Microsoft-Studios-Chef Phil Spencer will mehr für PC-Gaming tun

Spiele waren und sind für so manchen Gamer der Hauptgrund, warum sie überhaupt einen Windows-PC besitzen. Microsoft hat das Thema aber in den vergangenen Jahren vernachlässigt, nachdem man etwa mit DirectX viele Entwicklungen erst überhaupt ... mehr... Microsoft, Windows, Konsole, Pc, Xbox, Xbox 360, Logo, Xbox Live, Games For Windows Live, Games for Windows Bildquelle: Microsoft Gaming, Pc, Microsoft Studios Gaming, Pc, Microsoft Studios Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das glaub ich erst wenn ich was sehe...
 
Dann sollen die auch endlich taten folgen lassen. Worauf ich jetzt auch hoffe, das es bald eine Freelancer Version bei Steam gibt(MS ist ja im Moment dran und veröffentlicht viele alte Spiele neu), da man es normal leider nicht mehr bekommt. Auch sollten die jetzt endlich den Xbox One Controller für den PC bringen(das Statement mit "sehr bald" ist schon lange vorbei...).
 
Sie koennten mal anfangen ein wenig xbox games auf WP aufzubereiten und vllt mal Plattformuebergreifend und vllt mal echtzeit multiplayer.. das waer was
 
@-adrian-: Aber will man den wirklich auf Smartphones spielen? Für mich ist das dort immer nur Zeitvertreib, wenn ich in Bus & Bahn wirklich langweile habe.
 
@L_M_A_O: Betrifft ja dann jede mobile Spielkonsole. Bei Screens bis 7" und einer Verschmelzung zwischen RT und WP .. dann kann man seine marke vorher schon mal in die Koepfe bringen
 
@-adrian-: Ich muss sagen, ich finde auch Spiele auf Tablets doof, ist mir irgendwie von der Steuerung beschissen, ein zu kleiner Bildschirm und die Spiele sind mir zu primitiv. Was ich auch heutzutage furchtbar finde ist, das die Spiele allgemein überall an Schwierigkeit und an "nachdenken" einbüßen.
 
@L_M_A_O: Für mich ist Spielen am PC auch nur ein Zeitvertreib.
 
@crmsnrzl: Also macht es dir nicht Spaß?
 
@L_M_A_O: Schließt sich das gegenseitig aus? Mir macht auch mein Job Spaß, bin ich nun arbeitslos?
 
@crmsnrzl: Etwas aus Zeitvertreib zu tun und Spaß zu haben würde ich schon sagen es schließt sich aus. Das mit deinem Job ist ein unpassendes Beispiel. Ich spiele keine PC-Spiele nur damit die Zeit rum geht, sondern weil sie mir Spaß machen. Wenn sie mir keinen Spaß machen, spiele ich die nicht.
 
@L_M_A_O: Spiele dir mir keinen Spaß bereiten, spiele ich auch nicht zum Zeitvertreib.
 
@crmsnrzl: Dann haben wir eine unterschiedliche Definition von Zeitvertreib:D
 
@L_M_A_O: Scheint so. Dann ist wohl nicht nur Zeit relativ, sondern auch Zeitvertreib... :>
 
lol MS ist doch immer mal wieder für ein Späßchen zwischendurch gut. Aber gut, dann wird die folgende Liste mit Lügen halt noch länger: http://www.neogaf.com/forum/showthread.php?p=88868188#post88868188
 
So ein ordentliches Halo für den PC wäre doch cool. Halo 1 war damals sehr gut, mit Halo 2 hat man leider nur versucht, Windows Vista zu pushen.
Finde Halo nach wie vor sehr interessant, nur spiele ich dieses Genre nicht auf einer Konsole.
 
@RegularReader: War auch genau mein Gedanke. Wenn sie's mit dem PC-Spielen wirklich ernst meinem, sollen sie mal die ganzen auf PC verpassten Halo-Teile nachreichen und zukünftige wirklich zeitnah zur Xbox-Version veröffentlichen.
 
@AhnungslosER: Richtig dann soll die auch Gears of War Teil nicht vergessen oder auch Red Dead Redemption bei den Spiel habe ich noch ein wenig Hoffnung das es kommt wie der Bericht auch zeigt.

Link zum Bericht:
http://www.pcgames.de/Red-Dead-Redemption-PC-222260/News/Red-Dead-Redemption-fuer-PC-Microsoft-Eintrag-laesst-Hoffnung-wieder-aufkeimen-1120766/
 
Hahaha, das ist neu. Da installiert einer lieber GFWL als Steam. Ich hoffe, dass Microsoft sich aus dem ganzen Spiele-Geschäft am PC zurückzieht und sich EINE Plattform entwickelt. Ich brauch nicht noch eine Krücke wie UPlay und Origin. Ich hab Steam früher auch nie installieren wollen, aber nun hab ich's und es scheint das einzige zu sein, das auch funktioniert.
 
@Lofi007: Die Gründe weshalb ich den PC mochte war nicht in PC Auflösungen bemessen oder mehr Grafik, sondern das Magische am PC war FREIHEIT! alles zu tun zu können, alles installieren zu können, alles ändern zu können, aus dem großen Wettbewerb von allem das für mich beste Herauszufiltern zu dürfen, alles anstecken zu können und alles umbauen zu können, einfach Freiheit. So ganz kann ich nicht verstehen das die PC Community möchte das es nur ein Monopol, ein Global Player gibt, der mir erlaubt unter seinen Regeln Games konsumieren zu können. Ich denke Wettbewerb wäre auch für die Steam Plattform nicht verkehrt, ansonsten werden sie ihre Regeln gravierend ändern können.
 
@BufferOverflow: Es spricht nichts gegen Wettbewerb. Wenn ich aber ein Produkt z. B. auf Steam kaufe, das mir dann zusätzlich dieses Unding Games for Windows Live aufzwingt (oder UPlay), dann werde ich sauer. Und genauso wie jeder User es abgesehen hat, ist Games for Windows Live - so wie andere Microsoft PC Services (WMV-HD, Audio, etc) - abgesetzt worden. Jetzt haben wir Spiele mit GFWL, die keiner mehr spielen kann. Zum Glück hat man z. B. bei den Batman Teilen schnell geschaltet und sie auf Steamworks portiert. Andere wiederum sind für immer unbrauchbar.
 
@Lofi007: Meiner Meinung nach braucht man heute überhaupt keine Marktplätze mehr die dafür ausgelegt sind die Urheberrechte zu sichern, was durch Uplay, Steam oder anderen Services passiert da die meisten Spiele eh eine on-line abfrage durchführen. Die Zeiten in denen man einfach einen Spiele_key eingiebt und dann immer offline zockt sind vorbei, also braucht man auch kein Steam mehr der die DRM Aufgabe sichert, dies kann frei über das OS geschehen, das Betriebssystem kann ebenso DRM Pings ausführen. Wenn es darum geht Publisher für seine Spiele zu finden kann dies auch durch ein Netzwerk passieren, als durch einen Monopolisten.
 
@BufferOverflow: Es geht schon lange nicht mehr um den Schutz der Urheberrechte, sondern um Kontrolle. Dass ein Spiel z. B. Steam voraussetzt, im Nachhinein aber zusätzlich GFWL benötigt, bestätigt eine Sache: Microsoft hat die Entwicklung gesponsort, damit GFWL in das Spiel integriert wird. GFWL war noch nie notwendig. Hätte man alles mit Steam alleine auch machen können. Oder ohne Steam. Z. B. bei den Batman Spielen konnte man den Spielstand nur in GFWL abspeichern - anstatt in einer lokalen Datei. Das ist lächerlich und eine Beleidigung für jeden zahlenden Kunden.
 
Alle hatten sich einen Nachfolger von Freelancer gewünscht, und MS hat es einfach eingestampft..
Jetzt, wo sich Windows nicht mehr so gut verkauft, hat man wohl gemerkt, welchen anteil Gamer gemacht haben..
 
@Horstnotfound: o0 Der Logik kann ich irgendwie nicht ganz folgen.
 
Wenn 4K-Gaming ein Thema wird und danach sieht es aus, ist MS gut beraten sich intensiver mit dem PC auseinanderzusetzten. Die Next-Gen-Consolen brauchen da gar nicht erst anzutreten und sonst überlässt man für einen richtigen Schub im Spieleerlebnis eben SteamOS das Feld.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr