WWDC 2014: Apple präsentiert iOS 8 und OS X Yosemite

Apple hat zum Start der diesjährigen WWDC einen ersten Blick auf iOS 8 und OS X 10.10 gewährt. In der zweistündigen Keynote geht es beinahe überraschenderweise nur um Software-Neuerungen - wer auf neue Produkte wie eine iWatch oder auf das iPhone 6 ... mehr... Wwdc, Yosemite, OS X 10.10 Bildquelle: Apple Wwdc, Yosemite, OS X 10.10 Wwdc, Yosemite, OS X 10.10 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
eine revolution
 
@ruder: wo gelesen? konnte die aussage nicht finden. vieleicht bin ich auch blind ...
 
Für iOS ein sehr großer Schritt, v.a. was da den Developern für Optionen geboten werden. Wenn Metal das hält, was es verspricht, dann wird es auf iOS wohl Spiele in grafisch neuen Dimensionen geben. Ob Swift das wahre ist, wird sich wohl erst zeigen.
 
@ger_brian: Ich sehe kaum mehr als längst überfällige Features, die von Android und Co. kopiert wurden.
 
@TiKu: Leider sehr zu bedauern, dass wohl die Innovationskraft doch von einer Person ab hing. Ich halte den Konkurrenzkampf von Google, Apple und Microsoft für sehr Technologie fördernd. Wäre schade, wenn einen da jetzt die Puste aus geht und womöglich einiges dann ins stocken gerät.
 
@daaaani: es war eine Entwickler Konferenz, welche Innovationen hast Du nicht mitbekommen? Es ging vor allem um die Weiterentwicklung von Bestandssystemen und die bessere Verdrahtung von iOS und OS X. Kannst Du auf deinem Windows Gerät mit deinem Windows Telefon zusammen telefonieren? Oder "handoff" an deinem Tablet weiter surfen, wenn Du am deinem PC gerade eine Seite geöffnet hast? SMS (nicht iMessage) an deinem PC beantworten? Brauchst Du nichts von?, ok - aber dennoch sind das Innovationen.
 
@Rumpelzahn: das mit dem telefonieren geht zumindest zwischen nokia Lumia und dem nokia Tablet wenn ich mich recht entsinne.. Bin mir aber nicht so sicher .. Zumindest die Art und Weise wie apple das wohl umsetzen wird zeigt wieder wie einfach das sein kann.
 
@Rumpelzahn: http://de.engadget.com/2014/06/02/acer-extend-app-lasst-smartphone-vom-rechner-steuern/
 
@Rumpelzahn: Also das Telefonfeature ist ja so was von alt! Kann mich an mein Motorola Rauer (dieses alte Klapphandy) erinnern, da gab es ein Programm dazu, mit welchem man SMS schicken, empfangen und sogar telefonieren konnte am PC unter Windows XP. Habe das Feature allerdings nie richtig benutzt."Handoff", wurde letztem Monat glaube Anfang April bei der Build vorgestellt. Nutze diese sogenannte Apple Innovation bereits schon seit der Developers Preview von WP8.1. Für mich klingen die ganzen Innovationen eher krampfhaft. Den Heath Trupp haben Sie verpennt usw. Mann könnte jetzt einen beliebigen Windows bash Artikel nehmen und Microsoft durch Apple und Windows durch OS ersetzen. Der neu entstandene Text würde Sinn machen und das gestrige "Desaster" beschreiben.
 
@hhgs: damit hast du aber keine integration ins system, wie unter os x es der fall ist.
 
@Rumpelzahn: "Brauchst Du nichts von?, ok - aber dennoch sind das Innovationen." Komisch, bei Samsung heißt es in solchen Situationen immer "Brauche ich nicht, also sind es keine Innovationen".
 
@robs80: ... "da gab es ein Programm dazu" und bei OS X brauchst Du halt kein Programm dazu, es ist alles ins System integriert. Ich sage auch nicht dass Apple alles neu erfunden hat. Apples Statement dazu ist und bleibt "etwas vorhandenes nehmen und es so programmieren, dass es für den Anwender leicht bedienbar und funktional ist."
 
@Rumpelzahn: Das Telefonieren vom Rechner aus über das Telefon ging unter Windows schon vor Jahren als Windows Phone noch Windows Mobile hieß. Ansonsten natürlich über Bluetooth von jedem anderen Gerät auch.
Handoff geht in ähnlicher Form mit Chrome unter Android und Windows/Mac etc. auch schon länger.
Über Widgets braucht man ja gar nicht mehr reden..

Trotzdem ein sehr guter Schritt von Apple, nun wird das System insgesamt noch besser verknüpft und intuitiver.. (hoffentlich)
 
@Rumpelzahn: "Oder "handoff" an deinem Tablet weiter surfen, wenn Du am deinem PC gerade eine Seite geöffnet hast"
das geht mit Windows 8, sogar auf dem windowsphone
 
@wfhh: Und Wie? Über die Cloud. Ich weiss nicht, ob es gestern jemandem aufgefallen ist, aber bei Apple ist und bleibt die Cloud optional. Handoff funktioniert übers lokale Netzwerk - also auch wesentlich schneller als jede derzeitige MS-Lösung.
Grundsätzlich ist es wie immer. Irgendwie kann man die vorgestellen Neuheiten mit irgendwelchen Frickellösungen von verschiedenen Herstellern in Windows nachrüsten, was natürlich das System aufbläst, die Kiste langsamer werden lässt und u.U. funktionieren sie noch nicht einmal richtig. Zusätzlich darf man sich um die Updates der einzelnen Programme, die allesammt wiederum Sicherheitslücken darstellen, selbst kümmern.
Apple hat hier eine sehr gut aussehende Gesamtlösung präsentiert. Das reine OSX (Desktop) ist dem reinen Windows 8.1 (Desktop) um Welten Voraus. Was sie Entwickler (um die es eigentlich ging) mit iOS8 machen und wie sie das mit OSX verbinden, werden wir im Herbst sehen.
 
@Rumpelzahn: Dumme Ausrede mit der Entwickler Konferenz! Sie haben doch was neues vorgestellt oder nicht ??? Es ist vielleicht für OSX oder iOS neu, weil sie was nativ integrieren was es wo anders schon in irgend einer anderen Form gibt, aber doch nicht Innovative.

Ich habe kein Windows Telefon. Und mein Tablet ist mein PC. Und ja ich könnte an jedem Windows 8 Gerät mit meinem Account, da weiter surfen wo ich aufgehört habe. Das mit dem SMS hatte ich schon mal vor Jahren.

Außerdem bin ich weder Feind noch Fan von irgend einem System, sondern bin allgemein ein Technik Freak. Und ich hab lediglich meine Bedenken geäußert dass ein Firma an Innovationskraft verliert, und die ganze Entwicklung dann vor sich hin dümpelt. Bin doch nicht blöd oder blind, sehe doch dass seit dem Tot von jemand speziellen die Gangart bei Apple anders ist.
 
@daaaani: wäre ja auch komisch wenn alles so weiter laufen würde, wie unter steve jobs, oder? nur weil helmut kohl nicht wieder gewählt wurde, wird seine regierung ja auch nicht so fortgesetzt. natürlich läuft alles anders. aber nur an steve jobs festzuhalten ist einfach falsch. er war sicherlich ein visionär und hat einige dinge vorangetrieben.

nun aber mal die gegenfrage, wenn apple an inovation verliert, wer bietet auf den gebieten (os, mobile os, cloud) aktuell bessere inovationen?

ich bin selber "apple"-fan, verfolge aber auch die entwicklung von android und windows phone. beides kann mich aber nicht reizen, da die symbiose zwischen mobile und desktop device einfach nirgends so gegeben ist wie bei apple - persönliche meinung.
 
@Rumpelzahn: Du bist hier in einem Windows-Forum, Natürlich ist MS innovativer als Apple. Da wirst du auch schnell irgendwelche Beispiele bekommen. Ich kann jedenfalls bis heute keine PDFs, docs, ect. von meinem Lumia 920 direkt an den PC oder das Tablet schicken. Ich kann es ja noch nicht einmal eine mp3 von meinem PC drahtlos, ohne cloud übers lokale Wlan aufs Handy schicken (ging mit WP7.5 mal). Auch werde ich in absehbarer Zeit nicht meine Adressbuch am PC öffnen und einfach ein Telefonat starten können, Während mein Lumia in einem anderen Raum läd. Auch mit SMS wird das in absehbarer Zeit nicht so wie bei OSX - iOS funktionieren.
Was mit Sicherheit noch lange nicht funtionieren wird, ist dass ich von psd, ai, eps, pdf, ect. eine Vorschau direkt im Explorer habe, ohne dass ich die Datei öffen muss.
 
@gutenmorgen1: ". Ich kann es ja noch nicht einmal eine mp3 von meinem PC "
sehr schlechtes Argument. Es gibt kein Betriebssystem wo das Handling von MP3s schlechter ist als bei den von Apple.. der ganze ITunes-zwang und so. du kannst nicht mal fremde mp3s drauf spielen. nicht mal mp3s per email verschicken oder empfangen und speichern.
 
@wfhh: Natürlich kannst Du fremde MP3 auf einem iPhone, iPad oder iPod aufspielen. Warum sollte das nicht gehen ? Du kannst MP3 als Mail empfangen. Verschicken geht allerdings nicht, das stimmt. Außerdem verkennst Du den Sinn von iTunes. Es ist nicht nur ein Werkzeug zur Übertragung von Dateien sondern es ist eine Musik/Video/iBook/Podcast/ect PP - Verwaltung. Gibt nichts einfacheres, als einfach die Titel, das Video, den Podcast oder das iBook anzuklicken und zu sagen, das will ich drauf haben. Und schwups, WLAN erledigt den Rest, und das auf allen iDevices, die man gerne auf dem selben Stand haben möchte.
 
@wfhh: Genau! Wie bekomme ich ein Lied, das sich auf dem Rechner habe, auf mein L920?
Ich muss es wegen dieses einen Lieds per USB an den Rechner hängen und kopieren. Es geht z.Z. noch nicht einmal ohne grössere Problme über die Cloud.
Wie bekomme ich das gleiche Lied auf ein iPad?
1. Per USB
2. Über das lokale Neztwerk
3. Über die Cloud
Ich habe mir gerade eine Mail mit mp3-Anhang geschickt. Er wird mit dem iPad-eigenen Player abgespielt. Wo ist also das Problem?
Von Wegen itunes-Zwang:
http://www.chip.de/downloads/CopyTrans-Manager_44475320.html
 
@gutenmorgen1: cloud: einfach in den ordner "Skydrive" kopieren und fertig. ok über Netzwerk geht nicht....
Der Laptop auf dem ich vor 2 Jahren mein IPhone gesynct hatte ist defekt.
jetzt möchte ich gerne die 100 lieder auf dem iPhone behalten und meine 300 anderen Songs auf einem usb-stick aufs iPhone tun.
wie geht das?
wenn ich das iPhone auf meinem neuen Laptop (leer) anschließe und "Synce" ist alles weg. (im übrigen auch Fotos und co...)
 
@wfhh: Da ist ein Überbleibsel aus der Zeit, noch nicht an Verträge mit der Musikindustrie gekommen wären, hätten sie es anders gehandhabet.
Ob sich das in Zukunft ändert - keine Ahnung. Es gibt aber Tools, mit denen man das Problem umgehen kann:
http://www.chip.de/downloads/iFunBox-fuer-Windows_32856983.html
oder der oben genannte CopyTans-Manager

Edit: Welche iOS-Version hast du? Unter iOS7 kann ich auf die Fotos ohne Probleme zugreifen.
 
@TiKu: Du schon wieder -.- Na dann, sag mir doch mal wo Android seine Continuity Features, derart enge Verzahnung mit einem Desktop-OS, Low-Level Grafik-API, eigene derart performante Programmiersprache + Runtime oder auch nur annähernd derart ausgereifte Entwicklerwerkzeuge bietet?
 
@ger_brian: alleine was Swift an Potential offen hält, die gezeigte Performance von "Metal" auf einem Tablet war großartig!
 
@ger_brian: Das Apples Entwicklerwerkzeuge ausgereift sind, kann ich nun so nicht stehen lassen. Diese sind sicher besster als die Entwicklungsumgebung von/für Adnroid wobei ich mir über Xamarin Studio jetzt kein Urteil erlauben will. Dennoch reicht nichts an ein Visual Studio heran. Auf Arbeit Entwickle ich im Bereich Windows Phone und iOS und ich kann nur sagen nettes aussehen ist nicht alles. Wer will auch eine Frau die nur gut ausschaut und nicht kochen kann ;)
 
@ger_brian: Ich hatte selbst schon mit Apples Entwicklerwerkzeugen zu tun. Die sind gegenüber Visual Studio ein schlechter Witz.
 
@TiKu: Und nächstes Jahr siehst du zwei Features welche Android von Apple kopiert: nämlich dass man Anrufe vom Handy auf dem Tablet annehmen und führen kann, nur eine der vielen praktischen Eigenschaften von Continuity, sowie eine Low-Level-API damit Android auf Durchschnittsgeräten endlich mal das Schneckentempo überschreitet (den ersten Schritt haben sie immerhin mit ART gemacht). Und somit schliesst sich dann der Kreis, jeder kopiert nämlich von jedem.
 
@Islander: gerade das Thema mit dem telefonieren auf dem Mac bzw ipad finde ich absolut genial.. Man kann so sein iPhone direkt an die Ladestation hängen und trotzdem Telefonate führen.. Ebenfalls gut finde ich die Family Funktion.
 
@Islander: Ich sehe das mit dem Kopieren genauso wie du. Allerdings plustert sich Apple regelmäßig auf, spielt den Patenttroll und behauptet, alle anderen würden nur kopieren. Diese Arroganz stört mich und sie ist bei anderen Herstellern nicht so ausgeprägt.
 
@TiKu: genauso regelmässig bleibst du den nachweis schuldig in dem apple behauptet sie haben etwas erfunden
 
@Balu2004: http://www.youtube.com/watch?v=-zE4KjFyLNk
 
@TiKu: Den Nachweis bleibst du immer noch schuldig, weil 2011 (ein Jahr anch dem iPad-launch) hatte der gute Mann nachweislich absolut recht. Alle, auch die Fachpresse haben das iPad augelacht (wozu soll das gut sein...) und noch im selben Jahr haben sich alle, Google (Android Honeycomp), Samsung, Blackberry mit Playbook, HP mit dem TouchPad ect. dran gemacht, einen iPad-Konkurrenten zu entwickeln.
 
@gutenmorgen1: apple ist schon öfters ausgelacht worde .. genauso war es ja auch beim iphone :)
 
@TiKu: also dein apple bashing ist nur noch peinlich .. wo sagt steve jobs in deinem link das sie das tablet erfunden haben? er geht darauf ein das android hersteller nach veröffentlichung des ipads ebenfalls tablets herstellten und er der meinung ist das die einiges kopiert haben.
 
@Balu2004: Dumm nur, dass der Patenttroll selbst alles mögliche kopiert hat.
 
@TiKu: deine beiträge werden nun langweilig da du nun auch noch anfängst apple zu beschimpfen (wie eigentlich immer) .. bin nun raus denn eine vernünftige diskussion ist mit dir nicht zu führen.
 
@Balu2004: Apple behauptet zum Beispiel erfunden zu haben, auf dem Handy und im Internet gleichzeitig zu suchen. Der Nachweis: sie haben ernsthaft ein Patent auf sowas Triviales angemeldet und verklagen jeden, der die selbe Funktion integriert.
 
@moribund: Quelle?
 
@Balu2004: Eines der Patente wegen denen Apple Samsung klagt: >>Patent 6,847,959: “Universelles Interface für die Abfrage von Informationen in einem Computer-System”
Nach Ansicht von Apple handelt es sich hierbei um einen zentralen Mechanismus der universellen Suche. Gibt ein Nutzer einen Suchbegriff ein, durchsucht das Betriebssystem nicht nur den Geräteinhalt wie Emails oder Notizen nach möglichen Treffern, sondern bietet auch die Möglichkeit die Suche auf das Web auszuweiten. <<
(Quellen: http://patft.uspto.gov/netacgi/nph-Parser?Sect1=PTO1&Sect2=HITOFF&d=PALL&p=1&u=%2Fnetahtml%2FPTO%2Fsrchnum.htm&r=1&f=G&l=50&s1=6,847,959.PN.&OS=PN/6,847,959&RS=PN/6,847,959 , http://9to5mac.com/2014/04/01/what-are-the-five-ios-features-apple-is-claiming-that-samsung-or-google-stole/ , http://www.androidmag.de/news/branchen-news/apple-vs-samsung-um-diese-5-patente-geht-es-dem-rechtstreit/ , http://www.areamobile.de/news/27092-patent-urteil-samsung-verliert-gegen-apple-google-gilt-als-eigentlicher-gewinner)
 
@moribund: danke für den link (meine ich ernst). also apple "behauptet" ist so eine sache. apple hat patentiert das man die suche gleichzeitig auf mehrere quellen (lokal, internet, wiki usw) durchführen kann. an und für sich stimmt es das es etwas triviales ist weswegen ich mir hier mehrere fragen stelle: wie kann so ein patent zugesprochen werden?? das patentwesen ist hier imho extrem schräg. gab es vorher schon ähnliche ansätze (da es trivial ist sollte schon mehrere auf die idee kommen). ich gebe dir wie gesagt nicht unrecht, allerdings ist es meiner meinung nach nicht so das apple unbedingt behauptet etwas erfunden zu haben sondern sie nehmen (wie öfters) bestehende funktionen und erweitern diese. wenn dann sowas kommt fragt man sich warum noch nicht andere auf die idee kamen?
 
@Balu2004: Was das erweitern/verbessern/besser einsetzen von Bestehendem angeht gebe ich Dir völlig recht. Ich möchte nicht wissen wie die IT-Welt aussehen würde ohne Apples Verdienste in den letzten 30 Jahren (das meine ich jetzt völlig ernst). Als jemand aus der Kreativ-Branche gehe ich sogar so weit zu sagen, dass 99% aller kreativen Leistungen überhaupt darin bestanden Bestehendes zu verbessern, neu zu interpretieren oder neu zu kombinieren. Auch in dem Punkt dass Apple selbst nie etwas explizit "behauptet" gebe ich Dir völlig recht. Die sind schlau genug so etwas irgendwelchen Hype-süchtigen IT-Bloggern zu überlassen. Bezüglich Patente nutzt Apple ein korrumpiertes System bis zum Letzten aus. Das kann man verwerflich finden, oder auch nicht. Das machen andere auch - aber Apple treibt es schon sehr auf die Spitze. Kapitalismus ist eben kein Kindergeburtstag! Den Schaden hat halt der Konsument: hier ein Artikel der das neue iOS mit Android vergleicht - der Artikel weist dezidiert daraufhin dass Android nicht eine Suche im Gerät (in den Diensten) und im Internet gleichzeitig verwenden kann, weil das dieses Apple-Patent verletzt: http://www.extremetech.com/mobile/183522-ios-8-vs-android-4-4-does-apple-finally-have-the-edge
 
@moribund: danke das man noch hier vernünftig und objektiv diskutieren kann (+).
 
@TiKu: health? metal? Continuity? Handoff? Was davon bitte kann Android? was genau wurde kopiert?
 
@TiKu: Was OS-Fragmentierung und Schadsoftware betrifft wird iOS nie zu Android aufschliessen. Naja, ich seh es positiv ;-)
 
@alh6666: Was haben Windows auf dem Desktop und Android im mobilen Bereich gemeinsam? Fragmentierung und sehr hohe Verbreitung. Die Fragmentierung schadet keinem von beiden, denn die Apps laufen trotzdem. Schadsoftware ist lediglich ein Problem der Verbreitung. Linux ist sicher - hat es Android davor bewahrt, Ziel von Schadsoftware zu werden? Nein! Genauso würde es Apple ergehen, wenn sie mal aus ihrer Nische kämen.
 
@TiKu: apple's iOS basiert auf: Unix -> BSD ->&#8201;NeXTStep -> Darwin -> Mac OS X -> iOS. die basis ist also wie bei Linux die gleiche. allerdings ist dank perfektem Sandboxverhalten ein massiver Schutz gegen Maleware gegeben.
 
@Rumpelzahn: Unix ist nicht Linux. Davon abgesehen gilt auch Linux als vorbildlich in Sachen Sicherheit. Hat es Android genutzt? Nicht wirklich. Wobei ich noch heute auf die Entdeckung einer Android-Sicherheitslücke warte, die ein echtes Problem darstellt. Bisher musste man sich meistens eine App aus einer fremden Quelle installieren - das betrifft also fast keinen User.
 
@TiKu: unix ist die basis von linux. warum hat es android nicht genutzt? weil man jede app mit der option ausstattet, auf alle funktionen zuzugreifen, ohne einschränkungsmöglichkeiten. das hat wenig mit linux zu tun, sondern mit android selbst. ich empfinde es durchaus als ein echtes problem wenn eine app meine emails durchsuchen und informationen versenden kann, wenn es meine gespräche abhören kann und wenn apps bzw maleware mein system übernehmen kann. das ist durchaus ein problem! aber es wird wie immer von android usern herunter gespielt als sei es nichts schlimmes.
 
@Rumpelzahn: "unix ist die basis von linux" Nein, ist es nicht! Linux stammt nicht von Unix ab! "weil man jede app mit der option ausstattet, auf alle funktionen zuzugreifen, ohne einschränkungsmöglichkeiten" Das ist Bullshit. Android hat eine sehr feingranulare Rechteverwaltung. Apps können nichts, was du ihnen als User nicht vorher erlaubt hast.
 
@TiKu: "feingranulare Rechteverwaltung" mein letzter Stand dazu (getestet mit einem Nexus 7 2013, Kitkat) war, dass wenn man eine App aus den Store lädt, man zwar eine Übersicht bekommt, auf welche Apps/Funktionen die geladene App zugreifen will - aber einzelne Zugriffe konnte man nicht verbieten. z.B. warum muss eine App zum betrachten von Bildern zugriff auf meine SMS haben? Wenn die SMS App Zugriff auf die Bilder hat, kann ich es nachvollziehen. Unter iOS muss ich jeden Zugriff extra bestätigen. z.B. kann eine Kontakte App Zugriff auf die iOS Kontakte haben, aber hat keinen Zugriff auf den Kalender um z.B. Geburtstage einzutragen. das verstehe ich unter fein granular. siehe z.B. http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/bildschirmfotoon5860akme.jpg warum muss ein Bild zugriff auf die Bilder haben?
 
@TiKu: deine aussage ist wohl nicht korrekt.. mit 4.4.2 brauchst du hierfür ein gerootetes gerät: http://www.chip.de/news/Android-4.4.2-App-Ops-So-kontrollieren-Sie-Ihre-Apps_66087570.html .. beim installieren einer app bekommst du eine liste der benötigten rechte angezeigt aber du kannst diese nicht mehr nachträglich ändern.
 
@TiKu: Wäre echt hilfreich, wenn Du mir sagst, wie ich auf meinem Androiden einer App einzeln Rechte entziehen kann, ohne Root. Danke.
 
@TiKu: du hast nicht unrecht das apple nicht alles "erfunden" hat aber einiges machen sie aus meiner sicht besser als die konkurrenz: 1.) widgets: ja war zuerst in android implementiert, wenn ich mir das design der widgets anschauen ist hier aus meiner sicht keine konsistenz festzustellen, jeder macht sein eigenes "layout" .. die beste implementierung bzw. der beste kompromiss sind aus meiner sicht die livekacheln von windows phone 8/8.1. der weg von apple ist nicht schlecht, jedoch muss ich für eine voransicht immer das notification center öffnen und runterscrollen 2.) swype tastaturen: ja auch hier war android "erster" .. wenn ich mir nun die verschiedenen swype tastaturen anscheue (habe momentan ein nexus 5 und ein lumia 925) so muss ich sagen das mir die neue tastatur , word flow, von microsoft am besten gefällt da diese am "treffsichersten" ist. wie es bei ios nachher aussieht muss man abwarten 3.) familienfreigabe: finde ich eine sinnvolle erweiterung die momentan weder android noch wndows phone haben. in windows phone gibt es lediglich räume die man als familien raum freigeben kann 4.) continuety: hat bisher weder windows phone noch android. die möglichkeit telefonate am rechner/ipad annehmen bzw. führen zu können genial.. eine mail am iphone anfangen und am ipad/mac weiter schreiben .. genial (wobei hier wohl diese in ntwürfe landen und dann auf dem anderen device weiterbearbeitet werden können), interessant wird es sich ob das nur mit icloud.com mailadressen geht oder auch anderen. 5.) nachtruhe: schon seit ewigen zeiten in ios und sehr praktisch, bisher nicht in stock android (finde nix hierzu auf meinem nexus 5) und auch in windows phone 8.1 noch nicht (nur wenn man auf englisch stellt und cortana nutzen kann) 6.) backup und restore: nichts ist einfacher als ein backup eines iphones zu machen und dann auf ein neues iphone zu restoren, inkl. der apps+daten sowie layout.. in windows phone 8.1 kommt das nun auch und funktioniert ganz gut.. allerdings müssen die apps hierfür extra angepasst werden damit auch die daten gesichert werden.. in stock android gibts sowas auch nicht. 7.) heimautomatisierung: hier gibt es derzeit weder von windows phone noch android etwas ähnliches. 8.) metal: sehr beeindruckend was apple in zeiten von quadcore und co aus einem dual core prozessor (a7) rausnimmt

es wird immer funktionen geben die ein os erster hat und ein os danach .. die frage ist aus meiner sicht immer wie etwas umgesetzt wird/wurde.
 
@Balu2004: Android verfolgt die Philosophie, mehr Freiheiten zu lassen. Das finde ich bedeutend besser, als dieses Gefängnis namens iOS, es führt aber eben auch dazu, dass einige Dinge etwas weniger konsistent sind. Für mich dennoch ein Vorteil und kein Nachteil. Kurz zu Punkt 5: Das gibt es aber z.B. bei Samsung schon lange. Zu Punkt 8: Es ist ein leichtes, eine Software zu optimieren, die nur auf einer handvoll Geräten läuft. Ich bin froh, dass Android quasi auf allem läuft was eine 0 von einer 1 unterscheiden kann. Keiner braucht noch ein System, das keine Variation bei der Hardware zulässt.
 
@TiKu: punkt 5: man kann diese funktion sogar nachrüsten per apps .. ich rede ja von funktionen die der hersteller (=google) bereitstellt. zu punkt 8: ob es dir gefällt oder nicht (eher letzteres). apple hat mit genau dieser strategie erfolgt und trifft auch den nerv seiner kunden. der ruf von android wäre im übrigen wesentlich besser wenn es auch andere hersteller gäbe die stock android ausliefern. jede erweiterung seitens der phone hersteller kann unter umständen wieder zu einer sicherheitslücke führen.

bezüglich konsistenz .. ist wohl ansichtssache und jeder hat zum glück eigene präferenzen.
 
@TiKu: android läuft auf allen geräten? ja, die frage nur in welcher qualität. wenn die software permanent hängt, ruckelt oder neu gestartet werden muss, ist das echt nicht produktiv ...
 
@Balu2004: Ich brauche kein Stock Android. Klar, es ist schneller als bspw. Samsungs Touchwiz und die Nexus-Geräte sind sehr gut. Aber auf dem Nexus 5 vermisse ich so einiges von meinem Galaxy S3. Und so mies wie gerne behauptet wird, ist die Performance bei Touchwiz auch nicht. Kurz: Ich bin froh, dass die Hersteller Android anpassen. IMHO ist es eines der Erfolgsrezepte von Android. Was will ich mit x Geräten von y Herstellern, die am Ende doch alle gleich sind, weil keiner etwas anpasst?
 
@Rumpelzahn: Du meinst so wie beim iPad?
 
@TiKu: was genau willst du damit sagen? genanntes verhalten kann ich auf meinem ipad mini retina nicht nachempfinden.
 
@Rumpelzahn: iPad 1
 
@TiKu: mehr Freiheiten immer gut, aber wenn dies zu mehr Supportaufwand führt, na dann...
 
