Frameratenzähler & mehr: Nvidia stellt GeForce Experience 2.1 bereit

Nvidia hat heute die Version 2.1 des GeForce Experience-Tools veröffentlicht. Die Software bringt einen In-Game-Frameratenzähler mit sich, der auf Screenshots und Gameplay-Aufnahmen nicht zu sehen ist. Dazu wurde ShadowPlay um einige Funktion ... mehr... Nvidia, Chiphersteller, Grafikkartenhersteller Bildquelle: Nvidia Nvidia, Chiphersteller, Grafikkartenhersteller Nvidia, Chiphersteller, Grafikkartenhersteller Nvidia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
nerviger scheißdreck, wurde mir beim grafiktreiber aufgezwungen und direkt wieder vernichtet
 
@freakedenough: Is schon krass schwer den Haken einfach rauszunehmen bei der Installation, gell?
 
@Stan: genau LOL....
 
@Stan: wozu muss ich das? ich möchte einen grafiktreiber per express installiert haben, keine bloatware. von heute auf morgen war der blödsinn bei express mit dabei...
 
@freakedenough: Express ist aber für Nichtnachdenkerallesanklicker.
 
@Druidialkonsulvenz: Und das war auch schon immer bei nahezu jeder Software so.
 
@freakedenough: Ich kann dir nur zustimmen. Eine Software die selbstständig meine Daten durchsuchen kann bei einen Treiber hinzuzufügen ist einfach nur ne Frechheit. Bei Origin damals gabs nen regelrechten Aufstand...
 
Aber davon abgesehen, wozu es gibt gefüllte 10 Alternativen die das auch können
 
@Corefice: Für AMD gibt es leider keine Alternative ala Shadowplay. Die Leistungsverluste sind wirklich beeindruckend gering. Falls es doch eine Alternative geben sollte wär ich ganz Ohr, ich kenn nämlich keine.
 
@hurt: Theorethisch MSI Afterburner/DXTory + https://github.com/jackun/openencodevfw
Ich habs allerdings noch nicht probiert, weil Fraps mir reicht.

Edit: Bandicam kanns auch, sowohl AMD als auch NVIDIA
 
@hurt: Falls du nen Core-i-Prozessor mit eigebauter Intel-GPU hast kannst du das gleicher mit OBS (obsproject.com) und dem Intel QuickSyncVideo-Encoder erreichen.
 
@H4ndy: Das setzt aber zusätzliche Hardware voraus, was meinen vorherigen Kommentar weiterhin nicht direkt widerlegt. (Ist nunmal nicht das gleiche wie Shadowplay)
Übrigens hab ich die Quicksync Methode auch schon weiter unten nocheinmal beschrieben. Warum meine Kommentare jedoch Minus einbringen, obwohl ich eigentlich nur eine Frage stelle, ist mir jedoch weiterhin schleierhaft.. :/
 
@Corefice: Welche kostenlosen Alternativen können denn auf die Hardware meiner Grafikkarte zugreifen und in Echtzeit auf H.264 konvertieren?
 
@Corefice: Nein, vom Funktionsprinzip her ist Shadowplay alternativlos, da es für die Aufnahme an einem Punkt ansetzt, auf den externe Tools überhaupt keinen Zugriff haben. Bei herkömmlichen Aufnahme-Tools encodiert die CPU in Echtzeit mit oder man muss es eben über CUDA laufen lassen, was dann erheblich Leistung von der Grafik abzwackt. Shadowplay ist eine Hardwarelösung, die Encodierung erfolgt direkt in der GPU in einem Zug mit dem Rendern der Ausgabe und die Grafikkarte liefert direkt den H.264-Stream aus.
 
@mh0001: Natürlich haben externe Tools die Möglichkeit die gleiche Lösung zum Encodieren von Videos zu verwenden, Steam macht es mit dem InHouse-Streaming zum Beispiel.
Es muss halt nur von den Herstellern dieser Tools implementiert werden.
 
@mh0001: ShadowPlay verbraucht einige Prozent deiner GPU-Leistung, was aber meist vernachlässigbar ist. Außerdem kann jedes andere Programm mittels Nvidia-DLL diese Funktion ebenfalls implementieren und vom integrierten H.264-Encoder auf Nvidia-Karten profitieren. Wer keine Nvidia-Karte hat kann als Alternative QuickSyncVideo von Intel GPUs nutzen (welche in den Core-i-Prozessoren sitzen) und ebenfalls ohne GPU- oder CPU-Last in Echtzeit encodieren.
 
@Corefice: "Geben Sie mir das Beste, gefüllt mit dem Zweitbesten!"
 
@Corefice: Die einzige Alternative wäre eine Intel iGPU zum enkodieren zu benutzen. Stichwort: Intel Quicksync. Setzt allerdings wieder einen Intelprozessor mit iGPU voraus.
 
Früher hätte mich das sicher gefreut und interessiert, aber mittlerweile läuft sowieso fast alles mit >60 fps auf dem PC, was ich dann, durch vsync, eh nicht mehr wird. Wir reden hier ja schließlich nicht von irgendwelchen Konsolen :O
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links