Samsung: Durchbruch bei Verfahren für günstige 4K-OLED-Panels

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung hat offenbar einige grundlegende Probleme bei der Architektur von OLED-Panels gelöst. Das wichtigste Ergebnis dessen soll die Möglichkeit sein, bald günstige Displays mit 4K-Auflösung auf Basis ... mehr... Samsung, Fernseher, OLED Bildquelle: Samsung Samsung, Fernseher, OLED Samsung, Fernseher, OLED Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sollten die 60000 Stunden stimmen, sind das ja gut 7 Jahre Dauerbetrieb. Vorher geht eh irgend ein Bauteil für 2 Cent kaputt.
 
@FatEric: So lange Laufzeiten wären für Samsung der Horror (für jeden anderen Hersteller aber auch). Wenn der TV nicht nach 3-4 Jahren Kaputt geht, dann können die keinen neuen mehr absetzen. Bin ziemlich sicher das es irgendein billig Teil sein wird, das kaum zu ersetzen ist.
 
@DerTürke: iwo, dann wird einfach 8k eingeführt (obwohl in den meisten Ländern wahrscheinlich immer noch DVB-T o.ä. mit 1080i ausgestrahlt wird) und es werden sich wieder genügend Dumme finden, die auf den Zug aufspringen.
 
das wären 20 Jahre bei 8h täglich... aber wie ist die Lebensdauer definiert? Bis das panel komplett abkratzt? Wie lange hält das Panel ohne die Farben zu verändern (Farbechtheit)?
 
@JasonLA: mich würde eher das ghosting interessieren...
 
@fazeless: das kommt noch dazu... wie siehts mit einbrennen aus?
 
@JasonLA: und vorallem, wo ist der Deinhard?
 
@GeorgeBush: Und was haben die Illuminaten damit zu tun? Ein Fall für Galileo Mystery!
 
@Chiron84: Warum muss immer einer mit Nazis anfangen? Lasst doch einfach mal Loch Ness aus den Diskussionen raus!
 
@hhgs: warum liegt hier ueberhaupt stroh ??
 
@Chiron84: "Und die Illuminaten fragen sich: Was hat Aiman Abdallah damit zu tun?"
 
@psykochris: der wurde von chuck norris verfrühstückt
 
@GeorgeBush: Ach du Schande, die Werbung fand ich damals schon bescheuert...
 
@JasonLA: Ich meine bei LEDs meint man mit Lebensdauer den Zeitpunkt, an dem man noch 50 Prozent der maximalen Helligkeit erreicht. Aber bitte nicht drauf festnageln^^
 
günstig ist leider immer ein relativer Begriff...
 
Jepp..und das produkt dafür kaufen die bei uns...

Hochreinetonerde...

.-)

Lebendauer 60000Stunden heist das nach der Betriebszeit 50% Leuchtkraft weg sind .
 
Haben LGs OLEDs auch die 60.000Std? Bisher bin ich genau deswegen nicht auf OLED umgestiegen und auf Samsung schon sowieso nicht^^ Wenn LG auch so lange Lebenszeiten bei den blauen OLEDs hat, würde ich mir als nächstes auch einen OLED statt einem LCD anschauen...
 
Achja... und das wussten sie nicht vorher? Klar, wussten sie das... nur erstmal schön den Markt bei den Deppen abgrasen, die immer das neuste vom neuen haben müssen und jetzt kommt man auf den Trichter und bereitet 4k für den breiten Markt vor... und in der Schublade liegt schon bereits das Konzept für 8k mit den gleichen Problemen und den gleichen Lösungsansätzen...
 
@citrix no.4: 4K ist noch ein gutes stück weit weg. Man kann 4K nicht wirklich in die Wohnzimmer bringen, die Bandbreite via Satellit und Kabel ist zu gering, die Medien haben nicht das Fassungsvermögen und Streaming wäre sicher wieder so ein Debakel wie "das ist ein echter 1080p stream...naja ausser das es nicht mal 720p sind aber wir kriegen es hochgerechnet". Der erste kommerzielle 4K Titel hat eine große 160GB. Wie viele frei GB sollte man bei der Telekom noch mal haben? ^_~
 
@citrix no.4: Zwischen 4k und 8k liegen allerdings Welten. Selbst wenn es die Technik für solche Monitore als Konzept schon gibt, ist 8k doch relativ unsinnig momentan und wird es auch noch lange bleiben. 4k dagegen sieht die Sache schon ganz anders aus.
 
:D Was nutzt die hohe Lebensdauer des Bildschirms, wenn davor sowieso etwas anderes am Gerät kaputt geht? Meine Erfahrung mit Samsung? Gerät 1: Fernbedienung kaputt, Gerät 2: Manchmal Ton weg und Bild da oder umgekehrt, Gerät 3: Beim Umschalten geht es manchmal aus und von selber dann wieder an, oder es hat beim Start einer Bluray Probleme mit einem flimmernden Bild und zu guter Letzt der PC Monitor, der das Displayport Signal nicht immer zuverlässig erkennt und man dann auf HDMI und wieder zurück Switchen muss damit es dann doch erkannt wird. Samsung ist für mich erst mal gegessen.
 
@Krucki: Ich will Dir ja nicht zu nahe treten, aber so wie die Geräte bei Dir abschmieren, solltest Du doch mal dein Nutzungsverhalten überprüfen. Wenn Samsung Geräte so schlecht wären, dann würden die schon lange nix mehr verkaufen und WF hätte schon längst was dazu geschrieben. Anders herum, meinste wirklich das die anderen besser sind? Die meißten haben nämlich Samsungpanels verbaut. Scheint wohl alles zu stimmen.
 
@slavko: Dann definiere mir mal bitte wir ein falsches Nutzerverhalten aussehen sollte. Ich glaube es ist wohl nicht zu viel verlangt, dass ein Gerät pro Tag 2-3h Laufzeit haben sollte und das mal wohl mindestens 4-5 Jahre. An mir kann es nicht liegen, ich weiss wie man mit einem Gerät umzugehen hat. Meine Geräte, egal ob Handy, Laptop oder sonst was, sehen nach Jahren noch wie neu aus. Das verbaute Panel sagt zudem nichts über die restlichen Komponenten aus. Billige Kondensatoren, Leiterplatinen usw. Ich habe nun angefangen das erste Gerät durch Panasonic zu ersetzen. Da machten schon die Blu ray Recorder super Arbeit über Jahre hinweg. Beim Samsung BluRayplayer bekomme ich erst ein flackerndes Bild wenn ich eine Disk einlege und damit dann den Fernseher starte. Die anderen Fernseher werden wohl auch mit und mit ersetzt.
 
Wie kommt man plötzlich zu solchen Forschung Ergebnissen wenn vor kurzem die Forschung "fast" auf Grundeis gelegt wurde. Davor mit kompletter Kapazität geforscht und festgestellt funktioniert nicht, zu teuer und wir geben es "fast" auf und nun im Standgas an allen Fronten Meilensprünge?
 
@amieX: Is wahrscheinlich wie bei den Autoschlüsseln. Man findet sie erst, wenn man aufhört danach zu suchen.
 
samsung + lg = lamsgung
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check