@TiKu: 1. das iPad 1 meiner Mutter läuft bis heute wesentlich flüssiger als jeder gleich alte oder sogar 1-2 Jahre neuere Android-Konkurrent.
2. Deine Aussage: "Keiner braucht noch ein System, das keine Variation bei der Hardware zulässt." ist die reinste Frechheit. Du hast nicht zu entscheiden, was ich brauche! Ich persönlich habe für mich entschieden, dass ich einen Vorteil habe, wenn ich alles vom selben Hersteller beziehe. Mein iMac, mein iPad und wohl Ende des Jahres mein iPhone kommen alle von einem Hersteller, der sowohl für die Hardware als auch für die Software zuständig ist und beides funktioniert zusammen hervorragend und in den meisten Fällen besser und länger als bei Samsung, HP, Dell, Acer, Asus,.... Wenn ich irgend ein Problem habe, gehe ich direkt zu Apple und kann mir sicher sein, dass sie nicht sagen "eigentlich ist Hersteller B dafür zuständig" oder "das ist ein Problem bei MS". Apple bietet hervorragenden Support im Gegensatz zu praktisch allen anderen Herstellern auch ausserhalb der Garantiezeit.
Und weil dir das Konzept nicht passt, soll ich mit den kram bei X verschiedenen Herstellern zusammen suchen? Sicher nicht!
 
@ger_brian: Metal ist echt mal eine Ansage! Bin gespannt, könnte für mich ein Grund sein zu wechseln.
 
@ger_brian: Ich fand es weniger für iOS toll. Die Meisten die jetzt Meckern dass kaum neue Features dazu kamen sind wohl einfach nicht betroffen. Im Zusammenspiel von OS X und iOS wurde sehr sehr viel getan. Auch vieles an das ich nicht gedacht hatte (wie zu erkennen, welches Programm man zuletzt genutzt hat und woran man gearbeitet hat und Systemübergreifend anzubieten dort weiter zu machen). Und das Entwickler-Toolkit (bzw. eher DIE) fand ich extrem interessant. Es bleibt abzuwarten ob durch Metal wirklich so effiziente Programme entstehen und wie lange es dauert, bis die Konsolen sich davon etwas abschneiden um ebenfalls performanter zu werden. Ich fand es war (in sofern wirklich etwas dabei rum kommt) im Entwickler-Bereich ein extrem großer Pusch! Und im Endeffekt profitieren davon dann die Nutzer.
 
Hoffentlich Stimm das, dass es für alle iOS 7 Geräte kommt. Halte es zwar auf dem iPhone 4 für nicht sinnvoll, aber das iPad Mini rettet es.
 
@LoD14: Es kommt nicht auf dem iPhone 4. Es kommt auf allen iPhones ab 4S sowie auf allen iPads außer dem iPad 1.
 
@LoD14: Geht mir auch so. Hoffentlich wird das iPad Mini 1 noch unterstützt. :)
 
@LoD14: http://www.giga.de/downloads/ios-8/news/ios-8-kompatibilitaet-bye-bye-iphone-4/

Ohjeee keine iPhone 4 Unterstützung mehr .. Dabei ist das Gerät doch erst 4 Jahre alt....

IPad mini 1 wird noch unterstützt
 
@LoD14: Die Liste der unterstützten Geräte wurde doch bekanntgegeben. Wieso spekulieren ob Geräte, welche dort nicht auftauchen, unterstützt werden?
 
@hempelchen: Na, weil's oben so im Artikel steht... "iOS 8 wird auf allen Geräten verfügbar sein, die Unterstützung für iOS 7 bieten. "
 
@Knight: Traue niemals einem Winfuture Redakteur. Also wirklich ^^
 
Der Trend geht zwar überall hin zu flachen Grafiken, aber ich finde es bemerkenswert, wie jeder eine ganz andere Vision davon ha, wie das aussehen soll. ^^ Meiner Meinung nach ein äußerst gelungener Redesign.
 
Ich finde besonders die erweiterte "Synchronisierung" (so nenne ich es mal) zwischen iOS und OS X sehr nett. iCloud Drive war längst überfällig. Auch die anderen, neuen Features von iOS 8 (Widgets, Antworten auf Nachrichten direkt aus dem Notification-Center heraus, Erweiterung von iMessage) sind sehr sinnvoll und auch an die Entwickler wurde gedacht. Insgesamt sehr nette Updates beider Systeme. Man kann auf den Herbst gespannt sein. :)
 
Ebenfalls sollte man erwähnen dass Apple auch eine neue Programmiersprache angeboten hat beziehungsweise veröffentlicht hat mit dem Namen Swift. Diese sollen in Performance von Handling im object c weitaus überlegen sein.
 
@Balu2004: Keine Kunst, Object C ist in Sachen Handling nicht wirklich toll.
 
Warum beinhaltet der Artikel nicht mal 50% der Informationen der WWDC??
 
@Flanigen0: weil es sich bei den vielen Infos um Entwickler-Themen handelt, die man nicht einfach frei von der Leber aus näherbringen kann, sondern dazu ein wenig Hirn und Zeit braucht.

Wäre beim iPhone 6 nicht so der Fall, da könnte man einfach einen übergrossen Titel klatschen, ein wenig Historie erzählen, ein paar Diagramme, Spezifikationen und Bilder und fertig wäre der Bericht.

Alleine Swift bringt eine 500seitige Anleitung mit... dann die Dev-Kits, APIs...
 
@AlexKeller: das Problem ist nur, dass der Artikel halt nichts aus der WWDC widerspiegelt und damit die Diskussionsgrundlage für nicht-apple-user wesentlich größer ist. schade eigentlich, wäre mehr potential im Artikel würde sich so mancher nicht-apple-user evtl. anders äußern.
 
@AlexKeller: allerdings könnte man schon erwähnen das es eine neue programmiersprache namens swift gibt .. man muss nicht alle features von swift erwähnen nur die info das es swift gibt hätt gelangt und wäre informativ.

zumal informationen falsch sind: "Kompatibilität iOS 8 wird auf allen Geräten verfügbar sein, die Unterstützung für iOS 7 bieten." .. ist falsch da das iphone 4 rausfliegt und aber derzeit kompatibel zu ios 7 ist.
 
@AlexKeller: Naja ich finde auch, dass die Themen die Entwickler betreffen und auf der ENTWICKLERkonferenz vorgestellt wurden, genannt werden sollten oO
 
Die Leute werden immer abhängiger von einem OS.
Über MS hat man sich immer aufgeregt über sowas. Apples Sekte findet das supi diese verbundelung. Gut das ich weder das eine noch das andere benutze^ Frei!
 
@PCLinuxOS: Du bist immer abhängig von einem OS. Ohne dem geht nun mal nichts.
 
Apple und Microsoft geben wirklich Gas. Nachdem bei der Hardware nur noch evolutionäre Schritte möglich sind, legt man jetzt offensichtlich den Fokus auf die Software und die Infrastruktur. Microsoft mit Windows 8 als eierlegender Wollmilchsau und Apple führt iOS ud OS X wohl langsam auch zusammen. Das Feature mit dem weiterschreiben von E-Mails auf dem Mac, wenn in iPhone in der Nähe ist oder auch die Telefonie sind wirklich klasse. Eigentlich nicht spekatkulär aber eben eine Lösung, bei der man sich denkt, warum war das nicht vorher schon so.

MS und Apple maschieren mit ziemlichen Schritten in die selbe Richtung und die Ökosysteme werden wesentlich ausgebaut und komplexer. Android sieht dagegen ziemlich alt aus.
 
@EmilSinclair: Die NSA lässt schon die Korken knallen...
 
@fieserfisch: Besonders freut sich die NSA über Apple, die iMassage seit jeher Ende zu Ende verschlüsseln und die gestern deutlich gezeigt haben, dass für keines der neuen Features ihre Cloud benötigt wird, sondern alles über das lokalen Netzwerk oder den lokalen Rechner erledigt wird.
 
@EmilSinclair: Gut gesehen!
 
hat jemand auch die keynote live gesehen? .. ist euch auch das kleine aber bedeutende wort bing im zusammenhang mit spotlight aufgefallen? .. interessante aussage :)
 
@Balu2004: Ich hab nur DuckDuckGo auf einem der Slides gelesen
 
@GlennTemp: schau mal hier: http://searchengineland.com/spotlight-drops-google-bing-193038
 
@Balu2004: Ja habe ich auch gesehen, war für mich aber nicht sonderlich überraschend. Seit Android den Smartphone-Markt dominiert, versucht man bei Apple sich möglichst von Google zu lösen.
 
Jay, Apple führt die iDisk wieder ein. Viel sinnvolles Zeug dabei. Am interessantesten sieht Continuity aus. Das hat echt Potenzial löst tatsächlich diverse Problemen die man mit seinen diversen devices so haben kann.
 
Beste Produktpipeline seit 25 Jahren!
 
@-adrian-: <Ironie></Ironie> vergessen?!
 
@b.marco: Ich glaube die ist auch so erkennbar, v.a. bei -adrian- ;)
 
@-adrian-: Dazu sollte man vllt auch beim gebashe zwischen "Produkt" und "Software" differenzieren. Wobei die Software für uns liebe Entwickler doch nun schon ordentlich erweitert wurde. Für ne Entwicklerkonferenz erwarte ich auch keine Produkte, sondern Informationen für Entwickler. In diesem Sinne mal abwarten.
 
@hempelchen: "Ein Produkt als eine erzeugte Ware oder Dienstleistung ist ein wichtiger Begriff in der Wirtschaft. Es gibt unterschiedliche Definitionen sowie verschiedene Produkttypen."
 
"Zum einen zeigt sich das in dem neuen iCloud Drive, mit dem Daten von jedem Gerät aus gespeichert und geöffnet und bearbeitet werden können." Ich sag nur "Sex Tape". ;)
 
Traurig das nun auch appke auf den flachen Stumpfsinn aufsteigen muss. Die Dockleiste schaut furchtbar aus, die transparente leiste oben unangemessen. Was ist das da rechts? Sieht aus wie ne windows app die da nicht hingehört. Apple hats versaut für mein Empfinden.
 
@knirps: die Benachrichtigungszentrale lehnt sich ganz klar an Windows Vista an... dort nannte man es Sidebar :)
 
@b.marco: Naja ist eher ans Notification Center vom iPhone angelehnt. Sehen ja quasi identisch aus. Nur das mit den Widgets... naja... Finde ich nicht gut gelöst. Da war MS ja schlauer... in Vista noch inner Bar und 7 dann aufm Desktop verteilt.
 
@knirps: Die Dockleiste sieht auch unter iOS grauenvoll aus. Je nach Hintergrundbild bekommt man da das kalte Grausen. Wer das "designed" hat, gehört weggesperrt.
 
"sowie eine direkte Anbindung, um diese Daten auch mit dem Arzt zu teilen". Und natürlich auch mit den Versicherungen und allerlei sonstigen Behörden und Institutionen die das einen Dreck angeht. Hoffentlich kann man den Mist abschalten / deaktivieren. Ich finde iOS wird mehr und mehr aufgeblasen mit Mist den man nicht braucht, aber wertvollen Flash-Speicher belegt. Warum die Sachen nicht als App optional im Store verfügbar machen und nur ein Basissystem ausliefern? Achja richtig: Weil den Mist sonst fast niemand nutzen würde.
 
@Memfis: Healthbook füttert sich sicher nicht selbst mit Informationen. Wenn man es dennoch möchte, bleibt hat niemand darauf Zugriff. Wenn es Leute gibt, die die Daten mit dem Arzt teilen möchten/sollten/müssen, ist die Versicherung mit Sicherheit deren kleinstes Problem. Auch der Arzt sollte sich zweimal überlegen, ob der die Daten an eine Versicherung weitergibt. Es ist ja nich so, dass er dadurch nicht ein Berufsverbot riskiert.
 
Finde eigentlich nur die diese ganzen Wischgesten in den Apps nervig? Ich hab immer Angst dass ich falsch wische und dann ist die EMail futsch oO
 
@hempelchen: Die landet dann im Papierkorb, wo du sie notfalls wieder rausfischen kannst.
 
@Islander: Das war nur ein Beispiel. Mir kommt das mittlerweile so vor, als wenn egal wie ich wische, irgendwo irgendwas passiert oO
 
@hempelchen: Dieses Wischen gibt es ja auch bei WP und das ist nun überhaupt kein Problem. Man muss die Aktion ja meistens bestätigen - aus versehen passiert da sicher wenig bis nichts.
 
@gutenmorgen1: Ich sehe du hast dich mit den Wischgesten nicht weiter beschäftigt :P
 
@hempelchen: Siehst du das? Als Beispiel wurden Emails genommen. Hier muss man nicht nur ein bisschen wischen, sondern die Geste ganz eindeutig bis zum Bildschirmrand ausführen, damit sie gelöscht wird. Wird es nicht durchgezogen, bekommt man die Optionen zum markieren der Mail angezeigt. Sollte man das beim zweiten mal immer noch nicht drauf haben, kann man die Mail auch beim dritten mal aus dem Papierkorb holen.
Von links nach recht wischen markiert die Mail als ungelesen.
Wenn man etwas falsch machen könnte, was nicht rückgängig zu machen wäre, müsste man es mit einem extra-tab bestätigen. So wie es jetzt in iOS7 auch der Fall ist.
 
Schon geil. Früher hat sich winfuture wenigstens noch die mühe gemacht und alle winzigen Eckdaten einer Keynote kurz vorgestllt. Dazu hatte die Autorin wohl keine Lust. War ja auch schon 00 Uhr das muss man verstehen. Kein Wort über heimautomatisierung. Kein Wort über Swift. Kein Wort über Metal. Wirklich ein armseliger Artikel.
 
@balini:
Ist ja auch keine Windows bzw. Microsoft Keynote wo in den 3-5 News zum Event jede kleine Neuerung mit blumigen Adjektiven ausgearbeitet wird.
 
Also ich finde die Keynote hat sehr danach gewirkt dass man sich hier auf den nächsten größeren Schritt alles zurecht legt. Gerade die Themen Felder Gesundheit, heimautomatisierung, Kommunikation der Geräte untereinander. Ich denke sowohl Gesundheit als auch heimautomatisierung werden enorm einschlagen. Und hier wird dann die iwatch präsentiert werden die dann ins Spiel kommt. Mit Release im Herbst 2014.
 
@balini: Das ist ein faktor der definitiv unterschätzt wird - wer kann am besten mit anderen Geräten.
Und das hat Apple definitiv am besten drauf.
MS geht ja mittlerweile in die gleiche Richtung.
 
Ehrliche Meinung? Ich finde es bullshit. Meines Erachtens nach war OSX SnowLeopard und iOS6 die letzte einigermaßen brauchbare Systemgeneration.... Schade eigentlich. Bei OSX kann ab Lion, M. Lion und diesen mavericks-Quatsch (wobei letzteres meiner Meinung nach schlimmer als ist als MS Vista jemals hätte werden können von den Bugs her) meiner Meinung nach gesagt werden, dass es nurnoch bergab geht. Wie gesagt: Schade.... sehr schade...
 
@Stefan_der_held: jemand der nicht einmal in der Lage ist, OS X richtig zu schreiben, kann man nicht ernst nehmen. Nutze OS X selber seit Leopard und bis auf Lion habe ich keine OS X erlebt, was mir Probleme bereitet hat.
 
@Rumpelzahn: Herrgottimhimmel... ein Tippfehler. Naja. Alleine das Problem mit Macericks bei dem in manchen Router/Wlan-Zusammenstellungen mit einem male nach dem Upgrade keine Verbindung mehr aufgebaut werden kann, Apple keine Ahnung hat woran es liegt und DANN - nach tage- und nächtelanger kleinarbeit - heraus kommt, dass dank des Updates nurnoch mit WLANs verbunden werden kann die einen bestimmten Sicherheitsstandard erfüllen. d.h. dass man dann seinen Router Firmwareseitig aktuallisieren darf. Könnte immer noch kotzen wegen dem Scheiß... und der Schritt von "Snow Leopard" zu Lion bei mir persönlich hat nur dahingehend was gebracht, dass der Akku von knapp 10 Stunden nurnoch 3 Stunden hällt (von Begin der Installation des Löwen). Am iPhone hatte ich mit IOS 7.x wiederum auch nur Probleme (ohne irgendwas zu Routen oder "abnorm" zu verwenden). Könnte die Auflistung noch wesentlich weiter führen - aber das ist nicht gut für den Blutdruck....
 
@Stefan_der_held: jetzt soll OS X für die alte Firmware herhalten? Router sollten immer up 2 date sein! Von 10 auf 3 Stunden kann ich dir nicht abnehmen, das schreit eher nach einem Hardware Problem bzw. veraltetem Akku oder komplett anderem Nutzungsverhalten. iOS 7 (wieder ein Tippfehler ;) ) hatte durchaus Anlaufschwierigkeiten. "Routen" wirst Du dein Handy bestimmt nicht können, wenn dann eher rooten oder jailbreaken. Als EDV Berater fällst Du bei einfachen Beschreibungen schon durch ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles