4K-Fernseher und die verpasste Chance der Fußball-WM

Seit Wochen und Monaten trommeln die TV-Geräte-Hersteller für ihre neuen 4K-Fernseher, insbesondere im Hinblick auf die nächste Woche startende Fußball-WM. Wer sich ein derartig hoch auflösendes Gerät gekauft hat (oder noch kurz vor der Entscheidung ... mehr... Samsung, Tv, Fernseher, 4K, Ultra HD Bildquelle: Samsung Samsung, Tv, Fernseher, 4K, Ultra HD Samsung, Tv, Fernseher, 4K, Ultra HD Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wäre ja schon toll wenn wenigstens 1080p schon Standard wäre, wenigstens bei den ÖR.
 
@CvH: Das nimmt man dann zum Anlass, um die Gebühren wieder zu erhöhen, die man zunächst ab 2015 senkt, was ja ein riesen Loch in deren Kassen wirft. Man muss es nur richtig verkaufen oder besser gesagt nehmen in diesem Fall xD
 
@tripe_down: das wird eher daran liegen das man die HD Ready Geräte noch unterstützen möchte. Weil in Deutschland heulen ja alle nur herum wenn es um neue Technik geht. Was wurde herumgeheult bei der Einführung von HD, da muss man sich nach 30 Jahren schon wieder ein neuen TV kaufen xD Bin mal gespannt was los geht wenn das Analoge Radio in den Nächsten Jahren abgeschalten wird, das haben ja die wenigsten auf dem Schirm das das bald weg ist :)
 
@CvH:
Weil digitales Radio ja auch so sinnvoll ist, richtig?! Oh man!
 
@OPKosh: dab uebertraegt den ton mit 48khz in 16bit, aktuelles radio schafft im vergleich rund 16khz mit einem dynamikumfang von ca 10bit. darueber hinaus benoetigt dab weniger platz im frequenzband, es passen also mehr sender nebeneinander. und zu guter letzt koennen zusaetzlich daten uebertragen werden, stau oder wetterwarnung in echtzeit.
 
@OPKosh: wer brauch schon mehr Sender, bessere Qualität und mehr Zusatzservices ? Aber für was brauchst du Radio, reicht dir nicht Stummfilm aus ?
 
@CvH:
Ja klar, wenn man nicht alles Neue ausschließlich toll findet ist man ein Ewiggestriger und Technologieverweigerer, richtig?
Neues darf nur uneingeschrenkt begrüßt werden, egal welche Nachteile es auch hat!?

Digitale Signale sind deutlich störanfälliger.
Schon mal versucht, bei einem Gewitter, mit einer Satelitenanlage fernzusehen?
Nur so als Bsp.!
Ein analoges Signal mag dann zwar rauschen, aber zumindest kannst die Unwetterwarnung, die laforma ansprach, wenigstens noch halbwegs ausmachen!?
Denn die werden jetzt auch schon gesendet?! Dazu braucht es keine Zusatzfunktionen!

Und ja, Du hast eine bessere Quallität!
Das Problem ist aber, dass Du eben entweder eine tolle Quallität hast, oder Du hast gar nix!

Und Stichwort Unwetterwarnung!
Durch den Klimawandel steuern wir doch auf immer mehr Katastrophen zu?!
Ist es da tatsächlich sinnvoll ausgerechnet auf Technologien zu setzen, die bei derartigen Katastrophen so gar nicht mehr funktionieren?
Beim Hurican über New York, vor ein paar Jahren z.B., haben die Amerikaner sehr schön sehen können, was ihere tolle neue Komunikationswelt wert war!

Ja, Zusatzdienste und eine bessere Quallität sind toll! Das bestreitet niemand!
Kriesensicherheit und Zuverlässigkeit hat aber auch was!?

Bei analogem Radio hat man aus gutem Grund sehr lange, und zumindest zum Teil bis heute, auch Lang- und Kurzwelle unterstützt. Warum nur? UKW ist doch so viel besser!

Aber was solls!
Wir werden schon sehen was wir von alldem haben!?
 
@OPKosh: was hält die Hersteller ab beides zu verbauen ? Sicherlich ist Analoge Technik immer Kriesen sicherer. Nur was nützt dir das wenn es kein Strom gibt ? Wie viele Batteriebetriebene Radios sind im Umlauf. Ich behaupte mal nicht viele. Das selbe Argument funktioniert doch auch mit TV, Telefon etc ...
 
@CvH: ähm die kosten halten sie davon ab und wenns nur ein paar cent pro radio sind
 
@CvH:
Eben!
Ja, das gilt ebenso für TV und sogar besonders für Telefon, denn das alte Festnetz funktionierte auch bei Stomausfall?!
Und für Kriesensituationen kann man sich auch mit Batterien eindecken?! Schon mal die Hamsterkäufe bei Sturmwarnungen in den USA gesehen?! ;-)

Natürlich kann man auch eine Kombination verbauen, wie man das eben mit LW/KW beim Analogradio bisher auch getan hat.
Das wird so aber wohl nicht kommen, da man die Frequenzen ja für andere Dinge freigeben will?
Selbst CB-Funk wird eingeschrenkt oder gar ganz verboten, was in Kriesensituationen auch von Vorteil wäre.
Freilich könnte man sein CB-Funk einmotten und in einer solchen Notlage wieder vorholen, weil dann sind die Frequenzen dafür ja wieder frei! ;-) Wenn man das Ganze aber möglicherweise ganz verbietet, werden viele die Geräte aber wohl eher entsorgen?!

Nochmal!
Nichts gegen Verbesserungen! Im Gegenteil!
Aber nur wegen etwas mehr Comfort Zuverlässigkeit und vorallem jegliche Kriesensicherheit über Bord zu werfen, sollte man sich schon genau überlegen!?

Und bei der Zuverlässigkeit des ditalen Radios hab ich, bei mobilem Einsatz wie z.B. im Auto, auch so meine Zweifel.
Wieviele Regionen gibt es wo man keinen Sender wirklich klar rein bekommt?! Bei Digital hast da dann gar nix?!
Da ist dann auch GAR nix mit Staumeldung!
Toll, oder?!
 
@DNFrozen:
Nicht nur die Kosten!
Die Radiofrequenzen sollen für den Mobilfunk freigegeben werden.
Da darf dann gar nicht mehr gesendet werden!
 
@OPKosh: ist voll was dran. grad jetzt zu bemerken nachdem ich auf VDSL umgestellt habe. Kein normales Telefon mehr, nur noch Voip. jetzt muss immer meine Fritzbox laufen, nur weil Telefon verfügbar sein muss.
 
@scar1:
Das Problem hast schon bei ISDN! ohne strom für den NTBA ist da auch nix!
 
@CvH: nein, das liegt daran, dass es kein 1080p in der dvb spezifikation gibt, sondern nur 1080i. und die oeffentlich rechtlichen haben mit sicht auf sportveranstaltungen entschieden, das dort ein vollbildformat (progressive) besser wirkt als eine wiedergabe mit halbbildern (interlaced), daher hat man die kleinere aufloesung in kauf genommen. jeder hd ready tv kann uebrigens auch 1080p/i inhalte verarbeiten, diese werden einfach auf 720p runterskaliert...
 
@laforma: sendet Sky nicht mit 1080p ? Bzw 1080i ist nunmal kein 1080p ;) Solange WDR HD 8+ Kanäle gleichzeitig laufen hat wird es zumindest bei den ÖR nicht am Geld hängen.
 
@laforma: Des weiteren ist in DE Servus TV HD der einzige der unverschlüsselt 1080i überträgt über SAT. Alle ÖR senden nur in 720p.
 
@BiG-BennY: Das dürften keine ÖR's sein (außer arte HD) aber es senden ebenfalls ANIXE HD, arte HD, 2 von QVC HD, 2 von HSE 24 HD, Sonnenklar.TV HD, 1-2-3.tv HD HD, Juwelo TV HD, Bibel TV HD, pearl.tv HD in 1080i. Ob man die meisten davon kucken kann ist aber eine andere Frage ;)
 
@CvH: Wie laforma bereits erwähnt hat, ist in den DVB Spezifikationen kein 1080p vorgesehen, daher kann auch Sky "nur" mit 1080i senden. Bezüglich der z.B. "WDR HD 8+ Kanäle" (betrifft aber auch andere ÖR-Kanäle) kann ich dir aber auch nur zustimmen. Es ist unverständlich, warum soviel Bandbreite dafür verschwendet wird. Das nervt mich auch tierisch. Deswegen finde ich es auch gut, dass z.B. KabelDeutschland je nur eine "Version" der ÖR-Sender als HD einspeist.
 
@seaman: 11x WDR-HD und 11 WDR-SD , danke an WDR für diese absolute Verschwendung von unseren Gebühren !

Bzw wenn dvb kein 1080p kann, wie will da 4k durchpassen ?
 
@CvH: Gute Frage. Wahrscheinlich werden die DVB Spezis dafür angepasst, was eigentlich schon lange (für 1080p) überfällig ist.
 
@CvH: 4K funktioniert: http://www.player.de/2013/04/22/erste-4k-uebertragung-mit-hevc-neuer-codec-bringt-ultra-hd-auf-blu-ray-discs/

Die Bandbreitenanforderung für 1080p ist doppelt so hoch wie bei 720p oder 1080i. Eventuell machbar für einen Sender, wenn er die anderen Kanäle fallen lässt. (Außer bei WDR, die scheinen es anscheinend zu haben :-D) Ich habe aber bedenken, dass das ganze in eine 6MHz slice mit ein bisschen Kompression passen würde.
Das Problem ist, dass jedes Teil der ganzen Ausrüstung in einer TV-Station (microwave relays, transmitter,...) 1080p unterstützen muss. Da bleibt man gleich beim günstigeren 1080i. (Naja die paar 1080i Sender zumindest :-D)
Vielleicht würde man mit HEVC auch 1080p locker ausspielen können, das weiß ich jetzt nicht. Wie das miteinander "harmoniert".

Man muss auch auf die Datenrate achten BBC HD sendet z.B. in 1080i sendet mit konstant 16 MBit - die Qualität ist dabei sehr gut. Ich habe das früher mal beobachtet, vor 2 Jahren sendeten die HD Sender hierzulande teilweise mit 8MBit.
 
@seaman: 1080p25 wird von dvb unterstützt ! (gerade mal nachgelesen), aber die normalen Receiver können nur 1080i :D na prima

wäre mal Interessant was ein 1080i Stream kostet über den Sat, da könnte man das mal 10 nehmen und man wüsste wie viel Geld der WDR alleine verschwendet :D Damit könnte man sicherlich alle anderen Sender problemlos in 1080p darstellen :X
 
@CvH: Die wissen eben nicht wohin mit den eingetriebenen Zwangs-Gebühren
 
@CvH: gleiches Spielchen hast du beim NDR... für SWR und BR gibt es auch doppelte Belegungen. Gerade beim Sat-TV frage ich mich, warum die Sender mehrere Frequenzen bekommen, statt alle in einem HD720p und einen in HD1080i/p bzw. SD zu senden... wären also je Sender 3 Sendeplätze... was wohl ausreichend ist.
 
@CvH: Unsinn, auch mit HD-Ready-Fernsehern kann man problemlos Full-HD-Sender anschauen. Und ab einem gewissen Sitzabstand zum Gerät fällt der Unterschied nicht mal auf.
 
@Reinhard62: es soll auch Leute geben die sehen zwischen VHS und DVD keinen Unterschied !
 
@CvH: Oder noch schlimmer zwischen VHS und BluRay. Durfte ich mir in der Anfangszeit von BluRay bzw. generell von HD-Inhalten so häufig anhören.... :rolleyes
 
@CvH: Wer schaut denn ÖR?
Die sollen mal lieber vernünftige HD-Beamer mit guter Lichtleistung/Kontrast auf den Markt bringen. Das ist noch was zu holen.
 
@Hans Meiser: naja die Menschen die keinen Bock auf Hartz4 TV haben :D
 
@Hans Meiser: Nichts für ungut, ich habe schon seit Jahren einen erschwinglichen 1080p DLP Beamer an der Decke hängen (damals ca 1000€). Über Lichtleistung und Kontrast kann ich mich nicht beschweren. Egal was der Beamer so kann: der Raum sollte so dunkel wie möglich sein. Als 1080p Wiedergabegerät ist m.E. der Beamer nicht zu toppen. Was hilft ein 60" Fernseher, wenn ein Beamerbild trotzdem noch um Längen größer ist.
 
@Hans Meiser: Es sollten viel mehr ÖR schauen, dann würde die Gesellschaft vielleicht auch nicht so sehr verblöden. Auf arte, 3sat, etc. laufen sehr viele gute Sachen.
 
wie CvH schon schreibt, bevor es nicht 1080p gibt (bzw. viele Sender so nicht ausgestrahlt werden), brauchen wir von 4k nicht reden. Und wer sich heutzutage einen 4k Fernseher kauft, hat von Technik einfach keine Ahnung. Keiner dieser TVs hat einen zukunftsträchtigen Anschluss um später zuspieler vernünftig anschließen zu können. HDMI 2.0 kommt jetzt erst in fahrt und Displayport wird die gängige Industrie für Zuspieler nicht unterstützen. Somit hat man dann ein teures Gerät daheim rumstehen, und kann die Inhalte nicht gut oder gar nicht aufs Gerät bringen. Hat also so viel Sinn wie ein FullHD TV der nur einen Scart Anschluss hat.
 
@FatEric: panasonic axw804 :) hdmi 2.0 + displayport, ich würd das schon als zukunftssicher bezeichnen, ob das nun jetzt schon sinn macht oder nicht, das sei mal dahingestellt
 
@FatEric: 1080p ist von der EBU überhaupt nicht standardisiert. Und es wird eh "nur" in 1080i produziert. Somit macht es keinen Sinn in Zukunft 1080p noch reinzudrücken. Sky sendet mit 1080i und das sieht super aus. Die DeInterlacer in den TV-Geräten sind meist so gut, dass es wie ein 1080p-Bild aussieht. Egal ob Fussballspiel oder F1-Rennen, ich sehe auf meinem Gerät keinen typischen Interlace-Versatz der Halbbilder. Außerdem würde 1080p die doppelte Bandbreite benötigen. Somit würde man die Anzahl der Sender via Sat und Kabel erheblich verringern müssen, damit man den 1080p-Sendern genügend Bandbreite zur Verfügung stellen kann. Höhere Auflösungen werde wohl erst mit HEVC kommen. Vorher ist das einfach nicht wirtschaftlich machbar.
 
4k. Verpasste Chance. Is klar. Die Fernseh Branche hat echt den Schuss nicht gehört. Der 3D Fernseh Hype war schon völliger Unfug und wurde zurecht von den Kunden nicht angenommen. Und jetzt eiern sie mit 4k rum. Sie sollten lieber mal das Fernseherlebnis revolutionieren. Das was hier alle als smart tv verkauft wird ist eine einzige Frechheit. Von lausigen Reaktionszeiten, beschissenem ui bis hin zu lächerlichen Sprachsteuerung ist da ja alles dabei. Das Motto lautet bei denen dumm....einfach alles einbauen. Je mehr umso besser. Ob das auch alles harmoniert, funktioniert ist alles nebensächlich. So wird das nichts liebe tv Branche.
 
@balini: Wenn ich 3D auf meinem 75er LCD schaue bin ich begeistert so gut sieht das aus. Mein 3,5 Jahre alter Samsung Plasma konnte das nicht so gut und deswegen war ich bis zum 75er der selben Meinung wie du. Dein TV wird dein 3D-Problem sein.
 
@mulatte: Erst vor kurzem kam hier ja die News, dass die große Masse an Verbrauchern immer noch die DVD bevorzugt. Somit kommt für die Masse 3D überhaupt nicht in Frage. 3D-Inhalte im TV in Deutschland sind überhaupt nicht vorhanden (bis auf Sky3D). Somit benötigt man mindestens noch einen BluRay-Player und entsprechende 3D-Filme. Für die TV-Hersteller ist 3D heute nicht mehr als eine billige Dreingabe, da es bei der Produktion so gut wie keine Kosten mehr verursacht. Aber wie balini schon richtig sagt, ist 3D in der Masse gescheitert. Das haben die TV-Hersteller auch selbst schon zugegeben (Kommentare auf der CES der TV-Hersteller). Hersteller verdienen halt nur Geld, wenn neue Geräte gekauft werden. Somit setzt man jetzt wohl eher auf 4K. Und auch da stimme ich balini zu. Das wird der nächste große Fehlschlag. Nicht aus technischer Sicht, sondern weil die Masse der Leute einfach keinen Sinn darin sieht. Die meisten wollen ihr Gerät einschalten, ein Bild sehen, Nachrichten oder einen Film sehen und fertig.
 
"HD" Fernsehn hat sich noch lange nicht durchgesetzt und ist nur in 720p. Die meisten Leute kaufen sich noch DVDs statt Blu-Rays, die 1080p bieten.
Und die fangen an mit 4k. Ab 4K wird es sowieso schwierig da noch was zu reißen. Denn ich glaube den Unterschied zwischen 4K und 8K wird man mit bloßen Auge wohl nichtmehr sehen werden.
 
@Windowze: Doch, wenn die Fernseher noch größer werden. Irgendwann plastert man eine Wand komplett mit TV-Tapete, dann macht das durchaus Sinn, außer man will fußballgroße Bildpunkte ;)
 
@Windowze: Dann wird sich 4k eben lange halten. Ist doch gut so ;)
 
@Windowze: (abhängig von Diagonale und abstand) kannst du 1080p und 4K nicht unterscheiden. Himmel, Leute mit kleineren Geräten können von der Couch aus noch nedmal 720p von 1080p unterscheiden.
 
@Windowze: Es kommt allgemein auf die TV Grösse an. Ich habe einen HD Fernseher. Aber aus der Distanz wo ich schaue, fällt mir kein Gravierende unterschied zwischen DVD und BR auf.

Ich habe eine 81cm Bildiagonale und schaue aus einer Distanz von ca. 2 1/2 Meter auf den Fernseher. Da ist für mich nicht viel unterschied ob das Video nur 576p (DVD) oder 1080p (BluRay) hat. Wohingegen ich es beim Fernseher von meiner Mutter (107cm) schon sehe.

Jetzt stellt sich mir die Frage, wie gross müsste den ein Fernseher sein, damit sich 4k lohnen. Oder wenn wir mal bei 8k währen. Das sind alles Formate die meiner meinung Nach nicht wirklich viel Sinn machen, sofern man nicht Plant ein kleines Heimkino im Keller zu bauen.
 
Sorry, aber das Problem ist für die Leute, die sich eine 4K-Kiste geholt haben, keines.
Die sind nach dem vierten Bier und dem ersten Tor so überzeugt von ihrem Kauf, dass sie für die nächste WM schonmal den Kaufvertrag für eine 8K-Glotze unterschreiben.
Da wäre es auch egal, wenn nur das PAL-Signal hochskaliert wird.
 
@gutenmorgen1: Nach dem fünften Bier ist allerdings auch die Auflösung auf einer Röhre völlig ausreichend ;)
 
@witek: Wobei man sehen muss, dass man heute auch nur zwischen mehr Auflösung und dafür miserabler Bewegungsdarstellung auf einem FullHD-LCD-Fernseher und weniger Auflösung mit ordentlicher Bewegungsdarstellung auf einerm Röhrenfernseher wählen kann.

Mir die Bewegungsdarstellung heutiger FullHD-LCD-Fernseher schön zu saufen klappt leider nicht, da ich einfach bisher kein alkoholisches Getränk gefunden habe, das mir schmeckt und daher keinen Alkohol, sondern hauptsächlich Wasser trinke.

Ich frage mich, wie man 4K-LCD-Fernseher bauen kann, obwohl bis heute nicht einmal die FullHD-LCD-Fernseher in der Lage sind Bewegungen korrekt darzustellen. Ich wundere mich daher, wie man auf die Idee kommen kann, dass ausgerechnet Sport-Enthusiasten solche Geräte kaufen. Sport hat nämlich für gewöhnlich mit Bewegung zu tun und wenn ein Fernseher die nicht ordentlich wiedergeben kann, würde ich als Hobby-Sportfotograf und -filmer da keinen Cent für ausgeben. Deshalb habe ich auch bis heute keinen HD-Fernseher. Mich regen die Bildfehler solcher Geräte schon bei den FullHD-Fernsehern von Freunden auf. Für sowas zahle ich kein Geld.
 
@nOOwin: Ja! Menschen lassen sich gerne Veräppeln. Schon zu Röhren Zeiten hat man den Menschen weiß gemacht sie brauchen 100Hz und hätten ein besseres Bild. Fakt ist das die ganzen Digitalchassis mit ihren ganzen angeblichen Bildverbesserungen nicht das bessere Bild machen. Wenn ich zu Bekannten komme dann fühlen die sich wie die Könige mit ihren 60" LCDs aber dann ein Bild das die Haare der Menschen aussehen wie ein Playmobil Plastik-Toupet.

Es gab (gibt) ja auch HD Röhren, nur sind die halt nicht so schön flach und
lassen sich nicht so gut an den Mann bringen.
Oder wie wäre es mit einer Sony BMV Röhre...

Wenn sie anfangen Scaler in ihre TVs zu verbauen die das 4 fache von dem Kosten was die meisten für den ganzen TV ausgeben, dann sieht vielleicht
auch mal alles was nicht BluRay ist, halbwegs was aus.
Vorausgesetzt das was über die Antenne kommt ist nicht komprimiert
bis zum geht nicht mehr.

True Televisions have the CRT Tube:
http://obsoletetellyemuseum.blogspot.de/
 
Ich finde, dass 1080p auf einem 4k Display besser rüberkommt. Gerade ab 65" macht sich das bemerkbar.
 
@M4dr1cks: Und dann gibts da noch Leute wie mich, die ihren 24" Monitor als Fernseher verwenden und gar nichts größeres haben wollen :D
 
@msh1n0: Wenn du mit 24" klar kommst, finde ich das völlig okay ;) +
verstehe nicht, warum man dir für deine Aussage minus gibt.
 
Praktisch find ich, Ikea hat momentan seine Fernseher runtergesetzt ^^ Falls es irgendwen interessiert :)

Heißen Uppleva ;)

Ansonsten zum Thema, was solls, ich meine wer nur wegen der WM, einem Film o.ä. sich einen Fernseher kauft hat eh andere Probleme.
 
@Knerd: das hat mein OPA und paar andere zur WM vor 40 Jahren auch schon gemacht :D Also nichts neues ;)
 
@CvH: Ach du schande :D Naja, jedem das seine ;)
 
die können nicht mal gescheit digital senden, wer träumt da schon von 4k oder ultrahd? ich würd mir doch nicht so ein gerät für heiden geld kauf nur um ihn zu haben, ne ne!
 
4K ? Braucht kein Mensch. Was nützt mir die "Beste" Auflösung wenn der Inhalt der aus der Kiste kommt zu 95% nur Müll ist :D
 
@avril|L: Dann schau dir die 95% Müll auf 'ner Bildröhre an und die 5% qualitativ hochwertigen Inhalts auf 'nem 4k-Gerät.
 
@crmsnrzl: Und dafür soll ich dann zig Hunderte von Euros verblasen ?
 
@avril|L: Andere verblasen Hunderte von Euros für eine Woche Urlaub in Aspergia oder auf Niemandda. Und wieder Andere schaffen das Geld in den Puff. Hat halt jeder so seine Vorlieben.
 
@crmsnrzl: kann Dir leider nur EIN + geben.
 
@crmsnrzl: Verblasen und Puff in einem Kommentar. Grandios.
 
@avril|L: naja dafür ist doch geld da ums auszugeben ^^ ... in der kiste brauchst du keins mehr ^^ ---> lebe im heute
 
@avril|L: Heh wenigstens einer. Das problem ist nicht die Auflösung, das problem ist das komplett schwachsinnige Programm im DE-Fernsehen.
 
Zur Zeit ist 4K zur Unterhaltung lediglich für Games interessant, aber bei den Kosten für eine Kiste die das auch tatsächlich liefern kann ist der Fernseher wirklich reine Nebensache.
Auf der anderen Seite ist mir gerade mein WUXGA-TFT gestorben weswegen ich jetzt mit 1080p und damit 120 Zeilen weniger vorlieb nehmen muß. Worte können nicht beschreiben wie sehr mich das bisschen schon ankotzt. Höhere Auflösung ist immer besser.
 
@Johnny Cache: Naja bis man games wie crysis3 auf 4K zocken kann brauchen wir wohl noch 3 GFX-Karten Generationen. Aber ich wette für CAD wären 4K Monitore cool.
 
auch ist es für das menschliche Auge nicht wirklich als Unterschied wahrnehmbar, es sei denn man geht auf unter 2 Meter an den TV heran.....hmm mich wundert das die mediale Volksverdummung hier nicht geholfen hat und die Leute wie die verrückten 4K Fernseher kaufen gehen??
 
@cheech2711: Du solltest mal deine Augen checken lassen. Der Unterschied ist enorm und sofort sichtbar.
 
@noneofthem: Bei einem Abstand von 3m mit 60" siehst du einen Unterschied zwischen FullHD und 4k? Meine Augen sind völlig in Ordnung, aber das kann ich nicht. Respekt....
 
@noneofthem: immer diese Großfre....en, altes Sprichwort, wenn man keine Ahnung hat Fres...e halten...wer lesen kann ist klar im Vorteil

http://www.t-online.de/digital/fernsehen-heimkino/id_63915552/4k-fernseher-superscharfes-bild-oder-ueberfluessige-technik-.html
 
Ich möchte 1080p/50/60 Sendungen und Filme auf meinem TV und das durchgängig! Im Weiteren wäre ich froh, wenn sich 4K im Computer-Bildschirmbereich durchsetzen würde, da ich ca. 8-10h pro Tag davor sitze. Und Fotografien sind meist höher aufgelöst als das Filmmaterial.
 
Mir egal, 4k werde ich mir eh erst leisten können, wenn die 8k Displays auf den Markt kommen.
 
Für 4K ist es viel zu früh.
 
@alh6666: Seh ich genauso. 4K macht erst ab Diagonalen von 70-100 Zoll sinn. Klar, der Sitzabstand muss dann natürlich nicht vergrößert werden. Sprich, jemand der jetzt 2 Meter vor nem 46 Zöller sitzt, kann sich dann nen 4K TV mit 70-100 Zoll hinstellen und den Abstand beibehalten. Aber solche Diagonalen sind aktuell noch sehr unüblich und extrem teuer. Deswegen kann ich nur über die Leute lachen, die sich jetzt einen 4K mit 50-60 Zoll kaufen. Wenn man da nicht bis auf 1-1,5 Meter ran geht hat man durch die 4K keinerlei Vorteile zu 1080p. Aber schöner Marketing trick, muss man denen schon lassen....
 
@Laggy: Die vergisst einen extrem wichtigen Aspekt: PLATZ !!!!! Wer hat schon Platz für so eine riesige Kiste in seinem Wohnzimmer? Ich bin mit meinem 40" LED vollkommen zufrieden und möchte auch keinen größeren TV haben.
 
@seaman: Ahja dein WZ ist also schmaler als ein normaler TV ab 60Zoll? Schmeiß endlich deine alte Schrankwand raus und du hast Platz genug.
Am besten sind die Sätze mit "bin zufrieden" und "reicht aus". Das bedeutet, ich habe billig und versuche damit klar zu kommen.
40Zoll ist was für Kinderzimmer oder Schlafzimmer, in größeren Räumen ist das gar nix.
 
@mulatte: ich habe nen 46" und der TV dürfte nicht kleiner sein
 
@alh6666: Eher zu spät. Wenn es 4k von Anfang an gegeben hätte, so hätte man ein paar Formate überspringen können. Ab 4k hat man in etwa die Qualität des Original-Filmnegativs. 8k sind zu früh, da hier dann eindeutig das Filmmaterial fehlt (von 70mm Filmen vielleicht mal abgesehen).
 
eigentlich kein TV Kaufargument-die ÖR und Privatsender schaffen nichtmal 1000p anzubieten und selbst bei ihren 720p wird meist nur hochgerechnet.Einzig für Blue ray währe es noch interessant aber da ist ja auch vom Player up-scaling angesagt. Echtes 4k wird wohl wenn überhaupt in 10 Jahren erst Thema sein zumindest in Deutschland.
 
Dann schaun wir halt die nächste WM in 4k. Und? Ich werds überleben. Das erste DE Spiel muss ich eh auf dem DVB-T Gedöns in der Arbeit guggen :-(
 
@Schweini1: Mein Beileid. Zum Glück nur das erste Spiel :) Bei uns könnte man bereits ORF 1 HD + ARD & ZDF HD empfangen über DVB-T ;)
 
"viele der vor acht Jahren und seither gekauften Geräte funktionieren nach wie vor einwandfrei."
Das würde mich jetzt wirklich mal interessieren, wie es hier bei den Usern aussieht. Habt ihr noch so alte LCDs im regelmäßigen Einsatz die auch noch fehlerfrei funktionieren ?

Mit meinem jetzt sieben Jahre alten Philips LCD habe ich leider keine so guten Erfahrungen gemacht. Vor zwei Jahren, war er das erste mal defekt. Die Hintergrundbeleuchtung war ausgefallen und das Bild somit fast komplet dunkel. Ließ sich zu meinem erstaunen dann doch relativ günstig für 100€ beim Fernsehtechniker vor Ort nochmal reparieren.
Seit kurzem treten wieder vermehrt Fehler auf. In der linken Bildmitte hat sich eine Art kleiner Kreis gebildet, der egal bei welcher Farbe, etwas dunkler bleibt als der Rest vom Bild. In der rechten Bildmitte dafür zwei kleine vertikale dunklere Streifen. Es fällt zum Glück nicht extrem auf, was es aber genau ist weiß ich nicht. Es wirkt fast so als wenn dort etwas eingebrannt wäre.
Desweiteren gibt es seit kurzem Signalverluste an den beiden HDMI-Ports. Das Bild wird kurz blau(kein Signal) und kommt dann wieder oder der Ton geht mal kurz weg. Andere Kabel habe ich schon probiert, wenn man die Kabel abzieht und dann wieder fest reinsteckt geht es wieder für eine Weile. Warscheinlich sind die HDMI-Ports einfach ausgelutscht und die Kabel halten nicht mehr so gut.
Naja lange Rede kurzer Sinn, mein Fernseher wird sein achtes Nutzungsjahr sehr warscheinlich nicht mehr erleben.
 
@chris899: 32" von Phillips von 2006 & 46" 6er Serie von Samsung seit 3 Jahren - bei beiden noch nie Probleme gehabt (ja ist jetzt nicht soo lang aber länger habe ich nun mal keinen ;-))
 
@wertzuiop123: 42" Plasma TV von Panasonic aus dem Jahr 2005 (nur HD Kompatibel) funktioniert einwandfrei. Für die digitalen Signale hängt ein Receiver davor, da der TV nur analoge DVB-T / C Tuner hat. Bisher keine Reparaturen und kein Einbrennen sichtbar.
 
@chris899: Hab ein Philips 42 PFL 7404 H von 2009 und der läuft bis jetzt absolut problemlos. Lediglich einer der 4 oder 5 HDMI Anschlüsse hat mit der Zeit den Geist aufgegeben.
 
@chris899: Danke für eure Antworten. Vielleicht habe ich auch einfach nur Pech gehabt und eine schlechte Modellreihe oder ein Montagsgerät erwischt.
 
@chris899: Hab nen ca 10 jahre alten BenQ Monitor. Warn nach ca 5 jahren die Elkos zu sehr gealtert. Neue reingelötet (10€) und funzt immer noch. Allerdings sieht man das die Lichtleistung der CCFL sehr nachgelassen hat. Selbst auf maximaler Leistung ist weiß kein weiß mehr sondern gelb. Er bekommt sein Gnadenbrot als zweiter Monitor.
 
Der Upscaler von Samsung arbeitet wirklich richtig gut.
Ich würde meinen 4K nicht mehr hergeben
Noch bessere Qualität bietet allerdings der OLED von Samsung.
 
Mal so als Hinweis für alle, die denken, 1080p sei für DVB nicht vorgesehen: Es gibt sowohl 1080p/60 und 1080p/30 ... letzteres ist sehr wohl für DVB vorgesehen, während ersteres nur im Studio funktioniert. Wäre ja fatal, wenn das 720p/60 Bild, was ARD und ZDF abliefern, aus 1080i/60 Material produziert worden wäre ... dann wäre der von ARD und ZDF propagierte Vorteil nämlich dahin! ... wobei ARD und ZDF ohnehin nur aus dem einen Grund nicht in full HD sendet, der da lautet, dass sie vor den privaten HD+Sendern eingeknickt sind und denen nicht im Wege stehen wollen. Wie sonst kommt es, dass sie nicht einen einzigen ihrer HD-Sender in 1080 senden lassen? 720 sieht zwar schon verdammt gut aus, aber es ist nichts im Vergleich zu 1080!
 
@Der_da: http://www.big-screen.de/deutsch/pages/news/hdtv-news/2010_07_02_4632_oeffentlich-rechtliche-sender-wechseln-von-720p-zu-1080i.php :)
 
@terminated: das wäre ja genial! Wie ich gesagt hab, "Wird in 1080i produziertes Bildmaterial in 720p umgewandelt, geht der Vorteil der besseren Bewegungsschärfe verloren." ... daher lässt es sich auch in 1080p/60 produzieren
 
@Der_da: Mir gefällt das Bild in 720p der ÖR besser, als das 1080i Bild der privaten. Macht mal Standbild oder Zeitlupe, da sieht man die Zeilenverschiebung deutlich.
 
Noch immer kein FullHD bei den TV-Sendern, oft kein richtiges FullHD bei der aktuellsten Konsolengeneration und vielleicht eine Hand voll Filme die in 4K Vorliegen. Was soll ich da mit einem Fernseher der eine Auflösung beherrscht für die es kein gescheites Material gibt? Der Sprung von Röhre zum Flachbildfernseher war damals enorm, sowohl beim Platzverbrauch als auch bei der Qualität, jetzt wird einfach nur an der Auflösung geschraubt, ohne vorher oder Zeitgleich auch Möglichkeiten zu schaffen von dieser Auflösung zu profitieren. Ich hab mir meinen 42" Fernseher 2009 für knapp 800€ gekauft und werde ihn wohl auch noch eine weile behalten. Bis auf einen (der 4 oder 5) HDMI Anschlüsse hat er keinen einzigen Defekt und auch sonst vermisse ich eigentlich nichts. WLAN und SmartTV konnte ich mittels 40€ Android Stick nachrüsten und damit mehr anstellen als die ganzen SmartTV Fernseher von Haus aus.
 
Mein 1080p Inet ist mir wesentlich wichtiger als 4k TV ;).
 
Bandbreiten schuld... bla bla bla. Es ist eines Klar: solange man mit A Geld machen kann, bringt man A+ nicht auf den Markt, obwohl man bereits bei A++ vom Know How her ist. Das ist so, war immer schon so und wir immer so bleiben, solange Leute für A Geld bezahlen. Man kann es aber niemanden vorwerfen. Jeder der A verkauft würde es genauso tun.
 
Immer wieder lustig zu sehen, wie Sportveranstaltungen genutzt werden, um den empfänglichen Käufern das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Ich möchte nicht wissen, wieviele Geringverdiener sich wieder verschulden, nur weil sie so ein 0% Zinsangebot von Media Markt und Co annehmen und jahrelang einen Fernseher abzahlen, nur damit sie vor den Bekannten und Nachbarn angeben können.
Und der alte noch funktionierende Fernseh landet wieder auf dem Müll.
 
Die TVs in normalen Größen bis 65Zoll kosten doch nicht mehr wirklich viel. Sogar einen 75er gabs schon für 2300 Euro.
 
Mir reicht Full HD. Hab nicht den Platz und Geld für so eine Monster Glotze.
 
@Smilleey: An die Decke nageln und auf die Couch legen. Anders würd ich sonen Klopper auch ned in die Bude bekommen. :D
 
@Smilleey: Mein 75 hat FullHD und so breit wie der LCD sind alle Wände mind. in einem WZ. Kein Platz ist ja mal Unsinn oder die Bude steht voll mit Omas Möbeln und mag den Trödel.
 
@mulatte: Alle Wände mögen zwar so breit sein, aber wer hängt den Fernseher vors Fenster, die Balkontür oder Flurtür? An einer Seite ne Wohnwand...
Also lässt man die Couch weg damit eine Wand frei ist...
 
@Paradise: Na da haben wir es doch: Die Wohnwand. Ist eh nur für Deko und Zeuch was man reinstellt und nicht braucht.

Ich hab 2 Wände für meinen 75er, steht aber halb vor einer Wand und halb vor der Terassenfront. Platz ist überall man muß sich nur durchsetzen zu Hause.
 
@mulatte: Wohnwand ist Deko? Also Bücher, Unterlagen, Schreibutensilien und was man so hat verteilt man auf dem Fußboden?
 
@Paradise: Dafür eine extra Wohnwand? Das ist echt Denken von gestern irgendwelches abzulegendes Zeuch ins Wohnzimmer in eine Schrankwand zu packen. Die hast du sicher schon über 10 Jahre, also wirklich was von gestern. Ich habe im WZ ein Schrankmöbel und das ist ein Sideboard. Alles was da nicht rein passt hat woanders in der Bude seinen Platz. Wohnzimmer ist ja schließlich kein Ablagezimmer. Du siehst wenn man was möchte dann kann man auch. Wenn die TVs breiter sind wie eine Wand dann kann man von kein Platz reden, vorher nicht. Nur wer wirklich kaum TV/Movies schaut kann sagen ihm reicht klein, weil nebensächlich.
 
@mulatte: Ich habe so was gar nicht. Aber ich kenne genug Menschen die müssen mit einer 1-Zimmer Wohnung auskommen. Schlafen, kochen, wohnen in einem einzigen Raum - also wo ist da der andere Platz in der Bude?

Und mein Möbelstil ist sogar von vor vor gestern.
50er Jahre Bosch Kühlschrank und auch sonst 50er, 60er...
 
Ich frage ich, wo das Problem ist... Ich würde mir sofort den Samsung Curved 4K 65 Zoll kaufen... 4500 € - ist mir aber im Moment egal - dafür hab ich ein kleines Auto...

Aber wo ist das Problem endlich das Material zu beschaffen?

BluRay 4 Layer (100 GB) mit h265 recht als Standard für 4K defintiv aus... (auch mit 60 hz und 3D)

Ich verstehe die Industrie einfach nicht...
 
4K? Ein K4 wie der Philips 21KX100 ist cooler: http://www.youtube.com/watch?v=5J6B1I7LAeY
 
welch überraschung. war doch schon immer so 0o full hd war ja auch nicht von heute auf morgen normal. also was soll die nörgelei. was bringt es ine wm in 4k zu übertragen mit imensen mehrkosten wenn nicht mal 1% es dann so empfängt. tv ist für mich eh nur dvbt und full hd reicht mir erstma auf der glotze in 5 jahre wenn ich mir dann die 80" hole soll der bitte 4k haben und das ganze für 500 € .... sicher nicht unrealistisch bei dem preisverfall heutzutage^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles