich fänd's ja besser wenn sie Feedly nicht um Geld erpressen, sondern die Abschaffung des Google -Zwangs forderten.

Aktualisierung:
Da ich erst jetzt gesehen habe, dass (mittlerweile) auch andere Dienste zur Anmeldung verwendet werden können, korrigiere ich mich und wünsche mir, dass sie die Erstellung eines eigenen Feedly-Nutzerkontos ermöglichen.
Wie ich schon neulich in der Diskussion zum Artikel "Yahoo schafft Fremd-Logins ab" sagte, halte ich es aus Sicherheitsgründen für unklug, sich "überall" mit den gleichen Nutzerdaten anzumelden.
 
@AhnungslosER: Trotzdem bleibt es eine Erpressung
 
@LastFrontier: Wenn es für einen guten Zweck erfolgt, ist es dann nicht weniger Erpressung als mehr ein Denkanstoß? Das ist dich zumindest das, was manche Vorgesetzte einem einreden wollen...
 
@AhnungslosER:

Bei der Erpressung versucht ein Erpresser, sich selbst oder Dritte rechtswidrig durch Gewalt oder durch Androhung eines empfindlichen Übels zu Lasten eines anderen zu bereichern.
 
@LastFrontier: Zu früh für Humor? Ab wieviel Uhr werden deine Lachmuskeln denn so wach?
 
@AhnungslosER: Schon - aber das klang mir doch mehr nach einer Verharmlosung.
Übrignes: Vorgesetzte erpressen nicht, sondern setzen ihre Forderungen / Vorgaben durch.
Einzige Abhilfe: selber Vorgesetzter werden oder abhauen (kündigen) ;-)
 
@AhnungslosER: In wie fern habe ich bei Feedly einen Google-Zwang? Ich melde mich bei Feedly mit meinem Microsoft Account an. Oder verstehe ich da etwas falsch?
 
@IntreppIT: Der Ahnungslose hat da wohl mal wieder was falsch verstehen wollen... Google-Zwang :D
 
@IntreppIT: Dann müssen sie die anderen Login-Möglichkeiten im Laufe der Zeit hinzugefügt haben.
Zunächst konnte man sich nur mit einem Google-Konto anmelden, da sie die Nutzer des von Google eingestellten "Readers" auffangen wollten. Und erst neulich habe ich in der Beschreibung eines Feedly-Clients gelesen, dass der Dienst ein Google-Konto voraussetzt.
 
@AhnungslosER: Hängt dann vom jeweiligen Feedly Client ab. Die anderen Accounts müssen von diesem natürlich unterstützt werden, aber sich mit Facebook etc anzumelden (ausgenommen eines Microsoft Kontos) geht schon seit letztes Jahr und wenn nicht sogar schon seit 2012. Und ich nutze unter Android Feedly und unter Windows Phone NextGen Reader und die können schon sehr lange die anderen Konto Arten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!