Computer-Markt kommt mittelfristig nicht mehr auf die Beine

Obwohl die Nachfrage nach Tablets inzwischen nicht mehr so stark steigt, wie noch vor einigen Monaten, können die Hersteller von PCs und Notebooks nicht damit rechnen, dass sich die Lage für sie spürbar verbessert. Das besagen aktuelle Berechnungen ... mehr... Pc, China, Laptop, Computer, Handel Bildquelle: vijesti.me Pc, China, Laptop, Computer, Handel Pc, China, Laptop, Computer, Handel k.a.

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
der markt ist halt einfach nur gesättigt.
 
@xanax: Ist aber auch wirklich frech von den Kunden, nicht so schnell zu kaufen, wie die Geräte "veralten". Selbst Firmen rüsten nur zögerlich auf neue Hardware um - Zumal Windows 8 nicht als Konjunkturmotor taugte. Mal sehen ob die Masse bei Win 9 mal wieder investiert?
 
@Kobold-HH: Warum sollte sie? Wenn MS nicht mit Win9 was ganz anderes vor hat als bisher verlautbart, dann wird auch Win9 weiter auf der gleichen Hardware laufen. Weiterhin kein Grund also neue Rechner zu kaufen.

Da hilft nur eins: Verfalldatum auf die Hardware! CPUs müssen Verschleißteile werden.
 
@crmsnrzl: Pssst! Vor das du die noch auf Ideen bringst.
 
@crmsnrzl: Ich dachte, das gibt es schon: "geplante Obsoleszenz". :-) Oder wir dürfen in Zukunft kostenlose Prozessoren kaufen - Aber die Rechenzeit der kleinen Chips bezahlen. Und für mehr als 3 Jahre gibt es keine Lizenz!
 
@Kobold-HH: Klar, geben tut es das schon seit den 1920ern, aber bis jetzt wurde es im Desktop-Bereich noch nicht konsequent genug umgesetzt (glücklicher Weise).
 
@xanax: was Stangenkisten mit nutzloser Ausstattung und noch nutzloseren Test-Anwendungen und unnötigen Adware, Malware und sonstiges verseuchten Programmen und Spielen angeht? Auf jeden Fall! Wir können uns hier über Aufträge, was Custom-PC´s angeht in keinster Weise beschweren! Mögen uns die großen weiter die Kunden in die Arme werfen. DANKE!
 
@aedmin: Jo genau das ist der Punkt, ich würde nie auf die Idee kommen einen Fertig PC zu kaufen, allerhöchsten noch das ich mir die Hardware zusammenstellen lasse und gleich zusammen bauen auch. Ich baue meine Kisten schon seit ewigkeiten selber, ich galube ich habe noch nie einen Fertig Desktop PC gekauft. Wäre mal interessant ob es auch Zahlen über verkaufte einzelteile und somit über die damit baubaren PCs gibt. Vieleich bauen nur immer mehr Leute ihre PCs selber?
 
Nachdem Windows XP ja jetzt hochgradig gefährlich ist und der PC explodieren könnte schauen sich Leute nach einer alternative um und Tablets sind halt günstiger und für den normalen Anwender reicht es auch meistens. Wenn ich mir so anseh was meine Eltern alles mit dem Laptop machen dann würde ein Tablet vollkommen ausreichen. Das einzige Problem ist halt das touchdisplay, ich zitier mal meine Mutter :"Jetzt macht das blöde Ding schon wieder was ganz anderes.....ich hab keine lust mehr....".
 
@starchildx: Kommt halt immer drauf an, für viele reicht ein Tablet, wobei oft das Smartphone den Tablet inzwischen ersetzt und der dann in der Schublade verstaubt,

andere stecken dann die Erwartungen doch zu hoch und wollen dann einen DVB-T Stick oder ähnliches anschließen bzw. irgendwelche Programme installieren (x86) was bei Android natürlich nicht klappt.
 
@PakebuschR: Das Smartphone ersetzt "inzwischen" das Tablet? Wir wollen mal nicht vergessen, was zuerst da war.
Ein 6" Smartphone ist für Mails, Web, verschiedene Spiele sehr viel unbequemer als ein 8-10"-Tablet.
 
@gutenmorgen1: Wer schleppt denn zwei fast identische Geräte mit sich umher? Bis auf Displaygröße und Telefonfunktion unterscheiden sie sich doch nicht weiter! Wer beides will holt sich eben ein Phablet aber den meisten reicht die Größe ihres Smartphones auch aus, der Tablet dient dann für die Kinder zum spielen und wer richtig damit arbeiten möchte holt sich eh besser ein x86 Gerät mit Tastatur (fest oder zum andocken)
 
Ja ich glaube auch, dass die Leute keine Computer mehr kaufen werden. Ich meine, wer schon mal auf seinem Phablet eine 100 Seiten Arbeit geschrieben hat, der will echt nicht mehr auf so ein olles Notebook oder gar einen langsam bootenden Desktop Rechner zurück.
Die Verkaufszahlen bewegen sich deshalb auch gegen 0, oder etwa nicht?
 
@bcc2k: Das sollte jetzt aber ein Scherz sein oder? Also ich sitzte 1000x lieber bequem an meinem Desktop Rechner als an einem mobilen Gerät (höchstens mit externem Bildschirm + Eingabegeräte), das Hochfahren klappt heute auch ratzfatz oder man nutzt eben den Standbymodus (dauert sonst bei z.B. Android teilweise sogar länger als am Desktop-PC)
 
@PakebuschR: Lol, jetzt hab ich es bewusst dermaßen überspitzt formuliert, und trotzdem wird mein Sarkasmus nicht erkannt :)
Wer schreibt den freiwillig ein derart langes Dokument auf einem Phablet?
 
@bcc2k: Und ich dachte schon daß du vor lauter ironieren gleich einen Sarkasmus bekommst. ;)
 
@Johnny Cache: :D
 
@bcc2k: Nur Sheldons unterwegs hier... das nächste mal das Sarkasmusschild hochheben!
 
@bcc2k: Es gibt leider viele Menschen, die überspitzte/sarkastische Kommentare fürwahr nehmen. Mir ist es schon passiert, das ich aufgrund meiner überspitzten Meinung eine schlechte Beurteilung in Sachen PolBil bekommen habe, da hätte ich wohl lieber eine Sarkasmus-Karte hochheben sollen, damit auch jeder Dödel mitbekommt, dass ich nur einen Scherz machen will.
 
@Gunni72: Hab ich mir auch gedacht nur hab ich auch schon einige ernstgemeinte Kommentare gelesen, da ging es zwar um Tablets aber ist bis auf die Telefonfunktion auch nichts anderes (selbst auf größeren Geräten), war mir daher unsicher wie das gemeint war!
 
@bcc2k: Haste schonmal was von SSDs gehört? Damit sticht mein Desktoprechner ein Android oder auch sonstige bekannte Tablets deutlich aus bei 6-10 Sek startzeit kann da ein Phanblet mithalten? Das kenne ich nämlich nicht.
 
Ich finde es schade das der Markt im Ultrabook-Bereich so stark nachgelassen hat.
Zurzeit gibt es kaum bezahlbare aktuelle Ultrabooks, wenn man es mit dem Jahr 2012 vergleicht.

Bin schon seit Wochen am suchen, nur sind 1000€ etwas viel Geld meiner Meinung nach.
 
@C47: Dafür bekommst du aber auch gute Bauqualität und gute Leistungswerte in einem super kompakten Format und nicht irgendeine 2Kg Plastik-Klapperkiste mit röhrenden Lüftern, beschissenen Tastaturen, billigen Displays und schlechten Touchpads. Qualität hat nunmal ihren Preis und die ist bei den meisten Ultrabooks recht gut.
 
Was sollen wir Konsumenten noch alles kaufen????? Smartphone, Pahblet, Tablet, Netbook, Notebook, PC, Smart-TV etc.......irgendwann ist halt mal Ebbe im Portemonnaie bzw. Kreditvolumen aufgebraucht. Aber ab nächstem Jahr wird ja alles besser....da kommt der Mindestlohn!!!
 
Das liegt aber auch daran, dass sich seit Jahren im PC-Markt kaum noch was getan hat und selbst >5 Jahre alte PCs noch ohne großartige Einschränkungen aktuelle Aufgaben verrichten können.
 
@dodnet: Auf dieses vollkommen logische und richtige Fazit kommen aber die Herren Marktforscher nicht. Nahezu jeder Rechner, der einen Dualcore (gleichgültig, ob Intel od. AMD), eine Platte, die mind. 100 MB/s schreiben und lesen kann und 2-4 GB RAM an Bord hat, kommt immer noch mit Windows 8.1.1 zurecht. Und mit jeder aktuellen Linux-Distribution sowieso. Wer nicht spielt, keine Filme oder Vektoren rendert, nichts mit Video- oder Musikproduktion zu tun hat, und nicht versucht, die Relativitätstheorie im Computermodell nachzustellen, braucht schlichtweg keinen neuen Rechner. So einfach ist das. Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und behaupte, daß das sogar auf alle Rechner der letzten 7 Jahre zutrifft, denn da kam Vista, was die Hardwareanforderungen gegenüber XP ziemlich hochschraubte. Wo Vista lief, läuft heute auch noch alles andere. Diese Sättigung bei klassischen PCs/Notebooks liegt meines Erachtens schon seit Jahren vor.
 
@dodnet: Genau, mein PC ist auch schon 3,5 Jahre alt und selbst die neuste Hardware würde maximal 20% Mehrleistung bringen. Noch vor 10 oder 20 Jahren wären 3,5 Jahre Welten gewesen aber heutzutage...
 
Ich würde mal die nächste Intel-Tabletreihe abwarten, so wie das Asus. Ist ja schließlich auch ein PC. Ich sehe da schon noch wieder Potenzial drin.
 
Naja ... die kisten sind eben schnell genug. Ein Jahre alter Core 2 Duo/Quad ist heute noch schnell genug für alle Office aufgaben. Sogar zum Spielen reicht es im Grunde. Die Zeiten das ein Wechsel immer ein extremen schub ergibt, gibt es nicht mehr. Ich habe vor kurzem von einem Core2Quad mit 8gb ram auf einen i7 mit 32gb gewechselt. Im "Büroaltag" ist da nichts zu spüren von (Photoshop/Premiere mal ausgenommen).
 
@Hausmeister: Er wartet dann halt schneller auf die Eingabe ;-)
 
@Hausmeister: Einfach eine SDD einbauen, und schon rennt der Officerechner spürbar schneller, mit einer neuen CPU aber nicht mehr. Mann bekommt von Intel ja auch nur noch ~10-15% Mehrleistung gegenüber der letzten Generation, da lohnt das Aufrüsten auch nicht, 3-4 Generationen dauert es bis man da ~50% Mehrleistung bekommt. Ich zocke sogar noch BF3 mit einem C2Q6600 ruckelfrei, für BF4 reicht es aber wohl nicht mehr, außer ich hätte eine Mantlekompatible Graka.

@LastFrontier: hahaha
 
@Hausmeister: Ich bin letztes Jahr auch erst von meinem Core2Duo auf einen i7 umgestiegen und selbst der war noch für Spiele ohne großartige Probleme nutzbar. Ich habe sogar noch dieselbe Grafikkarte von damals in meinen jetzigen PC eingebaut und die machts auch noch prima. Hauptgrund bei mir für den Umstieg war, dass eine Speichererweiterung mich für den alten PC mehr als neues Board+RAM für den neuen gekostet hätten.
 
Nur 300 Millionen Geräte pro Jahr erscheint mir bei einer Weltbevölkerung von 7 Milliarden aber recht wenig. Da ist auf jeden Fall nochmal Spielraum nach oben. Um vernünftig arbeiten zu können, braucht es einen echten Computer und kein Tablet Spielzeug. Ich nutze selber oft und gerne ein Tablet, aber sobald es "ernst" wird, wird der Laptop angeschmissen.
 
PS Markt...also ich werd wohl noch in 30 Jahren einen Desktop Rechner aufbauen...kann mich weder mit Laptops noch Tablets anfreunden. Klimmpere gern auf einer Tastatur rum und schmeiß sie weg sobald sie dreckig ist ;)
 
@KlausM: Nun ich denke in 30 Jahren wird man mit seiner Smartwatch per hyper Funkwelle ein Signal an den bereitstehenden Holonet Monitor senden und an die seperat per supertooth angeschlossene Tastatur. Kommt dann aufs selbe hinaus. Es muss ja nicht immer die große Kiste sein. wenn die Leistung der kleineren Geräte stimmt, braucht man eben nur ein vernünftiges großes Display zum Arbeiten und entsprechende Eingabemethoden. Der Rest ist ja ziemlich egal!
Den meisten Menschen würde wahrscheinlich eine vernünftige Dockingstation fürs Tablett reichen.
 
also in meinem freundeskreis haben sich drei leute in letzter zeit einen neuen PC zugelegt.

es gibt aber durchaus ein paar gründe für so eine entwicklung:

- es gibt keinen großartigen sprünge mehr was die hardwareleistungen angeht
- die spielehersteller haben sich vom PC als gaming system verabschiedet bzw. ziehen sich langsam zurück. die spiele die rauskommen haben oft keine hochen anforderungen oder es lohnt sich nicht mehr diese für den PC zu holen da sie zu sehr kastriert wurden.
- wer keine hochen ansprüche an seinen PC hat und damit eh nur surft und word nutzt kann selbst schwächere PC min. 5 Jahre nutzen
- es gibt eine ganze menge anderer produkte die sich die leute auch noch holen wollen und "sparen" dann noch etwas am PC
 
@gast27: PC Gaming ist tot? Wenn ich nicht lache... ha ha ha
 
@gast27: Beim Punkt über Gaming liegst du zu 100 Prozent falsch. Es ist sogar eher so, dass das PC-Gaming langsam aber sicher wieder sein Revival erlebt, weil die aktuellen Konsolen im Gegensatz zu früheren Generationen keine Maßstäbe mehr setzt. Das sieht man vor allem daran, dass Konsolen-Titel wie GTA V für die neuen Konsolen zugleich mit der PC-Version veröffentlicht werden.
 
@Highdelbeere: nein. ich meinte das die spielehersteller für den PC keine qualität mehr abliefern. meistens liefern die nur eine etwas schwächere konsolen version ohne die steuerung etc. anzupassen.
 
Es gibt derzeit auch einfach keine Neuerungen die die Anschaffung eines neuen Gerätes in regelmäßigen Intervallen rechtfertigen würden, wie das früher der Fall war. Einfach nur weils dann "Grün" statt "Blau" ist kauft man kein neues Notebook.

Der Otto-Normal-Nutzer kann doch mit seinem 6 Jahre alten Dual-Core Notebook noch immer wunderbar bei Facebook surfen.
 
Der PC ist tod, lang lebe der PC..... seufzer. Immer dieses gejammere der IT Gurus! Dagegen ist die original Zigeunerin mit Glaskugel auf dem Jahrmarkt ein ein echter Tip!
 
Verstehen die einfach nicht, dass ein aktueller PC einfach so schnell ist, dass er für viele Jahre reicht ?
Die Mehrheit wird nur noch wechseln, wenn der PC kaputt geht.

Es ist einfach ein Unterschied zu früher. PC Spiele sind auch fast realistisch und kommen an einen Punkt, wo man einfach nicht "mehr" braucht.
Auch Software ist an einem Punkt, die optisch und technisch fast ausgereizt ist.

Daher braucht man nicht wie früher zu 486/Pentium Zeiten alle halbes Jahr aufrüsten.
 
@andi1983: Mit dem Wort "ausgereitzt" währe ich vorsichtig. Es stimmt schon, dass für die meisten Anwendungen langsam aber sicher das Ende der Fahnenstange erreicht wird bei den Spielen sehe ich allerdings schon noch Potential, vor allem wenn es um gaming in 4k (Auflösung von 3840*2160) geht. Bis das allerdings massentauglich wird, wird es mit Sicherheit noch 2 bis 3 Jahre dauern, weil die Chip-Hersteller schön langsam aber sicher an die physikalischen Grenzen stoßen und weil dementsprechende Monitore zu teuer sind.
 
@Highdelbeere: Ja gut :-) Deswegen das "fast". Klar das in Zukunft noch viel kommen wird.
Sprich KI, Und irgendwann Spiele die wirklich real aussehen.

Aber es wird sicherlich auch die Programmierung besser, dass die Hardware besser auslastet.

Zum anderen gibt es immer mehr, die einfach sagen, mehr als DVD Qualität brauche ich nicht.
Auch kenne ich immer weniger, die so richtig noch Spielen.

Also werden wohl die meisten PC´s noch für Internet, Office verwendet. Und da reicht die heutige Hardware jahrelang.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles