Microsoft veröffentlicht Preview-Version von Visual Studio "14"

Windows-Entwickler kennen und schätzen die Microsoft-Entwicklungsumgebung Visual Studio zweifellos und sie können nun die neuste Version ausprobieren. Das Redmonder Unternehmen hat die "Community Technology Preview" (CTP) von Visual Studio "14", ... mehr... Microsoft, Visual Studio, Entwicklungsumgebung, Visual Studio 2012 Bildquelle: Microsoft Microsoft, Visual Studio, Entwicklungsumgebung, Visual Studio 2012 Microsoft, Visual Studio, Entwicklungsumgebung, Visual Studio 2012 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Preview-Version des Startmenüs bitte! (Und jetzt wieder: MINUS!!!). </troll> Ich finds super. Ich bin beruflich PHP-Entwickler, aber manchmal bekomme ich schon Lust auf .NET, wenn ich mir die gesamte Plattform ansehe (TFS, VisualStudio, IIS) - alles perfekt integriert. Ja gut, PHPStorm ist auch nicht schlecht.
 
@notepad.exe: Tsss... das Startmenu ist ja mal sowas von unnötig und auch Offtopic :P Das "schlimmste" ist ja, dass ASP.NET vNext jetzt auch noch offiziell cross plattform ist und alle teile davon OSS ;o
 
@notepad.exe: Ich arbeite beruflich mit VS und .NET. Macht schon Spaß mit diesen Komponenten zu arbeiten :-)
 
@psykochris: Jo das stimmt. Ich hab jetzt im Beruf mit .net und mit php zu tun gehabt. leider werde ich mit asp.net nicht wirklich warm :(
 
@Ludacris: Es kommt sehr auf die ViewEngine an ;) Ich mag die "alte" WebForms-Engine überhaupt nicht, Razor dagegen ist klasse und ist auch das einzige was ich momentan noch vergeblich für node.js suche...
 
@Knerd: Naja bei mir liegts hauptsächlich daran, dass ich bis heute mit MVC und Konsorten nicht zu 100% warm werde.. Bei PHP hast ja sowas außer bei ZEND und Co. nicht
 
@Ludacris: Ok, das versteh ich. Bei mir ist es das Gleiche mit MVVM, hat etwas gedauert und ich mags immer noch nicht wirklich...

Für ASP.net gibt's ja noch ganz klassisch Webforms ;)
 
@Knerd: ja aber alles was in vs drinnen ist basiert so irgendwie auf MVC (zumindest im weitesten sinne) und ich bin es gewohnt dass ich mir in PHP den kern der software schreib und drüber eine REST API leg und über JS auf die zugreif und dann mit HTML / JS die Daten anzeig - das geht so allerdings in asp.net nicht so wirklich

auf jeden fall werd ich mir jetzt mal vs14 aus msdn ziehn :D
 
@Ludacris: Geht, schau dir mal WebAPI an :) Oder ganz klassisch WCF :P
 
@Knerd: Ja aber das ist alles nicht das selbe wie bei PHP ;)
 
@Ludacris: Stimmt, die Syntax ist besser :P

Btw. kannst du mir vllt. die Tage mal bei PHP mit was helfen? :)
 
@Knerd: ja und auch sonst ist so manches anders ;)

Klar, schreib mich einfach auf FB an
 
@Ludacris: Ich arbeite auch mit ASP.NET (in Verbindung mit C#) und mir gefällt es, aber ist ja immer Geschmackssache :-) Gibt ja zum Glück nicht nur eine Sprache ;-)
 
@notepad.exe: Microsoft soll sich ruhig um wichtigeres kümmern wie das dumme Startmenü. Zugegeben zu Anfang habe ich es schon vermisst und auch nach langem Nutzen wurde ich mit Modern-UI nicht so richtig warm. Das war schon ein Fluch in gewisser Weise. Als Segen könnte man dann aber sehen das ich mir Ersatz suchte und ClassicShell fand. ClassicShell hat soviele Anpassungsmöglichkeiten, das ich es selbst auf meinen Windows 7 Rechnern drauf habe. Daher würde das in meinem Fall jetzt auch keinen Unterschied mehr machen ob Microsoft das Startmenü wieder reinhaut, es wird sicher nicht so anpassbar sein wie ClassicShell und wird in dem Fall dann eh nicht mehr genutzt. (Was mich angeht, jedenfalls.)

BTW, ja ich freu mich über jede VS-Version fast immer wie ein kleines Kind an Weihnachten. Viele sagen immer Linux wäre das nonplusultra zum programmieren, wer aber einmal mit VS gearbeitet hat wird erkennen wie mittelalterlich sich die Arbeit unter Linux noch anfühlt wenn man sich mit Sprachen wie C++ befasst.
 
@Si13nt: Wobei ich muss sagen, kdevelop ist eigentlich echt cool :)
 
Sehr schön sind auch die Tools für node.js :)
 
Schön wäre es wenn die GUI mal wieder ansprechender würde. Weg von Metro und monochromen Icons, hin zu Visual Studio 2008 oder 2010.
 
@TiKu: Ich find die GUI von <2010 schrecklich. Und auch 2010 ist nicht das Gelbe vom Ei... Anpassen ist da eher schwer möglich. Für 2012 und 2013 gibt es sehr gut Themes.
 
@Knerd: Sehe ich auch so, man hat dort nun auch schöne große Menüpunkte.
 
@Knerd: Passen die Themes auch die Icons an? Gibt es irgendwo eine Galerie?
 
@TiKu: Ja, für 2013
http://visualstudiogallery.msdn.microsoft.com/9e08e5d3-6eb4-4e73-a045-6ea2a5cbdabe
VS 2013 hat aber auch schon welche eingebaut.

Für 2012:
http://visualstudiogallery.msdn.microsoft.com/366ad100-0003-4c9a-81a8-337d4e7ace05

Ich benutze letzteres selbst, hab das Red Theme aktuell drin. https://www.flickr.com/photos/iulbricht/14344402502/

Bevor jmd. fragt, ich benutze Resharper wirklich nicht ;)
 
@Knerd: Na mehr als die Farbgebung lässt sich da aber anscheinend nicht ändern. Die MSDOS-Menüs bekommt man ja zum Glück per Registryeintrag korrigiert, aber brauchbare Icons sind anscheinend nicht möglich, oder?
 
@TiKu: Brauchbare Icons sind schon drin ;) Irgendwie kann man auch die Icons ändern, musst du mal googlen bzgl. Visual Studio Custom Theme ;)
 
@TiKu: Also ich mag das Metro-Design auch nicht und hasse es sogar. Aber wenn ich VS das Farbschema auf "Dunkel" stelle finde ich das ziemlich gut. Ich wünschte bei Windows 8 wäre das so umgesetzt, wenn man da die Titelleisten alleine schon sieht, da fragt man sich echt wie das jemand noch gut finden kann. Allerdings muss ich sagen das mir persönlich die Icons wieder gefallen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr